Zivilisation abwickeln

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 8889
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Jekyll » Di 30. Aug 2016, 02:08

schelm hat geschrieben:(30 Aug 2016, 02:53)

Hr. Jekyll, keine Ahnung, ob sie Opfer oder Täter innerhalb Ihrer willkürlichen Interpretationen sind, ist mir auch schlicht egal. Für Sie nochmals ganz langsam :
Ganz langsam, Herr schelm, ich habe Sie schon richtig verstanden, wahrscheinlich sogar besser als Sie sich selbst.

Ausgänglich die Behauptung von epona, Zwang gehöre nicht zu unseren Werten. Kontext : Verbot der Vollverhüllung - und NICHT Revolution durch Köpfe rollen lassen inkl der Vollverhüllung !
Das stimmt nicht ganz; epona schrieb konkret "Zwangsweise oder durch Beleidigungen u. Drohungen wurde noch niemand überzeugt. Das sind eben nicht unsere Werte", dann kamen Sie, Herr schelm, und haben noch eins draufgesetzt, indem Sie die Liste um das Köpfen erweitert haben (natürlich ganz dezent "beschreibend"). Nach Ihrer Logik aber gehören auch solche barbarischen Methoden zu den westlichen Werten, sind mit ihnen vereinbar....nein, wir brauchen sie sogar, um diese gegen die (vermeintlichen) Feinde dieser Werte verteidigen zu können.
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Atheist » Di 30. Aug 2016, 02:12

schelm hat geschrieben:(30 Aug 2016, 03:02)

Das ist einfach zu beantworten. Die naiven Protagonisten der zwanglosen Gesellschaft vergessen worauf ihre Gesellschaft, ihre Werte und ihr kleines beschissenes oder glückliches Leben überhaupt beruhen : Auf dem Blut jener, die für diese Werte gestorben sind, damit sie etabliert werden konnten. Sie wurden mittels Zwang durchgesetzt. Wenn man also Zwang ablehnt, lehnt man sein heutiges Leben ab. Da manche sogar zu dämlich sind diesen Kontext zu begreifen, dürfte sich mancher der dafür gestorben ist noch im Grabe umdrehen - und man sollte das Ganze abwickeln und damit den Zwang wieder aufheben, somit diese Gesellschaft und deren " Werte ", dieses zwangsweise eingeführte Lebenskonzept. :rolleyes:


Ahnenverehrung und sonstige religiösen Rituale sind nicht jedermanns Sache. Wenn du Spaß an ihnen hast, weil dir langweilig ist, dann kannst du ihnen nachgehen. Das darfst du auch, wegen Freiheit usw., weißte Bescheid!? ;)

P.S. " Brüderlich " übersetze ich heutzutage als Integer, ob im Privat- oder Geschäftsleben.


Wenn brüderlich = integer = moralisch einwandfrei, ehrbar, unbescholten etc.: Was stellst du dir unter "schwesterlich" vor?


Interessante Daten:

- Einführung des Frauenwahlrechts in Frankreich: 1944
- erstmalige neuzeitliche Einführung des Frauenwahlrechts: 1869 (Wyoming)
- erstmalige neuzeitliche Einführung des Frauenwahlrechts in Europa: 1906 (Finnland)
Zuletzt geändert von Atheist am Di 30. Aug 2016, 02:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17070
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon schelm » Di 30. Aug 2016, 02:42

Jekyll hat geschrieben:(30 Aug 2016, 03:08)

Ganz langsam, Herr schelm, ich habe Sie schon richtig verstanden, wahrscheinlich sogar besser als Sie sich selbst.

Das stimmt nicht ganz; epona schrieb konkret "Zwangsweise oder durch Beleidigungen u. Drohungen wurde noch niemand überzeugt. Das sind eben nicht unsere Werte", dann kamen Sie, Herr schelm, und haben noch eins draufgesetzt, indem Sie die Liste um das Köpfen erweitert haben (natürlich ganz dezent "beschreibend"). Nach Ihrer Logik aber gehören auch solche barbarischen Methoden zu den westlichen Werten, sind mit ihnen vereinbar....nein, wir brauchen sie sogar, um diese gegen die (vermeintlichen) Feinde dieser Werte verteidigen zu können.

Hören Sie auf, das ist lächerlich. Der Kern ist " Zwang ", der Rest Beiwerk. Um Zwang ging es bei der Frage, gehört er zu unseren Werten oder nicht ? Mit Zwang wurden sie etabliert, reaktiviert oder verteidigt, ob durch die französische Revolution, ob bei der Gründung der USA oder gegen Hitlerdeutschland. Darauf verwies ich. Die Krux war seinerzeit, wenn man ein Verbot der Vollverhüllung bereits deswegen ablehnt, weil das Zwang wäre, gäbe es überhaupt keine Wertegemeinschaft die beim Grünen Tee oder Häkelkurs darüber philosophieren könnte, ob man etwas verbieten kann, weil das ja Zwang wäre, denn die in den Beispielen aufgezählten Ereignisse hätten nach diesem Maßstab nie stattfinden können.

Das ist die Aussage, der Rest ist nur wieder Ihr ungeschickter Versuch zu diskreditieren. Sie langweiligen.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Atheist » Di 30. Aug 2016, 02:49

schelm hat geschrieben:(30 Aug 2016, 03:42)

[Krieg muss sein], [sonst] gäbe es überhaupt keine Wertegemeinschaft die beim Grünen Tee oder Häkelkurs darüber philosophieren könnte, ob man etwas verbieten kann, weil das ja Zwang wäre, denn [sonst hätte es keinen Krieg gegeben].




Grünen Tee kann ich allen nur empfehlen! Er vergilbt die Zähne nicht so sehr wie Kaffee, stinkt nicht so sehr wie Kaffee, ist vielfältiger im Geschmack als Kaffee, wirkt länger anregend als Kaffee, und er ist grün (Matcha ist sogar sehr grün!).

PS: Beleg dafür, dass Matcha sehr grün ist: https://www.cafe-anime.de/index.php?ima ... MS5qcGc%3D
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11737
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Billie Holiday » Di 30. Aug 2016, 06:16

Wir haben Gesetze, Normen, Richtlinien, Verbote und Gebote, damit 82 Millionen Menschen zivilisiert zusammen leben können. Ohne diese können wir einer zivilisierten Gemeinschaft Lebewohl sagen, wenn der Stärkere und Dreistere ohne jede Rücksichtnahme sich durchsetzt und der Schwächere mit Selbstjustiz dem entgegenwirkt oder sich drangsalieren läßt.
Und all diese Gesetze, Normen, Richtlinien, Verbote und Gebote üben schon einen gewissen Zwang aus, jedoch einen, mit dem ein zivilisierter Mensch ganz gut leben kann. Wer das nicht so gut kann, beschäftigt in der Regel die Anwälte und Gerichte.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon epona » Di 30. Aug 2016, 08:32

schelm hat geschrieben:(30 Aug 2016, 03:02)

Das ist einfach zu beantworten. Die naiven Protagonisten der zwanglosen Gesellschaft vergessen worauf ihre Gesellschaft, ihre Werte und ihr kleines beschissenes oder glückliches Leben überhaupt beruhen : Auf dem Blut jener, die für diese Werte gestorben sind, damit sie etabliert werden konnten. Sie wurden mittels Zwang durchgesetzt. Wenn man also Zwang ablehnt, lehnt man sein heutiges Leben ab. Da manche sogar zu dämlich sind diesen Kontext zu begreifen, dürfte sich mancher der dafür gestorben ist noch im Grabe umdrehen - und man sollte das Ganze abwickeln und damit den Zwang wieder aufheben, somit diese Gesellschaft und deren " Werte ", dieses zwangsweise eingeführte Lebenskonzept. :rolleyes:

P.S. " Brüderlich " übersetze ich heutzutage als Integer, ob im Privat- oder Geschäftsleben.



Werter Mituser, leider hast du meinen Kommentar nicht verstanden. Ich erkläre es gerne wie folgt:
Worum ging es? - um Vollverschleierung in Deutschland
Um die Unterstellung, dieses Kleidungsstück sei Symbol einer mittelalterlichen, gefährlichen Religion/Ideologie, die Deutschland bedroht.
Daher müssten Verbote, Drohungen her, muss die Ursache (das Kleidungsstück) bekämpt werden.

Ich, werter Mituser, sehe in diesem Kleidungsstück keine Bedrohung, schon garnicht die Bedrohung unserer Zivilisation.
Mir gefällt dieses Kleidungsstück nicht, dennoch bin ich gegen gesetzl. Verbote und wehre mich gegen die Hetze/Verunglimpfung der Frauen unter diesem Kleidungsstück.

Ich bin der Ansicht, dass das Vorbild einer starken, freien, zivilisierten Gesellschaft diesen Frauen Gelegenheit gibt sich zu emanzipieren, sich von überkommenden religiösen Vorschriften zu lösen. Aus ÜBERZEUGUNG!

Völlig Gewaltfrei, ohne Kampf und Blut.
Zivilisiert eben.
Übrigens, man kann auch ohne Grünen Tee zivilisiert leben ;)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9102
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Keoma » Di 30. Aug 2016, 08:41

epona hat geschrieben:(30 Aug 2016, 09:32)

Werter Mituser, leider hast du meinen Kommentar nicht verstanden. Ich erkläre es gerne wie folgt:
Worum ging es? - um Vollverschleierung in Deutschland
Um die Unterstellung, dieses Kleidungsstück sei Symbol einer mittelalterlichen, gefährlichen Religion/Ideologie, die Deutschland bedroht.
Daher müssten Verbote, Drohungen her, muss die Ursache (das Kleidungsstück) bekämpt werden.

Ich, werter Mituser, sehe in diesem Kleidungsstück keine Bedrohung, schon garnicht die Bedrohung unserer Zivilisation.
Mir gefällt dieses Kleidungsstück nicht, dennoch bin ich gegen gesetzl. Verbote und wehre mich gegen die Hetze/Verunglimpfung der Frauen unter diesem Kleidungsstück.

Ich bin der Ansicht, dass das Vorbild einer starken, freien, zivilisierten Gesellschaft diesen Frauen Gelegenheit gibt sich zu emanzipieren, sich von überkommenden religiösen Vorschriften zu lösen. Aus ÜBERZEUGUNG!

Völlig Gewaltfrei, ohne Kampf und Blut.
Zivilisiert eben.
Übrigens, man kann auch ohne Grünen Tee zivilisiert leben ;)


Und andere sehen in der hinter einer Verschleierung die Gedankenwelt, in der die Betroffene und ihre direkte Umwelt leben.
Die ist allerdings als bedrohlich einzustufen.
Ein Verbot ist sicher keine Lösung, aber mit dieser "alles-ist-möglich-Philosophie" bereitet man breiter Unterdrückung den Weg, während die "wir-sagen-was-hier-erlaubt-ist-Philosophie" die Freiheit des Individuums sicherstellt.
Die Parallelgesellschaft sich selbst zu überlassen, in der Annahme, dass sich das schon alles von alleine zurechtbiegt, ist ein Fehler, weil die Parallelgesellschaft bereits zu groß geworden ist.
Wer sollte denn sonst entsprechende Maßnahmen ergreifen, wenn nicht der Staat?
Meines Erachtens geht das nur über die Hinterfragung des Wohlfahrtsstaates.

Erkenntnisse des Forums Alpbach:

http://diepresse.com/home/alpbach/50770 ... e/index.do
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon epona » Di 30. Aug 2016, 08:46

Keoma hat geschrieben:(30 Aug 2016, 09:41)

sich selbst zu überlassen,


Gerade das sagte ich nicht.

Vorbild sein bedeutet eben nicht jemanden sich selbst überlassen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9102
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Keoma » Di 30. Aug 2016, 08:53

epona hat geschrieben:(30 Aug 2016, 09:46)

Gerade das sagte ich nicht.

Vorbild sein bedeutet eben nicht jemanden sich selbst überlassen.


Und dein vorbildhaftes Wirken hat die Anzahl der Kopftücher anscheinend gefördert.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17070
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon schelm » Di 30. Aug 2016, 08:59

epona hat geschrieben:(30 Aug 2016, 09:32)

Werter Mituser, leider hast du meinen Kommentar nicht verstanden. Ich erkläre es gerne wie folgt:
Worum ging es? - um Vollverschleierung in Deutschland
Um die Unterstellung, dieses Kleidungsstück sei Symbol einer mittelalterlichen, gefährlichen Religion/Ideologie, die Deutschland bedroht.
Daher müssten Verbote, Drohungen her, muss die Ursache (das Kleidungsstück) bekämpt werden.

Werte Mituserin, dein Kommentar behauptet, mit Zwang (....) sei noch nie jemand überzeugt worden. Das ist falsch. Mit Zwang wurde die Monarchie abgeschafft, mit Zwang wurde Hitlerdeutschland besiegt und aus lupenreinen Volksgenossen wurden lupenreine Demokraten ( Entnazifizierung ) , von denen einige heute bereits beim Gedanken an Zwang Plaque bekommen, dabei ging es nicht einmal um einen Einmarsch in Saudi Arabien, sondern lediglich um ein Verbot ein Fitzelchen Saudi Arabien hier zuzulassen.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 55929
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Alexyessin » Di 30. Aug 2016, 09:14

Atheist hat geschrieben:(30 Aug 2016, 02:07)

Anarchie ungleich Anomie.


Anarchie heißt? Richtig. Das Fehlen von Herrschaft. Gesetze herrschen.

Gesetzlosigkeit und somit Despotismus. Lustige Aussichten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19367
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon ThorsHamar » Di 30. Aug 2016, 09:15

Atheist hat geschrieben:(30 Aug 2016, 00:44)

War Frankreich bis zur Französischen Revolution unzivilisiert? Wenn ja: was ist Zivilisation? Wenn nein: was war und ist noch so alles Zivilisation?


"Zivilisation" ist DIE Gesellschaft, die in der Lage war/ist, IHRE Prämissen mit aller Gewalt von sozialer und technischer Überlegenheit gegen alle anderen Widersacher durchzusetzen.
Sie bestimmt ganz allein was zivilisiert ist.
Ist die Überlegenheit gross genug, kann man sich Frieden und Demokratie gönnen .... bis man wieder auf Barbaren als Gegenteil von Zivilisation trifft.
Dann gilt es wieder zu gewinnen oder unterzugehen ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon epona » Di 30. Aug 2016, 09:22

schelm hat geschrieben:(30 Aug 2016, 09:59)

Werte Mituserin, dein Kommentar behauptet, mit Zwang (....) sei noch nie jemand überzeugt worden. Das ist falsch. Mit Zwang wurde die Monarchie abgeschafft, mit Zwang wurde Hitlerdeutschland besiegt und aus lupenreinen Volksgenossen wurden lupenreine Demokraten ( Entnazifizierung ) , von denen einige heute bereits beim Gedanken an Zwang Plaque bekommen, dabei ging es nicht einmal um einen Einmarsch in Saudi Arabien, sondern lediglich um ein Verbot ein Fitzelchen Saudi Arabien hier zuzulassen.


Werter User, deine Vergleiche hinken nicht nur, sie sind völlig daneben.

Und das nicht nur in Anbetracht der wenigen in D. lebenden Burkaträgerinnen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17070
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon schelm » Di 30. Aug 2016, 09:50

epona hat geschrieben:(30 Aug 2016, 10:22)

Werter User, deine Vergleiche hinken nicht nur, sie sind völlig daneben.

Und das nicht nur in Anbetracht der wenigen in D. lebenden Burkaträgerinnen.

Werte politisch korrekte Userin ! Die Vergleiche sind nicht daneben, denn der Vergleich zielt nicht auf die Verhältnismäßigkeit, sondern lediglich auf deine grundsätzliche Behauptung, mit Zwang sei noch nie jemand überzeugt worden. Doch, bspw. die Anhänger der Monarchie, die Indianer und die deutschen Volksgenossen.

Auch erinnere ich gern an das Credo politischer Korrektheit : Wehret den Anfängen !

Wie wir alle wissen, kann auch aus einem einfachen Gefreiten ein größenwahnsinniger Feldherr werden, wenn man den Spuk nicht vorher zwangsweise beendet. Auch Gottesstaaten fangen klein an.

Oh.... ich habe vergessen, wir leben ja in einer " gefestigten Demokratie ". Das wird sich noch zeigen, einige Millionen Zuwanderer, authochtoner Vergreisung und ein paar Rezessionen später.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 12500
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: weiß wie Schnee, rot wie Blut
Wohnort: -access denied-

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Milady de Winter » Di 30. Aug 2016, 12:11

MOD - dieser Strang ist weder für persönliche Auseinandersetzungen noch für eine weitere Diskussion rund um Burka/Vollverschleierung gedacht. Bis er aufgeräumt wurde, ist hier geschlossen.
- When he called me evil I just laughed -
Woppadaq
Beiträge: 671
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Woppadaq » Fr 16. Sep 2016, 11:38

schelm hat geschrieben:(30 Aug 2016, 02:35)

Es ging um die These, Zwang entspreche nicht unseren Werten...


Zwang ist auch kein Wert, genauso wie Terror. Es sind Mittel, mit denen mitunter Werte durchgesetzt werden. Unsere heutige Wertegesellschaft lehnt aber mehrheitlich Zwang als Mittel ab. Auch weil es nicht immer nachhaltig ist. Das heisst aber nicht, dass sich Zwang immer vermeiden lässt.

Mal ehrlich: was kennt ihr denn so an Werten?
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17070
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon schelm » Fr 16. Sep 2016, 14:08

Woppadaq hat geschrieben:(16 Sep 2016, 12:38)

Zwang ist auch kein Wert, genauso wie Terror. Es sind Mittel, mit denen mitunter Werte durchgesetzt werden. Unsere heutige Wertegesellschaft lehnt aber mehrheitlich Zwang als Mittel ab. Auch weil es nicht immer nachhaltig ist. Das heisst aber nicht, dass sich Zwang immer vermeiden lässt.

Mal ehrlich: was kennt ihr denn so an Werten?

Mal ehrlich, liest du gelegentlich Beiträge im Kontext ? Es ging um die These, Zwang entspräche nicht unseren Werten, deshalb sei ein Burka-Verbot kein Mittel der Wahl.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Woppadaq
Beiträge: 671
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Woppadaq » Fr 16. Sep 2016, 14:22

schelm hat geschrieben:(16 Sep 2016, 15:08)

Mal ehrlich, liest du gelegentlich Beiträge im Kontext ? Es ging um die These, Zwang entspräche nicht unseren Werten, deshalb sei ein Burka-Verbot kein Mittel der Wahl.


Hast du noch was anderes drauf als Wiederholungen ohne Bezug zur Antwort?
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17070
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon schelm » Fr 16. Sep 2016, 14:29

Woppadaq hat geschrieben:(16 Sep 2016, 15:22)

Hast du noch was anderes drauf als Wiederholungen ohne Bezug zur Antwort?

Klar.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Woppadaq
Beiträge: 671
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Zivilisation abwickeln

Beitragvon Woppadaq » Fr 16. Sep 2016, 14:37

schelm hat geschrieben:(16 Sep 2016, 15:29)

Klar.


Nicht überzeugend.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast