Die Natur des Menschen!

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5939
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Die Natur des Menschen!

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 30. Mär 2017, 19:07

In der Natur ist alles in Ordnung, jeder kleine Baustein ist Teil eines größeren Systems. D. h die Biomoleküle, aus denen das Leben entstammt, bestimmt den Verlauf der Biosphäre und umgekehrt.
Genauere Betrachtung verdient jedoch der Mensch. Als einziges Lebewesen in der Natur ist er fähig zur Vernunft was ihn vom Tier unterscheidet.
Die Frage die ich mir stelle ist folgende:" Welches Menschenbild, entspricht der Realität?" Ist der Mensch das "größte Raubtier" oder ist er zu Humanismus fähig,
zur Toleranz und Rücksichtsnahme.

In den Schriften vieler Philosophen wurden zwei Positionen klar, die eine ist die, dass der Mensch von Grund auf schlecht ist und soziale Bedingungen nur eingeht um Macht zu erlangen.
Die andere Position ist die, dass der Mensch zum Guten fähig ist und Teil in der natürlichen Ordnung übernimmt. Mann und Frau sind demnach durch die Natur geprägt,
jedoch überlässt die Natur beiden Geschlechtern die Wahl ihrer Geschlechterrollen.

Dass der Mann ein Kämpfer ist und die Frau "Heim und Herd" hütet ist historisch widerlegt da es genügend Beispiele dafür gibt dass auch Frauen kämpfen können.

Was denkt ihr über die Natur des Menschen?

Was ist die Natur des Menschen?
Was ist der Unterschied zwischen Mann und Frau?
Was ist die Rolle des Menschen in der Natur?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
hallelujah
Beiträge: 4348
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 19:49

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon hallelujah » Do 30. Mär 2017, 19:13

Rote_Galaxie hat geschrieben:(30 Mar 2017, 20:07)



In den Schriften vieler Philosophen wurden zwei Positionen klar, die eine ist die, dass der Mensch von Grund auf schlecht ist und soziale Bedingungen nur eingeht um Macht zu erlangen.
Die andere Position ist die, dass der Mensch zum Guten fähig ist und Teil in der natürlichen Ordnung übernimmt.




Sowohl als auch. Die Wahrheit liegt dazwischen.
Deshalb wird das mit deinem geliebten Kommunismus nicht funktionieren...
Gäbe es einen Gott, hätte er keine Religionen erschaffen.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5939
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 30. Mär 2017, 19:23

hallelujah hat geschrieben:(30 Mar 2017, 20:13)

Sowohl als auch. Die Wahrheit liegt dazwischen.
Deshalb wird das mit deinem geliebten Kommunismus nicht funktionieren...


Also würdest du dich selbst als Antikommunisten bezeichnen?
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10301
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Nomen Nescio » Do 30. Mär 2017, 20:03

Rote_Galaxie hat geschrieben:(30 Mar 2017, 20:07)

Genauere Betrachtung verdient jedoch der Mensch. Als einziges Lebewesen in der Natur ist er fähig zur Vernunft was ihn vom Tier unterscheidet.
Die Frage die ich mir stelle ist folgende:" Welches Menschenbild, entspricht der Realität?" Ist der Mensch das "größte Raubtier" oder ist er zu Humanismus fähig, zur Toleranz und Rücksichtsnahme.

deine frage entspricht nicht die wirklichkeit. genau wie bei tieren ist der mensch auch ein stimmungswesen. ein mensch kann rücksichtsvoll sein, humanistisch, tolerant. ich hoffe sogar auch so zu sein.
aber ein mensch kann auch jähzornig sein, voller hass sogar, und wehe die person die es wagt etwas zu tun was sein dasein bedroht. ein mensch wird nicht, wie ein elephant, in blinder wut dann menschen zertrampeln, sondern entweder überlegt sich entgegen den bedroher stellen, oder in einem berserker ändern. womit er doch den elephanten nähert.

und ja, jähzornig kann ich auch sein. keine gute eigenschaft, aber kein mensch ist unfehlbar.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20657
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon ThorsHamar » Do 30. Mär 2017, 20:22

Rote_Galaxie hat geschrieben:(30 Mar 2017, 20:07)

..... Genauere Betrachtung verdient jedoch der Mensch. Als einziges Lebewesen in der Natur ist er fähig zur Vernunft was ihn vom Tier unterscheidet.
Die Frage die ich mir stelle ist folgende:" Welches Menschenbild, entspricht der Realität?" Ist der Mensch das "größte Raubtier" oder ist er zu Humanismus fähig,
zur Toleranz und Rücksichtsnahme. ....


Da geht es schon los mit den Vergleichen und Gleichsetzungen .... Ist bei Dir Raubtier in der Natur etwa negativ konnotiert?
Und über das Thema, was Vernunft ist und ob diese bei Tieren nicht vorhanden sei, kann man streiten.
Worüber man nicht streiten kann, ist die Tatsache, dass der Mensch das einzige Lebewesen ist, bei dem Inkompetenz in Führungsposition gelangen kann.
Ansonsten ist die Natur des Menschen eben Natur und je schlechter es ihm geht, um so stärker wird er seinen animalischen Instinkten zum Überleben nachgeben bzw. folgen.
Wenn es dem Menschen besser geht, kann er sich Humanismus und Ethik leisten.
Deshalb schneiden manche Menschen einem Opfer das Handgelenk ab, wenn die Armbanduhr nicht leicht genug vom Arm des eben erschlagenen Opfer zu streifen ist und andere helfen Menschen, von denen sie meinen, dass es Flüchtlinge sind.
Manche schlachten Ungläubigen, manche bombardieren aus Versehen mit Hitech Hochzeitsfeiern.
Alles menschlich .....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5939
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 30. Mär 2017, 20:32

ThorsHamar hat geschrieben:(30 Mar 2017, 21:22)

Da geht es schon los mit den Vergleichen und Gleichsetzungen .... Ist bei Dir Raubtier in der Natur etwa negativ konnotiert?
Und über das Thema, was Vernunft ist und ob diese bei Tieren nicht vorhanden sei, kann man streiten.
Worüber man nicht streiten kann, ist die Tatsache, dass der Mensch das einzige Lebewesen ist, bei dem Inkompetenz in Führungsposition gelangen kann.
Ansonsten ist die Natur des Menschen eben Natur und je schlechter es ihm geht, um so stärker wird er seinen animalischen Instinkten zum Überleben nachgeben bzw. folgen.
Wenn es dem Menschen besser geht, kann er sich Humanismus und Ethik leisten.
Deshalb schneiden manche Menschen einem Opfer das Handgelenk ab, wenn die Armbanduhr nicht leicht genug vom Arm des eben erschlagenen Opfer zu streifen ist und andere helfen Menschen, von denen sie meinen, dass es Flüchtlinge sind.
Manche schlachten Ungläubigen, manche bombardieren aus Versehen mit Hitech Hochzeitsfeiern.
Alles menschlich .....


Die Frage ist ob das Verhalten bei einem Mangel von Ressourcen die Natur des Menschen ist oder künstlich.
Ein Mangel ist nie natürlich.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20657
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon ThorsHamar » Do 30. Mär 2017, 20:35

Rote_Galaxie hat geschrieben:(30 Mar 2017, 21:32)

Die Frage ist ob das Verhalten bei einem Mangel von Ressourcen die Natur des Menschen ist oder künstlich.
Ein Mangel ist nie natürlich.


Das würde ich an Deiner Stelle aber noch mal überdenken .... ;)
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5939
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 30. Mär 2017, 20:37

ThorsHamar hat geschrieben:(30 Mar 2017, 21:35)

Das würde ich an Deiner Stelle aber noch mal überdenken .... ;)


Warst du die Woche mal im Supermarkt? :p
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20657
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon ThorsHamar » Do 30. Mär 2017, 21:22

Eben grad ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5939
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 30. Mär 2017, 21:23

ThorsHamar hat geschrieben:(30 Mar 2017, 22:22)

Eben grad ....


Dann wirst du hoffentlich festgestellt haben dass wir im Überfluss leben.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 645
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon twilight » Do 30. Mär 2017, 21:28

Also mir fehlt das sozialistische Neid-und Jammergen :|
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5939
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 30. Mär 2017, 21:35

twilight hat geschrieben:(30 Mar 2017, 22:28)

Also mir fehlt das sozialistische Neid-und Jammergen :|


Und mir fehlt das Verständnis für asoziale Parasiten.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2117
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Ammianus » Do 30. Mär 2017, 21:39

Rote_Galaxie hat geschrieben:(30 Mar 2017, 20:23)

Also würdest du dich selbst als Antikommunisten bezeichnen?


Um es erst mal kurz zu machen: Ich kann mich der Meinung des Users nur anschließen. Der Mensch ist beides bzw. kann beides sein. Und deswegen sind bis jetzt alle kommunistischen Experimente nicht einfach nur gescheitert, sie sind im Blut ersoffen. Und so kann man natürlich nur als Antikommunist auch ein glaubhafter Antifaschist sein. Denn ob man nun in Dachau verreckt ist oder in Workuta, ob es das Gas aus einer fingierten Dusche war oder die Kugel aus einem Nagant-Revolver ...

Und genau dazu sind Menschen eben fähig. Sie steigen auf das Dach der Baracke und stecken die Kartusche in die dafür vorgesehene Röhre. Manche hatten sicher sogar ihren Spaß, durch die Gucklöcher die Todeszuckungen der nackten Juden vom Säugling bis zur Greisin anzusehen. Und jede Wette, manch einer hat sich nachts darauf einen geschleudert. Waren ja genug schöne junge Mädchen unter den Opfern und Nacktheit damals noch nicht so verbreitet.
Es gibt grauenvolle Berichte über die Massenerschießungen z.B. in Moskau im Terrorjahr 1937. Damals wurden offiziell knapp eine Millionen Todesurteile in der gesamten Sowjetunion vollstreckt. Die Schützen waren betrunken, teilweis mit Blut und Hirnmasse ihrer Opfer beschmutzt.
In Kambodscha brachte man Kinder dazu - die waren noch nicht bürgerlich verseucht - die zu Ermordenden mit Plastetüten zu ersticken oder mit Vorschlaghämmern die Schädel zu zertrümmern. Man wollte Kugeln sparen.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Bielefeld09 » Do 30. Mär 2017, 21:41

Rote_Galaxie hat geschrieben:(30 Mar 2017, 22:35)

Und mir fehlt das Verständnis für asoziale Parasiten.

Dann habt ihr jetzt wohl ein Problem.
Und?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 645
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon twilight » Do 30. Mär 2017, 22:00

Rote_Galaxie hat geschrieben:(30 Mar 2017, 22:35)

Und mir fehlt das Verständnis für asoziale Parasiten.

Tja, mir auch ....
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5696
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Bielefeld09 » Do 30. Mär 2017, 22:10

twilight hat geschrieben:(30 Mar 2017, 23:00)

Tja, mir auch ....

Und weiter?
Wie erwachsen seid ihr eigentlich?
Peinlich.! ?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5939
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 30. Mär 2017, 22:13

Ammianus hat geschrieben:(30 Mar 2017, 22:39)

Um es erst mal kurz zu machen: Ich kann mich der Meinung des Users nur anschließen. Der Mensch ist beides bzw. kann beides sein. Und deswegen sind bis jetzt alle kommunistischen Experimente nicht einfach nur gescheitert, sie sind im Blut ersoffen. Und so kann man natürlich nur als Antikommunist auch ein glaubhafter Antifaschist sein. Denn ob man nun in Dachau verreckt ist oder in Workuta, ob es das Gas aus einer fingierten Dusche war oder die Kugel aus einem Nagant-Revolver ...

Und genau dazu sind Menschen eben fähig. Sie steigen auf das Dach der Baracke und stecken die Kartusche in die dafür vorgesehene Röhre. Manche hatten sicher sogar ihren Spaß, durch die Gucklöcher die Todeszuckungen der nackten Juden vom Säugling bis zur Greisin anzusehen. Und jede Wette, manch einer hat sich nachts darauf einen geschleudert. Waren ja genug schöne junge Mädchen unter den Opfern und Nacktheit damals noch nicht so verbreitet.
Es gibt grauenvolle Berichte über die Massenerschießungen z.B. in Moskau im Terrorjahr 1937. Damals wurden offiziell knapp eine Millionen Todesurteile in der gesamten Sowjetunion vollstreckt. Die Schützen waren betrunken, teilweis mit Blut und Hirnmasse ihrer Opfer beschmutzt.
In Kambodscha brachte man Kinder dazu - die waren noch nicht bürgerlich verseucht - die zu Ermordenden mit Plastetüten zu ersticken oder mit Vorschlaghämmern die Schädel zu zertrümmern. Man wollte Kugeln sparen.


Die Verbrechen des Stalinismus sind unverzeihbar, genau wie die Verbrechen des NS. Aber das kommunistische Ideal dafür verantwortlich zu machen ist das Gleiche wie Jesus für die Kreuzzüge zu verantworten.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2117
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Ammianus » Do 30. Mär 2017, 22:23

Rote_Galaxie hat geschrieben:(30 Mar 2017, 23:13)

Die Verbrechen des Stalinismus sind unverzeihbar, genau wie die Verbrechen des NS. Aber das kommunistische Ideal dafür verantwortlich zu machen ist das Gleiche wie Jesus für die Kreuzzüge zu verantworten.


Das kommunistische Ideal ist auch nicht dafür verantwortlich. Es ist im Gegenteil der schönste Traum, den die Menschheit je geträumt hat. Aber es hat so nicht funktioniert. Die ganze Sache mit angeblicher historischer Aufgabe des Proletariats seine Diktatur zu errichten, angeführt von seiner Avantgarde, der Partei Neuen Typus, das ist gründlich und überall in die Hose gegangen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7078
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon Quatschki » Do 30. Mär 2017, 22:36

Das kommunistische Ideal?
Das bildete die Legitimation für die Verbrechen!
Der Zweck heiligt jedes Mittel.
Um der großen Sache Willen, des Endes von Hunger und Not, des Endes aller Kriege, der Überwindung von Aberglauben und Unwissenheit, der Schaffung einer besseren Welt, in der alle gleich sind!
Dafür schien kein Opfer zu groß
Was sind da schon paar Millionen Tote?
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 645
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: Tiobraid Árann

Re: Die Natur des Menschen!

Beitragvon twilight » Do 30. Mär 2017, 22:43

Auf dem Weg vom Sozialismus zum Kommunismus ist Venezuela zuerst das Klopapier und jetzt das Benzin ausgegangen.
:D :D :D

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste