Sind die Aliens böse?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12676
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dieter Winter » Fr 21. Jul 2017, 16:33

unity in diversity hat geschrieben:(21 Jul 2017, 15:55)

Wenn man normale Kondenstreifen für Chemtrails, oder Ufos hält, weil man keine Ahnung von relativer und absoluter Luftfeuchtigkeit hat, ist das hoch unwissenschaftlich und man muß sich fragen, wer an solchem Blödsinn verdient.


Ob die genannten Astronauten etc. zu den Chemtrail VTlern gehören weiß ich nicht. So recht vorstellen kann ich's mir aber auch nicht. Wie gesagt: Wenn es stimmt, dass sie UFOs gesehen haben wollen. So richtig verifizierte Äußerungen habe ich nicht gefunden - allerdings auch keine Dementi.

unity in diversity hat geschrieben:(21 Jul 2017, 15:55)
All die Untergangsphantasien, welche die Amis an außerirdischen Invasoren festmachen, zeigen, daß sie sich ihrer eigenen Wirtschaftsform immer unsicherer werden, weil sie die immer weniger beherrschen.


Naja, die USA haben da aus naheliegenden Gründen ihre Sorgen. Wenn sie annehmen die Aliens würden mit den Ureinwohnern der Erde ähnlich umgehen, wie die Begründer der USA mit den Menschen die ursprünglich dort gelebt haben, dann ist die Untergangsphantasie nur logisch.

unity in diversity hat geschrieben:(21 Jul 2017, 15:55)
Na, wenn es denn so sein soll...
Den selbstverursachten Niedergang der weißen Rasse, darf man ja eigentlich nicht in diesem Forum thematisieren.


Was zunächst mal daran liegt, dass es keine menschlichen Rassen gibt. Allenfalls die Rasse Mensch.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4548
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon unity in diversity » Fr 21. Jul 2017, 16:54

Ok, Rassen stimmt nicht.
Es gibt aber unterschiedliche Sozialisierungsformen, die etwas mit den materiellen Wachstumsbedingungen zu tun haben.
Wo das Wissen aufhört, beginnt der Aberglaube, zum Beispiel.
Eine Weltraumerde, muß den Aberglauben überwinden.
Weil sich keine Götter in die Karten schauen lassen wollen.
Wenn die Erdlinge das verstehen und die Glaubensbarriere überwinden, sind sie fernreisetauglich.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12676
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dieter Winter » Sa 22. Jul 2017, 08:36

Wenn es tatsächlich Aliens gibt, die uns beobachten, dann müssen sie zum Schluss kommen, dass dieser Planet gänzlich von Wahnsinnigen bevölkert ist. Also werden sie dafür Sorge tragen, dass wir unseren Irrsinn nicht in die Galaxis tragen, die Erde sozusagen eine Art geschlossene Psychatrie bleibt....
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4548
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon unity in diversity » Sa 22. Jul 2017, 09:23

Dieter Winter hat geschrieben:(22 Jul 2017, 09:36)

Wenn es tatsächlich Aliens gibt, die uns beobachten, dann müssen sie zum Schluss kommen, dass dieser Planet gänzlich von Wahnsinnigen bevölkert ist. Also werden sie dafür Sorge tragen, dass wir unseren Irrsinn nicht in die Galaxis tragen, die Erde sozusagen eine Art geschlossene Psychatrie bleibt....

Das brauchen die Aliens gar nicht, im Gegenteil, die können völlig tiefenentspannt mit dem Wissen weiterfliegen, daß sie von den Erdlingen weder was lernen können, noch das die Erdlinge jemals zu einer Bedrohung für die Aliens werden.
Diese Schlußfolgerung ergibt sich aus dem Wirtschaftsverständnis der meisten Erdlinge.
Ich glaube, dieses Wirtschaftsverständnis ist aus dem All sichtbar.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Jekyll » Sa 22. Jul 2017, 11:48

syna hat geschrieben:(19 Jul 2017, 19:57)


Ahja ... :?: wie sieht denn Dein Präventivschlag aus?
Wir müssen eine Kostprobe unseres Könnens zeigen, eine Demonstration unserer Fähigkeit zur mutwilligen Zerstörung und totaler Vernichtung. Dass wir vor nichts zurückschrecken und bereit und auch willens sind, alles kaputt zu machen und in Brand zu stecken und all sowas, so dass kein Außerirdischer es wagt, uns auch nur scheel anzugucken. Das verstehe ich unter Präventivschlag. Wir müssen allen potentiellen Angreifern und Okkupanten begreiflich machen, dass wir zu allem bereit sind. Und dass wir bis zum letzten Terraner kämpfen werden. Das wird sie abschrecken.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4548
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon unity in diversity » Sa 22. Jul 2017, 13:00

Jekyll hat geschrieben:(22 Jul 2017, 12:48)

Wir müssen eine Kostprobe unseres Könnens zeigen, eine Demonstration unserer Fähigkeit zur mutwilligen Zerstörung und totaler Vernichtung. Dass wir vor nichts zurückschrecken und bereit und auch willens sind, alles kaputt zu machen und in Brand zu stecken und all sowas, so dass kein Außerirdischer es wagt, uns auch nur scheel anzugucken. Das verstehe ich unter Präventivschlag. Wir müssen allen potentiellen Angreifern und Okkupanten begreiflich machen, dass wir zu allem bereit sind. Und dass wir bis zum letzten Terraner kämpfen werden. Das wird sie abschrecken.

Oh je, das wird die Aliens aber ganz fürchterlich wurmen, was du mit denen machen willst, aber nicht wirklich kannst.
Also, wenn dir nichts weiter einfällt, als typisches Erdlingsdenken, träum weiter.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Sa 22. Jul 2017, 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 12163
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dark Angel » Sa 22. Jul 2017, 13:08

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Jul 2017, 15:33)

BTT: Wenn es stimmt, dass NASA Astronauten wirklich UFOs gesehen haben wollen, dann hat das schon eine andere Qualität, als wenn irgendwelche Spinner davon berichten.

http://www.matrixblogger.de/wikileaks-b ... xistieren/

http://www.focus.de/wissen/videos/wikil ... 74819.html

UFO bedeutet Unidentifiziertes Fliegendes Objekt - nicht mehr und nicht weniger.
Unidentifziert kann alles mögliche sein und zwar so lange, bis es identifziert ist.
Sollten irgendwann und irgendwo tatsächlich außerirdische Flugobjekte gesichtet werden, sind die halt nicht (mehr) unidentifziert, sondern idetifiziert.
Insofern weiß niemand, was die Astronauten gesehen haben, weil's ja nicht identifiziert ist. So what!
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4548
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon unity in diversity » Sa 22. Jul 2017, 13:13

Dark Angel hat geschrieben:(22 Jul 2017, 14:08)

UFO bedeutet Unidentifiziertes Fliegendes Objekt - nicht mehr und nicht weniger.
Unidentifziert kann alles mögliche sein und zwar so lange, bis es identifziert ist.
Sollten irgendwann und irgendwo tatsächlich außerirdische Flugobjekte gesichtet werden, sind die halt nicht (mehr) unidentifziert, sondern idetifiziert.
Insofern weiß niemand, was die Astronauten gesehen haben, weil's ja nicht identifiziert ist. So what!

Klare Worte.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 12163
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dark Angel » Sa 22. Jul 2017, 13:21

unity in diversity hat geschrieben:(21 Jul 2017, 13:54)

Die Kennzeichen des Lebens sind Stoffwechsel, Wachstum, Fortpflanzung, Reizbarkeit und bei einigen Lebewesen, die Bewegung aus eigener Kraft.

Das bedeutet aber nichts weiter, als dass wir "dem Leben" bestimmte Kennzeichen zuschreiben bzw wie und woran Leben erkennbar ist, aber nicht, WAS Leben ist.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4548
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon unity in diversity » Sa 22. Jul 2017, 13:31

Dark Angel hat geschrieben:(22 Jul 2017, 14:21)

Das bedeutet aber nichts weiter, als dass wir "dem Leben" bestimmte Kennzeichen zuschreiben bzw wie und woran Leben erkennbar ist, aber nicht, WAS Leben ist.

Das irdisch/menschliche Leben erkennt man an dem Streit, wieviele Elven auf einem Fingerhut Platz finden.
So wird es nichts mit einer fernreisefähigen Erdbevölkerung.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9620
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Cat with a whip » Sa 22. Jul 2017, 13:33

unity in diversity hat geschrieben:(20 Jul 2017, 01:25)

Man läßt sie mit einem ihrer "Teller", den Himmel über Jerusalem verdunkeln, ohne was zu machen.
Nur schweben.
Das zwingt die Anhänger der 3 Wüstenreligionen zur Einigkeit, über alle Differenzen der Vergangenheit hinweg.
So könnte man einen Kriegsgrund unter den Erdlingen beseitigen.


Aliens könnten des Tempelberg dematerialisieren.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4548
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon unity in diversity » Sa 22. Jul 2017, 13:36

Cat with a whip hat geschrieben:(22 Jul 2017, 14:33)

Aliens könnten des Tempelberg dematerialisieren.

Warum sollten sie das tun?
Es gibt keinen rationalen Grund und damit keinen Sinn.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12676
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Dieter Winter » Sa 22. Jul 2017, 14:05

Dark Angel hat geschrieben:(22 Jul 2017, 14:08)

UFO bedeutet Unidentifiziertes Fliegendes Objekt - nicht mehr und nicht weniger.



Das ist mir durchaus klar.Das Prob ist, dass man dieser Dinger nicht habhaft wird und von daher eine Identifikation schlechterdings unmöglich ist.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3879
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 22. Jul 2017, 14:14

Aliens sind auch nur Menschen.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2271
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Europa2050 » Sa 22. Jul 2017, 14:22

King Kong 2006 hat geschrieben:(22 Jul 2017, 15:14)

Aliens sind auch nur Menschen.


Sooo schlimm? :?
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Jekyll » Sa 22. Jul 2017, 14:48

King Kong 2006 hat geschrieben:(22 Jul 2017, 15:14)

Aliens sind auch nur Menschen.

Alle Lebewesen sind Aliens...fast überall.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Jekyll » Sa 22. Jul 2017, 14:52

unity in diversity hat geschrieben:(22 Jul 2017, 14:36)

Warum sollten sie das tun?
Es gibt keinen rationalen Grund und damit keinen Sinn.
Vielleicht sind das überzeugte Paganisten, die nichts übrig für eher abstrakt geratene Monotheismen haben.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon Jekyll » Sa 22. Jul 2017, 14:57

unity in diversity hat geschrieben:(21 Jul 2017, 13:54)

Die Kennzeichen des Lebens sind Stoffwechsel, Wachstum, Fortpflanzung, Reizbarkeit und bei einigen Lebewesen, die Bewegung aus eigener Kraft.

Wenn die Definition des Lebens so einfach wäre, dann müsste man jeden fortgeschrittenen Roboter mit adäquaten Fähigkeiten als "lebendig" bezeichnen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4548
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon unity in diversity » Sa 22. Jul 2017, 14:58

Jekyll hat geschrieben:(22 Jul 2017, 15:52)

Vielleicht sind das überzeugte Paganisten, die nichts übrig für eher abstrakt geratene Monotheismen haben.

Es muß sich rechnen und entscheidend ist, was dabei hinten rauskommt".
(Helmut Kohl)
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4548
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sind die Aliens böse?

Beitragvon unity in diversity » Sa 22. Jul 2017, 15:01

Jekyll hat geschrieben:(22 Jul 2017, 15:57)

Wenn die Definition des Lebens so einfach wäre, dann müsste man jeden fortgeschrittenen Roboter mit adäquaten Fähigkeiten als "lebendig" bezeichnen.

Wenn er einen eigenen Stoffwechsel und die anderen Eigenschaften des Lebens hat, dann ja.
Er darf nur nicht reizbar sein, sonst wirft es ihn aus der Spur.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast