Verrohung der Gesellschaft

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12624
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Billie Holiday » So 23. Apr 2017, 17:36

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2017, 18:19)

Es geht hier nicht um die die Reihenfolge.
Es geht auch nicht um eine mögliche Wut oder Betroffenheit.
Es geht darum, das du Menschen als ein " asosiales Stück Sch...." bezeichnest!
Und damit verrohst du diese Gesellschaft ein Stück weiter.
Mit den Worten eines erfahrenen Mannes und einer Funktion in diesem Forum.
Was ist denn die Forderung als Threadersteller?


Ich finde den Diebstahl schlimmer als Worte. Aber so hat jeder seine eigene Meinung dazu.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23510
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon jack000 » So 23. Apr 2017, 17:45

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Apr 2017, 18:36)

Ich finde den Diebstahl schlimmer als Worte. Aber so hat jeder seine eigene Meinung dazu.

Es war ja nicht nur ein Diebstahl, es war das verrecken lassen eines Menschen für den Gegenwert eines Gebraucht-Laptops.
Aber Diskussionen über die Wortwahl sind natürlich wichtiger ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Bielefeld09 » So 23. Apr 2017, 17:50

jack000 hat geschrieben:(23 Apr 2017, 18:26)

Diese Verrohung hat ohne Worte zuvor stattgefunden, was meine Forderung als Threadersteller betrifft so geht es darum darauf hinzuweisen und das ganze nicht in der Versenkung verschwinden zu lassen, bzw. Gewöhnungseffekte zuzulassen.
=> Daher muss das mit entsprechenden Worten auch kommentiert werden um darauf aufmerksam zu machen was hier schief läuft!

Das kann doch nicht nur über Negativbeispiele laufen!
Und nur die werden ins Netz gestellt!
Ich gehe mittlerweile soweit zu behaupten,
das es sowas wie eine Verrohung der Gesellschaft nicht gibt,
aber es gibt mediale Hetze.
Und die wird über die Sprache geführt.
Und dieser Thread beteiligt sich daran.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Bielefeld09 » So 23. Apr 2017, 17:57

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Apr 2017, 18:36)

Ich finde den Diebstahl schlimmer als Worte. Aber so hat jeder seine eigene Meinung dazu.

Ich habe aber Worte für das Opfer!
Aber auch für die Täter.
Und worüber sprichst du mit einem asosozialem Stück Sch.....?
Mit Sprachlosigkeit fängt Brutalität an.
Und das ändert was?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12624
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Billie Holiday » So 23. Apr 2017, 18:22

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2017, 18:57)

Ich habe aber Worte für das Opfer!
Aber auch für die Täter.
Und worüber sprichst du mit einem asosozialem Stück Sch.....?
Mit Sprachlosigkeit fängt Brutalität an.
Und das ändert was?


Asoziales Stück Scheiße habe ich nicht gesagt, also unterstelle mir nichts.
Ich rede überhaupt nicht mit so einem. Habe genug ehrliche Menschen zur Auswahl.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Bielefeld09 » So 23. Apr 2017, 18:43

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Apr 2017, 19:22)

Asoziales Arschloch habe ich nicht gesagt, also unterstelle mir nichts.
Ich rede überhaupt nicht mit so einem. Habe genug ehrliche Menschen zur Auswahl.

Ich habe dir das nicht unterstellt und freue mich,
das du genug ehrliche Freunde hast.
Aber vielleicht der Hinweis,
das nicht alle Gesprächspartner meine Freunde sind.
Aber ich kann noch reden.
Was sind denn gesellschaftliche Alternativen?
Gesprächsgrundlage ist bei mir aber immer das förderative und humanistische Gesellschaftskonzept.
Im übrigen, es ging nicht um ein "asoziales Arschloch",
es ging um ein asoziales Stück Sch....!
Hast du Fragen zum Unterschied?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12624
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Billie Holiday » So 23. Apr 2017, 18:55

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2017, 19:43)

Ich habe dir das nicht unterstellt und freue mich,
das du genug ehrliche Freunde hast.
Aber vielleicht der Hinweis,
das nicht alle Gesprächspartner meine Freunde sind.
Aber ich kann noch reden.
Was sind denn gesellschaftliche Alternativen?
Gesprächsgrundlage ist bei mir aber immer das förderative und humanistische Gesellschaftskonzept.
Im übrigen, es ging nicht um ein "asoziales Arschloch",
es ging um ein asoziales Stück Sch....!
Hast du Fragen zum Unterschied?


Nein, geschmacklich dürfte es da keinen Unterschied geben....

Du kannst dir jeden Hinweis sparen, Freunde hat man im realen Leben, nicht im Forum.
Was für gesellschaftliche Alternativen meinst du genau, seinen Unmut durch die Blume zu äußern? Nun, es bleibt dir überlassen, Güte und Verständnis für Kriminelle aufzubringen, ich habe derweil Mitgefühl für die echten Gewaltopfer.
Das sieht jeder anders, also nimm es hin, dass hier die Meinungen auseinander gehen.

Im übrigen hoffe ich sehr, dass mir nie was Schlimmeres passiert, als dass jemand mich asoziales Stück Scheiße nennt. Den Lotuseffekt besitze ich nur bei Worten, nicht bei körperlicher Gewalt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Bielefeld09 » So 23. Apr 2017, 19:13

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Apr 2017, 19:55)

Nein, geschmacklich dürfte es da keinen Unterschied geben....

Du kannst dir jeden Hinweis sparen, Freunde hat man im realen Leben, nicht im Forum.
Was für gesellschaftliche Alternativen meinst du genau, seinen Unmut durch die Blume zu äußern? Nun, es bleibt dir überlassen, Güte und Verständnis für Kriminelle aufzubringen, ich habe derweil Mitgefühl für die echten Gewaltopfer.
Das sieht jeder anders, also nimm es hin, dass hier die Meinungen auseinander gehen.

Im übrigen hoffe ich sehr, dass mir nie was Schlimmeres passiert, als dass jemand mich asoziales Stück Scheiße nennt. Den Lotuseffekt besitze ich nur bei Worten, nicht bei körperlicher Gewalt.

Es ehrt dich und andere hier,
Verbrechen als das zu betrachten, was es ist.
Verurteilenswert.
Das tue ich auch!
Und dieses Deutschland auch.
Und dieses Deutschland verurteilt auch zu langjährigen Haftstrafen.
Aber es verurteilt Straftäter, nicht "asoziales Stück Sch.....!"
Erkennst du den Unterschied nicht.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Bielefeld09 » So 23. Apr 2017, 19:13

[quote="Bielefeld09"](23 Apr 2017, 20:13)
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12624
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Billie Holiday » So 23. Apr 2017, 19:22

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2017, 20:13)

Es ehrt dich und andere hier,
Verbrechen als das zu betrachten, was es ist.
Verurteilenswert.
Das tue ich auch!
Und dieses Deutschland auch.
Und dieses Deutschland verurteilt auch zu langjährigen Haftstrafen.
Aber es verurteilt Straftäter, nicht "asoziales Stück Sch.....!"
Erkennst du den Unterschied nicht.


Ich seh das Problem nicht. Meinetwegen halte dich an sowas auf, ich finde den Tatbestand weitaus schlimmer als den Umstand, einen Kriminellen mit bösen Worten zu bedenken, um seinen Unmut zu zeigen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Bielefeld09 » So 23. Apr 2017, 19:47

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Apr 2017, 20:22)

Ich seh das Problem nicht. Meinetwegen halte dich an sowas auf, ich finde den Tatbestand weitaus schlimmer als den Umstand, einen Kriminellen mit bösen Worten zu bedenken, um seinen Unmut zu zeigen.

Na ja, du möchtest mir unterstellen,
das ich dem Bösem gute Worte entgegenbringe?
Unterstell mir das doch einfach.
Unterstell mir doch auch einfach, das ich ein Gutmensch bin.
Aber unterstell mir nicht, das ich jemals eine Straftat,
entmoralisiert habe. Das tue ich immer.
Ich bin sehr wohl gegen die weitere Verrohung der Straftaten und deren Urteile.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12624
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Billie Holiday » So 23. Apr 2017, 19:52

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2017, 20:47)

Na ja, du möchtest mir unterstellen,
das ich dem Bösem gute Worte entgegenbringe?
Unterstell mir das doch einfach.
Unterstell mir doch auch einfach, das ich ein Gutmensch bin.
Aber unterstell mir nicht, das ich jemals eine Straftat,
entmoralisiert habe. Das tue ich immer.
Ich bin sehr wohl gegen die weitere Verrohung der Straftaten und deren Urteile.


Ich unterstelle gar nichts, ich stelle fest, dass du dich an Jacks unschöner Titulierung hochziehst.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Bielefeld09 » So 23. Apr 2017, 20:07

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Apr 2017, 20:52)

Ich unterstelle gar nichts, ich stelle fest, dass du dich an Jacks unschöner Titulierung hochziehst.

Nein, das stimmt nicht.
Ich ziehe mich nicht an irgendwen seinen Äusserungen hoch,
aber es ärgert mich,
wenn hier irgendwer, eigene Beobachtungen als allgemein politisch gültig erklärt,
und nichts anderes als den einzelfall hat.
Aber den nutzt, um von einer Verrohung der Gesellschaft zu sprechen!
Ist er nicht Teil dieser Gesellschaft?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23510
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon jack000 » So 23. Apr 2017, 20:41

Nach der brutalen Attacke auf NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten (49) auf Mallorca hat sich ein Marinesoldat aus Flensburg zu der Tat bekannt. Die Marine leitete interne Ermittlungen ein. „Ein Soldat vom Standort Flensburg hat seinem Vorgesetzten gemeldet, dass er aktiv an der Tat beteiligt gewesen sei“, sagte Marinesprecher Alexander Gottschalk am Samstagabend. Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Baumgarten war am Ostermontag auf der Ferieninsel nach eigenen Angaben von deutschen Partytouristen bewusstlos geschlagen worden. Er habe einen Wildpinkler im Bereich der Partyhochburg „Ballermann“ ermahnt, dann sei es zu einer Auseinandersetzung mit dem Mann und dessen Begleitung gekommen.

„Da hätte so viel mehr passieren können“

„Die haben mir einfach ins Gesicht getreten, das volle Programm“, sagte Baumgarten am Sonntag. Einer der Täter habe sich dabei sogar den Fuß verletzt, sodass er nicht flüchten konnte. Der NDR-Moderator will am Montag wieder in der Sendung „DAS!“ vor die Kamera treten. „Mir geht es so weit ganz gut“, sagte er. Er sei inzwischen in Hannover beim Arzt gewesen. Seine Zähne wackelten noch und seien geschient. Einer sei gebrochen, könne aber möglicherweise wie ein zweiter gefährdeter Zahn noch gerettet werden.

„Ich gehe davon aus, dass durch die Marine ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden ist und dass das automatisch auch zur Staatsanwaltschaft geht“, erklärte Baumgarten. Wenn nicht, würde er über seinen Anwalt Anzeige erstatten. In Spanien habe er dies bereits getan.

„Derzeit laufen interne Ermittlungen“, sagte Fregattenkapitän Gottschalk. „Noch wird geprüft, ob der Fall wegen Verdachts einer Straftat an die Staatsanwaltschaft abzugeben ist.“ Der Soldat sei privat im Urlaub auf Mallorca gewesen. Dem „Bild“-Bericht zufolge sagte der Zeitsoldat am Donnerstag seinem Vorgesetzten, er sei stark alkoholisiert gewesen und könne sich kaum erinnern.

Baumgarten kam mit Gesichts- und Kieferverletzungen in ein Krankenhaus. „Da hätte so viel mehr passieren können“, sagte der Moderator. Er habe wahnsinnig viel Glück gehabt. In einer ähnlichen Situation würde er sich aber wieder so verhalten. Das Thema Zivilcourage und Erste Hilfe werde er auch in seiner Sendung ansprechen. Er sei froh, dass ihm so viele Leute geholfen hätten.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... e-ein.html

Zwar in Spanien passiert aber letztendlich nur Deutsche daran beteiligt gewesen. Selbst kleinste Kleinigkeiten können schon zu so krassen Reaktionen führen :dead:
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5567
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Bielefeld09 » So 23. Apr 2017, 21:07

jack000 hat geschrieben:(23 Apr 2017, 21:41)

https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... e-ein.html

Zwar in Spanien passiert aber letztendlich nur Deutsche daran beteiligt gewesen. Selbst kleinste Kleinigkeiten können schon zu so krassen Reaktionen führen :dead:

Nein, nichts erklärt so eine Reaktion.
Aber lass uns das nichts aufklären.
Das wäre doch mal ein Weg.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2313
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon BingoBurner » So 23. Apr 2017, 21:55

jack000 hat geschrieben:(20 Apr 2017, 16:28)
Ist es soweit gekommen, dass jede Gelegenheit sofort ohne jegliche Rücksicht (Das Opfer hätte sterben können) genutzt wird um sich einen Vorteil zu verschaffen?


Ich denke das war schon immer so. Gewalt, Brutalität in jeder Form und Farben findest du zu allen Zeiten.
Ich will da gar nix beschwichtigen oder relativieren..........aber im Großen und Ganzen ?

Soweit ich weiß haben Straftaten abgenomen was sicher auch der Aufklärung und Strafverfolgung liegt.
Nützt einen halt wenig wenn es einen selbst widerfährt.
Aber auch das soziale Netz zum Aufang ist ja größer als je zuvor.

Mag eine europäische Sichtweise sein........aber dennoch.
Gerade das Internet zeigt doch das die soziale Interaktion wichtiger ist......irgendwie.

Just my two Cents.
Der Fall an sich ist natürlich Assi.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13604
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 23. Apr 2017, 21:59

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2017, 18:19)

Es geht hier nicht um die die Reihenfolge.
Es geht auch nicht um eine mögliche Wut oder Betroffenheit.
Es geht darum, das du Menschen als ein " asosiales Stück Sch...." bezeichnest!
Und damit verrohst du diese Gesellschaft ein Stück weiter.
Mit den Worten eines erfahrenen Mannes und einer Funktion in diesem Forum.
Was ist denn die Forderung als Threadersteller?


sehr treffend.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 771
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Hyde » So 23. Apr 2017, 22:40

Ich stimme dem User Bielefeld09 zu. Wer gegenüber Kriminellen keinerlei Empathie aufbringen kann, der beteiligt sich an der Verrohung der Gesellschaft.

Empathie aufzubringen bedeutet dabei nicht, die Schuld des Täters abzustreiten oder ihn in irgendeiner Form aus seiner (moralischen oder strafrechtlichen) Verantwortung zu entlassen. Aber es bedeutet, auch in einem Kriminellen ein menschliches Wesen zu sehen, welcher es verdient hat, dass die Gesellschaft ihm dabei hilft ein besserer Mensch zu werden und dass man ihm die Fähigkeit zugesteht, dass er sich ändern kann und eine zweite Chance verdient hat. Es bedeutet auch, ihm das Recht auf humane Haftbedingungen zuzugestehen, ja sogar empört zu sein, wenn er diese nicht hat.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4565
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon Selina » So 23. Apr 2017, 22:44

Hyde hat geschrieben:(23 Apr 2017, 23:40)

Ich stimme dem User Bielefeld09 zu. Wer gegenüber Kriminellen keinerlei Empathie aufbringen kann, der beteiligt sich an der Verrohung der Gesellschaft.

Empathie aufzubringen bedeutet dabei nicht, die Schuld des Täters abzustreiten oder ihn in irgendeiner Form aus seiner (moralischen oder strafrechtlichen) Verantwortung zu entlassen. Aber es bedeutet, auch in einem Kriminellen ein menschliches Wesen zu sehen, welcher es verdient hat, dass die Gesellschaft ihm dabei hilft ein besserer Mensch zu werden und dass man ihm die Fähigkeit zugesteht, dass er sich ändern kann und eine zweite Chance verdient hat. Es bedeutet auch, ihm das Recht auf humane Haftbedingungen zuzugestehen, ja sogar empört zu sein, wenn er diese nicht hat.


Richtig. Aber solche an sich normalen Erkenntnisse passen nicht in das Denkschema einiger Leute. Das sieht man zum Beispiel an den mittelalterlichen Aufrufen zur Lynchjustiz, die es ja auch hierzulande immer mal wieder gibt.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23510
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Verrohung der Gesellschaft

Beitragvon jack000 » So 23. Apr 2017, 22:51

Selbstverständlich ... einfach mal so auf die Idee zu kommen nicht kriminell zu werden kommt natürlich nicht in Frage ....
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste