Heilender Hanf

Moderator: Moderatoren Forum 7

Oh ....

... das wurde auch Zeit!
15
63%
... warum das denn?
0
Keine Stimmen
... da bin ich mir jetzt nicht so sicher.
1
4%
... finde ich richtig.
5
21%
... jetzt geht die Welt wirklich unter.
0
Keine Stimmen
... wir werden alle Sterben
0
Keine Stimmen
... Fake News
0
Keine Stimmen
... eine absolut falsche Entscheidung
0
Keine Stimmen
... Drogen können nur töten
1
4%
... jetzt sind sie komplett Verrückt geworden.
1
4%
... die sollen lieber Bier trinken
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 24
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71039
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 14:23

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:18)

... und auf der anderen Seite auch ein gutes Geschäftsmodell, abseits jeglicher staatlichen Kontrolle.


Wie die Cosa Nostra :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Heilender Hanf

Beitragvon relativ » Mi 17. Jan 2018, 14:25

Es gibt meiner Meinung gar keinen Grund die weichen Drogen, wenn sie unter staatlicher Kontrolle verkauft werden, pauschal zu verbieten.
Wenn man dies bei Rauschmitteln wie Alkohol, Medikamente auch nicht macht.
Der gesellschaftliche Auftrag liegt dann eher darin, daß der Nachwuchs diese Freiheiten Vernuftbewusst konsumiert.
Da sind Elternhaus und staatliche Bildung gefragt, den Kindern dieses Rüstzeug mit auf den Weg zu geben.
Zuletzt geändert von relativ am Mi 17. Jan 2018, 14:27, insgesamt 2-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16042
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Heilender Hanf

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 17. Jan 2018, 14:26

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:23)

Wie die Cosa Nostra :)


z.B.... aber in Anbetracht des Elends, den der Alkoholkonsum hervorruft, kann ich das Verbot anderer Drogen nicht nachvollziehen. Und das hat nichts mit Lutschergerechtigkeit zu tun.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20926
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Heilender Hanf

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 14:31

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:12)

Doch, das war eine ernstgemeinte Frage. Welche Gefahren denn?


Lieber Alex, meine vorangegangenen Erläuterungen sind doch lang genug geraten! Wenn Sie die nicht gelten lassen wollen, dann werde ich sie dennoch nicht widerrufen. Gibt es denn nicht die Möglichkeit, daß in einer Diskussion zu einer gesellschaftspolitischen Angelegenheit mehrere Sichtweisen gelten können? Deswegen werde ich schon nicht gleich auswandern ;)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71039
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 14:33

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:31)

Lieber Alex, meine vorangegangenen Erläuterungen sind doch lang genug geraten! Wenn Sie die nicht gelten lassen wollen, dann werde ich sie dennoch nicht widerrufen. Gibt es denn nicht die Möglichkeit, daß in einer Diskussion zu einer gesellschaftspolitischen Angelegenheit mehrere Sichtweisen gelten können? Deswegen werde ich schon nicht gleich auswandern ;)


Du hast hier Gefahren ins Spiel gebracht und die hätte ich gerne mal genannt bekommen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20926
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Heilender Hanf

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 14:50

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:33)

Du hast hier Gefahren ins Spiel gebracht und die hätte ich gerne mal genannt bekommen.


Na gut, weil Sie es sind! Die Gefahr besteht darin, daß unsere Gesellschaft durch Rauschgiftsucht hohe Krankenstände der Süchtigen und zerrüttete Familien erzeugt. Eine beträchtliche Zahl von Verkehrstoten und tödlichen Schlägereien ist auf Rauschzustände zurück zu führen... mit weiteren tragischen Folgen für Familien. Ich werde also alles mir zu Gebote Stehende unternehmen, damit dieser Schandfleck nicht immer weiter um sich greift.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71039
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 14:52

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:50)

Na gut, weil Sie es sind! Die Gefahr besteht darin, daß unsere Gesellschaft durch Rauschgiftsucht hohe Krankenstände der Süchtigen und zerrüttete Familien erzeugt. Eine beträchtliche Zahl von Verkehrstoten und tödlichen Schlägereien ist auf Rauschzustände zurück zu führen... mit weiteren tragischen Folgen für Familien. Ich werde also alles mir zu Gebote Stehende unternehmen, damit dieser Schandfleck nicht immer weiter um sich greift.


Nun, da bist du aber in der Thematik Hanf, bzw. des Wirkstoffes THC schlecht informiert. Weder ist THC dafür bekannt Aggressionen auszulösen ( wie eben der Alkohol ) noch das es diesbezüglich Verkehrstote gibt ( eben auch wie beim Alkohol ).
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Heilender Hanf

Beitragvon relativ » Mi 17. Jan 2018, 14:55

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 13:53)

Auch dieses Nachdenken führt mich nur wieder näher an eine Gesellschaft, die die offenkundig notwendige Gefahrenabwehr nicht ernst nehmen will. Denn das "wirklich gefährliche Zeug" käme dann im nächsten Zuge. Wehret den Anfängen!
Nun m.M. gibt es so einen pauschalen gefährlichen Automatismus bei weichen Rauschmitteln nicht. Entscheidend bei "weichen" Drogen ist diesbezüglich eher, ob der Konsument in seiner Lebensführung ausgeglichen/stabil ist. Da z.B. sehr viele legal Alkohol trinken und viele illegal weiche Drogen nehmen, aber nur relativ wenige Alkoholkrank bzw. hart Drogensüchtig werden, sehe ich mein Argument da doch schon etwas Aussagekräfiger.

Mir geht der Abgeordnete und bekennende Homosexuelle der DIE GRÜNEN durch den Kopf, der in Berlin an einem polizeibekannten Brennpunkt für Drogenhandel mit "mehr als erlaubt" aufgegriffen wurde. Gegackere im Hühnerhof, ein paar Krokodilstränen, und weiter geht's, hat ja gar nicht weh getan. Nö, nicht mit mir, und wenn ich der einzige Mensch in weitem Umkreis sein sollte, der diese Sicht vertritt.

Nun du kannst ja diese Sichtweise haben, ob sie Zeitgemäß ist sei dahingestellt. Ich hoffe aber für dich, dass dies jetzt nix mit den Grünen zu tun hat.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20926
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Heilender Hanf

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 15:04

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:52)

Nun, da bist du aber in der Thematik Hanf, bzw. des Wirkstoffes THC schlecht informiert. Weder ist THC dafür bekannt Aggressionen auszulösen ( wie eben der Alkohol ) noch das es diesbezüglich Verkehrstote gibt ( eben auch wie beim Alkohol ).


Jedes Rauschgift verursacht Rauschzustände... einen Erfrischungs- und Ernährungswert hat das Zeug ja wohl nicht. Nur deshalb wird Rauschgift doch benutzt. Zu Unfällen aller Art und Tragödien mit Cannabis im Spiel kann ich nichts sagen. Ich weiß nur, daß schon etliche bekiffte Fahrer aus dem Verkehr gezogen wurden... bestimmt nicht zur Belobigung. Mir reicht der Wahnsinn mit der Massendroge Alkohol schon völlig.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6482
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Kritikaster » Mi 17. Jan 2018, 15:05

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:18)

... und auf der anderen Seite auch ein gutes Geschäftsmodell, abseits jeglicher staatlichen Kontrolle.

Ja, sicher. Allerdings ist illegales Handeln kein Argument dafür, dessen Objekt zu legalisieren.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20926
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Heilender Hanf

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 15:08

relativ hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:55)
...

Nun du kannst ja diese Sichtweise haben, ob sie Zeitgemäß ist sei dahingestellt. Ich hoffe aber für dich, dass dies jetzt nix mit den Grünen zu tun hat.


Na, immerhin darf ich meine altfränkische Sichtweise beibehalten :)

Nein, mit den DIE GRÜNEN hatte das meinerseits nichts zu tun; widerlich und zum Schämen fand ich den Vorgang dennoch!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7052
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Ein Terraner » Mi 17. Jan 2018, 15:08

Kritikaster hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:05)

Ja, sicher. Allerdings ist illegales Handeln kein Argument dafür, dessen Objekt zu legalisieren.


Kennst du den Grund warum es verboten wurde ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71039
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 15:09

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:04)

Jedes Rauschgift verursacht Rauschzustände... einen Erfrischungs- und Ernährungswert hat das Zeug ja wohl nicht.


Trinks du Wein? Kaffee? Tee? Isst du gerne Kuchen oder Torte?

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:04)
Nur deshalb wird Rauschgift doch benutzt. Zu Unfällen aller Art und Tragödien mit Cannabis im Spiel kann ich nichts sagen.


Dann solltest du dich hierzu um ein paar Informationen bemühen. Ansonsten wirkt deine Empörung nicht wirklich glaubhaft.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Heilender Hanf

Beitragvon relativ » Mi 17. Jan 2018, 15:10

Kritikaster hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:05)

Ja, sicher. Allerdings ist illegales Handeln kein Argument dafür, dessen Objekt zu legalisieren.

Es macht keinen Sinn einer Gesellschaft, die sich willentlich und wissentlich gerne mal berauscht, ihr dieses Gesetzlich vorzuenthalten. Denn dann tun diese Menschen es eben illegal. Dies trifft auf jede "weiche" Droge zu. Sei es Alkohol, Grass, oder Zigaretten ect.pp.
Es kann nur Ziel einer Gesellschaft sein, diese Freiheiten unter Kontrolle zu halten und dies geht m.M. am Besten, wenn der Staat selber es unter Kontrolle hat und somit besser die Parameter festlegen kann, wer wie und wo.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20926
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Heilender Hanf

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 15:25

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:09)

Trinks du Wein? Kaffee? Tee? Isst du gerne Kuchen oder Torte?

Nein, nicht mehr. Gesundheitlich geschädigt... merken Sie etwas?
Dann solltest du dich hierzu um ein paar Informationen bemühen. Ansonsten wirkt deine Empörung nicht wirklich glaubhaft.

Das mit den paar Informationen habe ich hinter mir. Empören wird mich eher der Unverstand; aber entschlossen bin ich schon. Alles zu seiner Zeit.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71039
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 15:28

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:25)

Nein, nicht mehr. Gesundheitlich geschädigt... merken Sie etwas?


Und das hast du gemacht ohne das es verboten wurde.

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:25)
Das mit den paar Informationen habe ich hinter mir. Empören wird mich eher der Unverstand; aber entschlossen bin ich schon. Alles zu seiner Zeit.


Es ist ja vollkommen in Ordnung nicht für eine Legalisierung zu sein, aber dann mit Argumenten, die auch stichaltig sind. Das mit der Aggressivität hatte ich ja gestern bereits angemerkt. ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20926
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Heilender Hanf

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 15:38

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:28)

Und das hast du gemacht ohne das es verboten wurde.

Ja, was Alter und Krankheit dann getan, sieht so'ne Art als Weisheit an! :D
Es ist ja vollkommen in Ordnung nicht für eine Legalisierung zu sein, aber dann mit Argumenten, die auch stichaltig sind. Das mit der Aggressivität hatte ich ja gestern bereits angemerkt. ;)

Die Sache mit der Stichhaltigkeit hatten wir doch auch schon ein oder zwei Mal umrundet.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71039
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 15:44

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:38)

Die Sache mit der Stichhaltigkeit hatten wir doch auch schon ein oder zwei Mal umrundet.


Ich denke, du bist hier und das meine ich ehrlich, alten Halbwissen aufgesessen. Sicherlich wurden auch schon Kiffer aus dem Verkehr gezogen - aber nicht wegen Gefährdung, sondern weil sie gekifft haben. Ansonsten kannst du gerne mal die jeweiligen Statistiken zu Gewaltverbrechen und Missbrauch in Bezug auf THC Konsum durchforsten. Es würde mich arg wundern, wenn du da fündig wirst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7052
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Ein Terraner » Mi 17. Jan 2018, 15:48

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:08)

Na, immerhin darf ich meine altfränkische Sichtweise beibehalten :)


Deine Sichtweise hat folgende Konsequenzen

-Es fördert einen Milliarden schweren Schwarzmarkt und spült eben jenes Geld in die Hände von Syndikaten und Kartellen
-Es entstehen Milliarden an Kosten um eben jene Kartelle zu bekämpfen die im gleichen Atemzug Unterstützt und mit Geld überschwemmt werden
-Es verhindert Milliarden an Steuereinnahmen produziert aber gleichzeitig Unmengen an Kosten in der Justiz.
-Es entsteht Beschaffungskriminalität, Prostitution, usw.. weil die Konsumenten in den Untergrund getrieben werden wo ein Normales Leben mit Job unmöglich wird
-Es überlastet die Behörden denen dann die Zeit und Geld für wirklich wichtige Dinge fehlt.
-Es verhindert jeglichen Jugendschutz, es treibt sie viel mehr in einen Sumpf wo sie komplett unerreichbar werden.
-Es verhindert vernünftige Aufklärung und Prävention weil dafür das Geld plötzlich nicht mehr reicht.
-Es tötet aktiv Menschen da jegliche Qualitätskontrolle fehlt und Unmengen an gestreckten wirklich giftigen Substanzen verkauft wird.

Das ist deine Sichtweise das ist deine Gesellschaft die du dir erkämpfst, bitte verzeihe mir wenn ich die nicht so ganz Teilen kann.
Licht und Dunkel
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Polibu » Mi 17. Jan 2018, 15:54

Ein Terraner hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:48)

Deine Sichtweise hat folgende Konsequenzen

-Es fördert einen Milliarden schweren Schwarzmarkt und spült eben jenes Geld in die Hände von Syndikaten und Kartellen
-Es entstehen Milliarden an Kosten um eben jene Kartelle zu bekämpfen die im gleichen Atemzug Unterstützt und mit Geld überschwemmt werden
-Es verhindert Milliarden an Steuereinnahmen produziert aber gleichzeitig Unmengen an Kosten in der Justiz.
-Es entsteht Beschaffungskriminalität, Prostitution, usw.. weil die Konsumenten in den Untergrund getrieben werden wo ein Normales Leben mit Job unmöglich wird
-Es überlastet die Behörden denen dann die Zeit und Geld für wirklich wichtige Dinge fehlt.
-Es verhindert jeglichen Jugendschutz, es treibt sie viel mehr in einen Sumpf wo sie komplett unerreichbar werden.
-Es verhindert vernünftige Aufklärung und Prävention weil dafür das Geld plötzlich nicht mehr reicht.
-Es tötet aktiv Menschen da jegliche Qualitätskontrolle fehlt und Unmengen an gestreckten wirklich giftigen Substanzen verkauft wird.

Das ist deine Sichtweise das ist deine Gesellschaft die du dir erkämpfst, bitte verzeihe mir wenn ich die nicht so ganz Teilen kann.


Wie wäre es denn mit effektiverer Verbrechensbekämpfung statt Verbrechen einfach zu legalisieren?

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Otto.F. und 1 Gast