Häkchen gegen den Klimawandel

Moderator: Moderatoren Forum 7

Cardi Jey
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Aug 2018, 15:47

Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Cardi Jey » Do 16. Aug 2018, 16:04

Meine Frage richtet sich nur an Menschen die folgendem Statement zustimmen:
Der Klimawandel ist eine der momentan größten Gefahren für die Menschheit und muss gestopt werden.
Alle die hierzu "Nein" sagen bitte ich höflich sich einen anderen Post zu suchen um Bullshit zu labern.

Und jetzt die Frage: Wo mache ich am besten mein Häkchen bei der Wahl um das globale Klima in den nächsten Jahren nicht um mehr als 2°C steigen zu sehen?

Am offensichtlichsten wären die Grünen, bei denen das Klima ja im Zentrum steht. Doch leider habe ich kein wirkliches Vertrauen in die Grünen. Die Agenda 2010 unter Rot/Grün und auch ihr sehr starker Fokus auf den Atomausstieg (der meiner Meinung nach ein Klimatechnischer Fehltritt ist) haben mein Bild der Grünen leider stark geschwächt. CDU, CSU, FDP, AFD und auch SPD habe ich für mich persönlich schon ausgeschlossen und es wird auch wirklich schwer mich von deren doch vorhandenen Klimaambitionen zu überzeugen. Die einzige weitere Partei mit wirklich ergeizigen Absichten zur Klimarettung sind die Linken. Die kleineren Partein die keiner kennt schließe ich jetzt auch mal aus.

Was würdet ihr sagen?
Wer rettet die Welt am ehesten?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19342
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Skull » Do 16. Aug 2018, 16:14

Cardi Jey hat geschrieben:(16 Aug 2018, 17:04)

Und jetzt die Frage: Wo mache ich am besten mein Häkchen bei der Wahl um das globale Klima
in den nächsten Jahren nicht um mehr als 2°C steigen zu sehen?

Diese Frage ist aus meiner Sicht nicht (einfach) zu beantworten.
Mit Ausnahme der Parteien, die den Klimawandel grundsätzlich negieren,
sind alle anderen Parteien bei einer Regierungsbeteiligung immer im Spannungsverhältnis
der Realpolitik, internationalen Möglichkeiten, finanziellen Erwägungen und wirtschaftlichen Zwängen.

Im tatsächlichen Tages- und Verhandlungsgeschäft kann eben nicht einseitig extreme Dinge durchbringen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Troh.Klaus
Beiträge: 846
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Troh.Klaus » Do 16. Aug 2018, 18:20

Cardi Jey hat geschrieben:(16 Aug 2018, 17:04)
Und jetzt die Frage: Wo mache ich am besten mein Häkchen bei der Wahl um das globale Klima in den nächsten Jahren nicht um mehr als 2°C steigen zu sehen?

Häkchen alleine wird nicht reichen. Die gewählte Partei muss auch eine reale Machtoption haben. Elfmeter schießen nur die auf dem Spielfeld, nicht die Zuschauer, unabhängig von der Lautstärke oder den guten Absichten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34190
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Tom Bombadil » Do 16. Aug 2018, 18:51

Cardi Jey hat geschrieben:(16 Aug 2018, 17:04)

Wo mache ich am besten mein Häkchen bei der Wahl um das globale Klima in den nächsten Jahren nicht um mehr als 2°C steigen zu sehen?

Nirgends, weil es keine Partei gibt, die global etwas ändern kann.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon H2O » Do 16. Aug 2018, 19:18

Cardi Jey hat geschrieben:(16 Aug 2018, 17:04)

Meine Frage richtet sich nur an Menschen die folgendem Statement zustimmen:
Der Klimawandel ist eine der momentan größten Gefahren für die Menschheit und muss gestopt werden.
Alle die hierzu "Nein" sagen bitte ich höflich sich einen anderen Post zu suchen um Bullshit zu labern.

Und jetzt die Frage: Wo mache ich am besten mein Häkchen bei der Wahl um das globale Klima in den nächsten Jahren nicht um mehr als 2°C steigen zu sehen?

Am offensichtlichsten wären die Grünen, bei denen das Klima ja im Zentrum steht. Doch leider habe ich kein wirkliches Vertrauen in die Grünen. Die Agenda 2010 unter Rot/Grün und auch ihr sehr starker Fokus auf den Atomausstieg (der meiner Meinung nach ein Klimatechnischer Fehltritt ist) haben mein Bild der Grünen leider stark geschwächt. CDU, CSU, FDP, AFD und auch SPD habe ich für mich persönlich schon ausgeschlossen und es wird auch wirklich schwer mich von deren doch vorhandenen Klimaambitionen zu überzeugen. Die einzige weitere Partei mit wirklich ergeizigen Absichten zur Klimarettung sind die Linken. Die kleineren Partein die keiner kennt schließe ich jetzt auch mal aus.

Was würdet ihr sagen?
Wer rettet die Welt am ehesten?



Tja, wer besitzt die größte Härte gegen arbeitsmarktpolitische Hemmungen und zur Entwertung angelegter Vermögen, die Erzeugung von Klimagasen endlich ein zu dämmen? Natürlich muß ein zumutbares Übergangsprogramm zu dieser Entscheidung bereit stehen, um soziale Katastrophen möglichst aus zu schließen. Wenn diese Sache klar ist, dann gibt es aus meiner Sicht wirklich nicht viel zu überlegen. :thumbup:
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon H2O » Do 16. Aug 2018, 19:42

[Mod] Aus meiner Sicht bewegt dieser Strang eine politische Fragestellung und keine wissenschaftliche. Deshalb gehört der Strang eher in des Unterforum 2 Innenpolitik oder etwas weniger zwingend in das Unterforum 4 Technik, wo ja durchaus politische Fragen eine große Rolle spielen. Ich werde der Moderation in Unterforum 4 diesen Strang zur Übernahme anbieten. H2O
Cardi Jey
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Aug 2018, 15:47

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Cardi Jey » Fr 17. Aug 2018, 04:21

Das tut mir leid, wenn ich den Unterpunkt Umweltschutz schon früher gesehen hätte, hätte ich sie hier eröffnet.
Das sich der Umweltschutz allerdings unter der Kategorie Technik versteckt finde ich ein bischen verwirrens, vlt. wäre es sinnvoll Umwelt- und Naturschutz als eigene Oberkategorie einzuführen, denn ich finde zu Innenpolitik passt es auch nicht wirklich.
Cardi Jey
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Aug 2018, 15:47

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Cardi Jey » Fr 17. Aug 2018, 04:33

H2O hat geschrieben:(16 Aug 2018, 20:18)

Tja, wer besitzt die größte Härte gegen arbeitsmarktpolitische Hemmungen und zur Entwertung angelegter Vermögen, die Erzeugung von Klimagasen endlich ein zu dämmen? Natürlich muß ein zumutbares Übergangsprogramm zu dieser Entscheidung bereit stehen, um soziale Katastrophen möglichst aus zu schließen. Wenn diese Sache klar ist, dann gibt es aus meiner Sicht wirklich nicht viel zu überlegen. :thumbup:

Kannst du auf den Punkt der "Entwertung angelegter Vermögen" etwas genauer eingehen?
Verstehe nicht ganz, was damit für eine klimatechnische Maßnahme gemeint ist.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon H2O » Fr 17. Aug 2018, 05:12

Cardi Jey hat geschrieben:(17 Aug 2018, 05:33)

Kannst du auf den Punkt der "Entwertung angelegter Vermögen" etwas genauer eingehen?
Verstehe nicht ganz, was damit für eine klimatechnische Maßnahme gemeint ist.


Na, wer hat denn die Betreiber und Eigentümer von AKW trotz äußerst aufgeregter Stimmungsmache aus ihrer für so sicher gehaltenen Einkommensquelle vertrieben? Wer hat es gewagt, die einst so gewichtig auftretenden "Bosse" auf den Boden der Tatsachen zu stellen? Da halfen auch satte Parteispenden nicht weiter.
Cardi Jey
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Aug 2018, 15:47

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Cardi Jey » Fr 17. Aug 2018, 15:10

Die Grünen?
Also was die AKW angeht.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8080
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon imp » Fr 17. Aug 2018, 15:34

Cardi Jey hat geschrieben:(16 Aug 2018, 17:04)

Meine Frage richtet sich nur an Menschen die folgendem Statement zustimmen:
Der Klimawandel ist eine der momentan größten Gefahren für die Menschheit und muss gestopt werden.
Alle die hierzu "Nein" sagen bitte ich höflich sich einen anderen Post zu suchen um Bullshit zu labern.

Und jetzt die Frage: Wo mache ich am besten mein Häkchen bei der Wahl um das globale Klima in den nächsten Jahren nicht um mehr als 2°C steigen zu sehen?

Am offensichtlichsten wären die Grünen, bei denen das Klima ja im Zentrum steht. Doch leider habe ich kein wirkliches Vertrauen in die Grünen. Die Agenda 2010 unter Rot/Grün und auch ihr sehr starker Fokus auf den Atomausstieg (der meiner Meinung nach ein Klimatechnischer Fehltritt ist) haben mein Bild der Grünen leider stark geschwächt. CDU, CSU, FDP, AFD und auch SPD habe ich für mich persönlich schon ausgeschlossen und es wird auch wirklich schwer mich von deren doch vorhandenen Klimaambitionen zu überzeugen. Die einzige weitere Partei mit wirklich ergeizigen Absichten zur Klimarettung sind die Linken. Die kleineren Partein die keiner kennt schließe ich jetzt auch mal aus.

Was würdet ihr sagen?
Wer rettet die Welt am ehesten?

Ein Blick auf die Erfolge zeigt, was in der Vergangenheit geklappt hat:

1. Umweltminister auf Ebene des Gesamtstaats:
Walter Wallmann (CDU, 1986) bzw Werner Titel (DBD, 1971 - der DBD ging 1990 in der CDU auf)

Atomausstieg statt Kuscheln mit der Atomindustrie: Angela Merkel CDU, leider eine späte Einsicht. Die Grünen haben in sieben Jahren lediglich ein einziges Atomkraftwerk stillgelegt, Stade ging aus wirtschaftlichen Gründen vom Netz)

Alternative Energien: Unter Dr. Angela Merkel, ehemals Umweltministerin, als Kanzler erreichte die Produktion von EEG-Strom Rekordhöhen, ohne dass die Preise explodierten.

Flüsse und Seen: Nie waren Deutschlands Gewässer so sauber wie heute.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon H2O » Fr 17. Aug 2018, 15:36

Cardi Jey hat geschrieben:(17 Aug 2018, 16:10)

Die Grünen?
Also was die AKW angeht.


Machen Sie bitte einen besseren Vorschlag, falls sie den auf Lager haben sollten.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11343
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Cat with a whip » Fr 17. Aug 2018, 15:41

Cardi Jey hat geschrieben:(16 Aug 2018, 17:04)

Meine Frage richtet sich nur an Menschen die folgendem Statement zustimmen:
Der Klimawandel ist eine der momentan größten Gefahren für die Menschheit und muss gestopt werden.
Alle die hierzu "Nein" sagen bitte ich höflich sich einen anderen Post zu suchen um Bullshit zu labern.


Den Klimawandel kann man ja nicht stoppen. Meinen sie vielleicht eine globale vom Menschen verursachte Erderwärmung?
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11343
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Cat with a whip » Fr 17. Aug 2018, 15:44

H2O hat geschrieben:(16 Aug 2018, 20:42)

[Mod] Aus meiner Sicht bewegt dieser Strang eine politische Fragestellung und keine wissenschaftliche. Deshalb gehört der Strang eher in des Unterforum 2 Innenpolitik oder etwas weniger zwingend in das Unterforum 4 Technik, wo ja durchaus politische Fragen eine große Rolle spielen. Ich werde der Moderation in Unterforum 4 diesen Strang zur Übernahme anbieten. H2O


Dann müssten sie auch einige andere Threads wie "Sollte man Glyphosat verbieten?" verschieben. Denn auch das zielt auf eine poltische Dimension seitens des Gesetzgebers ab.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11343
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Cat with a whip » Fr 17. Aug 2018, 16:04

Cardi Jey hat geschrieben:(16 Aug 2018, 17:04)

Am offensichtlichsten wären die Grünen, bei denen das Klima ja im Zentrum steht. Doch leider habe ich kein wirkliches Vertrauen in die Grünen.


Das ist Pech. Aber in andere Parteien bei denen ganz offensichlich Klimaschutz nur auf dem Papier besteht und eine Menge anderer Erwägungen eine radikale Reduzierung der Treibhausgasemmissionen verhindern haben Sie warum mehr Vertrauen? Wenn nicht, dann bleibt Ihnen halt nur wie den allermeisten Wählern das geringere Übel.

Ich würde es an ihrer Stelle nicht anders halten. Ich würde da auch mal den Physiker Lesch zitieren, der die Grünen in diesem Punkt derzeit für die sich an naturwissenschaftliche Erkenntnisse stärksten orientierte Partei hält. Um mal wieder den Bogen zur Wissenschaft zu bekommen. Denn letztendlich geht es hier um wissenschaftliche Erkenntnisse, die unsere Existenz in der Zukunft betreffen und den politischen Entscheidungsträger in die Verantwortung nimmt.

Nur sehe ich derzeit kaum Parteien ausser den Grünen oder nur vereinzelt Politiker anderer Parteien die ersthaft und gewissenhaft die Aufgaben angreiffen. Die von Korruption zerfressenen Unionsparteien und SPD kann man in die Tonne treten.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon H2O » Fr 17. Aug 2018, 16:10

Cat with a whip hat geschrieben:(17 Aug 2018, 16:44)

Dann müssten sie auch einige andere Threads wie "Sollte man Glyphosat verbieten?" verschieben. Denn auch das zielt auf eine poltische Dimension seitens des Gesetzgebers ab.


Ist es denn nicht so, daß wissenschaftliche Erkenntnisse meist auch eine gesellschaftspolitische Bedeutung haben, im Fall Glyphosat Einfluß genommen wird auf die Artenvielfalt? Da ist der Bezug zu den Wissenschaften deutlich enger als hier, wo wir nach einer Partei fragen, die am ehesten den menschgemachten Anteil der Klimaveränderung abbauen würde. Das Thema ist sicher bei weitem nicht so ergiebig, wie der Streit um den Einfluß des Menschen auf den Klimawandel.

Ich lasse den Strang hier so stehen nach Beratung mit den Kollegen in der Moderation von Unterforum 4.

Aber ich will schon nach Möglichkeit versuchen, Beiträge im Unterforum Wissenschaft möglichst nahe an den Wissenschaften an zu siedeln.
Cardi Jey
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Aug 2018, 15:47

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Cardi Jey » Fr 17. Aug 2018, 16:15

Cat with a whip hat geschrieben:(17 Aug 2018, 16:41)

Den Klimawandel kann man ja nicht stoppen. Meinen sie vielleicht eine globale vom Menschen verursachte Erderwärmung?


Entschuldigung das ich mich stellenweise nicht ganz fachlich asudrücke, aber ich denke meine Intention wird trzd. klar.
Ich meine natürlich mit "Klimawandel stoppen", dass eine Erwärmung des Klimas um über 2°C in näherer Zeit, was erheblich Schäden für Mensch und Umwelt bedeuten würde, gestoppt oder wenigstens so lange wie möglich aufgehalten werden kann.
Cardi Jey
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Aug 2018, 15:47

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Cardi Jey » Fr 17. Aug 2018, 16:22

Cat with a whip hat geschrieben:(17 Aug 2018, 17:04)

Das ist Pech. Aber in andere Parteien bei denen ganz offensichlich Klimaschutz nur auf dem Papier besteht und eine Menge anderer Erwägungen eine radikale Reduzierung der Treibhausgasemmissionen verhindern haben Sie warum mehr Vertrauen? Wenn nicht, dann bleibt Ihnen halt nur wie den allermeisten Wählern das geringere Übel.

Ich würde es an ihrer Stelle nicht anders halten. Ich würde da auch mal den Physiker Lesch zitieren, der die Grünen in diesem Punkt derzeit für die sich an naturwissenschaftliche Erkenntnisse stärksten orientierte Partei hält. Um mal wieder den Bogen zur Wissenschaft zu bekommen. Denn letztendlich geht es hier um wissenschaftliche Erkenntnisse, die unsere Existenz in der Zukunft betreffen und den politischen Entscheidungsträger in die Verantwortung nimmt.

Nur sehe ich derzeit kaum Parteien ausser den Grünen oder nur vereinzelt Politiker anderer Parteien die ersthaft und gewissenhaft die Aufgaben angreiffen. Die von Korruption zerfressenen Unionsparteien und SPD kann man in die Tonne treten.


Ohne Frage.
CDU/CSU und SPD hatte ich ja persönlich schon ausgeschlossen.
Es kam ja für mich persönlich schon auf die Entscheidung zwischen Linke und Grüne.
Die Grünen haben zwar Zahlenmäßig (aber auch nicht viel) höhere Klimaschutziele als die Linke, allerdings bin ich der Überzeugung das es zur Rettung des Klimas jemanden braucht der den Firmen auch mal richtig auf die Füße tritt, was ja bis je her Kernkompetenz der Linken ist.
Ich hoffe du (ist "du" hier unhöflich?) verstehst meine Überlegung.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11343
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon Cat with a whip » Fr 17. Aug 2018, 16:31

Wenns darum geht die Klimaziele sozialverträgenlich umzusetzen und damit gegen sozialspalterische Populisten abzuschirmen hätte die Grünen jedenfalls die Linke mit im Boot.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20937
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Häkchen gegen den Klimawandel

Beitragvon H2O » Sa 18. Aug 2018, 11:03

Cardi Jey hat geschrieben:(17 Aug 2018, 17:22)

Ohne Frage.
CDU/CSU und SPD hatte ich ja persönlich schon ausgeschlossen.
Es kam ja für mich persönlich schon auf die Entscheidung zwischen Linke und Grüne.
Die Grünen haben zwar Zahlenmäßig (aber auch nicht viel) höhere Klimaschutziele als die Linke, allerdings bin ich der Überzeugung das es zur Rettung des Klimas jemanden braucht der den Firmen auch mal richtig auf die Füße tritt, was ja bis je her Kernkompetenz der Linken ist.
Ich hoffe du (ist "du" hier unhöflich?) verstehst meine Überlegung.


Den Firmen richtig auf die Füße treten? Das Gegenteil wäre sinnvoll: Sie so beraten, daß sie aus eigener Erkenntnis schleunigst alles unterlassen, was ihnen später doch auf die Füße fällt. Im Fall der Atomenergie war das die Forderung, sich gegen mögliche Unfälle im Kernkraftwerk zu versichern, anstatt Staat und Gesellschaft für die Risiken des Geschäfts ein zu spannen, die Gewinne aber hübsch privat zu verteilen.

Im Fall der Dieselbetrugs-Software müssen Schuldige aus dem Verkehr gezogen werden und Schäden für die Umwelt / Lebensqualität in Ballungsgebieten von den Kosten her bewertet und in Rechnung gestellt werden. Anstatt dessen müssen Verbraucher Vereine bilden, die vereint gegen diesen Betrugsfilz Schadenersatz erstreiten müssen. Ein tolles Ding! Welche politische Kraft setzt sich in diesem Sinne für Änderungen ein?

Im Fall der Grundwasservergiftung durch Gülle aus Massentierhaltung: Welche politische Kraft setzt sich gegen nicht artgerechte massenhafte Tierhaltung ein, um solche Gülleansammlungen zu vermeiden, die kein Ackerboden mehr abbauen kann? Man lasse sich nicht den Blick vernebeln durch höhnische Anmerkungen zu Vorschlägen, wie das Übel vermindert oder abgestellt werden könnte. Wer steht dahinter, welche mit diesen Interessengruppen verbundene Partei will also ungebremst weiter unsere Lebensgrundlagen vernichten, um weiter dieses rundherum bösartige Geschäft betreiben zu können?

Am Ende werden Sie immer wieder trotz des einen oder anderen Nachteils bei den DIE GRÜNEN landen: Die setzen sich für die Erhaltung der Schöpfung ein, sie sind nicht verbandelt mit Interessengruppen wie Arbeitnehmervertretungen oder Industrieverbänden, die ihre wirtschaftliche Existenz durch jede Veränderungen gefährdet sehen. Speziell bei den erneuerbaren Energien ist aber zu erkennen, daß manche Dinge nur anders sind, aber keineswegs schädlich oder schlecht für die Menschen... sich nicht immer, aber doch meist als eine Verbesserung unserer Lebensgrundlagen erweisen.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste