Dürfen Rechte helfen ?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 941
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Ebiker » Fr 23. Dez 2016, 15:21

oder ist das grundsätzlich abzulehnen ? In Dresden hatte Pegida schon mal gesammelt, Spende abgelehnt. In Thüringen wurde vom Kinderhospiz eine Spende durch Rechte abgelehnt. Und jetzt steht in Dresden wieder ein Bürger am Pranger weil er ähnlich wie in Berlin ein kostenloses Essen für Dresdner Obdachlose an. Im Zeiten in denen Bedürftige ohne Lobby wie es Obdachlose "die schon länger hier leben " gern mal hinten runter fallen finde ich solche Initiativen durchaus legitim.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1770
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Misterfritz » Fr 23. Dez 2016, 15:43

Ebiker hat geschrieben:(23 Dec 2016, 15:21)

oder ist das grundsätzlich abzulehnen ? In Dresden hatte Pegida schon mal gesammelt, Spende abgelehnt. In Thüringen wurde vom Kinderhospiz eine Spende durch Rechte abgelehnt. Und jetzt steht in Dresden wieder ein Bürger am Pranger weil er ähnlich wie in Berlin ein kostenloses Essen für Dresdner Obdachlose an. Im Zeiten in denen Bedürftige ohne Lobby wie es Obdachlose "die schon länger hier leben " gern mal hinten runter fallen finde ich solche Initiativen durchaus legitim.
wenn rechte z.b. obdachlosen helfen wollten, dann könnten sie das ohne grosses bohei machen. z.b. sind tafeln alle eingetragene vereine, bei denen man mitglied werden kann und dadurch regelmässig spenden. was sicherlich sinnvoller ist, als einmalig z.b. 1.000 flocken zu sammeln.
wenn es den leuten wirklich nur um hilfe ginge, dann würden sie das lautlos tun.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 941
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Ebiker » Fr 23. Dez 2016, 15:47

Auf einer Pegida- Demo wurde für die Tafel gesammelt, die hat abgelehnt. Die Tafeln unterstützen auch Migranten. Und sollten dann nicht alle Spender "lautlos" helfen ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6756
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Quatschki » Fr 23. Dez 2016, 16:20

Die haben eben Angst vor der Sippenhaftung, die ihnen blüht, wenn sie Spenden von "Rechten" annehmen
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12206
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 23. Dez 2016, 16:26

Wer ernsthaft helfen will, ohne großen Dank oder Aufmerksamkeit zu ernten, kann jederzeit anonym spenden.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Schnitter
Beiträge: 2441
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Schnitter » Fr 23. Dez 2016, 16:30

Ebiker hat geschrieben:(23 Dec 2016, 15:21)

oder ist das grundsätzlich abzulehnen ? In Dresden hatte Pegida schon mal gesammelt, Spende abgelehnt. In Thüringen wurde vom Kinderhospiz eine Spende durch Rechte abgelehnt. Und jetzt steht in Dresden wieder ein Bürger am Pranger weil er ähnlich wie in Berlin ein kostenloses Essen für Dresdner Obdachlose an. Im Zeiten in denen Bedürftige ohne Lobby wie es Obdachlose "die schon länger hier leben " gern mal hinten runter fallen finde ich solche Initiativen durchaus legitim.


Dass sich wohltätige Organisationen nicht für den Wahlkampf von Neonazis ausnutzen lassen ist sehr löblich.

Die selbe Strategie wie Bachmann & Co. fährt ja bekanntlich der IS.
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Kael » Fr 23. Dez 2016, 16:43

Schon witzig das es in Ordnung ist das Linke spenden, Rechte aber nicht.

Es ist auch verwunderlich das angenommen wird das Rechte Menschen prinzipiell nicht helfen wollen, auch wenn sie nicht aus dem eigenen Heimatland stammen, dass sie diesen aber helfen möchten - sie aber auf dauer nicht hier haben wollen - ist wohl schändlich.

Ich würde diesen Menschen auch helfen, allerdings will ich nicht das sie hier sind.
Schnitter
Beiträge: 2441
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Schnitter » Fr 23. Dez 2016, 16:46

Kael hat geschrieben:(23 Dec 2016, 16:43)

Schon witzig das es in Ordnung ist das Linke spenden, Rechte aber nicht.


Es ist völlig in Ordnung wenn Rechte spenden.

Die betroffenen Hilfsorganisationen wollen sich aber offensichtlich nicht zum Helfershelfer von Parteien/Bewegungen vom rechten Rand machen lassen.

Das ist etwas völlig anderes.
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Kael » Fr 23. Dez 2016, 16:47

Aber ist wie gesagt in Ordnung wenn Linke spenden mh? Von denen wird natürlich gern Geld genommen.

Also werden lieber linke Parteien / Fraktionen unterstützt ?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57230
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Alexyessin » Fr 23. Dez 2016, 17:00

Billie Holiday hat geschrieben:(23 Dec 2016, 16:26)

Wer ernsthaft helfen will, ohne großen Dank oder Aufmerksamkeit zu ernten, kann jederzeit anonym spenden.


So sehe ich das auch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Schnitter
Beiträge: 2441
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Schnitter » Fr 23. Dez 2016, 17:01

Kael hat geschrieben:(23 Dec 2016, 16:47)

Aber ist wie gesagt in Ordnung wenn Linke spenden mh? Von denen wird natürlich gern Geld genommen.

Also werden lieber linke Parteien / Fraktionen unterstützt ?


Offensichtlich können sich die wohltätigen Organisationen damit besser arrangieren.

Finde ich verständlich....
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1854
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 23. Dez 2016, 17:03

Kael hat geschrieben:(23 Dec 2016, 16:47)

Aber ist wie gesagt in Ordnung wenn Linke spenden mh? Von denen wird natürlich gern Geld genommen.

Also werden lieber linke Parteien / Fraktionen unterstützt ?


Das ist das Problem mit den Rechten. Sie instrumentalisieren alles. Wo hängen Linke ihre Privatspenden denn an die große Glocke?
Ich wüßte jetzt nicht wo da großartig Aufsehen erregt wird oder wurde. Aber Pegida muß natürlich öffentlichkeitswirksam zeigen wie wohltätig man ist.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Kael » Fr 23. Dez 2016, 17:07

https://www.die-linke.de/politik/aktion ... fuer-alle/

liegt wohl daran das man denkt das Rechte nicht nett sein können :X
Amtsschimmel
Beiträge: 727
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 12:59

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Amtsschimmel » Fr 23. Dez 2016, 17:09

Quatschki hat geschrieben:(23 Dec 2016, 16:20)

Die haben eben Angst vor der Sippenhaftung, die ihnen blüht, wenn sie Spenden von "Rechten" annehmen


Geld stinkt nicht.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3956
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Ein Terraner » Fr 23. Dez 2016, 17:25

Amtsschimmel hat geschrieben:(23 Dec 2016, 17:09)

Geld stinkt nicht.


Doch, sogar gewaltig. Vor allem Münzen, schon mal daran gerochen?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon ebi80 » Fr 23. Dez 2016, 17:58

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Dec 2016, 17:25)

Doch, sogar gewaltig. Vor allem Münzen, schon mal daran gerochen?


Nicht wenn man sie direkt nach Erhalt abschleckt. ;)
Fight for a living Planet!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3956
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Ein Terraner » Fr 23. Dez 2016, 18:00

ebi80 hat geschrieben:(23 Dec 2016, 17:58)

Nicht wenn man sie direkt nach Erhalt abschleckt. ;)


Wie vielen Menschen man da wohl symbolisch die Hand und Brieftasche abschlecken würde?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44906
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon zollagent » Fr 23. Dez 2016, 19:02

Ebiker hat geschrieben:(23 Dec 2016, 15:21)

oder ist das grundsätzlich abzulehnen ? In Dresden hatte Pegida schon mal gesammelt, Spende abgelehnt. In Thüringen wurde vom Kinderhospiz eine Spende durch Rechte abgelehnt. Und jetzt steht in Dresden wieder ein Bürger am Pranger weil er ähnlich wie in Berlin ein kostenloses Essen für Dresdner Obdachlose an. Im Zeiten in denen Bedürftige ohne Lobby wie es Obdachlose "die schon länger hier leben " gern mal hinten runter fallen finde ich solche Initiativen durchaus legitim.

Kommt drauf an, welche Absicht dahintersteckt. Denn sehr altruistisch sind Rechte in aller Regel nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 941
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon Ebiker » Fr 23. Dez 2016, 19:05

Ist der Wursthersteller auch nicht der 10ct von jeder Wurst an das Kinderhospiz spendet
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44906
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Dürfen Rechte helfen ?

Beitragvon zollagent » Fr 23. Dez 2016, 19:09

Ebiker hat geschrieben:(23 Dec 2016, 19:05)

Ist der Wursthersteller auch nicht der 10ct von jeder Wurst an das Kinderhospiz spendet

Der verfolgt in aller Regel auch keine Absichten, die den Rechtsstaat beseitigen helfen sollen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste