Homöopathie

Moderator: Moderatoren Forum 7

Was ist von Homöopathie zu halten?

Nix. Homöopathie ist esotherischer Unsinn.
46
32%
Jeder wie er will.
25
17%
Homöopathie ist eine wichtige Komplementärmedizin.
10
7%
Homöopathie ist wissenschaftlich belegt.
2
1%
Homöopathie ist wie die FDP - viel heiße Luft.
15
10%
Homöopathie zieht die Schwachsinnigen an wie Scheiße Fliegen.
27
19%
Homöopathie hat seine Chance gehabt und versagt.
8
6%
Gehört unbedingt in den Leistungskatalog von KVs.
10
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 143
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Homöopathie

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 30. Mai 2011, 15:27

Tantris » 30. Mai 2011, 16:21 hat geschrieben:
Du meinst, man kann einen troll ohne gehirn, erziehen, wenn man ihm lang und breit was erklaert?

usa wurde hier schon enorm viel erklaert. Er hat sich nie bedankt, nie gezeigt, dass er was gelernt hat, meistens liest er nichtmal die antworten.

Statt zu beleidigen könntest du ja mal was zum Thema schreiben. Aber das ist bei dir wohl zu viel verlangt. :rolleyes:
John 3:16
Morgenröte

Re: Homöopathie

Beitragvon Morgenröte » Mo 30. Mai 2011, 15:28

Tantris » Mo 30. Mai 2011, 16:21 hat geschrieben:
Du meinst, man kann einen troll ohne gehirn, erziehen, wenn man ihm lang und breit was erklaert?

usa wurde hier schon enorm viel erklaert. Er hat sich nie bedankt, nie gezeigt, dass er was gelernt hat, meistens liest er nichtmal die antworten.

Sind es nicht alles Trolle, die im Internet schreiben?
Wer würde sich sonst soetwas antun? Keiner, der normal tickt. :cool:

Nun der Unhöflichkeit etwas abgeschwächt:
Ein medizinischer Insider packt aus
http://www.animal-spirit.at/aktuell/Ins ... kt_aus.pdf
Nur 64 Seiten (manchem scheint zwar eine schon zuviel), sollten gelesen werden. :thumbup:
Zuletzt geändert von Morgenröte am Mo 30. Mai 2011, 15:40, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Homöopathie

Beitragvon Tantris » Mo 30. Mai 2011, 15:38

Morgenröte » Mo 30. Mai 2011, 16:28 hat geschrieben:Sind es nicht alles Trolle, die im Internet schreiben?

nein.

Wer würde sich sonst soetwas antun? Keiner, der normal tickt. :cool:

du kennst wirklich nur trolle??

Ich habe durchaus schon faehige schreiber gelesen, die eine echte bereicherung waren.

Und die grosse masse ist halbwegs normal.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Homöopathie

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 30. Mai 2011, 15:42

Tantris » 30. Mai 2011, 16:06 hat geschrieben:Bei jeder art von behandlung und medikation, ist der placebo effekt nicht zu unterschaetzen.

Würdest du mal darlegen, was du mit diesem Beitrag zur Diskussion beisteuern wolltest. Kann ja nicht so schwer sein, oder? :)
John 3:16
miss marple

Re: Homöopathie

Beitragvon miss marple » Mo 30. Mai 2011, 15:42

Tantris » Mo 30. Mai 2011, 16:21 hat geschrieben:
Du meinst, man kann einen troll ohne gehirn, erziehen, wenn man ihm lang und breit was erklaert?

usa wurde hier schon enorm viel erklaert. Er hat sich nie bedankt, nie gezeigt, dass er was gelernt hat, meistens liest er nichtmal die antworten.




ich weiß..du trägst eulen nach athen.

für ein danke oder einsicht bräuchte es wohl ein rüstzeug, das nicht vorhanden ist - das ist ja im grunde traurig genug.

das erklären, das nicht ankommt, ist immer wieder sinnlos, die mechanik immer die gleiche, der ablauf immer der gleiche...es ist ermüdend ohne den geringsten nährwert.

ich verblas mich wieder :)
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Homöopathie

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 30. Mai 2011, 15:47

miss marple » 30. Mai 2011, 16:42 hat geschrieben:für ein danke oder einsicht bräuchte es wohl ein rüstzeug, das nicht vorhanden ist - das ist ja im grunde traurig genug.

Stimmt. Homöopathie-Anhänger sind genauso faktenresistent wie Anhänger von Verschwörungstheorien. Eigentlich vergebene Mühe.

Aber wenn Leute ernsthaft erkrankten Menschen Zuckerkügelchen verabreichen und das auch noch als "wissenschaftlich" verkaufen wollen, kann man ja nicht einfach wegsehen.
John 3:16
Morgenröte

Re: Homöopathie

Beitragvon Morgenröte » Mo 30. Mai 2011, 15:53

Tantris » Mo 30. Mai 2011, 16:38 hat geschrieben:nein.


du kennst wirklich nur trolle??

Ich habe durchaus schon faehige schreiber gelesen, die eine echte bereicherung waren.

Und die grosse masse ist halbwegs normal.

Halbwegs? - ganz sicher bist Dir also nicht? Woher würde man soetwas auch einschätzen wollen,
man sieht das dahinter tippende Individi nicht.

Nochmaliger Hinweis:
Ein medizinischer Insider packt aus
http://www.animal-spirit.at/aktuell/Ins ... kt_aus.pdf
Sollte gelesen werden. -
Chemo, Impfen, Tabletten, Placeo, etc., Margarine-Maffia.
Zuletzt geändert von Morgenröte am Mo 30. Mai 2011, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Homöopathie

Beitragvon Tantris » Mo 30. Mai 2011, 15:57

miss marple » Mo 30. Mai 2011, 16:42 hat geschrieben:


ich weiß..du trägst eulen nach athen.

für ein danke oder einsicht bräuchte es wohl ein rüstzeug, das nicht vorhanden ist - das ist ja im grunde traurig genug.

das erklären, das nicht ankommt, ist immer wieder sinnlos, die mechanik immer die gleiche, der ablauf immer der gleiche...es ist ermüdend ohne den geringsten nährwert.

ich verblas mich wieder :)


Das nervige ist halt, man macht sich die muehe und erklaert lang und breit etwas, und als reaktion kommt eine halbe zeile, die nur aussagt, dass ers nicht kapieren will.

Deswegen helfe ich ihm nicht mehr. Wenn er will, kann diskutieren, wenn nicht, dann eben nicht.

Ich rede von sachverhalten, nicht von irgendwelchen streitpunkten.

Uebrigens, man hat auch nachgewiesen, dass es keine akkupunktupunkte gibt. Verschiedene schulen arbeiten mit voellig unterschiedlichen punkten. Trotzdem scheint das einstechen in die haut in sehr vielen faellen etwas zu bringen.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Homöopathie

Beitragvon Tantris » Mo 30. Mai 2011, 15:59

Morgenröte » Mo 30. Mai 2011, 16:53 hat geschrieben:Halbwegs? - ganz sicher bist Dir also nicht?

"halbwegs" ist keine aussage ueber eine wahrscheinlichkeit, sonder ueber quantitaet. Die meisten leute sind bei den meisten themen halbwegs (=ziemlich) normal.

Woher würde man soetwas auch einschätzen wollen,
man sieht das dahinter tippende Individi nicht.

Ich rede nur von den wahrnehmbaren postings. Wie der user aussieht, welches gesicht er macht etc. sind dafuer ohne bedeutung.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Homöopathie

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 30. Mai 2011, 16:00

Tantris » 30. Mai 2011, 16:57 hat geschrieben:Das nervige ist halt, man macht sich die muehe und erklaert lang und breit etwas, und als reaktion kommt eine halbe zeile, die nur aussagt, dass ers nicht kapieren will.

Wo hast du denn mal lang und breit etwas erklärt? :rolleyes:

Hier hast du zumindest nur einen Einzeiler der eine nichtssagende Binsenweisheit enthielt eingeworfen.

Meine Nachfrage, was du damit aussagen willst, hast du, wie man es von dir gewohnt ist, mit einer Beleidigung beantwortet... Klasse Leistung. :D
John 3:16
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Homöopathie

Beitragvon Joker » Mo 30. Mai 2011, 16:01

Dauerhaft haben Homöpathie Praxen doch eh nur Hypochonder als Kundschaft.
Die echten kranken sterben viel zu schnell weg.
miss marple

Re: Homöopathie

Beitragvon miss marple » Mo 30. Mai 2011, 16:03

Tantris » Mo 30. Mai 2011, 16:57 hat geschrieben:
Das nervige ist halt, man macht sich die muehe und erklaert lang und breit etwas, und als reaktion kommt eine halbe zeile, die nur aussagt, dass ers nicht kapieren will.

Deswegen helfe ich ihm nicht mehr. Wenn er will, kann diskutieren, wenn nicht, dann eben nicht.

Ich rede von sachverhalten, nicht von irgendwelchen streitpunkten.

Uebrigens, man hat auch nachgewiesen, dass es keine akkupunktupunkte gibt. Verschiedene schulen arbeiten mit voellig unterschiedlichen punkten. Trotzdem scheint das einstechen in die haut in sehr vielen faellen etwas zu bringen.



ja, akupunktur ist auch interessant. ich hab mich mal stechen lassen nach der ceylonesischen schule und es war wirksam und schonender, als alles andere vorher (allergie).

mit eben diesem krankheitsbild der allergie, bei der keine auslösenden stoffe gefunden wurde, ich über jahre geplagt war bis zur halskrause, hab ich meine umfangreichen erfahrungen mit homöpathie gemacht, und, obwohl ich vorher bei zahlreichen hautärzten auch dran geglaubt hab, dass das zeug was hilft, was mir von dort verordnet wurde, wars für den verlängerten rücken - als ich schon am resignieren war (es war so, dass mir von fachärztlicher seite schon ein aluminiumzelt zum schlafen angeraten wurde), bekam ich dann die adresse von einem homöopathisch arbeitenden arzt in münchen - da hab ich an nix mehr geglaubt, und es half.

und, diese ach so teuren kügelchen halten lange und es sind viele für wenig geld, wenn man, also wenn man denn die richtige relation im blick hat.

und, da kommt einer daher, der irgendwelche links irgendwo rauskopiert und erklärt mir die welt :)

auch diese ungeniertheit hat doch etwas seltenheitswert

ja, manche sind von der ferne so schlau, dass sie von der sauna aus einem eskimo auch erklären wollen, was der machen soll, wenns kalt wird.

wer heilt hat recht - aus die maus.

apropos, es gibt im niederbayerischen eine chinesische klinik, kötzting, da kommen sie von weither an, die austherapierten, mit großem erfolg - lange anmeldelisten und sehr guter ruf ist dort zu hause.


edit: nach der homöopathischen behandlung sind meine beschwerden nie wieder aufgetreten, das hält schon über 20 jahre. ist doch auch was, oder? also nix von drehtürbehandlung...
Zuletzt geändert von miss marple am Mo 30. Mai 2011, 16:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Homöopathie

Beitragvon Tantris » Mo 30. Mai 2011, 16:05

usaTomorrow » Mo 30. Mai 2011, 17:00 hat geschrieben:Wo hast du denn mal lang und breit etwas erklärt? :rolleyes:

Q.E.D.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Homöopathie

Beitragvon Tantris » Mo 30. Mai 2011, 16:07

Joker » Mo 30. Mai 2011, 17:01 hat geschrieben:Dauerhaft haben Homöpathie Praxen doch eh nur Hypochonder als Kundschaft.
Die echten kranken sterben viel zu schnell weg.


Apotheken verkaufen sowas auf jeden fall sehr, sehr gerne. Die gewinnspanne ist hoch.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Homöopathie

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 30. Mai 2011, 16:08

miss marple » 30. Mai 2011, 17:03 hat geschrieben:ja, akupunktur ist auch interessant.

Auch Akupunktur hat keine nachgewiesene Wirkung die über die einer Placebobehandlung hinausgeht.

miss marple » 30. Mai 2011, 17:03 hat geschrieben:und, diese ach so teuren kügelchen halten lange und es sind viele für wenig geld, wenn man, also wenn man denn die richtige relation im blick hat.

Wenn du die richtige Relation im Blick hättest, würdest du feststellen, dass du da gut und gerne mal 500 Euro für einen Kilo Zucker zahlst.

miss marple » 30. Mai 2011, 17:03 hat geschrieben:und, da kommt einer daher, der irgendwelche links irgendwo rauskopiert und erklärt mir die welt :)

Ich weiß, dass wissenschaftliche Fakten nur störend sind. :)
John 3:16
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Homöopathie

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 30. Mai 2011, 16:10

Tantris » 30. Mai 2011, 17:05 hat geschrieben:Q.E.D.

Also hast du kein Beispiel parat.

Wenn man bedenkt, dass 80% deiner Beiträge aus ad-personam Spam und Beleidigungen bestehen bleibt ja auch nicht mehr viel Platz für lange Erklärungen...

Würdest du denn deinen nichtssagenden Einzeiler nochmal näher erläutern oder willst du lieber weiter spammen und beleidigen? :)
John 3:16
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Homöopathie

Beitragvon Joker » Mo 30. Mai 2011, 16:10

Tantris » Mo 30. Mai 2011, 17:07 hat geschrieben:
Apotheken verkaufen sowas auf jeden fall sehr, sehr gerne. Die gewinnspanne ist hoch.

Ja klar ,ein paar Milligramm Zucker für 5 Euronen das Stück.
Da verdient man sich doof und dämlich dran.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Homöopathie

Beitragvon Joker » Mo 30. Mai 2011, 16:15

usaTomorrow » Mo 30. Mai 2011, 17:08 hat geschrieben:Auch Akupunktur hat keine nachgewiesene Wirkung die über die einer Placebobehandlung hinausgeht.


Die Behandlung bei ihrem Orthopäden wird Sonja K. (51) nie vergessen. Die Schichtarbeiterin aus Bottrop ließ sich ihren Bandscheibenvorfall mit Akupunkturnadeln behandeln. Doch der Arzt und sein Personal vergaßen die Patientin im Behandlungsraum.

ERST DIE FEUERWEHR BEFREITE DIE PATIENTIN!

Sonja K.: „Ich hatte einen Termin um 17.30 Uhr. Der Arzt setzte mir über 20 Nadeln am ganzen Körper. Eine Praxishilfe sollte sie nach einer halben Stunde entfernen.“ Doch die Patientin wartete vergeblich. „Nach 18 Uhr wunderte ich mich schon, dass niemand kam. Ich rief, keiner antwortete. Dann habe ich mir die Nadeln selbst gezogen, bin aus dem Zimmer. Aber die Praxis war schon abgeschlossen!“

In ihrer Verzweiflung rief Sonja K. über Handy ihren Mann Klaus-Peter (55) an. Der alarmierte die Feuerwehr (er hat keine private Rufnummer des Arztes). Um die Tür nicht aufzubrechen, holten die Feuerwehrmänner die Patientin über eine Drehleiter durchs Fenster raus. „Ich habe Höhenangst, bin noch fix und fertig.“

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/patient/mit-20-akupunktur-nadeln-17395488.bild.html
Gegen Höhenangst hilft Akkupunktur also nicht.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Homöopathie

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 30. Mai 2011, 17:53

Morgenröte » 30. Mai 2011, 18:36 hat geschrieben:Noch betreffs sogenannter Krankheit, z.B. das Schreckgespenst Krebs, das Geschäft mit der Angst, lohnt auf jeden Fall. Nur für wen? Obwohl es keine Krankheiten gibt, NUR Sympthome. Der Körper reagiert bei Störungen mit Sympthomen. Nur macht das Wort Krankheit doch ein wenig mehr her, Oberbegrfiff aller Angst.
Es stirbt der überwiegende Teil an der Behandlung der Chemo und ähnlichen Präparaten.


Da muss wohl unbedingt einer den Homöopathieschwachsinn noch toppen. :dead:
John 3:16
Morgenröte

Re: Homöopathie

Beitragvon Morgenröte » Mo 30. Mai 2011, 18:09

usaTomorrow » Mo 30. Mai 2011, 18:53 hat geschrieben:
Da muss wohl unbedingt einer den Homöopathieschwachsinn noch toppen. :dead:

Ganz gleich, wie Du es definierst, ändert es nichts an der Tatsache. Ja, jeder denkt halt so, wie er einst - und wie und worüber - hat Denken gelernt, und werdet noch Siebenmeilen-Stiefel benötigen. Und Vorsicht, bevor Du auf die Idee kämest, ich wäre ein Eso- oder sonstwie Freak, auch da lägst GLATT daneben.
Zuletzt geändert von Morgenröte am Mo 30. Mai 2011, 18:12, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast