Unwort des Jahres

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Svi Back
Beiträge: 5516
Registriert: Di 8. Sep 2015, 16:50
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe
Wohnort: Leipzig/ Freistaat Sachsen

Unwort des Jahres

Beitragvon Svi Back » Di 12. Jan 2016, 10:03

Zum "Unwort! des Jahres wurde gerade Gutmensch erwählt.
Richtige Wahl?
Ich denke ja. Die Gutmenschen werden sicher erfreut sein. :thumbup:
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(B.Brecht)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8574
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon garfield336 » Di 12. Jan 2016, 11:32

Was ein Quatsch!

Ich würde mich freuen, wenn jemand mich als Gutmensch bezeichnen würde.
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2817
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Di 12. Jan 2016, 11:36

Erinnert sich noch irgendjemand an die "Unwörter" der letzten Jahre?! Wen interessiert es?!
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8574
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon garfield336 » Di 12. Jan 2016, 11:44

Lügenpresse

letztes Jahr... an die Wörter davor erinnere ich mich nicht.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Joker » Di 12. Jan 2016, 12:18

Das mit den Jährlich gilt nicht mehr.

Jetzt wird wegen der Flüchtlingskrise alle paar Wochen ein neues "Unwort" gewählt.
Wenn das so was weitergeht sind wir ganz schnell bei täglich und dann darf man gar nix mehr sagen.

Vor einigen Wochen hatte die Jury bereits "Flüchtlinge" zum Wort des Jahres ausgewählt.

http://www.tagesschau.de/inland/unwort-121.html
Benutzeravatar
denkmal
Beiträge: 1038
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 09:24

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon denkmal » Di 12. Jan 2016, 12:23

Svi Back hat geschrieben:(12 Jan 2016, 10:03)

Zum "Unwort! des Jahres wurde gerade Gutmensch erwählt.
Richtige Wahl?
Ich denke ja. Die Gutmenschen werden sicher erfreut sein. :thumbup:


Mein Vorschlag wäre "Unwort". ;)
Im Laufe ihres steinernen Daseins nehmen sogar manche Denkmäler menschliche Züge an.
© Martin Gerhard Reisenberg
(*1949), Diplom-Bibliothekar und Autor
Benutzeravatar
Svi Back
Beiträge: 5516
Registriert: Di 8. Sep 2015, 16:50
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe
Wohnort: Leipzig/ Freistaat Sachsen

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Svi Back » Di 12. Jan 2016, 12:27

Mein Vorschlag wäre mit solchem Firlefanz endlich Schuss zu machen.
Das ist doch Gaga. Was kommt als nächstes, weil ja jetzt die Stimmung gekippt ist?
besorgter Bürger?
Zuletzt geändert von Svi Back am Di 12. Jan 2016, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(B.Brecht)
Benutzeravatar
denkmal
Beiträge: 1038
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 09:24

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon denkmal » Di 12. Jan 2016, 12:27

garfield336 hat geschrieben:(12 Jan 2016, 11:32)

Was ein Quatsch!

Ich würde mich freuen, wenn jemand mich als Gutmensch bezeichnen würde.


Mir würde eine Betitelung als guter Mensch reichen...
"Gutmensch" sollte nicht mehr verwendet werden :)
Gutmensch ist sprachlich eine entweder ironische, sarkastische, gehässige oder verachtende Verdrehung des eigentlichen Wortsinns „guter Mensch“ in eine Verunglimpfung. Der Ausdruck gilt als politisches Schlagwort mit meist abwertend gemeinter Bezeichnung für Einzelpersonen oder Personengruppen („Gutmenschentum“). Diesen wird vom Wortverwender eine Absicht bzw. Eigenschaft des – aus Sicht des Sprechers – übertriebenen „Gutseins“ oder „Gutseinwollens“ unterstellt, wobei diese angebliche Haltung unterschwellig als übermäßig moralisierend und naiv abqualifiziert und verächtlich gemacht wird. In der politischen Rhetorik Konservativer und Rechter wird Gutmensch als Kampfbegriff verwendet.[1]

Im Januar 2012 erhielt das Wort bei der Wahl zum Unwort des Jahres 2011 in Deutschland den zweiten und im Jahr 2015 den ersten Platz. Die Jury kritisierte die aus ihrer Sicht 2011 einflussreich gewordene Funktion des Wortes als „Kampfbegriff gegen Andersdenkende“.[2] Mit dem Wort werde „insbesondere in Internet-Foren das ethische Ideal des ‚guten Menschen‘ in hämischer Weise aufgegriffen, um Andersdenkende pauschal und ohne Ansehung ihrer Argumente zu diffamieren und als naiv abzuqualifizieren“. 2015 war die Begründung, dass insbesondere diejenigen beschimpft werden, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren oder die sich gegen Angriffe auf Flüchtlingsheime stellen.

wiki
Im Laufe ihres steinernen Daseins nehmen sogar manche Denkmäler menschliche Züge an.
© Martin Gerhard Reisenberg
(*1949), Diplom-Bibliothekar und Autor
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6637
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Moses » Di 12. Jan 2016, 12:28

Joker hat geschrieben:(12 Jan 2016, 12:18)

Das mit den Jährlich gilt nicht mehr.

Jetzt wird wegen der Flüchtlingskrise alle paar Wochen ein neues "Unwort" gewählt.
Wenn das so was weitergeht sind wir ganz schnell bei täglich und dann darf man gar nix mehr sagen.


http://www.tagesschau.de/inland/unwort-121.html


Unwort des Jahres

ungleich

Wort des Jahres
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2817
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Di 12. Jan 2016, 12:29

Svi Back hat geschrieben:(12 Jan 2016, 12:27)

Mein Vorschlag wäre mit solchem Firlefanz endlich Schuss zu machen.
Das ist doch Gaga. Was kommt als nächstes, weil ja jetzt die Stimmung gekippt ist?
besorgter Bürger?


Passt doch ganz gut in unsere Republik. Ich komme mir hier sowieso langsam vor wie in "Gagastan".
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
pikant
Beiträge: 49660
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon pikant » Di 12. Jan 2016, 12:31

ich habe dieses Wort noch nie benutzt, weil ich mir unter Gutmensch was anderes vorstelle, als andere, die das laufend benutzen !
Marmelada
Beiträge: 7759
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Marmelada » Di 12. Jan 2016, 12:31

Svi Back hat geschrieben:(12 Jan 2016, 10:03)

Zum "Unwort! des Jahres wurde gerade Gutmensch erwählt.
Richtige Wahl?
Ich denke ja. Die Gutmenschen werden sicher erfreut sein. :thumbup:
Wie lautet denn die Begründung?
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6637
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Moses » Di 12. Jan 2016, 12:33

Marmelada hat geschrieben:(12 Jan 2016, 12:31)

Wie lautet denn die Begründung?

http://www.sueddeutsche.de/kultur/-gutm ... -1.2814403

das hättest Du aber auch selbst finden können - oder nicht?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Svi Back
Beiträge: 5516
Registriert: Di 8. Sep 2015, 16:50
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe
Wohnort: Leipzig/ Freistaat Sachsen

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Svi Back » Di 12. Jan 2016, 12:34

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(12 Jan 2016, 12:29)

Passt doch ganz gut in unsere Republik. Ich komme mir hier sowieso langsam vor wie in "Gagastan".


stimmt. Das hat vieles von Irrenhaus, was hier abläuft.
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(B.Brecht)
Marmelada
Beiträge: 7759
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Marmelada » Di 12. Jan 2016, 12:35

Moses hat geschrieben:(12 Jan 2016, 12:33)

http://www.sueddeutsche.de/kultur/-gutm ... -1.2814403

das hättest Du aber auch selbst finden können - oder nicht?
Dass ich den Strangeröffner danach frage, hat seinen Grund.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6637
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Moses » Di 12. Jan 2016, 12:37

Marmelada hat geschrieben:(12 Jan 2016, 12:35)

Dass ich den Strangeröffner danach frage, hat seinen Grund.

Ah, willst Du wieder mal Oberlehrern - na dann viel Spaß!
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Svi Back
Beiträge: 5516
Registriert: Di 8. Sep 2015, 16:50
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe
Wohnort: Leipzig/ Freistaat Sachsen

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Svi Back » Di 12. Jan 2016, 12:37

Marmelada hat geschrieben:(12 Jan 2016, 12:31)

Wie lautet denn die Begründung?


ich lese mir die Begründung dafür nicht durch. Vermutlich kannst du die ähnlich
auf "besorgte Bürger" anwenden.
Ich finde Gutmensch wird mit mehr Berechtigung verwendet, du vermutlich
besorgte Bürger. Die Geschmäcker sind halt verschieden.
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(B.Brecht)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon frems » Di 12. Jan 2016, 12:38

Wenn man sieht, wer sich jetzt alles tierisch aufregt, schien die Wahl ja nicht die schlechteste Entscheidung gewesen zu sein.
Labskaus!
Benutzeravatar
Svi Back
Beiträge: 5516
Registriert: Di 8. Sep 2015, 16:50
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe
Wohnort: Leipzig/ Freistaat Sachsen

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon Svi Back » Di 12. Jan 2016, 12:40

aufregen? Mein Gott, das ist mir quasi scheissegal, weil sowas in der Art
in etwa so überraschend ist, wie dass es Abends dunkel wird.
Ich wollt halt mal wieder einen Strang eröffnen. :D
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
(B.Brecht)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Unwort des Jahres

Beitragvon frems » Di 12. Jan 2016, 12:41

Joker hat geschrieben:(12 Jan 2016, 12:18)

Das mit den Jährlich gilt nicht mehr.

Jetzt wird wegen der Flüchtlingskrise alle paar Wochen ein neues "Unwort" gewählt.
Wenn das so was weitergeht sind wir ganz schnell bei täglich und dann darf man gar nix mehr sagen.


http://www.tagesschau.de/inland/unwort-121.html

Was darfst Du denn schon nicht mehr sagen? :?:
Labskaus!

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast