Impfverweigerer

Moderator: Moderatoren Forum 7

Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:07

Impfverweigerer

Beitragvon Chlorobium » Mo 7. Nov 2011, 13:11

Liebe Impfverweigerer mit dem Hang zur VT. Ihr habt ein neues Opfer.

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Impfverweigerer

Beitragvon ToughDaddy » Mo 7. Nov 2011, 13:18

Chlorobium » Mo 7. Nov 2011, 13:11 hat geschrieben:Liebe Impfverweigerer mit dem Hang zur VT. Ihr habt ein neues Opfer.

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)


Jede Impfung wie Grippe nehme ich auch nicht mit. Aber solche Impfungen sollte man schon mitnehmen. :|
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48214
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Impfverweigerer

Beitragvon yogi61 » Mo 7. Nov 2011, 13:20

Die meisten Impfverweigerer denken leider nicht darüber nach, dass ihre Verweigerung schwerste Auswirkungen für andere Menschen haben kann. Der Link verdeutlicht das ja. Es ist völlig unverständlich, dass eine Krankheit wie die Masern überhaupt noch existiert.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20621
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Impfverweigerer

Beitragvon ThorsHamar » Mo 7. Nov 2011, 13:28

ToughDaddy » Mo 7. Nov 2011, 13:18 hat geschrieben:
Jede Impfung wie Grippe nehme ich auch nicht mit. Aber solche Impfungen sollte man schon mitnehmen. :|


Sehe ich auch so.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Cattrell

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Cattrell » Mo 7. Nov 2011, 13:29

Die Masernerkrankung hat sich verändert:

Eine genauere Analyse der aktuellen Daten zeigt, dass die Masern heute eine völlig andere Krankheit geworden sind und mit den Angaben aus den alten Lehrbüchern kaum noch etwas zu tun haben. Das höchste Erkrankungsrisiko haben nun Babys im Alter zwischen sechs und 14 Monaten. Sie stellen ein rundes Drittel der Masernopfer und sind aufgrund ihrer noch nicht vollständig entwickelten Abwehrkräfte besonders anfällig für Komplikationen. In dieser Altersgruppe waren die Masern in der Zeit vor den Massenimpfungen so gut wie nie vorgekommen, weil die Babys noch durch die von der Mutter weitergegebenen Antikörper geschützt waren. Nun, da aber die meisten Mütter die Masern nicht mehr selbst bekommen haben, sondern schon geimpft worden sind, geht dieser Schutz anscheindend verloren. Geimpfte Mütter haben dann auch dreimal so häufig kranke Babys. Aktuelle Untersuchungen zeigen, daß im Alter von acht Monaten kaum noch jedes sechste Baby geimpfter Mütter natürliche Abwehrkräfte besitzt, in der Maserngruppe immerhin noch jedes zweite. (Kurt Langbein, Das Medizinkartell, Piper, 2002)

:|
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48214
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Impfverweigerer

Beitragvon yogi61 » Mo 7. Nov 2011, 13:38

Cattrell » Mo 7. Nov 2011, 13:29 hat geschrieben:Die Masernerkrankung hat sich verändert:

Eine genauere Analyse der aktuellen Daten zeigt, dass die Masern heute eine völlig andere Krankheit geworden sind und mit den Angaben aus den alten Lehrbüchern kaum noch etwas zu tun haben. Das höchste Erkrankungsrisiko haben nun Babys im Alter zwischen sechs und 14 Monaten. Sie stellen ein rundes Drittel der Masernopfer und sind aufgrund ihrer noch nicht vollständig entwickelten Abwehrkräfte besonders anfällig für Komplikationen. In dieser Altersgruppe waren die Masern in der Zeit vor den Massenimpfungen so gut wie nie vorgekommen, weil die Babys noch durch die von der Mutter weitergegebenen Antikörper geschützt waren. Nun, da aber die meisten Mütter die Masern nicht mehr selbst bekommen haben, sondern schon geimpft worden sind, geht dieser Schutz anscheindend verloren. Geimpfte Mütter haben dann auch dreimal so häufig kranke Babys. Aktuelle Untersuchungen zeigen, daß im Alter von acht Monaten kaum noch jedes sechste Baby geimpfter Mütter natürliche Abwehrkräfte besitzt, in der Maserngruppe immerhin noch jedes zweite. (Kurt Langbein, Das Medizinkartell, Piper, 2002)

:|


Das der Journalist Langbein der Pharmaindustrie gerne mal eins verpasst, war gerade im Jahr 2002 ziemlich augenscheinlich, denn schliesslich wollte er ja seinen Bestseller verkaufen. Langbein sollte wissen, dass er sich bei einer Ausrottung der Masern auch keine Gedanken mehr über die geimpfte und nichtgeimpfte-Mütter mehr machen müsste.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Welfenprinz » Mo 7. Nov 2011, 13:44

Ist die Ausrottung eines derartigen organismus überhaupt möglich?
oder meinst Du ein Beschränken des Vorkommens auf eine Stärke, die epidemiologisch nicht mehr relevant ist?
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48214
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Impfverweigerer

Beitragvon yogi61 » Mo 7. Nov 2011, 13:58

Welfenprinz » Mo 7. Nov 2011, 13:44 hat geschrieben:Ist die Ausrottung eines derartigen organismus überhaupt möglich?
oder meinst Du ein Beschränken des Vorkommens auf eine Stärke, die epidemiologisch nicht mehr relevant ist?


Würde ein Impfquote von 95 Prozent erreicht werden, dann gäbe es wohl keine Erkrankungen mehr und die Krankheit wäre faktisch ausgerottet. Bei den Pocken hat man es ja auch geschafft,aber die konnte man auch nicht so verharmlosen. Es gibt heute immer noch Sprüche von "alten Säcken" nach dem Motto " Das hat uns auch nicht geschadet und Leute wie Langbein, die Paracetamol als erste Wahl gegen Zahnschmerzen empfehlen, werden von den Impfgegnern nur zu gerne aufgesogen, wobei ich ihm keineswegs sein pharmakritische Haltung vorwerfen möchte.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:07

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Chlorobium » Mo 7. Nov 2011, 14:03

yogi61 » Mo 7. Nov 2011, 06:38 hat geschrieben:
Das der Journalist Langbein ...

... erzählt hier großen Unsinn. Masernimpfungen werden mit einem Lebendimpfstoff durchgeführt, bei dem es zur Ausbildung einer "natürlichen" Immunität kommt. Solche Frauen habe genau so Antikörper im Blut wie Frauen, welche sich die Masern auf "natürlichem" Weg eingefangen haben.

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:07

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Chlorobium » Mo 7. Nov 2011, 14:06

Welfenprinz » Mo 7. Nov 2011, 06:44 hat geschrieben:Ist die Ausrottung eines derartigen organismus überhaupt möglich?
oder meinst Du ein Beschränken des Vorkommens auf eine Stärke, die epidemiologisch nicht mehr relevant ist?

Da die Masernerreger nur im Menschen vorkommen, besteht mittels hoher Durchimpfungsrate die Möglichkeit einer Ausrottung.

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Welfenprinz » Mo 7. Nov 2011, 14:08

okay, danke.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48214
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Impfverweigerer

Beitragvon yogi61 » Mo 7. Nov 2011, 14:08

Chlorobium » Mo 7. Nov 2011, 14:03 hat geschrieben:... erzählt hier großen Unsinn. Masernimpfungen werden mit einem Lebendimpfstoff durchgeführt, bei dem es zur Ausbildung einer "natürlichen" Immunität kommt. Solche Frauen habe genau so Antikörper im Blut wie Frauen, welche sich die Masern auf "natürlichem" Weg eingefangen haben.

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)


Er vermutet ja auch nur. :D
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:07

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Chlorobium » Mo 7. Nov 2011, 14:10

Zu mehr als nur Vermutungen reicht es auch nicht bei den Impfgegnern.

mfg
Chlorobium (Der Farbe wegen)
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40218
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Thomas I » Mo 7. Nov 2011, 14:45

Da hilft nur eins: Zwang per Gesetz.
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:07

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Chlorobium » Mo 7. Nov 2011, 14:47

Und sowas von einem Ottersberger :D

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Tantris » Mo 7. Nov 2011, 14:59

Sind impfungen wirklich vollkommen risikofrei?
Chlorobium
Beiträge: 3541
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:07

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Chlorobium » Mo 7. Nov 2011, 15:09

Nein. Selbst Aspirin ist für wenige Menschen tötlich. Aber die Wahrscheinlichkeit für einen Impfschaden ist z.B. bei den Masern um Größenordnungen geringer als Folgeschäden durch die Masernerkrankung selbst.

mfg
Chlorobium (der Farbe wegen)
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Kopernikus » Mo 7. Nov 2011, 15:14

Wieso eigentlich hat die Clique der Impfverweigerer so viel Erfolg? Heutzutage scheint es mir, dass es keine werdenden Eltern mehr gibt, die sich nicht während der Schwangerschaft mit allerlei Populärliteratur Pro und Contra Impfungen eindecken.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40218
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Thomas I » Mo 7. Nov 2011, 15:20

Chlorobium » Mo 7. Nov 2011, 14:47 hat geschrieben:Und sowas von einem Ottersberger :D


Gerade deswegen.... :D
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Welfenprinz » Mo 7. Nov 2011, 15:21

Das Eindecken mit Erziehungsratgebern aller Art macht man meiner ERfahrung nach nur bei der ersten Schwangerschaft. :D :D
Dann hat sich das alles als in der praxis untauglich erwiesen.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JohnAtarash und 1 Gast