Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14630
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Umetarek » Do 10. Apr 2014, 19:29

Marla » Do 10. Apr 2014, 20:24 hat geschrieben:PS: Über den Vorwurf "Fullquote" könnte man sich hier eh streiten, es handelt sich um einen Ausschnitt von 1 Seite und drei Zeilen von insgesamt 19 Seiten ;), aber gut :)

Sooo genau hab ichs mir nicht angesehen, auch bin ich ja in diesem Unterforum kein Moderator, ich wollte nur verhindern, dass das Zitat verschwindet. ;)
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Marla

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Marla » Do 10. Apr 2014, 19:31

Danke ;)
Sal Paradise
Beiträge: 2715
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 05:47

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Sal Paradise » Do 10. Apr 2014, 19:57

Wie auch immer: Fakt ist, dass Sarrazin kein Rassist ist. Daran können auch Agitatoren nichts ändern, die hier im Maschinengewehrstakkato Threads mit Beiträgen ohne eigene Worte zuspammen.
Zuletzt geändert von Sal Paradise am Do 10. Apr 2014, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7637
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Bleibtreu » Do 10. Apr 2014, 20:00

Sal Paradise » Do 10. Apr 2014, 20:57 hat geschrieben:Wie auch immer: Fakt ist, dass Sarrazin kein Rassist ist.[...]
Das ist kein Faktum, sondern deine Überzeugung/Meinung. :x :p
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Marla

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Marla » Do 10. Apr 2014, 20:15

So denke ich an "Des Teufels General", von Carl Zuckmayer (warum nur ;) ), besser an die Szene, als der Genreal mit dem Leutnant gemeinsam den Abend verbringt, der Leutnant niedergeschlagen wirkt und der General ihm nach einigen Gläsern die Frage stellte, warum das so sei.

Leutnant Hartmann hatte Liebeskummer. Die Verlobung droht zu platzen, wegen, ja wegen "Unklarheiten" in seinem Stammbaum!

"Wegen einer Unklarheit in meinem Stammbaum, Herr General. Meine Familie kommt nämlich vom Rhein. Mein Vater und Großvater waren Linienoffiziere - es besteht kein Verdacht einer jüdischen Blutmischung. Aber - eine meiner Urgroßmütter scheint vom Ausland gekommen zu sein. Man hat das öfters in rheinischen Familien. Sie ist unbestimmbar. Die Papiere sind einfach nicht aufzufinden."

Der General zeigt ihm auf, wie blödsinnig es ist, eine "reine Ahnenreihe" zu verlangen:


"Vom Rhein. Von der großen Völkermühle. Von der Kelter Europas! Ruhiger Und jetzt stellen Sie sich doch mal Ihre Ahnenreihe vor - seit Christi Geburt. Da war ein römischer Feldhauptmann, ein schwarzer Kerl, braun wie ne reife Olive, der hat einem blonden Mädchen Latein beigebracht. Und dann kam ein jüdischer Gewürzhändler in die Familie, das war ein ernster Mensch, der ist noch vor der Heirat Christ geworden und hat die katholische Haustradition begründet. Und dann kam ein griechischer Arzt dazu, oder ein keltischer Legionär, ein Graubündner Landsknecht, ein schwedischer Reiter, ein Soldat Napoleons, ein desertierter Kosak, ein Schwarzwälder Flözer, ein wandernder Müllerbursch vom Elsaß, ein dicker Schiffer aus Holland, ein Magyar, ein Pandur, ein Offizier aus Wien, ein französischer Schauspieler, ein böhmischer Musikant - das hat alles am Rhein gelebt, gerauft, gesoffen und gesungen und Kinder gezeugt - und - und der der Goethe, der kam aus demselben Topf, und der Beethoven und der Gutenberg, und der Matthias Grünewald und - ach was, schau im Lexikon nach...."

(gefunden: http://www.heidecker.eu/Rheinweinstube/D_RWSStory04.htm )

So viel zu den Genen, der "Reinheit", dem "Rassenschwachsinn"...letztendlich ist ohnehin Afrika der Schoß der Menschheit :p, auch wenn das viele wieder leugnen werden, egal :D
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Tantris » Do 10. Apr 2014, 21:45

Sal Paradise » Do 10. Apr 2014, 20:57 hat geschrieben:Wie auch immer: Fakt ist, dass Sarrazin kein Rassist ist. Daran können auch Agitatoren nichts ändern, die hier im Maschinengewehrstakkato Threads mit Beiträgen ohne eigene Worte zuspammen.


Wenn du wüsstest, was ein fakt ist und was eine einschätzung, kämst du dir selber blöde vor, mit deinen dogmatischen halbzeilern ohne jede begründung.
Marla

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Marla » Sa 12. Apr 2014, 08:52

Die Frage bleibt, wie man auf solchen Populismus reagiert. Nun im Grunde wäre die einzige vernünftige Anwort: Am besten gar nicht. Solche "Stammtischparolen" kommen allerdings längst nicht mehr nur am Stammtisch vor, nein Themen in Foren, Leserkommentare und Blogs sorgen für einen zusätzlichen Hype! Muss man die Thesen deshalb aber ernster nehmen? Am Ende sind es womöglich gerade die Entgegenungen, die mit dafür sorgen, dass diese Pamphlete gelegentlich sogar zu Bestsellern werden? Siehe auch Pirinccis Buch hat letztendlich seinen Ursprung in einem Beitrag ...eigentlich für eine Website :s , der schreibt übrigens auch frei von Repressalien (erstaumich eigentlich, wo er gerade in einer Art Verbrüderung mit S. den Autopilot Meinungsfreiheit sei nicht erlaubt...teilt) von einem "schleichenden Genozid", den angeblich junge Muslime an unseren deutschen Männern begängen :rolleyes:

Diese Opferrhetorik angeblich ständig "bevormundeter Subjekte" ist nicht auch nicht sooo neu, während alle anderen angeblich ausschließlich der veröffentlichten Konsensmeinung auf den Leim gingen? Fehlt tatsächlich die "ordentliche" Plattform für solche reaktionären Haltungen, sollte man tatsächlich diese aus den doch eher "geächteten" Schmuddelecken des Internets in den gesellschaftlichen Diskurses holen? Ist es gar die Empörung über die Empörung, die denen einen Zulauf bescheren? Ok, ich habe meine Meinung dazu überdacht, und bei aller Integrationswilligkeit :D meiner Person, solche Diskutanten zu "integrieren", so heißt das dennoch nicht, dass ich schlussendlich zum selben Ergebnis kommen muss. Wie dann eine Diskussion bei einigen hier verläuft, kann aber jeder nachlesen! Zum Glück komme nicht nur ich oft zu anderen Schlüssen als jene, die immer nur die allereinfachsten Lösungen und Schuldigen parat haben!
Zuletzt geändert von Marla am Sa 12. Apr 2014, 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
Marla

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Marla » Sa 12. Apr 2014, 09:08

Warum kommt aber die Ideologie der Vertreter politisch inkorrekten Lehre in den Massenmedien tatsächlich nicht vor? Ist es die sogenannte "grün-rote versiffte Politik", die sie daran hindert eine Zeitung zu gründen? Oder ist gar die "Druckerlobby zu homosexuell"? Oder ist es dann doch die von den libertären Geistern besetzte, ansosnten aber so verehrte Marktwirtschaft? Also warum reißt die vermeintliche Mehrheit nicht bei Wahlen, oder auch mit Zeitungspublikationen ihren Mund auf? :dead:
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9061
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Marmelada » Do 17. Apr 2014, 14:19

Dampflok » Mi 5. Mär 2014, 14:12 hat geschrieben:Ja eben: Nur ein paar schwachsinnige oder falsche Sprüche - was sicher Jeder hier schon mal getan hat
Ungefähr so:

2008

:?:
Polibu

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Polibu » Mo 27. Aug 2018, 22:10

Diese Woche wird Sarrazins neues Buch über den Islam veröffentlicht. Ich erwarte wieder mal Zahlen, Daten, Fakten.

Wer kauft es sich? Im Übrigen sollten es auch die lesen, die über ihn herziehen wollen. Ich habe es mir vorbestellt.
Schnitter
Beiträge: 4659
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Schnitter » Mo 27. Aug 2018, 23:03

Polibu hat geschrieben:(27 Aug 2018, 23:10)

Diese Woche wird Sarrazins neues Buch über den Islam veröffentlicht. Ich erwarte wieder mal Zahlen, Daten, Fakten.


Ich werde mich erst vorher schlau machen ob es sich wie in seiner ersten Veröffentlichung um "alternative Fakten" handelt die er da präsentiert.

Falls nicht, lese ich das Buch.
Polibu

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Polibu » Mo 27. Aug 2018, 23:06

Schnitter hat geschrieben:(28 Aug 2018, 00:03)

Ich werde mich erst vorher schlau machen ob es sich wie in seiner ersten Veröffentlichung um "alternative Fakten" handelt die er da präsentiert.

Falls nicht, lese ich das Buch.


Kannst dich ja bei Frau Merkel schlau machen. Die liesst zwar nach eigenen Angaben seine Bücher nicht, aber ein Urteil bildet sie sich trotzdem.
Schnitter
Beiträge: 4659
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Schnitter » Mo 27. Aug 2018, 23:11

Polibu hat geschrieben:(28 Aug 2018, 00:06)

Kannst dich ja bei Frau Merkel schlau machen.


Nö ich mache mich bei Fachleuten schlau.

Wenn du mit deinem kaputten Auto wegen einer Reparatur zum Metzger fährt kann ich nichts dafür.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8544
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon imp » Di 28. Aug 2018, 05:56

Polibu hat geschrieben:(27 Aug 2018, 23:10)

Diese Woche wird Sarrazins neues Buch über den Islam veröffentlicht. Ich erwarte wieder mal Zahlen, Daten, Fakten.

Wer kauft es sich? Im Übrigen sollten es auch die lesen, die über ihn herziehen wollen. Ich habe es mir vorbestellt.

Von mir aus kann der nach Chemnitz fahren.
It's only words
MäckIntaier
Beiträge: 1102
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon MäckIntaier » Di 28. Aug 2018, 07:03

Schnitter hat geschrieben:(28 Aug 2018, 00:03)

Ich werde mich erst vorher schlau machen ob es sich wie in seiner ersten Veröffentlichung um "alternative Fakten" handelt die er da präsentiert.

Falls nicht, lese ich das Buch.


Wird irgendjemand in diesem Buch etwas finden, was nicht genau seinen weltanschaulichen Erwartungen entspricht? Und was würde derjenige tun, der etwas findet und dann feststellt, dass es seiner Weltsicht nicht entspricht? Eine Leserschaft vereint in weltanschaulich grundierter Ignoranz. Das ist der Grund, warum solche Bücher geschrieben werden.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Dampflok94 » Mi 29. Aug 2018, 09:09

Der neue Schinken wird sich sicherlich gut verkaufen. Jede Menge kostenlose PR hat er ja bekommen. Darunter wieder diese Honks aus der SPD die über einen Parteiausschluß faseln. Ich verstehe eigentlich nicht, was ihn in der SPD hält. Eine Partei deren Werte er offensichtlich in zentralen Punkten nicht teilt. Aber sie sichert ihm halt regelmäßig gratis Werbung. Vielleicht deswegen. :cool:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
MäckIntaier
Beiträge: 1102
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon MäckIntaier » Mi 29. Aug 2018, 09:17

Dampflok94 hat geschrieben:(29 Aug 2018, 10:09)

Der neue Schinken wird sich sicherlich gut verkaufen. Jede Menge kostenlose PR hat er ja bekommen. Darunter wieder diese Honks aus der SPD die über einen Parteiausschluß faseln. Ich verstehe eigentlich nicht, was ihn in der SPD hält. Eine Partei deren Werte er offensichtlich in zentralen Punkten nicht teilt.


Es darf vermutet werden, dass er zumindest einige Werte mit denjenigen teilt, die ihr Wahlkreuz seit einigen Jahren nicht mehr bei der SPD machen. Dort hat er bestimmt eine große Leserschaft.
Polibu

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Polibu » Mi 29. Aug 2018, 09:33

Dampflok94 hat geschrieben:(29 Aug 2018, 10:09)

Der neue Schinken wird sich sicherlich gut verkaufen. Jede Menge kostenlose PR hat er ja bekommen. Darunter wieder diese Honks aus der SPD die über einen Parteiausschluß faseln. Ich verstehe eigentlich nicht, was ihn in der SPD hält. Eine Partei deren Werte er offensichtlich in zentralen Punkten nicht teilt. Aber sie sichert ihm halt regelmäßig gratis Werbung. Vielleicht deswegen. :cool:


Wie kommst du darauf, dass er zentrale Punkte der SPD nicht teilt? Nur weil er gewisse Wahrheiten anspricht?

Ich habe gestern die Nachricht bekommen, dass sich die Lieferung des Buches verzögert. Entweder kleine Auflage oder es geht weg wie geschnitten Brot. :)
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Dampflok94 » Mi 29. Aug 2018, 09:37

Polibu hat geschrieben:(29 Aug 2018, 10:33)

Wie kommst du darauf, dass er zentrale Punkte der SPD nicht teilt? Nur weil er gewisse Wahrheiten anspricht?

Was er da rausrotzt als Wahrheiten zu titulieren ist nun wirklich mehr als gewagt.

Und die SPD trägt immer noch das Wörtchen "Sozial" im Namen. Und im Programm (Ob sie dem immer gerecht wird, mag man in anderen Strängen diskutieren.) Und Herr Sarrazin sondert Asoziales ab. Auf die Schwächsten einzutreten ist jedenfalls kein zentraler Punkt der SPD.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Polibu

Re: Das neue Buch von Thilo Sarrazin: der Neue Tugendterror

Beitragvon Polibu » Mi 29. Aug 2018, 09:40

Dampflok94 hat geschrieben:(29 Aug 2018, 10:37)

Was er da rausrotzt als Wahrheiten zu titulieren ist nun wirklich mehr als gewagt.

Und die SPD trägt immer noch das Wörtchen "Sozial" im Namen. Und im Programm (Ob sie dem immer gerecht wird, mag man in anderen Strängen diskutieren.) Und Herr Sarrazin sondert Asoziales ab. Auf die Schwächsten einzutreten ist jedenfalls kein zentraler Punkt der SPD.


Das ist nicht gewagt. Das ist mit Zahlen, Daten, Fakten untermauert.

Und die Wahrheit ist nicht asozial, sondern notwendig. Und, dass er Recht hatte sehen wir doch gerade aktuell. Deutschland schafft sich ab.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: relativ und 2 Gäste