Impfverweigerer

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Provokateur » Di 27. Feb 2018, 19:23

yogi61 hat geschrieben:(27 Feb 2018, 17:52)

Wenn man es so ausdrücken will wie Provokateur, ja dann funktioniert das so. Dann müsste man das aber auch bei der Bekämpfung anderer Erreger so ausdrücken. :)


Also die körpereigene Immunantwort auf Erreger funktioniert ja ohne Medikamente. Und ansonsten gilt Paracelsus. Und was für uns noch unschädlich ist, ist für so einen Parasiten eben tödlich. Der ist ja auch viel kleiner und verträgt deswegen weniger.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Ger9374 » Di 27. Feb 2018, 19:41

Die Grippe variiert ja , Erreger mutieren ect.
Normalerweise muss bei mutierten Erregern von Todesfällen bei infizierten ausgegangen werden.
Der Körper braucht Zeit sein Immunsystem anzupassen. Der totale Verzicht auf Antibiotika ist naiv.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49321
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Impfverweigerer

Beitragvon yogi61 » Di 27. Feb 2018, 19:53

Provokateur hat geschrieben:(27 Feb 2018, 19:23)

Also die körpereigene Immunantwort auf Erreger funktioniert ja ohne Medikamente. Und ansonsten gilt Paracelsus. Und was für uns noch unschädlich ist, ist für so einen Parasiten eben tödlich. Der ist ja auch viel kleiner und verträgt deswegen weniger.


Tja, leider funktioniert sie nicht immer und zu jeder Zeit, deswegen kann schon eine kleine Eierspeise die Zimmerbelegung in einem Altenheim dramatisch verändern und deswegen hilft man dem Körper dann lieber ein wenig auf die Sprünge.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Gilmoregirl
Beiträge: 497
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:37

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Gilmoregirl » Di 27. Feb 2018, 19:57

@ Ger9374
Die Grippe wird durch Viren ausgelöst, Antibiotika setzt man gegen Bakterien ein.
Da aber nicht wenige Ärtzte auch bei grippalen Infekten Antibiotika verschreiben, müssen wir uns über die schwindende Wirkung von Antibiotika nicht wundern.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49321
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Impfverweigerer

Beitragvon yogi61 » Di 27. Feb 2018, 19:57

Ger9374 hat geschrieben:(27 Feb 2018, 19:41)

Die Grippe variiert ja , Erreger mutieren ect.
Normalerweise muss bei mutierten Erregern von Todesfällen bei infizierten ausgegangen werden.
Der Körper braucht Zeit sein Immunsystem anzupassen. Der totale Verzicht auf Antibiotika ist naiv.


Da Antibiotika gegen Viren nichts nutzen, kann man bei einer Grippe in der Regel auf die Gabe verzichten. Bakterielle Folgeinfektionen die den geschwächten Körper heimsuchen, die sollte man dann natürlich auch mit Antibiotika behandeln.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49321
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Impfverweigerer

Beitragvon yogi61 » Di 27. Feb 2018, 20:02

Gilmoregirl hat geschrieben:(27 Feb 2018, 19:57)

@ Ger9374
Die Grippe wird durch Viren ausgelöst, Antibiotika setzt man gegen Bakterien ein.
Da aber nicht wenige Ärtzte auch bei grippalen Infekten Antibiotika verschreiben, müssen wir uns über die schwindende Wirkung von Antibiotika nicht wundern.


Zu der Virusinfektion kann im geschwächten Körper durchaus noch eine bakterielle Infektion hinzukommen, dann gibt man Antibiotika und deswegen ist es auch wichtig das genau abzuklären.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Gilmoregirl
Beiträge: 497
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:37

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Gilmoregirl » Di 27. Feb 2018, 20:14

Ja, und auch Halsschmerzen können unterschiedliche Verursacher haben.
Aber viele Ärzte verschreiben nur noch.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Di 27. Feb 2018, 20:24

Gilmoregirl hat geschrieben:(27 Feb 2018, 20:14)

Ja, und auch Halsschmerzen können unterschiedliche Verursacher haben.
Aber viele Ärzte verschreiben nur noch.


Der Hausarzt meines Vertrauens prüft sehr gewissenhaft, was da wohl im Argen liegen könnte; zur Not schickt er mich auch zu einem Fachkollegen, wenn er unsicher ist. Und das sagt der Mann dann auch ganz unbefangen.

Natürlich bietet er mir regelmäßig vor der Hauptsaison eine Grippeimpfung an... und toi, toi, toi hat mich seit Jahrzehnten keine Grippe geplagt. Glück und Impfung...
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49321
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Impfverweigerer

Beitragvon yogi61 » Di 27. Feb 2018, 20:27

Gilmoregirl hat geschrieben:(27 Feb 2018, 20:14)

Ja, und auch Halsschmerzen können unterschiedliche Verursacher haben.
Aber viele Ärzte verschreiben nur noch.


Natürlich können Halsschmerzen verschiedene Ursachen haben, hier ist eher das Problem, dass die Menschen in der Apotheke abgezockt werden, weil eigentlich nichts hilft, was freiverkäuflich ist.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Provokateur » Di 27. Feb 2018, 20:32

yogi61 hat geschrieben:(27 Feb 2018, 20:27)

Natürlich können Halsschmerzen verschiedene Ursachen haben, hier ist eher das Problem, dass die Menschen in der Apotheke abgezockt werden, weil eigentlich nichts hilft, was freiverkäuflich ist.


Zwiebelsaft und Hot Toddy helfen gut. Auch Hühnersuppe oder besser noch Taubenbrustsuppe macht den Kranken schnell wieder munter.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20426
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon H2O » Di 27. Feb 2018, 20:39

Provokateur hat geschrieben:(27 Feb 2018, 20:32)

Zwiebelsaft und Hot Toddy helfen gut. Auch Hühnersuppe oder besser noch Taubenbrustsuppe macht den Kranken schnell wieder munter.


Meine Frau schwört auf heiße Milch mit Honig. Ich auf meinen Hausarzt :)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11050
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Impfverweigerer

Beitragvon Cat with a whip » Di 27. Feb 2018, 20:40

Dampflok94 hat geschrieben:(27 Feb 2018, 16:02)

:?: Fordert irgendjemand eine Impfpflicht gegen die Grippe? Oder redet da von Impfverweigerern?


Das ist ja aus Sachgründen schwierig. Ich hatte vermutet dass der User die Grippewelle meint, die eben derzeitig hilft den Smalltalk aufzupeppen. Schwierig, bei solchen vagen Beiträgen bräuchte man ne Glaskugel was der User konkret meint.

Egal, aktuell weitet neben Italien nun auch Frankreich die Impfpflicht auf Kinder aus:

http://www.t-online.de/gesundheit/kinde ... lgen-.html
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagno ... 85834.html
http://www.augsburger-allgemeine.de/wis ... 93846.html

In der BRD wirds das jedenfalls unter der CDU-Merkel nicht geben, denn wir hätten ja schon eine ausreichende Impfquote.
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... p?id=73537

Interessanterweise meint auch der Präsident des RKI dass eine Impfpflicht für Vorschulkinder keinen Mehrnutzen brächte. Problem seien auch nicht die Impfgegner, bei denen ist eine Impfpflicht psychologisch kontraproduktiv. Das eigentliche Problem sei die riesige Impflücke von mehr als 40% der Jugendlichen und jungen Erwachsenen die nach 1970 geboren sind.
Maßgebliche Ursache der Masern-Ausbrüche der vergangenen Jahre sind die großen Impflücken bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Nach Ergebnissen einer RKI-Studie sind bei den 18- bis 44-Jährigen mehr als 40 Prozent nicht gegen Masern ge-impft. Diese Altersgruppe wird aber bei Forderungen für eine Impfpflicht nie erwähnt. Vielen ist die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gar nicht bekannt, dass die nach 1970 Geborenen die Impfung nachholen oder vervollständigen sollen, wenn keine zwei Impfungen im Impfausweis vermerkt sind. Die jungen Erwachsenen gehen auch selten zum Arzt. Genau aus diesen Gründen sind Informationskampagnen und aufsuchende Impfangebote dringend erforderlich, um diese Impflücke ein für allemal zu schließen.


https://www.aerztezeitung.de/medizin/kr ... oesen.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast