Impfverweigerer

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14549
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Impfverweigerer

Beitragvon John Galt » Do 5. Mär 2015, 08:54

Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
paradoxx
Beiträge: 1193
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 12:42

Re: Impfverweigerer

Beitragvon paradoxx » Fr 6. Mär 2015, 18:15

Tantris » Mi 4. Mär 2015, 17:08 hat geschrieben:
Impfen ist also ok, im krankheitsfalle sollte man aber auf keinen fall ins krankenhaus.

Auch aufenthalte im bett sind tunlichst zu vermeiden: dort sterben die meisten.
... wenn Medienberichten zufolge nun einige den Holländern nacheifern, sollte man sie bevorzugen. Ich habe keinen Hausarzt, den ich fragen könnte, wenn ich mich mal am Bruch operieren ließe. Vielleicht werde ich fündig auf der Website meiner Krankenkasse
Willensbildung ist demokratisch-repräsentativ oder totalitär, eins schließt das andere aus (s. Art. 137 GG)
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14549
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Impfverweigerer

Beitragvon John Galt » Fr 6. Mär 2015, 19:21

Hier fehlt die Expertenmeinung unserer Impfexperten.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Theo Strabe
Beiträge: 66
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:13

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Theo Strabe » Sa 7. Mär 2015, 11:35

paradoxx » Mi 4. Mär 2015, 16:40 hat geschrieben:... und die halbe Million Krankenhausinfektionen stellen jede Epidemie in den Schatten


Eine Krankenhausinfektion zu überleben ist allemal besser, als an den Folgen eines schweren Unfalls zu sterben. Die Letalität von Krankenhausinfektionen scheint bei ca. 3-5% zu liegen. Wenn jemand zu keiner Risikogruppe gehört, sogar deutlich niedriger. Es sollte keine Panik bez. Krankenhäuser verbreitet werden.
El Cattivo
Beiträge: 361
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:58

Re: Impfverweigerer

Beitragvon El Cattivo » Sa 7. Mär 2015, 15:18

Ob es möglich ist, das ausgerechnet Risikogruppen besonders oft im Krankenhaus sind und das auch ein Grund dafür ist, dass die Infektionsrate im Krankenhaus höher ist, als im Schnitt? Bei manchen wohl eher nicht. Kranke im Krankenhaus? Völlig ausgeschlossen. :rolleyes:
Alpha Centauri Informationen aus wissenschaftlicher Sicht über Pseudowissenschaften
und ähnliche Überzeugungssysteme, vorrangig kritische Betrachtungen zu Widerlegungen der Relativitätstheorie und Einsteins.
Theo Strabe
Beiträge: 66
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:13

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Theo Strabe » Mi 11. Mär 2015, 11:25

El Cattivo » Sa 7. Mär 2015, 15:18 hat geschrieben:Ob es möglich ist, das ausgerechnet Risikogruppen besonders oft im Krankenhaus sind und das auch ein Grund dafür ist, dass die Infektionsrate im Krankenhaus höher ist, als im Schnitt? Bei manchen wohl eher nicht. Kranke im Krankenhaus? Völlig ausgeschlossen. :rolleyes:


Wenn es um Risikoabwägung geht, sollte man vorsichtig mit "völlig ausgeschlossen" Empfehlungen sein. Das Risiko ist auch von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedlich, je nach Management in Bezug auf die Durchsetzung von Hygienevorschriften.
Benutzeravatar
cleopatra
Beiträge: 123
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 17:15

Re: Impfverweigerer

Beitragvon cleopatra » Sa 9. Mai 2015, 15:23

BingoBurner » Mi 4. Mär 2015, 19:26 hat geschrieben:Ich verstehe oft nicht diese Logik der radikalen Impfgegner.

Kind wird geimpft....halbes Jahr später hat es eine Allergie.....folglich das lag an der Impfung
Kind wird geimpft....halbes Jahr später findet ein Entwicklungssprung statt.....folglich ?

Erinnert mich oft an diesen Witz. Ein Mann trifft einen anderen der ständig in die Hände klatscht.
Warum klatschen sie in die Hände fragt der Eine und der Andere antwortet um die Elefanten zu vertreiben.
Aber hier gibt es doch keine Elefanten sagt der Eine, sagt der Andere sehen sie es wirkt !


Ist das wirklich die Logik der Impfgegner? Ich glaube, dass die doch eher mit Genetik argumentieren.

Ich hab erstmal den jährlichen Impfwahn bei meinen Katzen gestoppt. So als guter Anfang :p
MN7
Beiträge: 547
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 05:38
Benutzertitel: Glory to Arstotzka

Re: Impfverweigerer

Beitragvon MN7 » Mi 20. Mai 2015, 12:06

Israel streicht Menschen, die ihren Kindern den Impfschutz verweigern, zukünftig das Kindergeld.

http://www.timesofisrael.com/state-to-a ... d-support/
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Katenberg » Sa 23. Mai 2015, 16:08

MN7 » Mi 20. Mai 2015, 13:06 hat geschrieben:Israel streicht Menschen, die ihren Kindern den Impfschutz verweigern, zukünftig das Kindergeld.

http://www.timesofisrael.com/state-to-a ... d-support/


Gute Idee, sollte allerdings nur bei ausgewählten Impfungen angewandt werden.
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11544
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Teeernte » Sa 23. Mai 2015, 16:34

Katenberg » Sa 23. Mai 2015, 17:08 hat geschrieben:
Gute Idee, sollte allerdings nur bei ausgewählten Impfungen angewandt werden.



Richtig - die GESCHÄFTEMACHEREI - zB. mit "Grippe"Mittelchen. Ob es WIRKUNG hat - wirklich DIE Erreger unterwegs sind - weiss man nicht"

Durch DIESE Geschäftemacherei ist aber auch die Impfmüdigkeit gut gewachsen.....!!!!
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Katenberg » Do 11. Jun 2015, 20:06

Teeernte » Sa 23. Mai 2015, 17:34 hat geschrieben:

Richtig - die GESCHÄFTEMACHEREI - zB. mit "Grippe"Mittelchen. Ob es WIRKUNG hat - wirklich DIE Erreger unterwegs sind - weiss man nicht"

Durch DIESE Geschäftemacherei ist aber auch die Impfmüdigkeit gut gewachsen.....!!!!


Ich spreche von ausgewählten Impfungen und da gehört die Grippe meines Erachtens nicht dazu.
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
MN7
Beiträge: 547
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 05:38
Benutzertitel: Glory to Arstotzka

Re: Impfverweigerer

Beitragvon MN7 » Mo 29. Jun 2015, 10:39

Kalifornien ist dabei, sämtliche Ausnahmen aus religiösen und weltanschaulichen Gründen abzuschaffen. Damit wäre der Weg frei, Impfverweigerung als reguläre Kindesmisshandlung zu behandeln. Ist in Brasilien schon seit längerem der gängige Ansatz.

http://www.iflscience.com/health-and-me ... exemptions
Zuletzt geändert von MN7 am Mo 29. Jun 2015, 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5451
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Impfverweigerer

Beitragvon firlefanz11 » Do 2. Jul 2015, 09:19

Checkpointe » Di 24. Feb 2015, 01:59 hat geschrieben:Impfungen können Schäden verursachen. Zugegeben ist das selten, aber das Risiko besteht.


Möglich, daß es in den Anfangszeiten der Impfungen solche Fälle gab. Nicht so bei den Impfstoffen, die in den letzten Jahrzehnten verwendet wurden.

Na huch! Nun gibts nen Fall bei einem recht aktuellen Impfstoff... Kooomisch... :? :rolleyes:

"Vorbeugende Impfungen sollen vor Krankheiten schützen. Umso größer war der Schock, als für den Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix ein furchtbarer Verdacht aufkam: Im August 2010 informierte die schwedische Arzneimittelbehörde über Narkolepsie-Fälle bei Kindern und Jugendlichen nach der Impfung. Weitere Analysen in Finnland, Irland, Frankreich und England stützten den Verdacht, dass Pandemrix in seltenen Fällen die unheilbare Schlafkrankheit auslösen kann. Inzwischen fließen Entschädigungszahlungen – von Behörden, nicht vom Hersteller."

http://www.n-tv.de/wissen/Virus-Protein ... 18401.html
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10264
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 4. Jul 2015, 21:23

Checkpointe » Di 24. Feb 2015, 01:59 hat geschrieben:Impfungen können Schäden verursachen. Zugegeben ist das selten, aber das Risiko besteht. Man kann niemanden zwingen sich dem Risiko auszusetzen, wenn jemand absolut nicht möchte.

JEDER medischen eingriff birgt risiken in sich. du gibst also eine falsche vorstellung von risiko.

laß ich zuerst ein casus von ± 1970 geben. eine frau wurde operiert. alles war danach in ordnung. sie wurde entlassen. einige jahren später mußte sie wieder operiert werden. fast eine routineoperation. sie bekam hohes fieber und starb nach einigen tagen. bei obduktion entdeckte man, daß der leber entzündet war. ja, nekrotische bilder zeigte.
die frau hatte halothan als anästhetikum bekommen. ihr körper war dadurch sensibilisiert worden. das nächste mal, das sie wieder eine halothannarkose bekam, folgte eine allergische reaktion. mit letaler folge.
soll man, weil einer durch die verabreichung von medikamenten - welche denn auch - sterben kann, mit dem eingeben/verabreichen stoppen?


wie groß ist die chance, daß einer durch eine impfung stirbt?? wahnsinnig klein. bei herzoperationen sind die risiken viel größer. bei herzoperationen hat man vermutlich keine wahl. bei impfung dagegen natürlich wohl. da muß man sich darum die frage stellen »wie gut sind die chancen für mich, wenn ich mich nicht impfen lasse«.
da habe ich recht zu sprechen. 1953, in bandung (indonesien), ich wurde durch einen tollwütigen hund geleckt. ich bekam das ganze spritzezirkus von 21 injektionen. feuerhaken von nadeln die im bauch gestochen wurden.
hätte ich diese therapie nicht bekommen, dann wäre ich möglich oder vermutlich an tollwut gestorben. es gibt aber auch menschen, die durch diese spritzen allergisch reagierten.
was jetzt zu tun??
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Brimborium
Beiträge: 1006
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 19:15

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Brimborium » So 5. Jul 2015, 13:47

Nomen Nescio » Sa 4. Jul 2015, 22:23 hat geschrieben:JEDER medischen eingriff birgt risiken in sich. du gibst also eine falsche vorstellung von risiko.

laß ich zuerst ein casus von ± 1970 geben.

Was'n das für'n deutsch?
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3422
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Impfverweigerer

Beitragvon X3Q » So 5. Jul 2015, 15:53

Wenn du ein Problem damit hast, daß für Nomen Nescio Deutsch nicht die Muttersprache ist, dann heul doch ...

--X
Brimborium
Beiträge: 1006
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 19:15

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Brimborium » So 5. Jul 2015, 15:55

Mach ich doch glatt
:thumbup:
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5451
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Impfverweigerer

Beitragvon firlefanz11 » Do 24. Sep 2015, 10:24

Noch mehr zum Thema Impfungen wäre sicher...

"In dem verhandelten Fall bot der Arbeitgeber einer Frau, die als Museumsmitarbeiterin arbeitete, über den Betriebsarzt eine Grippeschutzimpfungen an. Die Mitarbeiterin nahm das Angebot in Anspruch und erlitt daraufhin einen Impfschaden,..."

"Die spätere Klägerin nahm an einer von der Klinik dringend empfohlenen Impfung gegen die Schweinegrippe teil, welche in der Klinik durchgeführt wurde.
In der Folgezeit erkrankte die Frau schwer, so dass sie mittlerweile eine Rente wegen voller Erwerbsminderung bezieht. "
Quelle: n-tv.de

Koooomisch...! :?
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3422
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Impfverweigerer

Beitragvon X3Q » Do 24. Sep 2015, 15:03

Willst du uns auch noch kurz in eigenen Wort erklären, was daran "koooomisch" ist? Oder sollen wir jetzt einfach mal spekulieren?

--X
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Impfverweigerer

Beitragvon BingoBurner » Do 24. Sep 2015, 16:30

X3Q » Do 24. Sep 2015, 15:03 hat geschrieben:Willst du uns auch noch kurz in eigenen Wort erklären, was daran "koooomisch" ist? Oder sollen wir jetzt einfach mal spekulieren?

--X


Ich vermute er will sagen das die Impfung gegen Influenza total gefährlich ist.
Aber die Influenza total harmlos.

2 Wochen, 40 Grad Fieber, überall Gliederschmerzen, Delirium, ein Gefühl als wurde man von einem Panzer überfahren,
Myokarditis.
Wie gesagt, total ungefählich, Grippe ist Schnupfen. Stirbt ja auch keiner an der Influenza. Alles Panikmache von der Pharma-Mafia.
Dröwl 111
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast