Heilender Hanf

Moderator: Moderatoren Forum 7

Oh ....

... das wurde auch Zeit!
15
63%
... warum das denn?
0
Keine Stimmen
... da bin ich mir jetzt nicht so sicher.
1
4%
... finde ich richtig.
5
21%
... jetzt geht die Welt wirklich unter.
0
Keine Stimmen
... wir werden alle Sterben
0
Keine Stimmen
... Fake News
0
Keine Stimmen
... eine absolut falsche Entscheidung
0
Keine Stimmen
... Drogen können nur töten
1
4%
... jetzt sind sie komplett Verrückt geworden.
1
4%
... die sollen lieber Bier trinken
1
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 24
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 10218
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Heilender Hanf

Beitragvon odiug » Mi 17. Jan 2018, 09:58

Alexyessin hat geschrieben:(16 Jan 2018, 18:39)

Die Geschichte mit dem Teufel lassen wir mal außen vor, das ist ja eher was für das Religionsforum.
Und ja, ich bin auch der Ansicht das jeglicher Missbrauch zu viel ist - aber da ist es mir reichlich egal, von welchen Rauschmittel wir reden.

Na ja ... auch in der Kirche sind berauschende Mittel ja nix unbekanntes :eek:
Manche Klöster leben auch heute noch davon :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71652
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 10:08

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 09:18)

Genau; und deshalb braucht unsere Gesellschaft viel mehr davon, schon klar.


Wer redet denn von viel mehr? Die Tatsache ist, das Hanf bereits konsumiert wird. Aller harten Drogengesetze zum Trotz.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6661
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Kritikaster » Mi 17. Jan 2018, 10:26

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 Jan 2018, 20:08)

Ich bin für die Freigabe aller Rauschmittel, denn wer sich zudröhnen will, der macht das sowieso, ob erlaubt oder verboten spielt gar keine Rolle. Dass Abstinenzler zu Junkies mutieren, nur weil es legal ist, halte ich für ein Märchen. Man würde allerdings den ganzen Sumpf um die Drogen trockenlegen, Dealern das Geschäft versauen und die Beschaffungskriminalität inkl. Billigstprostitution massiv verkleinern. Nichts zu verlieren, viel zu gewinnen.

Den Ansatz mit dem Trockenlegen kann ich nachvollziehen. Wäre Deine gesamte Aussage für mich zweifelsfrei richtig, könnte ich sie allein deswegen schon unterschreiben.

Ich bin allerdings skeptisch, ob eine generelle Freigabe keine Ausweitung des Nutzerkreises bedeutete. Der Aspekt der Illegalität dürfte meiner Ansicht nach, ebenso wie rechtliche Hürden in anderen Lebensbereichen, für manche doch ein abschreckendes Hindernis darstellen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Heilender Hanf

Beitragvon zollagent » Mi 17. Jan 2018, 10:33

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 10:08)

Wer redet denn von viel mehr? Die Tatsache ist, das Hanf bereits konsumiert wird. Aller harten Drogengesetze zum Trotz.

Das gilt eigentlich für alle Mittelchen, von Schmerztabletten über Viagra bis zum Heroin. Es wird sogar in den Läden gestohlen, schwarz mit Bus und Bahn gefahren und mit den Autos gerast, allen harten Gesetzen zum Trotz. Das heißt aber nicht, daß man das wirklich dulden müßte.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71652
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 10:36

zollagent hat geschrieben:(17 Jan 2018, 10:33)

Das gilt eigentlich für alle Mittelchen, von Schmerztabletten über Viagra bis zum Heroin. Es wird sogar in den Läden gestohlen, schwarz mit Bus und Bahn gefahren und mit den Autos gerast, allen harten Gesetzen zum Trotz. Das heißt aber nicht, daß man das wirklich dulden müßte.


Gib mir einen sachlichen Grund, warum du hier einen auf Abstinenzler machen willst?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Heilender Hanf

Beitragvon zollagent » Mi 17. Jan 2018, 10:39

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 10:36)

Gib mir einen sachlichen Grund, warum du hier einen auf Abstinenzler machen willst?

Tue ich das? Nun, ich könnte dich auf den Friedhof meiner Heimatgemeinde führen. Dort findest du eine ganze Reihe von Gräbern, von denen die, die darin liegen für mich jeder für sich der ultimative Grund sind. Klar, Keiner ist "nur" an THC-Konsum gestorben. Aber überall war es beteiligt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71652
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 10:40

zollagent hat geschrieben:(17 Jan 2018, 10:39)

Tue ich das? Nun, ich könnte dich auf den Friedhof meiner Heimatgemeinde führen. Dort findest du eine ganze Reihe von Gräbern, von denen die, die darin liegen für mich jeder für sich der ultimative Grund sind. Klar, Keiner ist "nur" an THC-Konsum gestorben. Aber überall war es beteiligt.


So, und an was dann?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Heilender Hanf

Beitragvon zollagent » Mi 17. Jan 2018, 11:22

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 10:40)

So, und an was dann?

Autounfälle, Überdosen, Krankheiten. Das Verbindende ist das "harmlose THC", das sie alle im Blut hatten. Jeder hatte das "unter Kontrolle" und konnte "jederzeit damit aufhören".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71652
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 11:25

zollagent hat geschrieben:(17 Jan 2018, 11:22)

Autounfälle, Überdosen, Krankheiten. Das Verbindende ist das "harmlose THC", das sie alle im Blut hatten. Jeder hatte das "unter Kontrolle" und konnte "jederzeit damit aufhören".

Überdosis gibt es beim THC gar nicht :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7172
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Ein Terraner » Mi 17. Jan 2018, 11:28

zollagent hat geschrieben:(17 Jan 2018, 11:22)

Autounfälle, Überdosen, Krankheiten. Das Verbindende ist das "harmlose THC", das sie alle im Blut hatten. Jeder hatte das "unter Kontrolle" und konnte "jederzeit damit aufhören".


Und alle haben bestimmt auch mal Wasser getrunken, wo ist die Beziehung zu dem ganzen ?

Menschen machen Dummheiten, auch ohne Drogen. Aber mal abgesehen von der Beziehung, wie kommst du jetzt auf den Gedanken das die Prohibition so etwas verhindern könnte wo es doch offen sichtlich auch mit der Prohibition passiert ist und in dem Fall einer Überdosis(Heroin ?, Einstiegsdroge ?) das sogar noch bewirkt hat weil wegen der Prohibition dreckiger Stoff im Umlauf ist.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21343
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Heilender Hanf

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 12:44

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 10:08)

Wer redet denn von viel mehr? Die Tatsache ist, das Hanf bereits konsumiert wird. Aller harten Drogengesetze zum Trotz.


Das ist doch gar nicht das Thema. Das Thema ist die Freigabe und damit der vereinfachte Zugang, so wie er schon -schlimm genug- für Tabakerzeugnisse und alkoholische Getränke besteht. Harte Gesetze taugen nichts, wenn weiche Richter ihre Wirkung verwässern... altbekannte Sache. Klar, dann könnte man diese Gesetze auch abschaffen und Planstellen bei der Justiz einsparen. Mit mir ist da nichts zu machen!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71652
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 12:46

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 12:44)

Das ist doch gar nicht das Thema. Das Thema ist die Freigabe und damit der vereinfachte Zugang, so wie er schon -schlimm genug- für Tabakerzeugnisse und alkoholische Getränke besteht.


Und damit wirst du noch was erreichen. Das nämlich die, die wirklich nur mal ein wenig Gras rauchen wollen gar nicht erst in die Nähe derjenigen kommen, die wirklich gefährliches Zeugs verkaufen.
Denk mal drüber nach.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21343
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Heilender Hanf

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 13:53

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 12:46)

Und damit wirst du noch was erreichen. Das nämlich die, die wirklich nur mal ein wenig Gras rauchen wollen gar nicht erst in die Nähe derjenigen kommen, die wirklich gefährliches Zeugs verkaufen.
Denk mal drüber nach.


Auch dieses Nachdenken führt mich nur wieder näher an eine Gesellschaft, die die offenkundig notwendige Gefahrenabwehr nicht ernst nehmen will. Denn das "wirklich gefährliche Zeug" käme dann im nächsten Zuge. Wehret den Anfängen!

Mir geht der Abgeordnete und bekennende Homosexuelle der DIE GRÜNEN durch den Kopf, der in Berlin an einem polizeibekannten Brennpunkt für Drogenhandel mit "mehr als erlaubt" aufgegriffen wurde. Gegackere im Hühnerhof, ein paar Krokodilstränen, und weiter geht's, hat ja gar nicht weh getan. Nö, nicht mit mir, und wenn ich der einzige Mensch in weitem Umkreis sein sollte, der diese Sicht vertritt.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7172
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Ein Terraner » Mi 17. Jan 2018, 14:01

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 13:53)

Auch dieses Nachdenken führt mich nur wieder näher an eine Gesellschaft, die die offenkundig notwendige Gefahrenabwehr nicht ernst nehmen will. Denn das "wirklich gefährliche Zeug" käme dann im nächsten Zuge. Wehret den Anfängen!


Ja das ist ein guter Ansatzpunkt, verstärken wir die "Gefahrenabwehr" damit alles noch schlimmer wird. Kannst du mir eigentlich mal erklären worin du bei dem Konsum von Drogen ein Handlung siehst die bestraft werden muss ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71652
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 14:06

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 13:53)

Auch dieses Nachdenken führt mich nur wieder näher an eine Gesellschaft, die die offenkundig notwendige Gefahrenabwehr nicht ernst nehmen will. Denn das "wirklich gefährliche Zeug" käme dann im nächsten Zuge. Wehret den Anfängen!


Welche Gefahr denn?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21343
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Heilender Hanf

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 14:10

Ein Terraner hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:01)

Ja das ist ein guter Ansatzpunkt, verstärken wir die "Gefahrenabwehr" damit alles noch schlimmer wird. Kannst du mir eigentlich mal erklären worin du bei dem Konsum von Drogen ein Handlung siehst die bestraft werden muss ?


Der gesellschaftliche Schaden durch Rauschmittel ist so groß, daß ich auf jeden Fall sehr hart gegen jeden Komasäufer und Vollgekifften vorgehen würde. Aber ich bin nur 1/82 Mio Gesellschaft. Ich halte mich also erst einmal aus dieser Geschichte heraus. Wenn darüber zu entscheiden sein wird, dann werde ich genau in meinem Sinne abstimmen. Sie werfen mir wiederholt vor, nicht "richtig" nachgedacht zu haben. Ihre Suggestivfragen erscheinen mir recht bedenklich.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21343
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Heilender Hanf

Beitragvon H2O » Mi 17. Jan 2018, 14:11

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:06)

Welche Gefahr denn?


Diese Frage ist Ihrer nicht würdig!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71652
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Alexyessin » Mi 17. Jan 2018, 14:12

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:11)

Diese Frage ist Ihrer nicht würdig!


Doch, das war eine ernstgemeinte Frage. Welche Gefahren denn?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7172
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Heilender Hanf

Beitragvon Ein Terraner » Mi 17. Jan 2018, 14:18

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2018, 14:10)

Der gesellschaftliche Schaden durch Rauschmittel ist so groß, daß ich auf jeden Fall sehr hart gegen jeden Komasäufer und Vollgekifften vorgehen würde.

Wie gesagt, erschieße sie einfach, dann machen die das kein zweites mal.

Aber ich bin nur 1/82 Mio Gesellschaft. Ich halte mich also erst einmal aus dieser Geschichte heraus. Wenn darüber zu entscheiden sein wird, dann werde ich genau in meinem Sinne abstimmen. Sie werfen mir wiederholt vor, nicht "richtig" nachgedacht zu haben. Ihre Suggestivfragen erscheinen mir recht bedenklich.


Mach das ruhig, anschließend stellst du dich noch in die Ecke die Homosexualität wieder kriminalisieren möchte. Und welche Suggestivfrage bitte, sag mir endlich mal was an der Handlung so schlimm ist das sie kriminalisiert werden muss.
Zuletzt geändert von Ein Terraner am Mi 17. Jan 2018, 14:23, insgesamt 1-mal geändert.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 16086
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Heilender Hanf

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 17. Jan 2018, 14:18

Kritikaster hat geschrieben:(17 Jan 2018, 10:26)

Der Aspekt der Illegalität dürfte meiner Ansicht nach, ebenso wie rechtliche Hürden in anderen Lebensbereichen, für manche doch ein abschreckendes Hindernis darstellen.


... und auf der anderen Seite auch ein gutes Geschäftsmodell, abseits jeglicher staatlichen Kontrolle.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste