Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Moderator: Moderatoren Forum 7

CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Sa 12. Aug 2017, 17:29

frems hat geschrieben:(12 Aug 2017, 18:13)

Woher willst Du wissen, dass "nichts" passiert sei? Weil Dir Dein Friseur nichts erzählt hat? :p

Vielleicht solltest Du nicht nur die Überschrift Deiner Links lesen.
Obwohl sie tricksen ohne Ende, können sie nicht verhindern, dass die Erderwärmung seit Jahrzehnten allerhöchstens stagniert. ;) :)
https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wo ... r-gemacht/
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42619
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon frems » Sa 12. Aug 2017, 17:39

CaptainJack hat geschrieben:(12 Aug 2017, 18:29)

Obwohl sie tricksen ohne Ende, können sie nicht verhindern, dass die Erderwärmung seit Jahrzehnten allerhöchstens stagniert. ;) :)
https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wo ... r-gemacht/

Naja, Du bringst einen uralten Beitrag über Vahrenholt, der selbst nicht ausschließt, auf dem Irrweg zu sein. Warum seine Methode unbrauchbar ist, wird in Deinem Link auch erklärt. Ebenso stellte ich idiotensicher dar, wie sich in den letzten Jahrtausenden der Wandel auf einmal beschleunigt hat. Büschn dünn bei dir, nich? Stattdessen Blogs von Aluhutträgern. Blöderweise ergeben die Messungen der letzten Jahre ein anderes Bild. Aber Glückwunsch fürs Erreichen der Bergspitze: https://blogs-images.forbes.com/chrisba ... Stupid.gif
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Sa 12. Aug 2017, 17:44

frems hat geschrieben:(12 Aug 2017, 18:39)

Naja, Du bringst einen uralten Beitrag über Vahrenholt, der selbst nicht ausschließt, auf dem Irrweg zu sein. Warum seine Methode unbrauchbar ist, wird in Deinem Link auch erklärt. Ebenso stellte ich idiotensicher dar, wie sich in den letzten Jahrtausenden der Wandel auf einmal beschleunigt hat. Büschn dünn bei dir, nich? Stattdessen Blogs von Aluhutträgern. Blöderweise ergeben die Messungen der letzten Jahre ein anderes Bild. Aber Glückwunsch fürs Erreichen der Bergspitze: https://blogs-images.forbes.com/chrisba ... Stupid.gif
Nach einer kleinen Eiszeit wird die Temperatur immer steigen!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42619
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon frems » Sa 12. Aug 2017, 17:48

CaptainJack hat geschrieben:(12 Aug 2017, 18:44)

Nach einer kleinen Eiszeit wird die Temperatur immer steigen!

Dann noch mal ganz einfach zum Einstieg. Schau mal wie schnell die Temperaturen in den letzten 100 Jahren eine Veränderung durchmachten und schau dann auf die letzten 22.000 Jahre. Du schaffst das.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Sa 12. Aug 2017, 17:59

frems hat geschrieben:(12 Aug 2017, 18:48)

Dann noch mal ganz einfach zum Einstieg. Schau mal wie schnell die Temperaturen in den letzten 100 Jahren eine Veränderung durchmachten und schau dann auf die letzten 22.000 Jahre. Du schaffst das.
Meine Güte! Die letzte kleine Eiszeit ging bis ins 19. Jahrhundert hinein! Und dann das Frisieren für die eigenen Belange! :x :rolleyes:
In den letzten 22.000 Jahren (als ob das punktgenau überprüft werden könnte) waren auch Warmperioden dabei, die dein Theoriegebäude zusammen krachen lassen.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42619
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon frems » Sa 12. Aug 2017, 18:03

CaptainJack hat geschrieben:(12 Aug 2017, 18:59)

Meine Güte! Die letzte kleine Eiszeit ging bis ins 19. Jahrhundert hinein! Und dann das Frisieren für die eigenen Belange! :x :rolleyes:
In den letzten 22.000 Jahren (als ob das punktgenau überprüft werden könnte) waren auch Warmperioden dabei, die dein Theoriegebäude zusammen krachen lassen.

Du scheinst es noch immer nicht zu begreifen. Es geht nicht darum, "ob" es danach wärmer wurde/wird, sondern in welchem Ausmaß. Selbiges gilt für die erwähnten Schwankungen seit der "großen Eiszeit". Genau diese Untersuchung der Perioden benötigt man nämlich, um erst aufs Ausmaß aufmerksam zu werden. Frag doch von Storch: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 86816.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Sa 12. Aug 2017, 18:31

Das ist einfach nicht überzeugend! Für einen Klimawandel menschengemacht reicht das alles niemals aus! Vielleicht kannst du mir noch erklären, warum ausgerechnet in den letzten 20 Jahren die sog. Erderwärmung stagniert?
Trotz alledem, ich biete dir ein Remis an. (spiegelt auch in etwa die Meinung der Wissenschaftler wieder) Leute, die kämpfen, haben meinen Respekt! :thumbup:
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Aristide
Beiträge: 1010
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 12:01
Benutzertitel: Forumrekordhalter

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Aristide » Sa 12. Aug 2017, 18:35

Die aktuelle warmzeit sollte ja ohnehin in ein paar tausend jahren vorbei sein und dann kann man schon neue gletscher an der elbe erwarten. Hoffentlich wird das anthropogene co2 diese abkühlung verhindern! Auf horrende heizkosten habe ich nun wirklich kein bock und die 2 oder 3 tausend jahre vergehen schneller als einem lieb ist. Fragt mal die Grichen!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42619
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon frems » Sa 12. Aug 2017, 18:38

CaptainJack hat geschrieben:(12 Aug 2017, 19:31)

Das ist einfach nicht überzeugend! Für einen Klimawandel menschengemacht reicht das alles niemals aus! Vielleicht kannst du mir noch erklären, warum ausgerechnet in den letzten 20 Jahren die sog. Erderwärmung stagniert?
Trotz alledem, ich biete dir ein Remis an. (spiegelt auch in etwa die Meinung der Wissenschaftler wieder) Leute, die kämpfen, haben meinen Respekt! :thumbup:

Ich wollte Dich auch nicht überzeugen, da ich nicht denke, dass es möglich ist, egal wie klar die Daten- und Faktenlage auch ist. Du machst bloß einen Trugschluss. Es geht gar nicht um die Frage, ob die Schwankungen ausschließlich natürlich oder ausschließlich anthropogen sind, sondern welchen Einfluss der Mensch hat. Und da ist es offensichtlich. Das heißt aber auch nicht, dass der Wandel nun linear verliefe und es keine weiteren Faktoren gibt, die mitwirken. Würde auch kein seriöser Wissenschaftler behaupten. Aber von deren Einschätzungen und Ergebnisauswertungen hältst Du halt weniger als von anonymen Blogs mit schrillen Behauptungen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29170
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 12. Aug 2017, 19:00

CaptainJack hat geschrieben:(12 Aug 2017, 18:29)

Obwohl sie tricksen ohne Ende, können sie nicht verhindern, dass die Erderwärmung seit Jahrzehnten allerhöchstens stagniert. ;) :)
https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wo ... r-gemacht/


Stimmen diese Aussagen?
McKitrick (2010) zufolge gab es noch bis in die siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts hinein zwischen 5000 und 6000 GHCN-Messpunkte auf der ganzen Welt, welche zum Temperaturarchiv beitrugen. Heute (oder bis zum Jahr 2009) sind davon noch etwas über 1000 Stationen übrig geblieben – 75% aller in dem siebziger Jahre noch in Gebrauch gewesenen Thermometer sind verschwunden. Es gibt jetzt weniger Stationen, die zum GHCN beitragen, als im Jahre 1919. Erstaunlicherweise befinden sich fast die Hälfte aller GHCN-Messpunkte (49% im Jahre 2009) auf der Welt auf (betonierten) Beton- oder Asphaltflächen auf Flughäfen!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Sa 12. Aug 2017, 19:08

frems hat geschrieben:(12 Aug 2017, 19:38)

Ich wollte Dich auch nicht überzeugen, da ich nicht denke, dass es möglich ist, egal wie klar die Daten- und Faktenlage auch ist. Du machst bloß einen Trugschluss. Es geht gar nicht um die Frage, ob die Schwankungen ausschließlich natürlich oder ausschließlich anthropogen sind, sondern welchen Einfluss der Mensch hat. Und da ist es offensichtlich. Das heißt aber auch nicht, dass der Wandel nun linear verliefe und es keine weiteren Faktoren gibt, die mitwirken. Würde auch kein seriöser Wissenschaftler behaupten. Aber von deren Einschätzungen und Ergebnisauswertungen hältst Du halt weniger als von anonymen Blogs mit schrillen Behauptungen.
Du täuscht dich! Die Hälfte der Wissenschaftler verdient ihr Geld mit der "Klimalüge", die andere ohne diese. Allerdings kommen in unseren Medien eher die AL Gores (und die entsprechenden Wissenschaftler) dieser Welt vor!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42619
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon frems » Sa 12. Aug 2017, 19:12

CaptainJack hat geschrieben:(12 Aug 2017, 20:08)

Du täuscht dich! Die Hälfte der Wissenschaftler verdient ihr Geld mit der "Klimalüge", die andere ohne diese. Allerdings kommen in unseren Medien eher die AL Gores (und die entsprechenden Wissenschaftler) dieser Welt vor!

Du wirst es nicht für möglich halten, aber es gibt noch andere Forschungsfelder als die Klimatologie. :p

Zeig mal einen Beleg, wie diese Hälften aussehen und die Finanzierung genau funktioniert. Ich bin gespannt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Sa 12. Aug 2017, 19:46

frems hat geschrieben:(12 Aug 2017, 20:12)

Du wirst es nicht für möglich halten, aber es gibt noch andere Forschungsfelder als die Klimatologie. :p

Zeig mal einen Beleg, wie diese Hälften aussehen und die Finanzierung genau funktioniert. Ich bin gespannt.
Kann man nicht. Es haben aber schon einige Wissenschaftler aus der Schule geplaudert.
Es ist auch wie immer:"wess Brot ich ess, dess Lied ich sing!"
Trotzdem es bleibt beim Remis. Argumente auf deiner und auf meiner Seite! :thumbup:
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42619
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon frems » Sa 12. Aug 2017, 19:56

CaptainJack hat geschrieben:(12 Aug 2017, 20:46)

Kann man nicht. Es haben aber schon einige Wissenschaftler aus der Schule geplaudert.
Es ist auch wie immer:"wess Brot ich ess, dess Lied ich sing!"
Trotzdem es bleibt beim Remis. Argumente auf deiner und auf meiner Seite! :thumbup:

Okay, Du kannst also weder behaupten, dass die Hälfte der Forscher weltweit Deinen Unsinn prophezeien, noch kannst Du etwas für die Finanzierung nachweisen. Ich helfe Dir aber gerne: nach einer Meta-Untersuchung sind 97% der Forscher dieser Ansicht. Und klar, die restlichen 3% kriegen wohl von Ölkonzernen ihre Drittmittel. :p

Im Gegensatz zu Dir kann ich dazu auch eine Quelle nachliefern: http://iopscience.iop.org/article/10.10 ... 1/4/048002

Schon klar, dass Du bei einer abzusehenden Niederlage ein Remis anbietest. ;)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Sa 12. Aug 2017, 20:13

Hier wird alles plausibel erklärt. (von einem, der dabei war und der es wissen muss)
http://klimaueberraschung.de/
Ich klink mich jetzt allerdings aus. Wir können uns nicht mehr befruchten.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42619
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon frems » Sa 12. Aug 2017, 20:19

CaptainJack hat geschrieben:(12 Aug 2017, 21:13)

Hier wird alles plausibel erklärt. (von einem, der dabei war und der es wissen muss)
http://klimaueberraschung.de/
Ich klink mich jetzt allerdings aus. Wir können uns nicht mehr befruchten.

Ein Blog mit Pinguin-Bildern, geplenkten Leerzeilen und mehreren Ausrufezeichen in der Überschrift in einem Blog. Dazu ein Buch von einem alten Mann, der noch nie eine Professur innehatte und eine Milchzentrale der Saar-Milch vor Jahrzehnten leiteten. Dann beschäftigt er sich neben der Klimatologie noch mit "Staatsbankrott, Enteignungen und Zwangshypotheken". Ist schon so einer, "der es wissen muss". Entweder willst Du einfach nur hart trollen oder Du bist von wissenschaftlichen Mindeststandards so weit entfernt wie die AfD von der Seriosität. Da ist es wohl besser, wenn man sich ausklinkt, ja.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Olympus » Sa 12. Aug 2017, 20:32

frems hat geschrieben:(12 Aug 2017, 21:19)

Ein Blog mit Pinguin-Bildern, geplenkten Leerzeilen und mehreren Ausrufezeichen in der Überschrift in einem Blog. Dazu ein Buch von einem alten Mann, der noch nie eine Professur innehatte und eine Milchzentrale der Saar-Milch vor Jahrzehnten leiteten. Dann beschäftigt er sich neben der Klimatologie noch mit "Staatsbankrott, Enteignungen und Zwangshypotheken". Ist schon so einer, "der es wissen muss". Entweder willst Du einfach nur hart trollen oder Du bist von wissenschaftlichen Mindeststandards so weit entfernt wie die AfD von der Seriosität. Da ist es wohl besser, wenn man sich ausklinkt, ja.

Da braucht man nicht mal auf den Link klicken um zu erkennen welch Humbug das ist.
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Sa 12. Aug 2017, 20:47

Bitte lass deine Beleidigungen, nicht nur gegen mich! Du weißt genau, dass diese authentische Schilderung nichts mit diesem Blog zu tun hat.
Es bleibt dabei. Du hast Null Beweise! Denke bitte an das Methan der Wiederkäuer. Schon alleine dieses übertrifft das "Menschengemachte". Aber über so unangenehme Wahrheiten gehst du ja locker hinweg.
Mit einem "Wandel" hat das alles nichts zu tun. Aber er wird kommen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche! ...nur Flöhe können immer noch keine Elefanten stemmen!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42619
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon frems » Sa 12. Aug 2017, 21:02

CaptainJack hat geschrieben:(12 Aug 2017, 21:47)

Bitte lass deine Beleidigungen, nicht nur gegen mich! Du weißt genau, dass diese authentische Schilderung nichts mit diesem Blog zu tun hat.
Es bleibt dabei. Du hast Null Beweise! Denke bitte an das Methan der Wiederkäuer. Schon alleine dieses übertrifft das "Menschengemachte". Aber über so unangenehme Wahrheiten gehst du ja locker hinweg.
Mit einem "Wandel" hat das alles nichts zu tun. Aber er wird kommen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche! ...nur Flöhe können immer noch keine Elefanten stemmen!

Ich habe Dir zahlreiche Beweise gebracht und Du nicht einen einzigen, sondern nur Behauptungen, wonach 50% der Wissenschaftler den Irrsinn der Aluhutträger übernehmen würden und die anderen 50% durch ominöse Kreise finanziert würde. Noch eine unangenehme Wahrheit: die Viehhaltung ist ebenfalls menschengemacht. Industrie und Landwirtschaft gehören eben auch zu den anthropogenen Emittenten. "Authentische Schilderungen" eines Rentners, der nie an einer Hochschule lernte und noch nicht einmal etwas aus dem Bereich der Naturwissenschaften studierte. Das steht natürlich über 97% aller ausgewerteten Studien für die Meta-Untersuchung, die so ziemlich das höchste an Evidenz ist, was man haben kann. Aber das weißt Du vermutlich auch nicht. Wen wundert's. :rolleyes:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Sa 12. Aug 2017, 21:27

Beweise? und dann noch zahlreiche?
Du brauchst dir nur diesen Artikel durchzulesen. Da ist alles erklärt und eben nicht widerlegbar. Die Sonne macht´s und sonst gar nichts!
https://www.ovb-online.de/leserbriefe/w ... 86718.html
Aber bereits die mittelalterliche Warmzeit vom 9. bis 14. Jahrhundert brachte eine höhere Erwärmung, die dann im 15. bis 18. Jahrhundert durch eine kleine Eiszeit wieder zurückgeführt wurde. Derartige Klimaschwankungen waren sicherlich nicht von Menschen verursacht und sind für das Erdklima normal. Den bei weitem größten Einfluss auf das Klima hat nach wie vor die Sonne.

Wie will man das widerlegen? Man kann es nur verschweigen!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast