Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Moderator: Moderatoren Forum 7

CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Mo 30. Okt 2017, 08:43

Kritikaster hat geschrieben:(29 Oct 2017, 21:24)

Weshalb Deine Quellen ja auch so aussehen:

Bezahlte Desinformanten gewisser Industriebereiche bilden die Grundlage für Deine Faktenignoranz.
Umgekehrt ist es bezahlte Hysterie der Klimaindustrie (das ist das größere Geschäft). Bitter immer beide Seiten beachten!
Es bleibt dabei, es ist absolut nichts bewiesen .... im Gegenteil, die andere Seite dominiert bei mir (siehe Vergangenheit)
Olympus hat geschrieben:Es ist Belegt, daß der Mensch die Hauptschuld am Klimawandel hat. FAKT.
Da du keinen einzigen Beweis vorbringen kannst, der nachmessbar die Realität wiederlegt bist du der Unwissenheit überführt. (Unwissenheit = Lüge)
Komm bloß nicht wieder mit "Klimawandel gab es sch..." :dead:
Die Realität heißt, dass keine Beweise dafür vorliegen, dass der "kleine" Mensch für einen Klimawandel verantwortlich ist.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Mo 30. Okt 2017, 08:43

Kritikaster hat geschrieben:(29 Oct 2017, 21:24)

Weshalb Deine Quellen ja auch so aussehen:

Bezahlte Desinformanten gewisser Industriebereiche bilden die Grundlage für Deine Faktenignoranz.
Umgekehrt ist es bezahlte Hysterie der Klimaindustrie (das ist das größere Geschäft). Bitter immer beide Seiten beachten!
Es bleibt dabei, es ist absolut nichts bewiesen .... im Gegenteil, die andere Seite dominiert bei mir (siehe Vergangenheit)
Olympus hat geschrieben:Es ist Belegt, daß der Mensch die Hauptschuld am Klimawandel hat. FAKT.
Da du keinen einzigen Beweis vorbringen kannst, der nachmessbar die Realität wiederlegt bist du der Unwissenheit überführt. (Unwissenheit = Lüge)
Komm bloß nicht wieder mit "Klimawandel gab es sch..." :dead:
Die Realität heißt, dass keine Beweise dafür vorliegen, dass der "kleine" Mensch für einen Klimawandel verantwortlich ist.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
hallelujah
Beiträge: 4325
Registriert: Mo 17. Mär 2014, 19:49

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon hallelujah » Mo 30. Okt 2017, 08:52

CaptainJack hat geschrieben:(30 Oct 2017, 08:43)

Umgekehrt ist es bezahlte Hysterie der Klimaindustrie (das ist das größere Geschäft). Bitter immer beide Seiten beachten!
Es bleibt dabei, es ist absolut nichts bewiesen .... im Gegenteil, die andere Seite dominiert bei mir (siehe Vergangenheit)
Die Realität heißt, dass keine Beweise dafür vorliegen, dass der "kleine" Mensch für einen Klimawandel verantwortlich ist.


Die REALITÄT heisst, dass jeder normal denkende und verantwortungsbewusste Mensch nicht auf deine geforderten Beweise warten muss. Selbst der Verdacht würde ausreichen. Denn zurückdrehen könnte man das nicht mehr.
Da hilft auch kein Aluhut...
Gäbe es einen Gott, hätte er keine Religionen erschaffen.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Olympus » Mo 30. Okt 2017, 08:58

CaptainJack hat geschrieben:(30 Oct 2017, 08:43)

Umgekehrt ist es bezahlte Hysterie der Klimaindustrie (das ist das größere Geschäft). Bitter immer beide Seiten beachten!
Es bleibt dabei, es ist absolut nichts bewiesen .... im Gegenteil, die andere Seite dominiert bei mir (siehe Vergangenheit)
Die Realität heißt, dass keine Beweise dafür vorliegen, dass der "kleine" Mensch für einen Klimawandel verantwortlich ist.

Ja, wo sind jetzt die Beweise für die Unschuld des Menschen? Vermutlich warte ich noch in 50 Jahren. :D
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3368
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Kritikaster » Mo 30. Okt 2017, 09:09

CaptainJack hat geschrieben:(30 Oct 2017, 08:43)

Umgekehrt ist es bezahlte Hysterie der Klimaindustrie (das ist das größere Geschäft). Bitter immer beide Seiten beachten!

Dabei übersiehst Du den wesentlichen Punkt: Während in den letzten 50 Jahren die Erkenntnisse auf der Forschung neutraler Wissenschaftler aufbaute - seinerzeit war es KEIN Geschäft - und die Ergebnisse lieferte, die heute die seriöse Grundlage des Wissens um die vom Menschen stark beeinflußte Klimaveränderung bilden, werden die Gegenpositionen ausschließlich von interessengesteuerten Bezahl"wissenschaftlern" bezogen.
Deren Auftraggeber sind diejenigen, denen ein kurzfristiger Profit mit ihren, auf der Verbrennung fossiler Energieträger beruhenden Geschäfte näher liegt als das langfristige Wohl unseres Planeten.

Und Du spielst hier deren kritiklose Sprachrohrverlängerung.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Mo 30. Okt 2017, 09:15

hallelujah hat geschrieben:(30 Oct 2017, 08:52)

Die REALITÄT heisst, dass jeder normal denkende und verantwortungsbewusste Mensch nicht auf deine geforderten Beweise warten muss. Selbst der Verdacht würde ausreichen. Denn zurückdrehen könnte man das nicht mehr.
Da hilft auch kein Aluhut...
Aluhut bedeutet, dass jeder Orkan, jedes schwere Gewitter, jede warme Woche für den Klimawandel benutzt wird. Leider halten diese VTn der Realität nicht stand. Das ist bewiesen und bestätigt.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Mo 30. Okt 2017, 09:19

Kritikaster hat geschrieben:(30 Oct 2017, 09:09)

Dabei übersiehst Du den wesentlichen Punkt: Während in den letzten 50 Jahren die Erkenntnisse auf der Forschung neutraler Wissenschaftler aufbaute - seinerzeit war es KEIN Geschäft - und die Ergebnisse lieferte, die heute die seriöse Grundlage des Wissens um die vom Menschen stark beeinflußte Klimaveränderung bilden, werden die Gegenpositionen ausschließlich von interessengesteuerten Bezahl"wissenschaftlern" bezogen.
Deren Auftraggeber sind diejenigen, denen ein kurzfristiger Profit mit ihren, auf der Verbrennung fossiler Energieträger beruhenden Geschäfte näher liegt als das langfristige Wohl unseres Planeten.

Und Du spielst hier deren kritiklose Sprachrohrverlängerung.
Ich spiele nicht, ich bin fest davon überzeugt, dass der Mensch nicht in der Lage ist, einen Klimawandel herbeizuführen. Dafür benötigt die Natur andere Kräfte ... wie sie in der Vergangenheit mehrfach bewiesen hat. .. oder glaubst du tatsächlich, dass der Mensch, um nur ein Beispiel zu nennen, für das Abschmelzen der Polkappen verantwortlich ist?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Olympus » Mo 30. Okt 2017, 09:26

CaptainJack hat geschrieben:(30 Oct 2017, 09:19)

Ich spiele nicht, ich bin fest davon überzeugt, dass der Mensch nicht in der Lage ist, einen Klimawandel herbeizuführen. Dafür benötigt die Natur andere Kräfte ... wie sie in der Vergangenheit mehrfach bewiesen hat. .. oder glaubst du tatsächlich, dass der Mensch, um nur ein Beispiel zu nennen, für das Abschmelzen der Polkappen verantwortlich ist?

Wo sind denn diese Kräfte? Her mit deinen Erkenntnissen, für die Wissenschaftler die ihr Leben nichts anderes tun zu blöd sind. Erleuchte uns mit deinem fundamentalem Wissen und widerlege reale Fakten.

OK verstehe, Überzeugung......das steht natürlich über allem. :dead:
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3368
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Kritikaster » Mo 30. Okt 2017, 09:29

CaptainJack hat geschrieben:(30 Oct 2017, 09:19)

Ich spiele nicht, ich bin fest davon überzeugt, dass der Mensch nicht in der Lage ist, einen Klimawandel herbeizuführen. Dafür benötigt die Natur andere Kräfte

Seriöse Wissenschaft widerspricht Dir da eben.

Dass beispielsweise das jährliche Ausbringen von soviel CO² in die Atmosphäre, wie zuvor in einer Million Jahre aus der Atmosphäre im Boden gebunden wurde, und das überprüf- und messbar, ignorierst Du offensichtlich. Niemand behauptet, dass der Mensch der einzige Verursacher klimaschädlicher Gase ist. Er ist aber DER Faktor, der durch seine zusätzliche Belastung der Atmosphäre dem empfindlichen Gleichgewicht den Rest gibt und von daher eine wesentliche Rolle spielt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Mo 30. Okt 2017, 09:40

Kritikaster hat geschrieben:(30 Oct 2017, 09:29)

Seriöse Wissenschaft widerspricht Dir da eben.

Dass beispielsweise das jährliche Ausbringen von soviel CO² in die Atmosphäre, wie zuvor in einer Million Jahre aus der Atmosphäre im Boden gebunden wurde, und das überprüf- und messbar, ignorierst Du offensichtlich. Niemand behauptet, dass der Mensch der einzige Verursacher klimaschädlicher Gase ist. Er ist aber DER Faktor, der durch seine zusätzliche Belastung der Atmosphäre dem empfindlichen Gleichgewicht den Rest gibt und von daher eine wesentliche Rolle spielt.
Über das "wesentlich" streiten wir uns und auch seriöse Wissenschaftler des "anderen Lagers", die nicht mit der Politik und der Klimalobby im Verbund sind.
Ich ignoriere übrigens gar nichts. Immerhin habe ich das auch schon geschrieben. Zu einem Klimawandel reicht dies aber nicht.
Man sollte auch berücksichtigen, welche Vorgänge alternativlos sind und was purer Aktionismus ist, welcher dem Bürger nur das Geld aus der Tasche holt und sinnlos ist.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10283
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 30. Okt 2017, 09:43

wißt ihr was ich so fremd finde: das ist die logik die hier gezeigt wird.

jetzt ist die große mehrheit der westlichen länder davon überzeugt daß verteidigungsausgaben steigen müssen, denn rußland...
wenn aber dieses prinzip auf die klima zugepaßt wird, dann ist rede von fast komplettes versagen.

es braucht nicht einmal bewiesen zu werden, genau so wenig wie rußland jetzt westlichen länder angreift. es geht ja um die möglichkeit daß...
stell mal vor daß die klima wirklich ändert. müssen dann nicht dagegen maßnahmen genommen werden. genau so wie die bewaffnung verbessert wird.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Olympus » Mo 30. Okt 2017, 09:44

Kritikaster hat geschrieben:(30 Oct 2017, 09:29)

Seriöse Wissenschaft widerspricht Dir da eben.

Dass beispielsweise das jährliche Ausbringen von soviel CO² in die Atmosphäre, wie zuvor in einer Million Jahre aus der Atmosphäre im Boden gebunden wurde, und das überprüf- und messbar, ignorierst Du offensichtlich. Niemand behauptet, dass der Mensch der einzige Verursacher klimaschädlicher Gase ist. Er ist aber DER Faktor, der durch seine zusätzliche Belastung der Atmosphäre dem empfindlichen Gleichgewicht den Rest gibt und von daher eine wesentliche Rolle spielt.

Der Mensch bringt das gut gefüllte Glas zum überlaufen. Kampieren manche halt nicht. Allerdings können diese Leute auch keine anderen Belege liefern, außer aus der Luft gegriffene Stammelei.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3368
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Kritikaster » Mo 30. Okt 2017, 09:50

CaptainJack hat geschrieben:(30 Oct 2017, 09:40)
welcher dem Bürger nur das Geld aus der Tasche holt.

DAS also ist Deine "Sorge", der schnöde Mammon, von dessen Ausgabe Du in Deiner eigenen kurzen Lebensspanne keinen direkten Vorteil erkennst. Das ist reichlich kurzsichtig, und da ergreifst Du natürlich jeden Strohhalm, mit dem sich Maßnahmen zur Klimarettung pseudo-delegitimieren lassen.

Ich bin aber grundsätzlich bei Dir, dass purer Aktionismus, der keine nachweisbaren Vorteile nach sich zieht, keinen Sinn macht. (Deshalb bin ich auch für die Beibehaltung der "natürlichen" Winterzeit ;) ).
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
CaptainJack
Beiträge: 11468
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon CaptainJack » Mo 30. Okt 2017, 10:42

Kritikaster hat geschrieben:(30 Oct 2017, 09:50)

DAS also ist Deine "Sorge", der schnöde Mammon, von dessen Ausgabe Du in Deiner eigenen kurzen Lebensspanne keinen direkten Vorteil erkennst. Das ist reichlich kurzsichtig, und da ergreifst Du natürlich jeden Strohhalm, mit dem sich Maßnahmen zur Klimarettung pseudo-delegitimieren lassen.
Als Sorge kann man das nicht bezeichnen. Ich sehe das nur als den entscheidenden Antrieb, um die Hysterie zu entwickeln, die wir derzeit haben.
Ich bin aber grundsätzlich bei Dir, dass purer Aktionismus, der keine nachweisbaren Vorteile nach sich zieht, keinen Sinn macht. (Deshalb bin ich auch für die Beibehaltung der "natürlichen" Winterzeit ;)
Na also, wenigstens hierbei sind wir einer Meinung. Überprüfe mal die Subventionen und die Windräder in ihrer Gesamtheit. Wenn du das machst, wirst du erkennen, wie dem Bürger für nothing (... halt ... zum Wohle einiger Profiteure) das Geld aus der Tasche gezogen wird. Die Betonung liegt übrigens auf "für nothing".
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9789
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Cat with a whip » Mo 30. Okt 2017, 12:34

Nomen Nescio hat geschrieben:(30 Oct 2017, 09:43)

es braucht nicht einmal bewiesen zu werden, genau so wenig wie rußland jetzt westlichen länder angreift. es geht ja um die möglichkeit daß...
stell mal vor daß die klima wirklich ändert. müssen dann nicht dagegen maßnahmen genommen werden. genau so wie die bewaffnung verbessert wird.


Wird ja auch einiges getan um den Anteil der erneuerbaren Energien zu erhöhen. Auch in den USA, sogar in den Red States. Wird natürlich derzeit nicht so betont weil es politisch böse für die Dummköpfe klingt.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Olympus » Mo 30. Okt 2017, 13:43

Und wieder ein Rekord. Es wird nicht besser werden. Das Wetter wird Partys feiern und wir mittendrin.
Klimaziele am Allerwertesten, es steigt und steigt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/co2-konzentration-steigt-so-schnell-wie-nie-a-1175568-amp.html
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9789
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Cat with a whip » Mo 30. Okt 2017, 14:25

Das ist eigentlich ziemlich bekloppt was die Schmierer bei SPON an Überschriften fabrizieren.

Weder sind "Klimaforscher" vom derzeitigen Anstieg der CO2-Konzentrationen geschockt, noch ist es eine Meldung dass der Anstieg steiler wird.

Das ist alles bekannt und war vorhersehbar.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29170
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 30. Okt 2017, 15:26

Olympus hat geschrieben:(30 Oct 2017, 13:43)

Klimaziele...


Diese "Ziele" sind sowieso für den Eimer, wir werden den Klimawandel nicht stoppen können, das Geld, das auf dem Gebiet investiert wird, wäre besser in Schutzmaßnahmen investiert.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3443
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon X3Q » Mo 30. Okt 2017, 16:46

Tom Bombadil hat geschrieben:(30 Oct 2017, 15:26)

Diese "Ziele" sind sowieso für den Eimer, wir werden den Klimawandel nicht stoppen können, das Geld, das auf dem Gebiet investiert wird, wäre besser in Schutzmaßnahmen investiert.

Wie sollen die denn aussehen, diese Schutzmaßnahmen?

--X
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10283
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 30. Okt 2017, 17:23

X3Q hat geschrieben:(30 Oct 2017, 16:46)

Wie sollen die denn aussehen, diese Schutzmaßnahmen?

bei uns z.b. werden die schützmaßnahmen gegen überflutung noch mehr angestrengt. die flüße bekommen wieder gebiete worin sie evt ihr zuviel an wasser loswerden können. also mehr deichvorland.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste