wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 07:27

in chili wird ein teleskop gebaut. der spiegel des apparats hat eine oberfläche (39m diameter) die größer sein soll als die von allen bis jetzt gebauten teleskopen zusammen. damit sollte man sogar sehen können ob exoplaneten »bewohnt« sind.
das bewohnt kommt, weil man dann im spektrum sauerstoff feststellen kann. das soll ein sicheres zeichen sein ?

paß aber auf, denn ich erinnere mich was: es ist natürlich auch möglich daß unter anderen umständen auch andere lebensformen entstehen. so hat man auf der erde irgendwo bakterien gefunden die ein auf schwefel basiertes metabolismus haben.
schwefel hat chemische eigenschaften die die von sauerstoff ähneln.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10684
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Dampflok94 » Fr 17. Feb 2017, 09:19

Wenn überhaupt kann es dabei um höhere Lebensformen gehen. Das Leben auf der Erde begann schließlich anaerob. Der Sauerstoff kam erst später.

Aber auch da stellt sich die Frage, ob höheres Leben nicht auch anaerob entstehen könnte. Auf der Erde ist es nicht passiert, also haben wir keinerlei Vorstellungen, wie das aussehen könnte. Was nicht heißt, es geht nicht.

Genauso wenig können wir absolut sicher sein, daß Leben ausschließlich auf der Kohlenstoffchemie beruhen kann. Hier gibt es Ideen, ob auch kristalline Strukturen denkbar wären. Falls ja, kämen Planeten mit völlig anderen Bedingungen in Frage.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10553
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Provokateur » Fr 17. Feb 2017, 09:25

Dampflok94 hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:19)

Wenn überhaupt kann es dabei um höhere Lebensformen gehen. Das Leben auf der Erde begann schließlich anaerob. Der Sauerstoff kam erst später.

Aber auch da stellt sich die Frage, ob höheres Leben nicht auch anaerob entstehen könnte. Auf der Erde ist es nicht passiert, also haben wir keinerlei Vorstellungen, wie das aussehen könnte. Was nicht heißt, es geht nicht.

Genauso wenig können wir absolut sicher sein, daß Leben ausschließlich auf der Kohlenstoffchemie beruhen kann. Hier gibt es Ideen, ob auch kristalline Strukturen denkbar wären. Falls ja, kämen Planeten mit völlig anderen Bedingungen in Frage.


Siliziumgehirne? Ich denke, es gibt viel zu entdecken, auch noch in unserem Sonnensystem. Die Jupitermonde wären interessante Kandidaten für die Frage, ob es weiteres Leben in kosmischer Nähe geben kann.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10684
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Dampflok94 » Fr 17. Feb 2017, 09:35

Provokateur hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:25)

Siliziumgehirne? Ich denke, es gibt viel zu entdecken, auch noch in unserem Sonnensystem. Die Jupitermonde wären interessante Kandidaten für die Frage, ob es weiteres Leben in kosmischer Nähe geben kann.

Zu entdecken gäbe es bestimmt extrem viel. Sollte es James T. Kirk mit dem Raumschiff Entensteiß jemals geben, so wird es ihm nicht langweilig werden. :)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 09:41

Provokateur hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:25)

Siliziumgehirne? Ich denke, es gibt viel zu entdecken, auch noch in unserem Sonnensystem. Die Jupitermonde wären interessante Kandidaten für die Frage, ob es weiteres Leben in kosmischer Nähe geben kann.

ich wollte sofort silizium nennen. denn leben muß gewisse bedingungen vorfinden, bevor es wirklich entstehen kann. das periodisch system zeigt uns welche elemente dann evt. in betracht kommen können. statt sauerstoff das darunter liegenden schwefel. und statt kohlenstoff das darunter liegenden silizium.
schwefel, weil es ungefähr dieselbe weise von reagieren hat wie sauerstoff, was eine conditio sine qua non ist.
und silizium weil es auch lange ketten wie kohlenstoff formen kann. auch wieder eine conditio.

des weiteren...?? vllt unter ganz anderenumständen wie »drucken« die ich mich kaum vorstellen kann. hunderte oder tausende bars. temperaturen?? davon habe ich wirklich erst gar keine ahnung.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34620
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Liegestuhl » Fr 17. Feb 2017, 09:42

Die Befähigung Sauerstoff einzuatmen und zu verwerten, sagt noch nichts über die intellektuelle Eignung des Lebewesens aus.

Diese Erkenntnis muss ich täglich bei der Arbeit machen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 09:45

Dampflok94 hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:35)

Zu entdecken gäbe es bestimmt extrem viel. Sollte es James T. Kirk mit dem Raumschiff Entensteiß jemals geben, so wird es ihm nicht langweilig werden. :)

vor 3-4 tagen hörte ich ganz nebenbei daß möglicherweise ein hinweis gefunden ist daß unser universum grenzt an ein anderes universum.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 09:48

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:42)

Die Befähigung Sauerstoff einzuatmen und zu verwerten, sagt noch nichts über die intellektuelle Eignung des Lebewesens aus.

wie nennt man das? eine offene flügeltür eintreten? jedenfalls rennt man offene türen ein. ;)
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10553
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Provokateur » Fr 17. Feb 2017, 09:49

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:45)

vor 3-4 tagen hörte ich ganz nebenbei daß möglicherweise ein hinweis gefunden ist daß unser universum grenzt an ein anderes universum.


Naja, die Multiversumstheorie ist ja schon ein alter Hut. Die interessanteste Frage ist - können wir da hin? Und was passiert mit der Materie aus dem einen Universum, wenn sie in ein anderes Universum gelangt, in dem möglicherweise ganz andere Gesetze bezüglich molekularer Bindung etc. gelten?
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 09:58

Provokateur hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:49)

Naja, die Multiversumstheorie ist ja schon ein alter Hut. Die interessanteste Frage ist - können wir da hin? Und was passiert mit der Materie aus dem einen Universum, wenn sie in ein anderes Universum gelangt, in dem möglicherweise ganz andere Gesetze bezüglich molekularer Bindung etc. gelten?

es war für mich viel zu hoch um es folgen zu können. dagegen war die zusammenfassung deutlich. der hinweis kam durch das benehmen von schwarzen löchern. irgendwo hat man eine anomalie gefunden und die könnte mit ein aneinander grenzen von zwei universen erklärt werden.

auch in unserem universum gibt es tausende wenn nicht millionen fragen. so habe ich noch nie eine antwort auf eine frage bekommen die mich schon dezennien lang beschäftigt. »warum gibt es nicht genau soviel negative teilchen wie positive. denn ursprunglich war es nicht materie, sondern energie. dann muß es genau soviel negativität geben wie positivität.
nun ja, alles wissenschaftliche hat meine interesse. :cool:
Zuletzt geändert von Nomen Nescio am Fr 17. Feb 2017, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10553
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Provokateur » Fr 17. Feb 2017, 09:59

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:58)

es war für mich viel zu hoch um es folgen zu können. dagegen war die zusammenfassung deutlich. der hinweis kam durch das benehmen von schwarzen löcher. irgendwo hat man eine anomalie gefunden und die könnte mit ein aneinander grenzen von zwei universen erklärt werden.

auch in unseren universum gibt es tausende wenn nicht millionen fragen. so habe ich noch nie eine antwort auf eine frage bekommen die mich schon dezennien lang beschäftigt. »warum gibt es nicht genau soviel negative teilchen wie positive. denn ursprunglich war es nich materie, sondern energie. dann muß es genau soviel negativität geben wie positivität.
nun ja, alles wissenschaftliche hat meine interesse. :cool:


Dazu meint man, dass es beim Urknall ein leichtes Ungleichgewicht von einigen hundertstel Prozent gegeben haben soll.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 10:01

Provokateur hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:59)

Dazu meint man, dass es beim Urknall ein leichtes Ungleichgewicht von einigen hundertstel Prozent gegeben haben soll.

wo? willst du sagen, daß es schon materie gab? denn die energie ist wirklich 50-50.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10553
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Provokateur » Fr 17. Feb 2017, 10:03

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Feb 2017, 10:01)

wo? willst du sagen, daß es schon materie gab? denn die energie ist wirklich 50-50.


Materie ist afaik beim Urknall mit den Dimensionen und der Energie entstanden. Vielleicht ist einiges an Antimaterie hinter dimensionale Grenzen verschoben worden.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21278
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Adam Smith » Fr 17. Feb 2017, 10:05

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Feb 2017, 09:45)

vor 3-4 tagen hörte ich ganz nebenbei daß möglicherweise ein hinweis gefunden ist daß unser universum grenzt an ein anderes universum.

Gibt es dazu einen Link?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 10:08

Adam Smith hat geschrieben:(17 Feb 2017, 10:05)

Gibt es dazu einen Link?

ich bekomme die meisten neuigkeiten via radio. darum weiß ich es nicht. es hatte was zu tun mit schwarzen löchern. da entdeckte man was ganz neues.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 22. Feb 2017, 11:56

in den meisten ländern sieht der zukunft schlecht aus, denn wassermangel. besser gesagt »magel an süßes wasser«.

obwohl wir hier in westeuropa vorläufig noch keine angst zu haben brauchen, wird man auch bei uns nicht mehr ungestört auf ein regelmäßiges angebot rechnen können. also müssen die lieferanten sich vorbereiten auf problemen. teils weil es an bestimmten zeiten viel stärker regnen wird und die kanalisation darauf nicht berechnet ist. die folge davon ist daß der inhalt davon in röhren kommt die nicht »contaminated« wasser enthalten.
teils aber wird in »mangelzeiten« die konzentration an stoffen die man schlecht aus dem wasser holen kann automatisch größer. hormone z.b. und doch muß das alles entfernt werden um trinkwasser zu bereiten.

in amsterdam hat man voriges oder vorvoriges jahr bei einer veranstaltung der gesammelte urin der männerpissoirs in reines wasser umgewandelt. es ist also möglich. in singapore ist man dagegen bereits viel weiter.
da ist ein neuer wasserfabrik, der fünfte, geöffnet worden. aus kanalisationswasser (viel urin darin) wird sauberes, reines wasser hergestellt. für das verfahren hat singepore die phrase »NEWater« bedacht.
SINGAPORE: NEWater is now able to supply up to 40 per cent of Singapore's total daily water demand, up from 30 per cent, with the opening of Singapore's fifth NEWater plant on Wednesday (Jan 18).
The new plant brings Singapore closer to its aim of meeting 85 per cent of its water needs through NEWater and desalination by 2060.

denke nicht daß dieses wasser nicht sehr sauber ist. schau mal die tabelle an.
The quality of NEWater consistently exceeds the requirements set by USEPA and WHO guidelines and is cleaner than Singapore's other water sources.[10]
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Perdedor
Beiträge: 3189
Registriert: Do 5. Jun 2008, 22:08

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Perdedor » Mi 22. Feb 2017, 14:59

Nomen Nescio hat geschrieben:»warum gibt es nicht genau soviel negative teilchen wie positive. denn ursprunglich war es nicht materie, sondern energie. dann muß es genau soviel negativität geben wie positivität.


Unter bestimmten Voraussetzungen kommt es natürlicherweise zu einer Asymmetrie (also mehr Materie als Antimaterie). Die Bedingung hierfür ist die Erfüllung der sog. Sacharowkriterien.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sacharowkriterien
Die Kriterien widersprechen dem Standardmodell nicht, es ist also nicht so überraschend, dass mehr Materie existiert, allerdings nicht in dem Ausmaß, welcher beobachtet wird.
Arbeit. Leben. Zukunft.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 22. Feb 2017, 16:02

Perdedor hat geschrieben:(22 Feb 2017, 14:59)

Unter bestimmten Voraussetzungen kommt es natürlicherweise zu einer Asymmetrie (also mehr Materie als Antimaterie). Die Bedingung hierfür ist die Erfüllung der sog. Sacharowkriterien.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sacharowkriterien
Die Kriterien widersprechen dem Standardmodell nicht, es ist also nicht so überraschend, dass mehr Materie existiert, allerdings nicht in dem Ausmaß, welcher beobachtet wird.

merci ;)
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Nomen Nescio » Do 23. Feb 2017, 15:49

zufällig heute wurde in den nachrichten gesagt daß die UNO viele milliarden braucht um eine drohende hungersnot in afrika zu »mildern«. die wurde n.m.m. auch ± 11 monate her auch gesagt.

in afrika (sahelländer und horn afrikas) herrscht schon mehrere jahre eine aussichtslose dürre. der fruchtbare boden verschwindet durch erosion und wird sehr hart. wenn es also regnet, wird der boden nicht echt feucht. in südsudan dagegen gibt es soviel regen, daß teils moore entstanden sind.
einen korrespondent in nairobi (kenya) sagte, daß er einmal pro woche FÜNF STUNDEN lang wasser aus den kran bekommt.


m.e. wäre es besser wenn dort begonnen wird mit dem problem beim wurzel anzufassen. sorge dafür daß den boden wieder früchtbar wird. irrigation scheint da nicht seligmachend zu sein, weil bestimmte mineralen damit verschwinden. nichtsdestotrotz kann der problem gelöst werden. »nur«, so sagte ein UN-expert, »kostet das geld. viel geld. hunderte milliarden«.
die regierungen in afrika interessieren sich aber wenig um die probleme der bauern. daß jetzt bauern und nomaden jetzt mit einander krieg führen um die wenige wiesen wo noch gras zu finden ist... das schert sie nicht.
nur ruanda (oder war es uganda) hat darauf eingespielt. hat sogar das grundgesetz daran angepaßt (wie ??).

ich denke, daß wir besser daran sind, wenn viel hilfe- und entwicklungsgeld dafür benutzt würde. schicke experten und laß sie retrograd den boden »restaurieren«.

40 Prozent der Weltbevölkerung sollen bis zum Jahr 2050 davon betroffen sein, und der Nahe Osten gilt als besonders gefährdet.

das wasserproblem ist ein weltproblem. in israel wird aber schon einen überschuß an wasser bereitet. und DAS im nahen osten !!
In diesen Ländern wird das Wasser knapp

Vor Kurzem ging südlich von Tel Aviv "Sorek" in Betrieb, die weltweit größte Anlage ihrer Art. Umkehrosmose heißt das Verfahren, bei dem Meerwasser unter hohem Druck durch Kunststoffmembranen gepresst wird. Gereinigt und vom Salz befreit, deckt das Wasser aus sechs dieser Anlagen bereits die Hälfte des israelischen Trinkwasserbedarfs.
Zwar gelten Entsalzungsanlagen zu Recht als Energiefresser. Doch die Israelis rühmen sich effizienterer Technik. Energiesparend ist diese allerdings noch lange nicht. Denn zur Wassererfolgsgeschichte gehört auch die Erschließung eines Erdgasfeldes. Dieses liegt nahe Haifa, heißt Leviathan, hat Israel zum Gasexporteur gemacht – und Energie billig.

Das Paradoxe dabei: Dank moderner Technologie bereitet Israel in seinen Kläranlagen auch einen größeren Anteil Abwasser auf als jedes andere Land. An der weltweiten Spitze liegt es auch noch in einem weiteren Bereich, der Pflanzenbewässerung. Beim hocheffizienten Tröpfchensystem versorgen Schläuche mit winzigen Löchern zielgenau Feldfrüchte. Messgeräte überprüfen die Feuchtigkeit im Boden und bemerken jedes Leck. Die Technik wird mittlerweile in die ganze Welt exportiert.

Meerwasserentsalzungsanlagen sind gerade an relativ geschlossenen Meeren auch nicht die Lösung. Die Salzlauge wird in der Regel wieder ins Meer geleitet. Am persischen Golf wird durch die Emirate, Saudi-Arabien und andere Länder auch in riesiger Menge Trinkwasser durch Entsalzungsanlagen gewonnen und die Lauge zurück ins Meer geleitet. Ein Anstieg der Salzkonzentration ist bereits jetzt nachweisbar. Man geht davon aus, dass in den nächsten Jahren der Salzgehalt des Meeres signifikant weiter steigt und Flora und Fauna im Meer stark schädigt - nicht nur punktuell da, wo die Lauge zurück ins Meer geleitet wird sondern überall.

jedes vorteil hat also auch sein nachteil.
lese mal hier und hier. eines ist sicher: es muß billiger werden.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10141
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: wissenschaftliche entdeckungen, erfindungen und neuigkeiten

Beitragvon Teeernte » Do 23. Feb 2017, 16:17

Nomen Nescio hat geschrieben:(23 Feb 2017, 15:49)


jedes vorteil hat also auch sein nachteil.
lese mal hier und hier. eines ist sicher: es muß billiger werden.


Geld für Wasserversorgung und Hilfe (Pumpen/Bohrer/Rohre) bekommen die Fürsten seit 50 Jahren.... Auch Nahrungsmittel....
Sowie Zuchtvieh und Saatgetreide.

Wie immer wird es bei den Betroffenen NICHT ankommen.

Rufen die Länder nach Hilfe ? Shairity ORGS ? die UN ?

Die UN - ..... aus Berechnung. so kann Sie berechnen - dass GEld nicht hilft - morgen das selbe Problem herrscht.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast