Rassismus ist keine Wissenschaft.

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Flat » Fr 23. Sep 2016, 20:55

Perdedor hat geschrieben:(23 Sep 2016, 21:52)

Es gibt auch zahlreiche Mitteleuropäer die laktoseintolerant sind.


Moin,

ja, ich z.B..

Aber meines Wissens sind das in Westeuropa so 10-15 %, in der Türkei und Japan aber eher so 80-85 %.

Das ist ja schon ein signifikanter Unterschied.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Quatschki » Fr 23. Sep 2016, 20:55

Oft geht es um die Rasse der Muslime, die sich angeblich Rassismus ausgesetzt sieht
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Flat » Fr 23. Sep 2016, 20:57

Quatschki hat geschrieben:(23 Sep 2016, 21:55)

Oft geht es um die Rasse der Muslime, die sich angeblich Rassismus ausgesetzt sieht


Moin,

wie gesagt, die Christen gingen auch mal von einer christlichen Rasse aus.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Quatschki » Fr 23. Sep 2016, 21:01

Flat hat geschrieben:(23 Sep 2016, 21:57)

Moin,

wie gesagt, die Christen gingen auch mal von einer christlichen Rasse aus.

Echt?
Muß aber schon lange her sein.
Wahrscheinlich vor Christi?
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Flat » Fr 23. Sep 2016, 21:03

Quatschki hat geschrieben:(23 Sep 2016, 22:01)

Echt?
Muß aber schon lange her sein.
Wahrscheinlich vor Christi?


16., 17. Jahrhundert.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1243
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Kael » Fr 23. Sep 2016, 21:03

Es gibt keine muslimische und keine christliche Rassen.... Was für ein Nonsens.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Quatschki » Fr 23. Sep 2016, 21:04

Flat hat geschrieben:(23 Sep 2016, 22:03)

16., 17. Jahrhundert.

Gerade da haben die doch wie die Blöden missioniert überall in den neu entdeckten Welten?
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Flat » Fr 23. Sep 2016, 21:08

Quatschki hat geschrieben:(23 Sep 2016, 22:04)

Gerade da haben die doch wie die Blöden missioniert überall in den neu entdeckten Welten?



Moin,

ich sag ja nicht, dass das Sinn machte, sondern dass es das gab.

Der Tante-Wiki-Artikel ist echt interessant dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rassentheorie
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11360
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Teeernte » Fr 23. Sep 2016, 21:12

Flat hat geschrieben:(23 Sep 2016, 21:47)


Wie ist da die unterscheidende Bezeichnung?


Bekannt sind 811 mitochondriale Varianten bei Menschen.

Aber natürlich schmeissen wir alle Bücher ins Feuer... Anthropogeographie, Anthropographie, Ethnologie, Eugenik, Genetik, Humanbiologie, Humanethologie, Humanität, Humanwissenschaften, Humanökologie, Menschenrassen I Menschenrassen II....

Merke auf und höre ---- der Unterschied ist Geld haben/Vermögen besitzen ....... Da kann man wieder schön unterscheiden.

Eine pure Kreditkarte entscheidet darüber - ob man "Gut" für die ganze Welt ist.... oder ob man da bleibt wo man hingepinkelt hat.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Flat » Fr 23. Sep 2016, 21:14

Teeernte hat geschrieben:(23 Sep 2016, 22:12)

Merke auf und höre ---- der Unterschied ist Geld haben/Vermögen besitzen ....... Da kann man wieder schön unterscheiden.



Moin,

nun, auch das hat man ja schon mit dem Rassebegriff quasi gemacht, als man zwischen Adel und Volk als jeweilige Rasse unterschied (siehe verlinkter wiki-Artikel)
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Quatschki » Fr 23. Sep 2016, 21:23

Flat hat geschrieben:(23 Sep 2016, 22:14)

Moin,

nun, auch das hat man ja schon mit dem Rassebegriff quasi gemacht, als man zwischen Adel und Volk als jeweilige Rasse unterschied (siehe verlinkter wiki-Artikel)

Mit dem Adel ist es ja schon so ein bißchen wie mit den Hunden.

Aber bei Tieren ist ja das interessante, dass sie trotz des menschlichen Bemühens, dort verschiedene Rassen zu züchten, kein "Rassebewußtsein" entwickeln (so unterschiedlich sie auch sein mögen), sondern jeden Artverwandten gleichwertig betrachten.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11360
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Teeernte » Fr 23. Sep 2016, 21:31

Quatschki hat geschrieben:(23 Sep 2016, 22:23)

Mit dem Adel ist es ja schon so ein bißchen wie mit den Hunden.

Aber bei Tieren ist ja das interessante, dass sie trotz des menschlichen Bemühens, dort verschiedene Rassen zu züchten, kein "Rassebewußtsein" entwickeln (so unterschiedlich sie auch sein mögen), sondern jeden Artverwandten gleichwertig betrachten.


Solange jeder seinen Fressnapf hat.....

Unsere Führung meint jedoch - Deutschland am Hindukusch zu verteidigen.... (Den "Nationalstaat" .... da geht es nicht um Weltfrieden...
sondern um Sozialisten ......deutsche Sozialisten - (nationale....)

"Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel : freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen negativ durch Handel, Arbeitsplätze und Einkommen. Alles das soll diskutiert werden und ich glaube, wir sind auf einem nicht so schlechten Weg."


Schon der Weg unseres "Napfes" ist heilig !
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1507
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon harry52 » Fr 23. Sep 2016, 22:04

Teeernte hat geschrieben:Unsere Führung meint jedoch - Deutschland am Hindukusch zu verteidigen....

In unsere modernen Welt,
in der ein Virus, ein Irrer mit Sprenggürtel, ein Hacker irgendwo in Honolulu.... in wenigen Sekunden, oder Stunden am anderen Ende der Welt auftauchen kann und enormen Schaden anrichten kann, wäre es total fahrlässig, Gefahren nur in der unmittelbaren Nachbarschaft ernst zu nehmen.

So falsch ist der Spruch nicht,
denn Du übersiehst in diesem Beispiel mit dem Hindukusch, dass am 09/11 keineswegs nur ca. 3000 Menschen in den fernen USA gestorben. Hast Du nur mal überlegt, wie viele Menschen ihren Job durch den Börsencrash nach 09/11 verloren haben. Auch bei uns und wie viele dadurch aus der Bahn geworfen wurden, zu viel getrunken haben, oder Depressionen bekommen haben etc. etc. etc.

Es ist umgekehrt völlig naiv,
zu glauben, dass diese komplexe, vernetzte Welt noch so wäre, wie vor 1000 Jahren. Ich möchte jetzt nicht falsch verstanden werden, dass ich damit jetzt speziell diese Hindukusch Sache meine und verteidigen wollte. Ich will nur Naive wie Dich zum Nachdenken anregen. Es kann uns tatsächlich nicht völlig egal sein, was im Hindukusch, oder sonstwo passiert.

In Sekunden kann das bei uns tausende und sogar millionen ins Unglück stürzen. Das ist ein Fakt.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11360
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Teeernte » Fr 23. Sep 2016, 22:23

harry52 hat geschrieben:(23 Sep 2016, 23:04)


In Sekunden kann das bei uns tausende und sogar millionen ins Unglück stürzen. Das ist ein Fakt.
.....aber das sind keine Deutschen.

SCHLAND !!! >>> Wird da verteidigt. NICHT I.R: GENDWER..... und schon gar keine Millionen.

Harry... hier gehts um Rasse.... National-Sozialismus.. da darf man doch den Deutschen - (nationalen) Sozialisten etwas den Spiegel vorhalten - wenn ein deutscher (nationale) Sozialist der Meinung ist - dass SCHLAAAAAND dort verteidigt wird.... nicht die Deutschen ...oder der Weltfrieden...

NUR SCHLAND wird da verteidigt.... und am ANfang schickt man NUR Sanitäter........jooooo - KSK mit nem Sanibeutel um.

Ich war NICHT in Afgh.... Mussten DIE wegen DIR da raus ???
CaptainJack
Beiträge: 11107
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon CaptainJack » Fr 23. Sep 2016, 22:26

Rote_Galaxie hat geschrieben:(23 Sep 2016, 18:02)

Rassismus. Ein Wort das nicht aussterben will. Er hält sich hartnäckig, in jedem Land auf der Welt gibt es ihn in irgendeiner Form.
Die Folgen von Rassismus sind Nationalismus und Faschismus. Beides totalitäre Ideologien die darauf basieren den
Menschen nicht als Mensch zu sehen sondern als eine ökonomische Konstante die einen bestimmten Wert einnimmt.

Wie jüngst in der USA geschehen reagieren Menschen auf Rassismus mit Gewalt. Kein Wunder wenn man sich klar macht dass Rassismus nichts anderes als Gewalt ist
gegen die man das Recht hat sich zu wehren. Rassisten werden sozial-kulturell geprägt durch verschiedene Subkulturen wie z. B der rechtsradikalen Skinheadszene
oder dem neueren Phänomen der "Autonomen Nationalisten".

Hinter Parolen wie "Heimat", "Volk", "Asylschmarotzer" verstecken sich Rassistische Ansichtsweisen die nicht tolerierbar sind.
Doch wie sollte man mit Rassisten in einer freien und aufgeklärten Welt umgehen wenn sie gerade dieses Freiheit nutzen um ihren Hass zu verbreiten?

Bin gespannt auf die Diskussion.

Ist "Autobahn" auch Rassismus? :?:
Tipp: Bevor man so einen Thread eröffnet, sollte man die Definition von Rassismus kennen! :D
Selten so einen unausgegorenen Thread gesehen!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1507
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon harry52 » Fr 23. Sep 2016, 22:48

Teeernte hat geschrieben:Harry... hier gehts um Rasse.... National-Sozialismus..

Hitler ist dreimal sitzengeblieben
und hat nie begriffen, dass Nacktschnecken weder hart wie Kruppstahl sind, noch schnell wie Windhunde und intelligent sind die Dinger auch nicht. Und trotzdem gibt es mehr Nacktschnecken als Menschen.

So einfach ist das alles nicht und darum geht es mir.
Wir tun alle gut daran, den Kopf zu benutzen, skeptisch zu sein und nicht auf das dämliche Gerede linker, rechter und religiöser Dummschwätzer zu hören. Da sind wir beide uns sicher einig.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11360
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Teeernte » Fr 23. Sep 2016, 22:59

harry52 hat geschrieben:(23 Sep 2016, 23:48)

Da sind wir beide uns sicher einig.


...von HundeRasse zu HundeRasse...
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5802
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Rote_Galaxie » Fr 23. Sep 2016, 23:09

CaptainJack hat geschrieben:(23 Sep 2016, 23:26)

Ist "Autobahn" auch Rassismus? :?:
Tipp: Bevor man so einen Thread eröffnet, sollte man die Definition von Rassismus kennen! :D
Selten so einen unausgegorenen Thread gesehen!


Dann kläre mich mal auf.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
CaptainJack
Beiträge: 11107
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon CaptainJack » Fr 23. Sep 2016, 23:20

Rote_Galaxie hat geschrieben:(24 Sep 2016, 00:09)

Dann kläre mich mal auf.

Wer schon "Heimat" im Zusammenhang mit Rassismus sieht, sollte sich mal ganz gewaltig selbst überprüfen! Für mich ist das einfach nur Gaga und damit keine weitere Unterhaltung mehr wert!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 5802
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rassismus ist keine Wissenschaft.

Beitragvon Rote_Galaxie » Fr 23. Sep 2016, 23:25

CaptainJack hat geschrieben:(24 Sep 2016, 00:20)

Wer schon "Heimat" im Zusammenhang mit Rassismus sieht, sollte sich mal ganz gewaltig selbst überprüfen! Für mich ist das einfach nur Gaga und damit keine weitere Unterhaltung mehr wert!


Schonmal Literatur bzw Texte der NPD gelesen? "Heimat" kommt da als Terminus oft vor. Was dahinter steht ist purer NS. Aber wenn du darauf nicht reagierst dann nur deshalb weil du keine Antworten hast.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste