Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47653
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon yogi61 » Do 8. Jan 2015, 14:08

Der ehemalige Krankenpfleger Niels H. soll gegenüber dem Psychiater eingeräumt haben, für den Tod von bis zu 30 Menschen verantwortlich zu sein. Außerdem gestand er bis zu 60 Mordversuche.

Der erste Verhandlungstag im neuen Jahr im Prozess gegen den ehemaligen Krankenpfleger Niels H. begann mit einer Überraschung: Der 38-jährige Angeklagte, der auf der Intensivstation des Klinikums Delmenhorst zwischen März 2003 und Juni 2005 drei Patienten getötet und es bei zweien versucht haben soll, hat gegenüber dem Psychiater ein voll umfängliches Geständnis abgelegt, wie am Donnerstagvormittag im Saal des Oldenburger Landgerichts verkündet wurde. Ein Gutachter verlas eine entsprechende Erklärung des Angeklagten.
http://www.weser-kurier.de/region/delme ... 28456.html
Dazu soll es in bis zu 60 Fällen noch zu Reanimationen durch sein Handeln gekommen sein.

Es sieht also so aus,als ob Niels H. der grösste Serienmörder in der Geschichte der Bundesrepublik ist,sein Motiv war offensichtlich einfach Geltungssucht, weil er beim Reanimieren stets zur Stelle war.

Dieser Fall wirft allerdings erhebliche Fragen auf und dazu muss man ein wenig zurückblättern
Nils H. abrbeitete seit 1999 im Klinikum Oldenburg. Dort war er zunächst in der herzchirurgischen Station als Intensivpfleger und 2001 wurde er dann in die Anästhesie versetzt. weil der damalig Chefarzt ein komisches Gefühl hatte.
Schon damals hegten ein Professor und die Pflegedienstleiterin den Verdacht, der Angeklagte könne etwas mit den Krisen der in seinem Umfeld befindlichen Patienten zu tun haben.
Und jetzt kommt etwas, was man schon als unglaublich einstufen darf. Statt dem Verdacht nachzugehen oder ihn weiterzugeben, wurde H. ein tadelloses Zwischenzeugnis ausgestellt. ( In kritischen Situationen handelte er umsichtig und gewissenhaft." Oder: "Im Umgang mit Patienten war er einfühlsam, fürsorglich und verständnisvoll." Und: "Die ihm übertragenen Aufgaben führte er zu unserer vollsten Zufriedenheit aus"), Mit diesem Zeugnis bewarb sich H. dann in Delmenhorst und wurde auch eingestellt.
Aus meiner Sicht ist überhaupt nicht nachzuvollziehen, warum nicht schon das Klinikum Oldenburg Anzeige erstattet hat und warum H, so lange in Delmenhorst töten konnte, obwohl 2003 und 2004 die Sterberate auf der Station etwa doppelt so hoch wie in den Jahren zuvor und der Verbrauch des Medikaments Gilurytmal von 2002 bis 2004 aufs mehr als Siebenfache hochschnellte. (Mit diesem Medikament hat er getötet)
Ausserdem war 2005 bekannt, dass 73 Prozent der Todesfälle auf der Intensivstation während der Dienstzeit von Niels H. oder unmittelbar danach auftraten.

Warum steht da eigentlich nur H.vor Gericht?

Um die Dimension noch einmal zu verdeutlichen,muus gesagt werde, dass es insgesamt um 192 Sterbefälle in Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven geht und wahrscheinlich noch 100 Leichen einer Exhumierung unterzogen werden müssen.

Unfassbar, oder sehe ich das zu eng?
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Siffi1112
Beiträge: 132
Registriert: Do 28. Mär 2013, 00:20

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Siffi1112 » Do 8. Jan 2015, 14:44

Gut zu Wissen das anscheinend das Arzt Patienten Geheimnis nicht geschützt ist.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9406
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Cat with a whip » Do 8. Jan 2015, 14:51

Der Typ war vermutlich sehr arbeitsam und engagiert. Hat halt was weggeschafft. Ein typischer Ehrgeizling. Daher das gute zeugnis. Das war ihm aber nicht genug. Da mußte noch mehr Action her. Die gleiche Sorte Psycho wie sie als Pyromanen bei der Feuerwehr zuweilen auffliegen, die Brände legen um sie gmeinsam mit Kollegen zu löschen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Fadamo » Do 8. Jan 2015, 17:09

Siffi1112 » Do 8. Jan 2015, 14:44 hat geschrieben:Gut zu Wissen das anscheinend das Arzt Patienten Geheimnis nicht geschützt ist.



Das habe ich mir auch beim durchlesen gedacht.
Aber was ist in deutschland schon geschützt?
Hier werden doch mit daten nur umher geschmissen.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Gretel » Do 8. Jan 2015, 17:19

Fadamo » Do 8. Jan 2015, 17:09 hat geschrieben:

Das habe ich mir auch beim durchlesen gedacht.
Aber was ist in deutschland schon geschützt?
Hier werden doch mit daten nur umher geschmissen.


Das kommt, weil Du nicht lesen kannst. Was steht da?
"Ein Gutachter verlas eine entsprechende Erklärung des Angeklagten."

Hast Du es begriffen?
Nö, immer noch nicht?
:x
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 12867
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 8. Jan 2015, 17:29

yogi61 » Do 8. Jan 2015, 14:08 hat geschrieben:Der ehemalige Krankenpfleger Niels H. soll gegenüber dem Psychiater eingeräumt haben, für den Tod von bis zu 30 Menschen verantwortlich zu sein. Außerdem gestand er bis zu 60 Mordversuche.

Der erste Verhandlungstag im neuen Jahr im Prozess gegen den ehemaligen Krankenpfleger Niels H. begann mit einer Überraschung: Der 38-jährige Angeklagte, der auf der Intensivstation des Klinikums Delmenhorst zwischen März 2003 und Juni 2005 drei Patienten getötet und es bei zweien versucht haben soll, hat gegenüber dem Psychiater ein voll umfängliches Geständnis abgelegt, wie am Donnerstagvormittag im Saal des Oldenburger Landgerichts verkündet wurde. Ein Gutachter verlas eine entsprechende Erklärung des Angeklagten.
http://www.weser-kurier.de/region/delme ... 28456.html
Dazu soll es in bis zu 60 Fällen noch zu Reanimationen durch sein Handeln gekommen sein.

Es sieht also so aus,als ob Niels H. der grösste Serienmörder in der Geschichte der Bundesrepublik ist,sein Motiv war offensichtlich einfach Geltungssucht, weil er beim Reanimieren stets zur Stelle war.

Dieser Fall wirft allerdings erhebliche Fragen auf und dazu muss man ein wenig zurückblättern
Nils H. abrbeitete seit 1999 im Klinikum Oldenburg. Dort war er zunächst in der herzchirurgischen Station als Intensivpfleger und 2001 wurde er dann in die Anästhesie versetzt. weil der damalig Chefarzt ein komisches Gefühl hatte.
Schon damals hegten ein Professor und die Pflegedienstleiterin den Verdacht, der Angeklagte könne etwas mit den Krisen der in seinem Umfeld befindlichen Patienten zu tun haben.
Und jetzt kommt etwas, was man schon als unglaublich einstufen darf. Statt dem Verdacht nachzugehen oder ihn weiterzugeben, wurde H. ein tadelloses Zwischenzeugnis ausgestellt. ( In kritischen Situationen handelte er umsichtig und gewissenhaft." Oder: "Im Umgang mit Patienten war er einfühlsam, fürsorglich und verständnisvoll." Und: "Die ihm übertragenen Aufgaben führte er zu unserer vollsten Zufriedenheit aus"), Mit diesem Zeugnis bewarb sich H. dann in Delmenhorst und wurde auch eingestellt.
Aus meiner Sicht ist überhaupt nicht nachzuvollziehen, warum nicht schon das Klinikum Oldenburg Anzeige erstattet hat und warum H, so lange in Delmenhorst töten konnte, obwohl 2003 und 2004 die Sterberate auf der Station etwa doppelt so hoch wie in den Jahren zuvor und der Verbrauch des Medikaments Gilurytmal von 2002 bis 2004 aufs mehr als Siebenfache hochschnellte. (Mit diesem Medikament hat er getötet)
Ausserdem war 2005 bekannt, dass 73 Prozent der Todesfälle auf der Intensivstation während der Dienstzeit von Niels H. oder unmittelbar danach auftraten.

Warum steht da eigentlich nur H.vor Gericht?

Um die Dimension noch einmal zu verdeutlichen,muus gesagt werde, dass es insgesamt um 192 Sterbefälle in Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven geht und wahrscheinlich noch 100 Leichen einer Exhumierung unterzogen werden müssen.

Unfassbar, oder sehe ich das zu eng?



Im nachhinein frägt man sich bei solchen Sachen immer, wie das passieren konnte. Da ist man aber auch immer im Besitz aller Informationen.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47653
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon yogi61 » Do 8. Jan 2015, 17:34

3x schwarzer Kater » Do 8. Jan 2015, 17:29 hat geschrieben:

Im nachhinein frägt man sich bei solchen Sachen immer, wie das passieren konnte. Da ist man aber auch immer im Besitz aller Informationen.

Das stimmt natürlich. In diesem Fall gab es aber schon erhebliche Zweifel an dem Mann.

Niels H. war bereits im Klinikum Oldenburg aufgefallen: zunächst als „engagiert“, „zupackend“ und „medizinisch sehr kompetent“. Bald aber fiel auf, „dass im Arbeitsbereich des Angeklagten des Öfteren Reanimationen erforderlich waren“. Dass die Kollegen ihn „Unglücksrabe“ und „Pechbringer“ nannten. Dass der Angeklagte den „Ruf hatte, immer dort zu sein, wo eine Reanimation erforderlich war“. Dass er in mindestens einem Reanimationsfall zwei Lernschwestern hinzuholte, um sie „mit seinen medizinischen Fähigkeiten zu beeindrucken“. Der Chefarzt der herzchirurgischen Abteilung wertete das Verhalten zunehmend als unangebrachten Aktionismus und bemühte sich um eine Versetzung von Niels H. auf eine andere Station.

http://live.nwzonline.de/Article/874900 ... nd-Niels-H
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2946
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Adlerauge » Do 8. Jan 2015, 19:06

yogi61 » Do 8. Jan 2015, 17:34 hat geschrieben:Das stimmt natürlich. In diesem Fall gab es aber schon erhebliche Zweifel an dem Mann.

Niels H. war bereits im Klinikum Oldenburg aufgefallen: zunächst als „engagiert“, „zupackend“ und „medizinisch sehr kompetent“. Bald aber fiel auf, „dass im Arbeitsbereich des Angeklagten des Öfteren Reanimationen erforderlich waren“. Dass die Kollegen ihn „Unglücksrabe“ und „Pechbringer“ nannten. Dass der Angeklagte den „Ruf hatte, immer dort zu sein, wo eine Reanimation erforderlich war“. Dass er in mindestens einem Reanimationsfall zwei Lernschwestern hinzuholte, um sie „mit seinen medizinischen Fähigkeiten zu beeindrucken“. Der Chefarzt der herzchirurgischen Abteilung wertete das Verhalten zunehmend als unangebrachten Aktionismus und bemühte sich um eine Versetzung von Niels H. auf eine andere Station.

http://live.nwzonline.de/Article/874900 ... nd-Niels-H


Gilurytmal wird gegen Herzrythmusstörungen verwendet.
Du meinst, dass er soviel gegeben hat, dass ein Herzstillstand herbeigeführt wurde?
Es wird intravenös verabreicht, darf das ein Pfleger überhaupt.?
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon John Galt » Do 8. Jan 2015, 19:16

Kaliumchlorid wird auch gerne verwendet.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2946
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Adlerauge » Do 8. Jan 2015, 19:18

John Galt » Do 8. Jan 2015, 19:16 hat geschrieben:Kaliumchlorid wird auch gerne verwendet.

Woher hast du diese Erkenntnisse oder Erfahrungen?
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 12867
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 8. Jan 2015, 19:20

yogi61 » Do 8. Jan 2015, 17:34 hat geschrieben:Das stimmt natürlich. In diesem Fall gab es aber schon erhebliche Zweifel an dem Mann.

Niels H. war bereits im Klinikum Oldenburg aufgefallen: zunächst als „engagiert“, „zupackend“ und „medizinisch sehr kompetent“. Bald aber fiel auf, „dass im Arbeitsbereich des Angeklagten des Öfteren Reanimationen erforderlich waren“. Dass die Kollegen ihn „Unglücksrabe“ und „Pechbringer“ nannten. Dass der Angeklagte den „Ruf hatte, immer dort zu sein, wo eine Reanimation erforderlich war“. Dass er in mindestens einem Reanimationsfall zwei Lernschwestern hinzuholte, um sie „mit seinen medizinischen Fähigkeiten zu beeindrucken“. Der Chefarzt der herzchirurgischen Abteilung wertete das Verhalten zunehmend als unangebrachten Aktionismus und bemühte sich um eine Versetzung von Niels H. auf eine andere Station.

http://live.nwzonline.de/Article/874900 ... nd-Niels-H


Erstaunlicherweise erinnern sich auch an solche Sachen die Leute im gerne nachhinein ...
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47653
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon yogi61 » Do 8. Jan 2015, 19:25

3x schwarzer Kater » Do 8. Jan 2015, 19:20 hat geschrieben:
Erstaunlicherweise erinnern sich auch an solche Sachen die Leute im gerne nachhinein ...


Naja, wegen der Versetzung und weil sie jetzt befragt werden.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon John Galt » Do 8. Jan 2015, 19:34

Adlerauge » Do 8. Jan 2015, 19:18 hat geschrieben:Woher hast du diese Erkenntnisse oder Erfahrungen?


Weil man es nicht nachweisen kann. Weiß doch jeder. :x
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2946
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Adlerauge » Do 8. Jan 2015, 19:51

John Galt » Do 8. Jan 2015, 19:34 hat geschrieben:
Weil man es nicht nachweisen kann. Weiß doch jeder. :x

Danke Doktor,
ich weiss nur, dass man Wasserschierling nicht nachweisen kann.
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Walter Hofer » Do 8. Jan 2015, 20:06

Adlerauge » Do 8. Jan 2015, 20:51 hat geschrieben:Danke Doktor,
ich weiss nur, dass man Wasserschierling nicht nachweisen kann.


immer den Chemiker deines Vertrauens fragen:
Nachweis:
Dünnschichtchromatographie (DC) im Erbrochenen oder Magenspülwasser
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Walter Hofer » Do 8. Jan 2015, 20:08

John Galt » Do 8. Jan 2015, 20:34 hat geschrieben:
Weil man es nicht nachweisen kann. Weiß doch jeder.


dieses Unwissen zeichnet Klosterschüler aus :(

Nachweis per DC.
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14536
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon John Galt » Do 8. Jan 2015, 20:40

Walter Hofer » Do 8. Jan 2015, 20:06 hat geschrieben:
immer den Chemiker deines Vertrauens fragen:
Nachweis:
Dünnschichtchromatographie (DC) im Erbrochenen oder Magenspülwasser


5 Minuten Experte, viel Spaß dabei. :)
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2946
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Adlerauge » Do 8. Jan 2015, 21:43

http://de.holidayinsider.com/journal/gi ... eutschland

Hier mal eine Liste.
Beim Wasserschierling meinte ich die Knolle, man kann damit sowas wie Selleriesalat machen, ob man der Auserwählte den erbricht ist fraglich.
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2946
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Adlerauge » Do 8. Jan 2015, 21:55

7 Perlen vom Seidelbast bedeuten den Tod.

Seidelbast

http://www.botanikus.de/Seidelbast-3.jpg

Mir wurden als Kind alle giftigen Pflanzen in der Natur gezeigt, die ich nicht anrühren durfte.
Jedenfalls solche, die in den Alpen wachsen.
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Krankenpfleger gesteht 30! Morde

Beitragvon Walter Hofer » Do 8. Jan 2015, 23:08

John Galt » Do 8. Jan 2015, 21:40 hat geschrieben:
5 Minuten Experte, viel Spaß dabei. :)


nöh, viel länger. BTW, eine DC ist sehr langweilig. *gähn
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast