In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Perdedor
Beiträge: 3213
Registriert: Do 5. Jun 2008, 22:08

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Perdedor » Mo 27. Feb 2017, 15:13

Dark Angel hat geschrieben:Wenn du nicht mitkriegst, dass gerade diese Plakataktion die Bevormundung darstellt, dann tust du mir leid!


"Bevormundung" ist ein schwammiger Begriff. Ist jeder Apell eine Bevormundung?
So oder so, keines deiner Rechte wird beschnitten. Um diese Aussage ging es.

Dark Angel hat geschrieben:Es geht nämlich nicht um die Plakataktion als Solche, sondern was mit dieser Aktion erreicht werden soll.


Ja, die Karnevalisten sollen mit der Plakataktion für ein Thema sensibilisiert werden. Wo ist das Problem? Sollte das verboten werden?

Dark Angel hat geschrieben:Das IST Bevormundung, indem bestimmte Kostüme von vornherein als "fremdenfeindlich" und "rassistisch" konnotiert und damit der Träger derselben als Fremdenfeinde und Rassisten abgestempelt werden.


Aha. Sobald jemand eine Meinung äußert, die deiner widerspricht (im konkreten Fall etwas als rassistisch bezeichnet, was du nicht als rassistisch empfindest), fühlst du dich bevormundet. Was sollte also geschehen? Wenn jemand etwas als rassistisch bezeichnen will, sollte er vorher deine Erlaubnis einholen?
Arbeit. Leben. Zukunft.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11722
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Dark Angel » Mo 27. Feb 2017, 17:18

Perdedor hat geschrieben:(27 Feb 2017, 15:13)

"Bevormundung" ist ein schwammiger Begriff.

Nöö - Bevormundung ist kein schwammiger Begriff, er bedeutet Eingriff in die Entscheidungsfreiheit

Perdedor hat geschrieben:(27 Feb 2017, 15:13)]Ist jeder Apell eine Bevormundung?

Die Plakataktion ist aber kein Appell, sondern Ausdruck der Paranoia einiger Berufsempörter und deren Bestrebungen, Menschen in ihrem Sinne zu erziehen und damit in deren Entscheidungsfreiheit einzugreifen.

Perdedor hat geschrieben:(27 Feb 2017, 15:13)So oder so, keines deiner Rechte wird beschnitten. Um diese Aussage ging es.

Oh doch, wenn wir bereits soweit sind, dass Karnevalvereine Polizeischutz brauchen, dann stellt das schon eine Beschneidung von Rechten dar.

Perdedor hat geschrieben:(27 Feb 2017, 15:13)
Ja, die Karnevalisten sollen mit der Plakataktion für ein Thema sensibilisiert werden. Wo ist das Problem? Sollte das verboten werden?

Für welches Thema denn? Für die Paranoia einiger Zeitgenossen, die überall Diskriminierung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit wittern, wo gar keine ist.
Beim Karneval geht es ja gerade um das Überzeichnen von Klischees, um das Spielen mit Stereotypen. Das hat aber nichts mit Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit oder Diskriminierung zu tun. Bisher jedenfalls, ist noch niemand auf eine solch absurde Idee gekommen.
"das Gegenteil von gut ist nicht böse, sondern gut gemeint" (Kurt Tuchaolsky)


Perdedor hat geschrieben:(27 Feb 2017, 15:13)Aha. Sobald jemand eine Meinung äußert, die deiner widerspricht (im konkreten Fall etwas als rassistisch bezeichnet, was du nicht als rassistisch empfindest), fühlst du dich bevormundet. Was sollte also geschehen? Wenn jemand etwas als rassistisch bezeichnen will, sollte er vorher deine Erlaubnis einholen?

Es handelt sich bei der Plakataktion eben NICHT um eine Meinungsäußerung, sondern um eine Erziehungsmaßnahme, um Meinungsdiktat.
Und genau dafür ist die Amadeu Antonio Stiftung und sind linke Gruppierungen durchaus bekannt, weil sie sich die Deutungs- und Definitionshoheit anmaßen.
Die "empfinden die Kostüme nicht als rassistisch" - sie definieren sie als rassistisch, sie wollen vorschreiben was zum Karneval erlaubt ist und was nicht.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Perdedor
Beiträge: 3213
Registriert: Do 5. Jun 2008, 22:08

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Perdedor » Mo 27. Feb 2017, 17:44

Dark Angel hat geschrieben:Die Plakataktion ist aber kein Appell, sondern Ausdruck der Paranoia einiger Berufsempörter und deren Bestrebungen, Menschen in ihrem Sinne zu erziehen und damit in deren Entscheidungsfreiheit einzugreifen.


Es liegt in der Natur eines Appells, andere Menschen durch ihn zu bestimmten Handlungen zu motivieren, bzw sie zu motivieren bestimmte Handlungen zu unterlassen. Das greift aber nicht im geringsten in deren Entscheidungsfreiheit ein, denn natürlich ist es den Rezipienten selbst überlassen, ob sie dem Appell folge leisten oder nicht. Die Urheber der Plakatktion haben keine Autorität dem Appell zuwiderhandelnde Aktivitäten zu sanktionieren. Sie geben auch nicht vor eine solche Autorität zu haben.
Was bleibt, ist die Einschätzung der Urheber des Appells, dass bestimmte Verkleidungen als rassistisch wahrgenommen werden können. Wenn sich nun jemand dadurch von seinem Verkleidungs-Vorhaben abbringen lässt, dann offenbar, weil er dieser Interpretation (zumindest insgeheim) zustimmt, denn sonst könnte er den Appell ja problemlos ignorieren, denn etwas, dass nach seiner Überzeugung definitiv nicht rassistisch wahrgenommen werden kann, hätte auch keine Ächtung zur Folge.

Kurz: Selbstverständlich handelt es sich um einen Appell, was das gute Recht der Urheber ist. Auf der anderen Seite wird kein Recht durch den Appell eingeschränkt.

Dark Angel hat geschrieben:Oh doch, wenn wir bereits soweit sind, dass Karnevalvereine Polizeischutz brauchen, dann stellt das schon eine Beschneidung von Rechten dar.


Eine Plakataktion (um die geht es) macht keinen Polizeischutz erforderlich.

Dark Angel hat geschrieben:Für welches Thema denn? Für die Paranoia einiger Zeitgenossen, die überall Diskriminierung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit wittern, wo gar keine ist.


Das sehen die Organisatoren eben anders. Was deren gutes Recht ist. Willst du ihnen diese Meinung verbieten?

Dark Angel hat geschrieben:Das hat aber nichts mit Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit oder Diskriminierung zu tun. Bisher jedenfalls, ist noch niemand auf eine solch absurde Idee gekommen.


Dass die Idee bei weitem nicht neu ist, zeigt ja schon der Ursprung der Plakate. Sie wurden von betroffenen Studenten in den USA entwickelt, die sich durch bestimmte Verkleidungen stigmatisiert fühlten.

Dark Angel hat geschrieben:Es handelt sich bei der Plakataktion eben NICHT um eine Meinungsäußerung, sondern um eine Erziehungsmaßnahme, um Meinungsdiktat.


Kann es sein, dass du dich ein wenig zu oft auf diversen rechtsesoterischen Blogs aufhältst?
"Meinungsdiktat"? Was kennzeichnet dieses? Die Urheber der Plakataktion haben einen Meinung und äußern diese. Was macht dies zum "Meinungsdiktat"?
In der bisherigen Diksussion warst DU der Meinungsdiktator, indem du einfach mal so feststellt, dass der Appell gar kein Appell sei, sondern "Ausdruck der Paranoia einiger Berufsempörter und deren Bestrebungen, Menschen in ihrem Sinne zu erziehen und damit in deren Entscheidungsfreiheit einzugreifen". So kann man Meinungen natürlich auch unterdrücken: Einfach behaupten eine Meinung sei keinen Meinung, sondern lediglich Paranoia. Dahin willst du zurück?

Dark Angel hat geschrieben:sie wollen vorschreiben was zum Karneval erlaubt ist und was nicht.


Wenn sie es vorschreiben wollten, würden sie eine entsprechende Gesetzesinitiative starten.
Arbeit. Leben. Zukunft.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11722
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Dark Angel » Mo 27. Feb 2017, 19:31

Perdedor hat geschrieben:(27 Feb 2017, 17:44)
Kann es sein, dass du dich ein wenig zu oft auf diversen rechtsesoterischen Blogs aufhältst?

Nöö kann nicht sein. ich habe nämlich mit Esoterik so gar nichts am Hut, weder mit rechter noch mit linker.
Ich habe mich nur etwas näher mit der Amadeu Antonio Stiftung und deren Mitarbeitern beschäftigt.
Deren Vorsitzende blickt auf langjährige Stasi-Erfahrungen zurück (IM Viktoria), die "Dame", die die so genannten Hatespeech-Broschüren verfasst bzw mitverfasst hat, hat Verbindungen zur linksextremen Szene und verherrlicht via Twitter die Bombardierung Dresdens und die "Soziologinnen", die für die Stiftung tätig sind praktizieren ihrerseits aktiv Rassismus - indem sie eine Broschüre verfassten in welcher Kinder, die unauffällig, nett und vor allem blond sind, als Kinder rechtsextremer Eltern stigmatisiert werden, wenn die Eltern selbst engagiert sind, Ämter im Elterbeirat übernehmen etc pp.
Außerdem betrieb die Stiftung einen Online-Pranger - genannt Netz gegen rechts - auf welchem Oranisationen, Personen des öffentlichen Lebens und Parteien, in die rechtsextreme Ecke rückten. Darunter auch die CDU(!). Nachdem dies von der FAZ publik gemacht wurde, musste die Seite vom Netz genommen werden.
Wirklich eine tolle Vita für die "Veranstalter" der Plakataktion. Und dass die AAS keine Autorität hätte, stimmt auch nicht. Die hat sie sehr wohl.

Perdedor hat geschrieben:(27 Feb 2017, 17:44)"Meinungsdiktat"? Was kennzeichnet dieses? Die Urheber der Plakataktion haben einen Meinung und äußern diese. Was macht dies zum "Meinungsdiktat"?

Die Tatsache, dass die Amadeu Antonio Stiftung einer der Urheber der Plakataktion ist, die auf die volle Unterstüzuung des Justizministers zählen kann, macht sie zum Meinungsdiktat, weil es eben nicht nur eine Meinungsäußerung ist, was von dort kommt.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Perdedor
Beiträge: 3213
Registriert: Do 5. Jun 2008, 22:08

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Perdedor » Mo 27. Feb 2017, 19:58

Dark Angel hat geschrieben:Nöö kann nicht sein. ich habe nämlich mit Esoterik so gar nichts am Hut, weder mit rechter noch mit linker.


Gut. Dann würde ich mir an deiner Stelle aber auch nicht deren Vokabular zu eigen machen.
Du kannst deine Meinung sicher auch ohne Verwendung von propagandistischen Quatschbegriffen wie "Meinungsdiktat", "Lügenpresse" etc. begründen.

Dark Angel hat geschrieben:Ich habe mich nur etwas näher mit der Amadeu Antonio Stiftung und deren Mitarbeitern beschäftigt.


Hier geht es aber nicht um die Stiftung, sondern eine ganz bestimmte Aktion. Diese wurde von Studenten in den USA entwickelt und wird hierzulande mit der Unterstüzung der AAS übernommen. Angenommen die AAS wäre an der Aktion nicht beteiligt, sondern lediglich das Forum gegen Rassismus und Diskriminierung, der Antidiskriminierungsverband Deutschland und der Verein der Bundestagsfraktion Die Linke e.V. hättest du mit der Plakataktion kein Problem?

Dark Angel hat geschrieben:Und dass die AAS keine Autorität hätte, stimmt auch nicht. Die hat sie sehr wohl.


Eine moralische Autorität vielleicht, aber keine legislative. Folglich kann sie deine Rechte nicht beschneiden.
Arbeit. Leben. Zukunft.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon think twice » Mo 27. Feb 2017, 21:14

Billie Holiday hat geschrieben:(26 Feb 2017, 11:08)

Rechte verachten schwarze Hautfarben, Linke bemitleiden sie.....beides Rassismus, der eine offen, der andere versteckt.

Seit wann ist Mitleid Rassismus? Sonst alles gesund bei dir?
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11985
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Billie Holiday » Mo 27. Feb 2017, 21:15

think twice hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:14)

Seit wann ist Mitleid Rassismus? Sonst alles gesund bei dir?


Mitleid mit schwarzer Hautfarbe ist ganz perfider Rassismus.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon think twice » Mo 27. Feb 2017, 21:18

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:15)

Mitleid mit schwarzer Hautfarbe ist ganz perfider Rassismus.

Definition von Rassismus:
"die Ansicht, dass Menschen einer bestimmten Rasse1 weniger wert sind als andere, und dass ihre politische und soziale Unterdrückung deshalb gerechtfertigt ist."
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11985
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Billie Holiday » Mo 27. Feb 2017, 21:20

think twice hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:18)

Definition von Rassismus:
"die Ansicht, dass Menschen einer bestimmten Rasse1 weniger wert sind als andere, und dass ihre politische und soziale Unterdrückung deshalb gerechtfertigt ist."


Was willst du genau?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon think twice » Mo 27. Feb 2017, 21:22

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:20)

Was willst du genau?

Ich erkläre dir grade, was Rassismus ist. Sei dankbar.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10981
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Provokateur » Mo 27. Feb 2017, 21:25

think twice hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:22)

Ich erkläre dir grade, was Rassismus ist. Sei dankbar.


Mitleid kann Rassismus sein. Es impliziert nämlich, dass der Bemitleidete irgendwie leidet. An seiner Hautfarbe zum Beispiel. Es verhindert außerdem, dass man sich auf Augenhöhe begegnet, denn der Helfende ist immer der Mächtigere.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11985
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Billie Holiday » Mo 27. Feb 2017, 21:26

think twice hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:22)

Ich erkläre dir grade, was Rassismus ist. Sei dankbar.


Ich hatte dich nicht drum gebeten.

Und Mitleid mit dunkler Hautfarbe ist genauso eklig wie ihre Abneigung, genauso rassistisch.

Hast du Mitleid mit dem Schwarzen? Weil er nicht so schön weiß ist?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11985
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Billie Holiday » Mo 27. Feb 2017, 21:26

Provokateur hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:25)

Mitleid kann Rassismus sein. Es impliziert nämlich, dass der Bemitleidete irgendwie leidet. An seiner Hautfarbe zum Beispiel. Es verhindert außerdem, dass man sich auf Augenhöhe begegnet, denn der Helfende ist immer der Mächtigere.


Ich dachte nicht, dass das näher erläutert werden muß.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon think twice » Mo 27. Feb 2017, 21:29

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:26)

Ich hatte dich nicht drum gebeten.

Und Mitleid mit dunkler Hautfarbe ist genauso eklig wie ihre Abneigung, genauso rassistisch.

Hast du Mitleid mit dem Schwarzen? Weil er nicht so schön weiß ist?

Manches dumme Zeug kann man halt nicht unkommentiert lassen.
"Mitleid mit schwarzer Hautfarbe" ist schon selten hohl, aber Mitleid als eine Form von Rassismus zu bezeichnen, toppt das Ganze nochmal.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon think twice » Mo 27. Feb 2017, 21:31

Provokateur hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:25)

Mitleid kann Rassismus sein. Es impliziert nämlich, dass der Bemitleidete irgendwie leidet. An seiner Hautfarbe zum Beispiel. Es verhindert außerdem, dass man sich auf Augenhöhe begegnet, denn der Helfende ist immer der Mächtigere.

Rassismus definiert sich in erster Linie dadurch, dass man es als gerechtfertigt ansieht, eine bestimmte Bevölkerungsgruppe zu diskriminieren.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11985
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Billie Holiday » Mo 27. Feb 2017, 21:32

think twice hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:29)

Manches dumme Zeug kann man halt nicht unkommentiert lassen.
"Mitleid mit schwarzer Hautfarbe" ist schon selten hohl, aber Mitleid als eine Form von Rassismus zu bezeichnen, toppt das Ganze nochmal.


Du hast es nicht geschnallt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon think twice » Mo 27. Feb 2017, 21:36

Dark Angel hat geschrieben:(27 Feb 2017, 17:18)

Oh doch, wenn wir bereits soweit sind, dass Karnevalvereine Polizeischutz brauchen, dann stellt das schon eine Beschneidung von Rechten dar.

Ups...haben Nazis eigene Karnevalsvereine?
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10981
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Provokateur » Mo 27. Feb 2017, 21:36

think twice hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:31)

Rassismus definiert sich in erster Linie dadurch, dass man es als gerechtfertigt ansieht, eine bestimmte Bevölkerungsgruppe zu diskriminieren.


Diskriminieren bedeutet unterschiedlich zu behandeln. Und jemandem eilfertig Hilfe anzutragen nur aufgrund seiner Hautfarbe ist eine Diskriminierung. Das ist genau der selbe Bullshit wie "Schwarze können keine Rassisten sein. Weil sie schwarz sind."

Hatten wir alles schon. "Schwarze können nicht studieren, weil sie schwarz sind."

Das ist alles die selbe rassistische Kackscheiße. Niemand hat bestimmte Eigenschaften nur aufgrund seiner Hautfarbe. Und Hilflosigkeit ist eine solche Eigenschaft.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon think twice » Mo 27. Feb 2017, 21:38

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:32)

Du hast es nicht geschnallt.

Die Definition von Rassismus ist eindeutig. Lies sie einfach Wort für Wort und lass nicht die Hälfte weg.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11985
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: In ein paar Tagen ist es wieder so weit ...

Beitragvon Billie Holiday » Mo 27. Feb 2017, 21:39

think twice hat geschrieben:(27 Feb 2017, 21:38)

Die Definition von Rassismus ist eindeutig. Lies sie einfach Wort für Wort und lass nicht die Hälfte weg.


Und du sei nicht so beschränkt. Provokateur hat es sehr gut beschrieben. Öffne die Schranken in deinem Köpfchen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast