Die erste Woche an der Uni

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 20576
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon jack000 » So 19. Okt 2014, 18:37

Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 19:20 hat geschrieben:
ja, Mutti soll möglichst lange als Köchin und Wäscherin fungieren, gell? :mad:

Ein Komfort, den ich seit meinem 21. Lebensjahr vermisse :? Aber es ist besser so, sonst lernt man es nicht unabhängig zu sein.

meine bekommen die gepackten Koffer vor die Tür gestellt, sobald sie 18 sind :D

nein, aber ich halte nichts von erwachsenen Kindern im Haus...

In der Tat, vor allem Jungs tendieren dann dazu Muttersöhnchen zu werden. In meiner Firma gibt es in einer anderen Abteilung in der Hierarchieebene 2 Etagen höher einen "unbeweibten" Mann, der ca. 50 Jahre alt ist und noch zu Hause lebt :dead:
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20512
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Kibuka » So 19. Okt 2014, 18:58

Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 18:20 hat geschrieben:ja, Mutti soll möglichst lange als Köchin und Wäscherin fungieren, gell?


Wenn deine Kinder weder kochen, noch waschen können und du sie zu dieser Unselbstständigkeit erzogen hast, ist das dein Problem!
Zuletzt geändert von Kibuka am So 19. Okt 2014, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 10842
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 19:00

Kibuka » So 19. Okt 2014, 19:58 hat geschrieben:
Wenn deine Kinder weder kochen, noch waschen können und du sie zu dieser Unselbstständigkeit erzogen hast, ist das dein Problem!


meine beiden können das, deshalb kann ich sie unbesorgt in die Weltgeschichte schicken :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Walter Hofer » So 19. Okt 2014, 19:02

Umetarek » So 19. Okt 2014, 19:22 hat geschrieben:Tarek hat nach zwei Wochen pendeln schon die Nase voll! :D Mir solls recht sein, schaun wir mal, wann er auszieht.


Im Winter hat er die Schnauze voll! ....
und hat er dir mal seine Mathe-Vorlesung gezeigt?
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
Umetarek
Vorstand
Beiträge: 13459
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Umetarek » So 19. Okt 2014, 19:04

Walter Hofer » So 19. Okt 2014, 20:02 hat geschrieben:
Im Winter hat er die Schnauze voll! ....
und hat er dir mal seine Mathe-Vorlesung gezeigt?

Er hat ja erst mal Mathevorkurs, aber er hat mir schon den ein oder anderen Beweis begeistert vorgerechnet, von dem ich nur die Hälfte verstanden habe.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 10842
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 19:04

jack000 » So 19. Okt 2014, 19:37 hat geschrieben:Ein Komfort, den ich seit meinem 21. Lebensjahr vermisse :? Aber es ist besser so, sonst lernt man es nicht unabhängig zu sein.


In der Tat, vor allem Jungs tendieren dann dazu Muttersöhnchen zu werden. In meiner Firma gibt es in einer anderen Abteilung in der Hierarchieebene 2 Etagen höher einen "unbeweibten" Mann, der ca. 50 Jahre alt ist und noch zu Hause lebt :dead:


ja, so einen Freund haben wir auch. Über 50 und zuhause bei den Eltern.
Ist ok, wenn die sich arrangieren.
Aber wir sind mit seinen Eltern auch befreundet, und sie sagte mal, sie würde ihn nicht festbinden und das Putzen seines Bades sei doch anstrengend :eek:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20512
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Kibuka » So 19. Okt 2014, 19:05

Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 19:00 hat geschrieben:meine beiden können das, deshalb kann ich sie unbesorgt in die Weltgeschichte schicken


Offensichtlich können sie das nicht, sonst würdest du dich nicht hier darüber beschweren, dass du das erledigen musst.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 10842
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 19:06

Umetarek » So 19. Okt 2014, 20:04 hat geschrieben:Er hat ja erst mal Mathevorkurs, aber er hat mir schon den ein oder anderen Beweis begeistert vorgerechnet, von dem ich nur die Hälfte verstanden habe.


bin nicht up to date, was studiert er, Mathe?
Mathe war früher mein Lieblingsfach :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Umetarek
Vorstand
Beiträge: 13459
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Umetarek » So 19. Okt 2014, 19:07

Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 20:06 hat geschrieben:
bin nicht up to date, was studiert er, Mathe?
Mathe war früher mein Lieblingsfach :)

Mathe war sein bestes Fach, aber er begeistert sich für die Physik, was er jetzt auch folgerichtig studiert! :)
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 10842
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 19:08

Kibuka » So 19. Okt 2014, 20:05 hat geschrieben:
Offensichtlich können sie das nicht, sonst würdest du dich nicht hier darüber beschweren, dass du das erledigen musst.


nein, ich habe mich nicht beschwert, dass ich das machen muß, ich habe auf Deinen Vorschlag reagiert, dass die erwachsenen Kinder doch noch länger zuhause wohnen bleiben könnten :)

Das ist ausschließlich für die Kinder praktisch, für die Eltern nicht.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Walter Hofer » So 19. Okt 2014, 19:09

Umetarek » So 19. Okt 2014, 20:04 hat geschrieben:Er hat ja erst mal Mathevorkurs, aber er hat mir schon den ein oder anderen Beweis begeistert vorgerechnet, von dem ich nur die Hälfte verstanden habe.


sehr schön, ich hatte in Mathe nix verstanden, obwohl ich in der Schule sehr gut war... :(
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 10842
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 19:10

Umetarek » So 19. Okt 2014, 20:07 hat geschrieben:Mathe war sein bestes Fach, aber er begeistert sich für die Physik, was er jetzt auch folgerichtig studiert! :)


ich drücke ihm die Daumen :)

wenn es so weitergeht, habe ich wohl irgendwann eine Hebamme in der Familie
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20512
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Kibuka » So 19. Okt 2014, 19:11

Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 19:08 hat geschrieben:nein, ich habe mich nicht beschwert, dass ich das machen muß, ich habe auf Deinen Vorschlag reagiert, dass die erwachsenen Kinder doch noch länger zuhause wohnen bleiben könnten :)

Das ist ausschließlich für die Kinder praktisch, für die Eltern nicht.


Das kommt bekanntlich auf die Eltern an. Insbesondere Mütter tendieren dazu ihren Kindern alles in den Hintern zu blasen. Das Resultat sind dann unselbstständige Erwachsene, die schon mit der Zubereitung von ein Paar Spiegeleiern überfordert sind.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Walter Hofer » So 19. Okt 2014, 19:14

Kibuka » So 19. Okt 2014, 20:11 hat geschrieben:
Das kommt bekanntlich auf die Eltern an. Insbesondere Mütter tendieren dazu ihren Kindern alles in den Hintern zu blasen. (...)


mir haben die Mütter - mit Sohnimatz an der Hand - bei der Einschreibung gereicht.... :mad2:
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Walter Hofer » So 19. Okt 2014, 19:17

Umetarek » So 19. Okt 2014, 20:04 hat geschrieben:Er hat ja erst mal Mathevorkurs, (....)


na Toll, den Luxus gab es bei uns nicht. Wir hatten und zu einer AG zusammengefunden, das half etwas.....
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
Umetarek
Vorstand
Beiträge: 13459
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Umetarek » So 19. Okt 2014, 19:19

Walter Hofer » So 19. Okt 2014, 20:14 hat geschrieben:
mir haben die Mütter - mit Sohnimatz an der Hand - bei der Einschreibung gereicht.... :mad2:

Hast du was gegen studierende Mütter? :x :D
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 10842
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Billie Holiday » So 19. Okt 2014, 19:20

Kibuka » So 19. Okt 2014, 20:11 hat geschrieben:
Das kommt bekanntlich auf die Eltern an. Insbesondere Mütter tendieren dazu ihren Kindern alles in den Hintern zu blasen. Das Resultat sind dann unselbstständige Erwachsene, die schon mit der Zubereitung von ein Paar Spiegeleiern überfordert sind.


da hast Du Recht :)

Meine haben mir immer viel über die Schulter geguckt und viel gefragt (warum setzt du die Kartoffeln zuerst auf?) und können viele Gerichte kochen.
Mein Mann und ich waren neulich für eine Woche ohne Kinder in Dänemark, die Jüngere hat mir immer Bilder über Whatsapp geschickt mit den vollen Tellern und der unglaublich unordentlichen Küche :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Umetarek
Vorstand
Beiträge: 13459
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Umetarek » So 19. Okt 2014, 19:21

Walter Hofer » So 19. Okt 2014, 20:17 hat geschrieben:
na Toll, den Luxus gab es bei uns nicht. Wir hatten und zu einer AG zusammengefunden, das half etwas.....

Mit zwei Kindern hatte ich nicht die Zeit für sowas und ehrlich gesagt auch nicht die Lust. Der Mathevorkurs der Physiker ist rum, jetzt hätten sie eine Woche frei, statt dessen nehmen sie sich freiwillig den Mathevorkurs der Mathematiker vor :s
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Walter Hofer
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 20:37
Benutzertitel: Walter und sein Team
Wohnort: Göttingen

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon Walter Hofer » So 19. Okt 2014, 19:23

Umetarek » So 19. Okt 2014, 20:19 hat geschrieben:Hast du was gegen studierende Mütter? :x :D


neeeeeeeeeee, überhaupt nicht, meine Frau war klar besser in Mathe.... ;)
Wer sein Leben genießt, dem wird es vermießt.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 20576
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die erste Woche an der Uni

Beitragvon jack000 » So 19. Okt 2014, 19:24

Kibuka » So 19. Okt 2014, 20:11 hat geschrieben:
Das kommt bekanntlich auf die Eltern an. Insbesondere Mütter tendieren dazu ihren Kindern alles in den Hintern zu blasen. Das Resultat sind dann unselbstständige Erwachsene, die schon mit der Zubereitung von ein Paar Spiegeleiern überfordert sind.

Genau so ist es ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast