Homöopathie

Moderator: Moderatoren Forum 7

Was ist von Homöopathie zu halten?

Nix. Homöopathie ist esotherischer Unsinn.
52
32%
Jeder wie er will.
28
17%
Homöopathie ist eine wichtige Komplementärmedizin.
15
9%
Homöopathie ist wissenschaftlich belegt.
2
1%
Homöopathie ist wie die FDP - viel heiße Luft.
15
9%
Homöopathie zieht die Schwachsinnigen an wie Scheiße Fliegen.
31
19%
Homöopathie hat seine Chance gehabt und versagt.
10
6%
Gehört unbedingt in den Leistungskatalog von KVs.
11
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 164
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 255
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie

Beitragvon Michi » Di 1. Mai 2018, 08:34

Der Globulihersteller DHU hat in einer Marketingkampagne dazu aufgerufen, unter #MachAuchDuMit über Homöopathie zu twittern. War ein ziemlicher Reinfall, die meisten Pro-Homöopathie-Tweets kamen von Fake Accounts, ansonsten haben die Kritiker den Hashtag quasi übernommen.

https://blog.gwup.net/2018/04/28/dhu-homoeopathie-pharma-ruft-zum-maerchenwettbewerb-auf/

Tja, kritische Stimmen mit Fake Accounts verdünnen, das können die Homöopathen. :D
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6865
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Homöopathie

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 1. Mai 2018, 08:52

Michi hat geschrieben:(01 May 2018, 09:34)

Der Globulihersteller DHU hat in einer Marketingkampagne dazu aufgerufen, unter #MachAuchDuMit über Homöopathie zu twittern. War ein ziemlicher Reinfall, die meisten Pro-Homöopathie-Tweets kamen von Fake Accounts, ansonsten haben die Kritiker den Hashtag quasi übernommen.

https://blog.gwup.net/2018/04/28/dhu-homoeopathie-pharma-ruft-zum-maerchenwettbewerb-auf/

Tja, kritische Stimmen mit Fake Accounts verdünnen, das können die Homöopathen. :D

Gehört das nicht eher ins Religionsforum?
Übrigens hat man herausgefunden, dass Ratten Globuli sehr gern essen und davon aktiver werden. Liegt am Zucker.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 255
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie

Beitragvon Michi » Di 1. Mai 2018, 08:57

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(01 May 2018, 09:52)

Gehört das nicht eher ins Religionsforum?

Eigentlich ja! :D Demnächst lässt Söder in allen bayerischen Ämtern das Symbol der Homöopathie aufhängen: Gar nichts.
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6865
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Homöopathie

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 1. Mai 2018, 09:01

Michi hat geschrieben:(01 May 2018, 09:57)

Eigentlich ja! :D Demnächst lässt Söder in allen bayerischen Ämtern das Symbol der Homöopathie aufhängen: Gar nichts.

Mir wäre der Unsinn egal, wenn er privat wäre. Im absurden Wettbewerb der GKVen bieten aber bereits mehr als zwei Drittel Zuzahlungen zum Schlangenöl an, einfach weil eine hinreichende Minderheit darauf stiert.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 255
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie

Beitragvon Michi » Di 1. Mai 2018, 09:20

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(01 May 2018, 10:01)

Mir wäre der Unsinn egal, wenn er privat wäre. Im absurden Wettbewerb der GKVen bieten aber bereits mehr als zwei Drittel Zuzahlungen zum Schlangenöl an, einfach weil eine hinreichende Minderheit darauf stiert.

Sehe ich auch so. Wer will, kann sich meinetwegen auch industrielle Chlorbleiche in den Schlund kippen, aber nicht finanziert von den GKV.
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10623
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Homöopathie

Beitragvon Cat with a whip » Di 1. Mai 2018, 09:28

Mehr Qualiät durch Wettbewerb. :p
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 773
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Homöopathie

Beitragvon Skeptiker » Di 1. Mai 2018, 10:40

Homöopathie ist eine durch gesellschaftliche Akzeptanz geadelte Pseudomedizin. Ich halte sie für gefährlich, weil zum Teil selbst Mediziner ihr als Glaubensrichtung verfallen.

Quacksalberei hat im Gesundheitswesen keinen offiziellen Platz verdient. Gerne darf soetwas außerhalb der Medizin existieren. Man kann auch Sekten nicht verbieten, die spielen in der gleichen Kategorie. Medizin muss aber auf Wissenschaftlichkeit aufgebaut sein.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6865
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Homöopathie

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 1. Mai 2018, 11:05

Skeptiker hat geschrieben:(01 May 2018, 11:40)

Homöopathie ist eine durch gesellschaftliche Akzeptanz geadelte Pseudomedizin. Ich halte sie für gefährlich, weil zum Teil selbst Mediziner ihr als Glaubensrichtung verfallen.

Quacksalberei hat im Gesundheitswesen keinen offiziellen Platz verdient. Gerne darf soetwas außerhalb der Medizin existieren. Man kann auch Sekten nicht verbieten, die spielen in der gleichen Kategorie. Medizin muss aber auf Wissenschaftlichkeit aufgebaut sein.

Medizin war über ihre Geschichte geprägt von Augenschein, Erfahrung und Tradition (tradere hergebracht, überliefert). Mithin war sie ganz überwiegend nicht wissenschaftlich und oft falsch. Medizin war im Durchschnitt mehr nützlich als schädlich, daneben war das Tun an sich immer ein Stück Emanzipation vom Schicksal. Dies ist auch heute ein Aspekt von Gesundbetung, Handauflegung, Antikrebsvitaminen und Homöopathie. Neu ist, dass man es besser weiß, dass es glaubhafte und für Arzt wie Patient nachvollziehbare Argumente gegen H. gibt und sie trotzdem ihre Fans hat. Medizin irrt auch heute. Contergan, Lipobay, ständig neue Grenzwerte und Empfehlungen zur Ernährung, etc. Das ist aber etwas anderes als das nichtwissenwollen der Zuckerschlucker.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19278
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Homöopathie

Beitragvon H2O » Di 1. Mai 2018, 12:09

Skeptiker hat geschrieben:(01 May 2018, 11:40)

Homöopathie ist eine durch gesellschaftliche Akzeptanz geadelte Pseudomedizin. Ich halte sie für gefährlich, weil zum Teil selbst Mediziner ihr als Glaubensrichtung verfallen.

Quacksalberei hat im Gesundheitswesen keinen offiziellen Platz verdient. Gerne darf soetwas außerhalb der Medizin existieren. Man kann auch Sekten nicht verbieten, die spielen in der gleichen Kategorie. Medizin muss aber auf Wissenschaftlichkeit aufgebaut sein.


Solchen klinisch nicht erprobten Verfahren stehe ich auch äußerst mißtrauisch und kritisch gegenüber. Aber nachdenklich stimmt mich dann doch das Verfahren zur Entwicklung von Impfstoffen, das dadurch einen Impfschutz bietet, wenn ähnliche, dem Menschen nicht schadende Erreger einer Krankheit, genutzt werden, um einen Menschen dann immun gegen ansonsten sehr gefährliche Erreger zu machen. Ich meine, daß ein solches Verfahren bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen Pocken eine Rolle spielten.

Fast bin ich sicher, daß man heute sehr genau weiß, warum diese Impfstoffe wirken. Aber vor 150 Jahren standen diese Wissenschaften noch nicht in Blüte. Gut, daß Robert Koch da ein Licht aufgegangen war!
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6865
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Homöopathie

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 1. Mai 2018, 12:12

H2O hat geschrieben:(01 May 2018, 13:09)

Solchen klinisch nicht erprobten Verfahren stehe ich auch äußerst mißtrauisch und kritisch gegenüber. Aber nachdenklich stimmt mich dann doch das Verfahren zur Entwicklung von Impfstoffen, das dadurch einen Impfschutz bietet, wenn ähnliche, dem Menschen nicht schadende Erreger einer Krankheit, genutzt werden, um einen Menschen dann immun gegen ansonsten sehr gefährliche Erreger zu machen. Ich meine, daß ein solches Verfahren bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen Pocken eine Rolle spielten.

Fast bin ich sicher, daß man heute sehr genau weiß, warum diese Impfstoffe wirken. Aber vor 150 Jahren standen diese Wissenschaften noch nicht in Blüte. Gut, daß Robert Koch da ein Licht aufgegangen war!

Medizin ist Praxis. Man wusste bei vielem lange nicht, warum oder hatte falsche Begründungen. Aber es wirkte. Bei der H. weiss man nicht mal, ob es etwas bewirkt bzw Studien sagen nein.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19278
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Homöopathie

Beitragvon H2O » Di 1. Mai 2018, 12:20

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(01 May 2018, 13:12)

Medizin ist Praxis. Man wusste bei vielem lange nicht, warum oder hatte falsche Begründungen. Aber es wirkte. Bei der H. weiss man nicht mal, ob es etwas bewirkt bzw Studien sagen nein.


Diese Feststellung beschreibt wohl den Unterschied von Medizin und Homöopathie. Mir lag daran, darauf hin zu weisen, daß der Grundgedanke der Homöopathie die Medizin auch voran gebracht hat bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen gefährliche Krankheitserreger.
Benutzeravatar
Michi
Beiträge: 255
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 16:57
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie

Beitragvon Michi » Di 1. Mai 2018, 12:34

H2O hat geschrieben:(01 May 2018, 13:20)

Mir lag daran, darauf hin zu weisen, daß der Grundgedanke der Homöopathie die Medizin auch voran gebracht hat bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen gefährliche Krankheitserreger.

Impfungen haben mit Homöopathie nichts zu tun.
"When in doubt... C-4"
- Jamie Hyneman
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 773
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Homöopathie

Beitragvon Skeptiker » Di 1. Mai 2018, 12:38

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(01 May 2018, 12:05)
Medizin war über ihre Geschichte geprägt von Augenschein, Erfahrung und Tradition (tradere hergebracht, überliefert). Mithin war sie ganz überwiegend nicht wissenschaftlich und oft falsch. Medizin war im Durchschnitt mehr nützlich als schädlich, daneben war das Tun an sich immer ein Stück Emanzipation vom Schicksal. Dies ist auch heute ein Aspekt von Gesundbetung, Handauflegung, Antikrebsvitaminen und Homöopathie.

Richtig. Und das ist scheinbar auch heute noch häufig der Hintergrund manchen Medizinverständnisses.
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(01 May 2018, 12:05)
Neu ist, dass man es besser weiß, dass es glaubhafte und für Arzt wie Patient nachvollziehbare Argumente gegen H. gibt und sie trotzdem ihre Fans hat. Medizin irrt auch heute. Contergan, Lipobay, ständig neue Grenzwerte und Empfehlungen zur Ernährung, etc. Das ist aber etwas anderes als das nichtwissenwollen der Zuckerschlucker.

Natürlich irrt die Schulmedizin, sehr häufig tut sie das. Jede wissenschaftliche Methode tut das. Es ist aber ein Defizit unserer heutigen Gesellschaft Wissenschaftlichkeit als Konzept nicht mehr zu verstehen. Daraus nährt sich dann eine mittelalterlich anmutende Wissenschaftsfeindlichkeit.

Mir graust es wenn ich sehe wie das naturalistische Weltbild von Religiösen und Esotherikern angegriffen wird und so gefahr läuft im Unterricht irgendwann nur eines von vielen Konzepten zu sein. In der Medizin hat man das offensichtlich schon geschafft.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 773
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Homöopathie

Beitragvon Skeptiker » Di 1. Mai 2018, 12:47

H2O hat geschrieben:(01 May 2018, 13:09)
Solchen klinisch nicht erprobten Verfahren stehe ich auch äußerst mißtrauisch und kritisch gegenüber. Aber nachdenklich stimmt mich dann doch das Verfahren zur Entwicklung von Impfstoffen, das dadurch einen Impfschutz bietet, wenn ähnliche, dem Menschen nicht schadende Erreger einer Krankheit, genutzt werden, um einen Menschen dann immun gegen ansonsten sehr gefährliche Erreger zu machen. Ich meine, daß ein solches Verfahren bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen Pocken eine Rolle spielten.

Fast bin ich sicher, daß man heute sehr genau weiß, warum diese Impfstoffe wirken. Aber vor 150 Jahren standen diese Wissenschaften noch nicht in Blüte. Gut, daß Robert Koch da ein Licht aufgegangen war!

Ich bin kein Mediziner, aber die Wirkmechanismen bei Impfungen und dem Konzept das hinter der Homöopathie stecken, halte ich nur scheinbar für ähnlich.

Tatsächlich erzeugt die Impfung eine nachweisbare Abwehrreaktion des Körpers, die verstanden ist und gezielt genutzt wird.

Bei der Homöopathie verdünnt man Substanzen bis eine Wirkung ausgeschlossen ist. Das "Gleiches mit Gleichem"-Prinzip ist dadurch nicht mehr gültig. Auch muss man schauen auf welcher Ebene der Vergleich "Gleiches" gezogen wird. Da geht es nicht um die Erreger, sondern um Körperreaktionen. In dem Sinne ist etwas Medizin, welches die selbe Körperreaktion hervorruft - die wiederum vollkommen unterschiedliche Ursachen haben können.

Das ist einfach absurd und zielt ausschließlich auf den Placeboeffekt.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10623
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Homöopathie

Beitragvon Cat with a whip » Di 1. Mai 2018, 13:29

Hab mir grad ein Bier 100.000 mal verdünnt um die Wirkung zu potenzieren. Bin so dicht wie noch nie.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19278
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Homöopathie

Beitragvon H2O » Di 1. Mai 2018, 13:32

Michi hat geschrieben:(01 May 2018, 13:34)

Impfungen haben mit Homöopathie nichts zu tun.


Dachte ich mir gleich!
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 773
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Homöopathie

Beitragvon Skeptiker » Di 1. Mai 2018, 13:42

Ein weiterer Artikel, welche die subtile Manipulation von Fakten zeigt:
Ob Globuli heilen, ist wissenschaftlich nicht ausreichend belegt. Trotzdem greifen Anhänger alternativer Heilmethoden zu den kleinen Kügelchen, um Beschwerden zu lindern. Sie sind stark verdünnt und gelten daher als nebenwirkungsfrei. Trotzdem sollten Sie Globuli nicht leichtfertig einnehmen. Markus Wiesenauer, Facharzt für Allgemeinmedizin und Homöopathie, erklärt, was Sie beachten sollten.

https://www.focus.de/gesundheit/ratgebe ... 44782.html

Also, die Wirkung von Homöopathie ist nicht nur nicht ausreichend bewiesen, sie ist NICHT bewiesen (das ist durchaus ein Unterschied). Die Wirkung ist sogar vollkommen unplausibel, wenn man die hohe Verdünnung des sogenannten (!) Wirkstoffes berücksichtigt.
Wenn keine Wirkung mehr nachgewiesen werden kann - Voraussetzung für die Zulassung eines homöopathischen Medikamentes !! - dann gibt es natürlich auch keine Nebenwirkung mehr.

Man könnte genauso schreiben, dass es nicht ausreichend bewiesen ist, dass ein vierblättriger Klee Glück bringt. Aber es kann eben auch nicht schaden einen zu finden.

M I T T E L A L T E R

Ein perfektes Beispiel wie man die Wahrheit zwar schreiben aber bis zur Unkenntlichkeit verbiegen kann. Wer auf Homöopathie steht, der liest etwas ganz anderes daraus, als derjenige der kritisch hinterfragt.
Die einen suchen hat sofort nach dem Klee, die anderen suchen ihr Glück halt woanders.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 773
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Homöopathie

Beitragvon Skeptiker » Di 1. Mai 2018, 13:44

Cat with a whip hat geschrieben:(01 May 2018, 14:29)
Hab mir grad ein Bier 100.000 mal verdünnt um die Wirkung zu potenzieren. Bin so dicht wie noch nie.

Aber auch wenn Du 100.000 davon trinkst wird die Wirkung eine andere sein als Du es Dir versprichst ... ;)
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4351
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Homöopathie

Beitragvon Misterfritz » Di 1. Mai 2018, 13:46

Skeptiker hat geschrieben:(01 May 2018, 14:42)
Wenn keine Wirkung mehr nachgewiesen werden kann - Voraussetzung für die Zulassung eines homöopathischen Medikamentes !! - dann gibt es natürlich auch keine Nebenwirkung mehr.
Wennze da zuviel von nimmst, evtl. ein Zuckerschock? :D
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 773
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Homöopathie

Beitragvon Skeptiker » Di 1. Mai 2018, 13:52

Misterfritz hat geschrieben:(01 May 2018, 14:46)
Wennze da zuviel von nimmst, evtl. ein Zuckerschock? :D

Nicht so schlimm wie die Wasservergiftung nach 100.000 verdünnten Bieren ... :dead:

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast