Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24713
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Dez 2017, 19:40

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Dec 2017, 19:34)

Nein, es könnte auch eine Luftspiegelung sein, Licht, oder was auch immer. Das einzige das hier dann ohne nähere Untersuchungen zu sagen ist, das da etwas war, nur was ? Und zur Stimme, es gibt Menschen die hören dauernd Stimmen, auch ohne Schall. Nur weil mehrere etwas wahr nehmen beweist höchstens das sie etwas wahr genommen haben wenn sich das ganze wiederhohlen lässt, aber was das am Ende sein soll wird dadurch nicht bewiesen.

Die Menschen sollen das Objekt schon klar und deutlich erkennen können.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5466
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 20. Dez 2017, 19:44

Adam Smith hat geschrieben:(20 Dec 2017, 19:40)

Die Menschen sollen das Objekt schon klar und deutlich erkennen können.


Nutzt auch nichts. ;)

http://www.zeit.de/video/2017-04/540464 ... -hologramm
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24713
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Dez 2017, 19:47

Wenn viele Menschen jetzt kurz vor dem Tod Hare Krishna sehen, dann gibt es Hare Krishna. Ein weisses Licht weist nur darauf hin, dass es ähnliche Prozesse im Gehirn bei Sauerstoffmangel gibt.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24713
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Dez 2017, 19:49


Ich habe jetzt behauptet, dass es dann etwas Reales gibt. Ein Hologramm ist auch etwas Reales. Nicht dass es sich um ein Ufo handeln muss.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5466
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 20. Dez 2017, 19:53

Adam Smith hat geschrieben:(20 Dec 2017, 19:47)

Wenn viele Menschen jetzt kurz vor dem Tod Hare Krishna sehen, dann gibt es Hare Krishna. Ein weisses Licht weist nur darauf hin, dass es ähnliche Prozesse im Gehirn bei Sauerstoffmangel gibt.


Und wieso soll Krishna nicht auch durch einen Sauerstoffmangel bedingt sein ? Und vielleicht ist es ja nicht Krishna sondern ein Alien das den Sterbenden Menschen durch Telepathie ein Krishna Abbild ins Hirn pflanzt, Oder es ist Zufall weil im Wartezimmer eine Zeitschrift über Krishna lag. Wer weis wer weis, die Wege der Phantasie sind unendlich.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5466
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 20. Dez 2017, 19:54

Adam Smith hat geschrieben:(20 Dec 2017, 19:49)

Ich habe jetzt behauptet, dass es dann etwas Reales gibt. Ein Hologramm ist auch etwas Reales. Nicht dass es sich um ein Ufo handeln muss.


Der Schein kann aber trügen. Es ging ja auch nicht darum das da nichts ist, sondern darum das es kein Beweis für etwas ist, da die Dinge ganz anders liegen können als es auf den ersten Blick scheint.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24713
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Dez 2017, 19:58

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Dec 2017, 19:54)

Der Schein kann aber trügen. Es ging ja auch nicht darum das da nichts ist, sondern darum das es kein Beweis für etwas ist, da die Dinge ganz anders liegen können als es auf den ersten Blick scheint.

Es ist ein Beweis, dass es etwas Reales gibt. Was genau gesehen wird, kann natürlich unklar sein.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24713
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Dez 2017, 19:59

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Dec 2017, 19:53)

Und wieso soll Krishna nicht auch durch einen Sauerstoffmangel bedingt sein ? Und vielleicht ist es ja nicht Krishna sondern ein Alien das den Sterbenden Menschen durch Telepathie ein Krishna Abbild ins Hirn pflanzt, Oder es ist Zufall weil im Wartezimmer eine Zeitschrift über Krishna lag. Wer weis wer weis, die Wege der Phantasie sind unendlich.

Weil ja viele Menschen das gleiche sehen. Aus dem Grund ist das dann ein Beweis. Das helle Licht ist natürlich auch ein Beweis für biochemische Prozesse.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Mi 20. Dez 2017, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5466
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 20. Dez 2017, 20:00

Adam Smith hat geschrieben:(20 Dec 2017, 19:58)

Es ist ein Beweis, dass es etwas Reales gibt. Was genau gesehen wird, kann natürlich unklar sein.

Jup, und wenn es nur Photonen sind. Aber es lässt sich daraus keine genaueren Rückschlüsse ziehen ohne andere Varianten der Beobachtung und genauere Messungen.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 991
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 20. Dez 2017, 20:01

Adam Smith hat geschrieben:(20 Dec 2017, 19:39)

Es liegt hier ein Fall von Massensuggestion vor?
schöner hätt ichs auch ned sagen können...- :D
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5466
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 20. Dez 2017, 20:04

Adam Smith hat geschrieben:(20 Dec 2017, 19:59)

Weil ja viele Menschen das gleiche sehen. Aus dem Grund ist das dann ein Beweis.


Das hatten wir schon, das funktioniert so nicht. Das ist subjektiv beeinflusst, wenn jetzt viele Menschen einen Blitz sehen und behaupten das Zeus ihn verursacht hat, beweist das dann bei dir das Zeus den verursacht hat ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24713
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Dez 2017, 20:11

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Dec 2017, 20:04)

Das hatten wir schon, das funktioniert so nicht. Das ist subjektiv beeinflusst, wenn jetzt viele Menschen einen Blitz sehen und behaupten das Zeus ihn verursacht hat, beweist das dann bei dir das Zeus den verursacht hat ?

Wenn diese Menschen Zeus sehen und bei den nächsten Blitzen Menschen wieder Zeus sehen, dann ist etwas vorhanden was wie Zeus aussieht.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24713
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Dez 2017, 20:13

Wenn jetzt z.B. viele Menschen den Erzengel Gabriel hören, dann liegt keine Schizophrenie vor.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12480
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Provokateur » Mi 20. Dez 2017, 20:23

Übrigens, zu Nahtoderfahrungen: Diese sind, je nach Kultur, unterschiedlich.

Ich habe mal einen Bericht dazu in einer Zeitung gelesen, müsste BdW oder PM gewesen sein.
Ein Hindujunge, der einen Nahtoderfahrung hatte, berichtete, zwei Boten hätten seine Seele abgeholt und zu einem der Hindugötter gebracht. Dieser schimpfte mit den Boten, der Gesuchte, der sterben sollte sei ein anderer, mit dem selben Namen, aber Älter und Gärtner von Beruf. Die Boten mussten ihn zurückbringen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 5466
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Ein Terraner » Mi 20. Dez 2017, 20:32

Adam Smith hat geschrieben:(20 Dec 2017, 20:13)

Wenn jetzt z.B. viele Menschen den Erzengel Gabriel hören, dann liegt keine Schizophrenie vor.

Nein, das kannst du so Pauschal einfach nicht sagen, ausgelaufene Chemikalie, Massenhalluzination ..... Die Logik "Millionen Fliegen können nicht irren" funktioniert einfach nicht.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2649
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Ammianus » Mi 20. Dez 2017, 20:33

Wenn Millionen darauf konditioniert werden - und die meisten von Kindheit an - etwas zu sehen, was ihren Glauben bestätigt, dann werden sie bestimmte Erscheinungen so interpretieren. Dabei ist zu bedenken, dass die Konditionierung auch darin besteht, dass es sich bei ihrem Glauben weniger um einen Glauben sondern eben doch um ein Wissen, und dieses noch in seiner höchsten Form, handelt.

Interessant wären da Vergleichsdaten zwischen unterschiedlichen Religionsgruppen. Wie z.B. sieht es bei mehr säkularen Katholiken in Tschechien aus und wie bei Evangelikalen in Alabama.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24713
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Dez 2017, 20:39

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Dec 2017, 20:32)

Nein, das kannst du so Pauschal einfach nicht sagen, ausgelaufene Chemikalie, Massenhalluzination ..... Die Logik "Millionen Fliegen können nicht irren" funktioniert einfach nicht.

Dann würden die Menschen aber nicht das gleiche hören. Darauf kommt es an.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24713
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Dez 2017, 20:42

Ammianus hat geschrieben:(20 Dec 2017, 20:33)

Wenn Millionen darauf konditioniert werden - und die meisten von Kindheit an - etwas zu sehen, was ihren Glauben bestätigt, dann werden sie bestimmte Erscheinungen so interpretieren. Dabei ist zu bedenken, dass die Konditionierung auch darin besteht, dass es sich bei ihrem Glauben weniger um einen Glauben sondern eben doch um ein Wissen, und dieses noch in seiner höchsten Form, handelt.

Interessant wären da Vergleichsdaten zwischen unterschiedlichen Religionsgruppen. Wie z.B. sieht es bei mehr säkularen Katholiken in Tschechien aus und wie bei Evangelikalen in Alabama.

In Jerusalem halten sich mehr Menschen für Jesus als in Kalkutta. Das muss natürlich berücksichtigt werden.
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon krone » Mi 20. Dez 2017, 20:58

Adam Smith hat geschrieben:(20 Dec 2017, 20:39)

Dann würden die Menschen aber nicht das gleiche hören. Darauf kommt es an.

Die hören das auch nicht.
Immer nur eine person hat das "gehört" oder "gesehen"
Dann entwickelt sich daraus erst etwas wo eine große Menge Stein und Bein schwört das auch zu hören/sehen .

So funktionieren ja auch die Wallfahrtsorte an denen angeblich irgendwelche heiligen gesichtet wurden.
Was dorthin pilgert ist absolut davon überzeugt das dort irgendetwas übernatürliches am wirken ist.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24713
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Artenvielfalt: Evolution, Schöpfung oder beides?

Beitragvon Adam Smith » Mi 20. Dez 2017, 21:44

krone hat geschrieben:(20 Dec 2017, 20:58)

Die hören das auch nicht.
Immer nur eine person hat das "gehört" oder "gesehen"
Dann entwickelt sich daraus erst etwas wo eine große Menge Stein und Bein schwört das auch zu hören/sehen .

So funktionieren ja auch die Wallfahrtsorte an denen angeblich irgendwelche heiligen gesichtet wurden.
Was dorthin pilgert ist absolut davon überzeugt das dort irgendetwas übernatürliches am wirken ist.

Ein Mann hat den Erzengel Gabriel gehört und nun kämpfen sehr viele Menschen weltweit für den weltweiten Gottestaat in dem nur noch Gläubige leben dürfen. Der Mensch ist im Grunde unzurechnungsfähig.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast