Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon BingoBurner » Di 25. Jul 2017, 22:53

BingoBurner hat geschrieben:(25 Jul 2017, 23:47)

TA/019-17............... komm schon. Ich nehme dich bei der Hand. Wäre doch gelacht wenn wir das nicht knacken können.......

Ich gehe davon aus das du den Link öffnen kannst..........was fällt dir auf ?
Mir ? Auf Anhieb.........genau 5 Dinge ........

"God's Gonna Cut You Down "

Aber hey.......dont panic....wir schaukeln das schon




Die Mädels und Jungs vom BND haben Humor.......... :D
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: ! Das

Beitragvon BingoBurner » Mi 26. Jul 2017, 23:02

Dieter Winter hat geschrieben:(25 Jul 2017, 11:40)

Nicht quatschen, sondern antworten:

Was genau ist die allgemeingültige Definition von Intelligenz?

Ende der Debatte!



Ich hab dir versprochen das ich das für dich löse.....................here we go.

Es ist ein Baum.......ein Wald.......ein Wurzelbaum........genauer gesagt.
Was das bedeutet kannst du hier nachlesen : https://de.wikipedia.org/wiki/Baum_(Graphentheorie)

Das ist übrigens im zweiten Paket zu finden. Kannst du dieses öffnen ? Dies führt auch zum X.


Der Gag an der Sache ist...............es gibt keine runden Bäume. Es gibt kreisförmige.....aber keine runden.
Einfacher kann ich das nicht erklären. Zudem ist die mathematische Antwort antizyklisch.


Und der Neunerrest ist ein Holzweg, eine Falle : https://de.wikipedia.org/wiki/Neunerrest

Scheißegal ob du mir das glaubst. Das ist richtig !
Ich bin so oder so am Arsch. Bin in vielen Dingen scheiße. Aber ein, zwei Dinge kann ich ganz gut.




Also die ANtwort ist...............ES GIBT KEINE RUNDEN BÄUME.
Zumindest was den Teil angeht.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: "

Beitragvon Jekyll » So 30. Jul 2017, 00:03

Dieter Winter hat geschrieben:(24 Jul 2017, 10:22)

Klugheit=Intelligenz?
Intelligenz = Einsichtsfähigkeit

Intelligent können auch dumme Tiere sein (Schimpansen oder Vögel etwa), und natürlich Computer. Aber auch einsichtig/vernünftig? Diese Fähigkeit wäre für mich Anzeichen echter Intelligenz. Über das Konkrete und Vorgegebene hinauszuwachsen und das größere (neue) Ganze zu erkennen. Nur Menschen sind dazu fähig (Homo Sapiens Sapiens...der doppelt weise Mensch).
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon Yossarian » So 30. Jul 2017, 01:33

Natürlich ist Intelligenz genetisch bedingt. Ohne passende Hardware kann auch die beste (kulturelle, erzieherische) Software nicht laufen.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon BingoBurner » So 30. Jul 2017, 23:19

Yossarian hat geschrieben:(30 Jul 2017, 02:33)

Natürlich ist Intelligenz genetisch bedingt. Ohne passende Hardware kann auch die beste (kulturelle, erzieherische) Software nicht laufen.


Bei allen Respekt.......dann ist alles "genetisch".
Du hast gerade Schnupfen ? Eine Hochphase ? Magst Billard ?

Ist genetisch...............

Das menschliche Gehirn ist hoch plastisch. Soll heißen es wächst und verändert sich....
Fang das mal "genetisch" ein...........viel Spaß.

Das was du meinst trifft eher auf einfache Körperzellen zu. Aber das Gehirn ist eben keine Leber.
Klar soweit ?

Here we go.........genetisch........der Typ hatte auf dem Abschlusszeugnis in Mathe eine 5...........

"Wie machen Sie das ?"

"Keine Ahnung......"



"Festgemauert in der Erden
Steht die Form aus Lehm gebrannt.
Heute muß die Glocke werden,
frisch, Gesellen, seid zur Hand!
Von der Stirne heiß
rinnen muß der Schweiß,
soll das Werk den Meister loben;
doch der Segen kommt von oben."


Erkläre das mal genetisch. Ich denke du verstehst nicht was genetisch bedeutet..........
Haben deine Eltern ein Muttermal ? Und du dieses auch dort ?

Das ist "genetisch bedingt" !

Das Stichwort hier ist aber Wachstum bzw. Variation ........
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon BingoBurner » So 30. Jul 2017, 23:55

Du ignoriest halt das X.




Deshalb kommt Dieter auch zum den glorreichen Schluss das z.b. Einstellungstest......überhaupt nichts mit "Int........" zu tun haben könnten.
Klar, Profifussballer werden auch einfach so gekauft ohne sie jemals auf 100 Meter zu prüfen......

ist aber alles genetisch...... :D
Tja, wenn die Welt nr so einfach wäre.
Evolution hätte keine Chance und wir wären nicht hier :)
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon gödelchen » Mo 31. Jul 2017, 06:59

BingoBurner hat geschrieben:(31 Jul 2017, 00:19)

Bei allen Respekt.......dann ist alles "genetisch".
Du hast gerade Schnupfen ? Eine Hochphase ? Magst Billard ?

Ist genetisch...............

Das menschliche Gehirn ist hoch plastisch. Soll heißen es wächst und verändert sich....
Fang das mal "genetisch" ein...........viel Spaß.

Das was du meinst trifft eher auf einfache Körperzellen zu. Aber das Gehirn ist eben keine Leber.
Klar soweit ?

Here we go.........genetisch........der Typ hatte auf dem Abschlusszeugnis in Mathe eine 5...........

"Wie machen Sie das ?"

"Keine Ahnung......"



"Festgemauert in der Erden
Steht die Form aus Lehm gebrannt.
Heute muß die Glocke werden,
frisch, Gesellen, seid zur Hand!
Von der Stirne heiß
rinnen muß der Schweiß,
soll das Werk den Meister loben;
doch der Segen kommt von oben."


Erkläre das mal genetisch. Ich denke du verstehst nicht was genetisch bedeutet..........
Haben deine Eltern ein Muttermal ? Und du dieses auch dort ?

Das ist "genetisch bedingt" !

Das Stichwort hier ist aber Wachstum bzw. Variation ........


Du irrst etwas.

Die Plastizität deines Gehirns ist genetisch bedingt. Nicht dass das Muttermal da ist, sondern dass die Möglichkeit dazu erhöht da ist, ist genetisch. Genetisch ist auch, dass der Zufall welche Verknüpfung der Anlagen von X und Y dazu führt, dass eine höhere Leistung, als allgemein zu erwarten ist, ermöglichen wird. Im letzteren Fall sind wir noch nicht ganz auf gesicherten Gelände. Ist halt komplex......
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11559
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon Teeernte » Mo 31. Jul 2017, 08:50

gödelchen hat geschrieben:(31 Jul 2017, 07:59)


Die Plastizität deines Gehirns ist genetisch bedingt.


...und wird danach in den ersten 8 Lebensmonaten des Kindes um weitere + 40-60% herausgebildet//beeinflusst.......oder eben auch NICHT.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon gödelchen » Mo 31. Jul 2017, 09:06

[quote="Teeernte"][url=http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=3961054#p3961054] (31 Jul 2017, 09:50)[/url]

...und wird danach in den ersten 8 Lebensmonaten des Kindes um weitere[b][color=#FF0000] + 40-60% [/color][/b]herausgebildet//beeinflusst.......oder eben auch NICHT.[/quote]

Das ist zutreffend. Nur bitte bedenken von welchem Level die Form der " Weiterbildung" geschieht. Also, es kann nur weiter HERAUSgebildet werden, was in Anlagen vorhanden ist. Gut wenn die Bildenden selber gut ausgebildet sind, dann hast du das Sahnehäubchen oben drauf.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon Anderus » Mo 31. Jul 2017, 10:57

Eine Intelligenzleistung, besteht oft zwischen 10% und 30%, aus Glück. Es nützt die beste Intelligenz nichts, wenn das Fortün ausbleibt. Daher ist es müßig, zu forschen, inwieweit die Intelligenz des Einzelnen aus Können, Wollen oder Glück besteht. Natürlich ist das Können (in Ansätzen auch das Wollen) in weiten Teilen Vererbungssache. Darauf lassen alle Forschungserbebnisse schließen. Natürlich sind 80% zu hoch gegriffen. Aber, zwischen 20% und 50%, wäre durchaus realistisch.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon BingoBurner » Mo 31. Jul 2017, 20:26

Ihr seid echt süss.....

Dehnt einen Begriff bis zur Unkenntlichkeit und behaupet dann einfach.

Das trifft es nicht......

Juristen ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon BingoBurner » Mo 31. Jul 2017, 20:35

Mastermind..........habe ich gerne als Kind gespielt.
Finde ich immer wieder in den heutigen Computer Spielen.....

"Mastermind wurde 1970 von Mordechai (Marco) Meirovitz, einem in Paris lebenden israelischen Telekommunikationsexperten, erfunden. Nachdem mehrere Spielefirmen das Spiel ablehnten, stellte er das Spiel 1971 auf der Nürnberger Spielwarenmesse vor. Die von Edward Jones-Fenleigh 1946 gegründete kleine englische Firma Invicta Plastics aus Leicester kaufte alle Rechte; Edward Jones-Fenleigh verfeinerte das Spiel und es wurde dann 1971/72 als Mastermind veröffentlicht. Es war sofort sehr erfolgreich und wurde im Vereinigten Königreich als erstes Game of the Year 1973 von der British Association of Toy Retailers ausgezeichnet;[2] bis dahin hatte die British Association of Toy Retailers seit 1965 jedes Jahr ein Spielzeug (Toy of the Year) prämiert."

https://de.wikipedia.org/wiki/Mastermind_(Spiel)


Hier noch was zun den .............GENEN...... "Unter Prädisposition wird eine genetisch bedingte Anfälligkeit zur Ausbildung von Krankheiten verstanden. Eine Disposition zur Erkrankung bestimmter Organe oder Organsysteme nennt man Diathese. Der Begriff Diathese ist – im Hinblick auf die Abgrenzung zum Begriff der Konstitution – synonym mit Disposition im weiteren Sinne. In engerem Sinne sind mit Disposition nur die nicht durch genetische Faktoren bedingten, also lebensgeschichtlich erworbenen Eigenschaften gemeint. Diese Unterscheidung und strengere Abgrenzung ist zum Beispiel für die psychotherapeutisch beeinflussbaren Faktoren einer Erkrankung wesentlich.[2] Disposition in engerem Sinne ist also nur auf peristatische Faktoren bezogen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Disposition_(Medizin)

Nun..na dann..........Intelle........oder wie sich das nennt lässt sich nicht messen..........LOL
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon BingoBurner » Mo 31. Jul 2017, 20:53

Hier hilft nur noch Cash

Alle Großen sind dabei....benötigte Aufmerksamkeitsspanne : 2 Minuten, 49 Sekunden




You can run a long time..........welche Ironie
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5452
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon firlefanz11 » Di 1. Aug 2017, 11:21

BingoBurner hat geschrieben:(31 Jul 2017, 00:19)
"Festgemauert in der Erden
Steht die Form aus Lehm gebrannt.
Heute muß die Glocke werden,
frisch, Gesellen, seid zur Hand!
Von der Stirne heiß
rinnen muß der Schweiß,
soll das Werk den Meister loben;
doch der Segen kommt von oben."

Das geht auch kürzer...
Loch in - Erde Bronze rin. Glocke fertig - BIM BIM BIM! :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon BingoBurner » Di 1. Aug 2017, 11:37

firlefanz11 hat geschrieben:(01 Aug 2017, 12:21)

Das geht auch kürzer...
Loch in - Erde Bronze rin. Glocke fertig - BIM BIM BIM! :D



Nicht schlecht :D
Trifft aber leider nicht den Punkt.

Aber ist gut :thumbup:
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Tatjana
Beiträge: 59
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 15:18
Benutzertitel: Wer nichts weiß, muss glauben
Wohnort: Erde

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon Tatjana » Mi 2. Aug 2017, 16:16

Dieter Winter hat geschrieben:(25 Jul 2017, 11:40)

Nicht quatschen, sondern antworten:

Was genau ist die allgemeingültige Definition von Intelligenz?

Ende der Debatte!


Intelligenz ist die Fähigkeit, insbesondere durch abstraktes logisches Denken Probleme zu lösen und zweckmäßig zu handeln. Dies ist zu einem großen Teil durch Tests gut messbar. In diesen Tests werden Fähigkeiten geprüft, die für das Lösen von Problemen, wie sie in unserer heutigen Gesellschaft typisch auftreten, erforderlich sind. Die Intelligenzforschung ist eines der am besten untersuchten Felder der Psychologie, es gibt verschiedene Tests, dabei gibt es auch solche, die ohne Sprache auskommen und weitgehend kulturelle Unterschiede ausblenden. Menschen, die in Wissenschaft und Wirtschaft sehr erfolgreich sind, zeigen typischerweise bei diesen Tests sehr gute Ergebnisse.
Die hohe Erblichkeit von Intelligenz ist in den entsprechenden Wissenschaften längst Mainstream, wobei der Einfluss der Epigenetik (E. umschreibt Mechanismen und Konsequenzen vererbbarer Chromosomen-Modifikationen, die nicht auf Veränderungen der DNA-Sequenz beruhen und daher durch Lebensumstände der vorherigen Generationen beeinflusst werden) dabei noch nicht abgeschätzt werden kann.
LG Tatjana
„Das nächste Mal, wenn Akademiker Dir erklären, wie wichtig diversity ist, frage sie, wieviel Konservative in ihrem Soziologie-Fachbereich tätig sind.“ Thomas Sowell
Dieter Winter
Beiträge: 13055
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon Dieter Winter » Fr 4. Aug 2017, 20:55

Tatjana hat geschrieben:(02 Aug 2017, 17:16)

Intelligenz ist die Fähigkeit, insbesondere durch abstraktes logisches Denken Probleme zu lösen und zweckmäßig zu handeln. Dies ist zu einem großen Teil durch Tests gut messbar. In diesen Tests werden Fähigkeiten geprüft, die für das Lösen von Problemen, wie sie in unserer heutigen Gesellschaft typisch auftreten, erforderlich sind. Die Intelligenzforschung ist eines der am besten untersuchten Felder der Psychologie, es gibt verschiedene Tests, dabei gibt es auch solche, die ohne Sprache auskommen und weitgehend kulturelle Unterschiede ausblenden.


Hmmm - naja:

https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

Bei den verlinkten Daten scheint es so, als wären da diese kulturellen Unterschiede nicht berücksichtigt worden. Was mich zudem etwas skeptisch stimmt, ist die Tatsache, dass sich Intelligenz durch solche Tests, mit etwas Training wohl steigern lässt. Wenn aber nun Intelligenz genetisch bedingt ist, dann ist das eben so. Aber es ändert sich dann auch nichts. Du wirst ja auch nicht wirklich größer, nur weil Du oft auf Zehenspitzen läufst...

Tatjana hat geschrieben:(02 Aug 2017, 17:16)
Menschen, die in Wissenschaft und Wirtschaft sehr erfolgreich sind, zeigen typischerweise bei diesen Tests sehr gute Ergebnisse.


Das könnte aber auch nur ein Zeichen für gute Anpassungsfähigkeit sein. Wirtschaftliche und auch teilweise wissenschaftliche Erfolge sind oft Glückssache. Und zumindest Erstere auch ein Zeichen von Skrupellosigkeit. Oder willst Du mir erzählen, Donald Trump wäre außerordentlich intelligent???

Tatjana hat geschrieben:(02 Aug 2017, 17:16)
Die hohe Erblichkeit von Intelligenz ist in den entsprechenden Wissenschaften längst Mainstream, wobei der Einfluss der Epigenetik (E. umschreibt Mechanismen und Konsequenzen vererbbarer Chromosomen-Modifikationen, die nicht auf Veränderungen der DNA-Sequenz beruhen und daher durch Lebensumstände der vorherigen Generationen beeinflusst werden) dabei noch nicht abgeschätzt werden kann.
LG Tatjana


Naja, nur weil etwas mainstream ist, heißt das nicht, dass es auch stimmt. Zudem ändert das nichts daran, dass es immer noch keine allgemeingültige Definition von Intelligenz gibt.
Dieter Winter
Beiträge: 13055
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: "

Beitragvon Dieter Winter » Fr 4. Aug 2017, 20:58

Anderus hat geschrieben:(25 Jul 2017, 14:25)

Lass dieses Ad Personam doch einfach weg? Du widerst sonst an.


Ja und? Was meinst Du wo wir hinkämen, wenn wir alles weglassen wollten, was wir noch nicht ausreichend definieren können?

Definiere doch mal Kraft? Definiere doch mal Lichtstrahlen? Definiere doch mal Materie? Definiere doch mal Wellen/Schwingungen? Definiere doch mal Zeit oder definiere doch mal Elektronen? Bei Dir hat man den Eindruck, das Du schon in der Sexta angekommen bist.


Sextanerfrage! Intelligenz ist immer einzigartig. Jede Intelligenzleistung unterscheidet sich von einer anderen. Da kann man nicht vergleichen. Entweder, es ist etwas intelligent, oder es hat dumme Merkmale. Wer eine solche Frage stellt, hat kein Bisschen Ahnung von Intelligenz.


Sei so lieb und halt Dich bei diesem Thema raus. DU bist definitiv davon nicht betroffen....
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon elmore » So 6. Aug 2017, 00:59

Wie steht es mit künstlerischer Intelligenz? - Ist ein Maler, ein Künstler wie Gustav Klimt und sein Bild "der Kuss" intelligent oder strunzdoof? Falls es ein Ausdruck von Intelligenz ist,
wie kann man künsterlische Intelligenz messen? Ist die Fähigkeit Klimts, ein solches Bild - in einzigartiger Ausdrucksfähigkeit - zu malen, intelligent?
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23196
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Intelligenz zu 40%-80% genetisch bedingt?

Beitragvon Adam Smith » So 6. Aug 2017, 01:10

elmore hat geschrieben:(06 Aug 2017, 01:59)

Wie steht es mit künstlerischer Intelligenz? - Ist ein Maler, ein Künstler wie Gustav Klimt und sein Bild "der Kuss" intelligent oder strunzdoof? Falls es ein Ausdruck von Intelligenz ist,
wie kann man künsterlische Intelligenz messen? Ist die Fähigkeit Klimts, ein solches Bild - in einzigartiger Ausdrucksfähigkeit - zu malen, intelligent?


Auch dieses kann man messen. Hollywood sucht z.B. solche Menschen.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste