Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Moderator: Moderatoren Forum 7

Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Atheist » Di 27. Sep 2016, 17:06

Dark Angel hat geschrieben:(27 Sep 2016, 17:54)

Ich habe mehrere Seiten des Threads - die nichts mit dem Thread-Thema zu tun hatten - in die Ablage entsorgt. Im Tread geht es um inhaltliche Kritik an Gender Studies und dazu ist genügend geschrieben und verlinkt worden, insbesondere auch zur Leugnung von biologischen Fakten durch Genderforscher.
Im Thread haben weder irgendwelche Copy&Paste-Passagen etwas zu suchen, noch unsinnige Äußerungen, dass Menschen keine Säugetiere wären, ebenso wenig die von Userin epona eröffneten Nebenkriegsschauplätze. Ihre persönlichen Befindlichkeiten zum Selbstverständnis von Frauen oder zu angeblich verbreiteten Frauen- und Familienbildern, sind im Zusammenhang mit dem Thema Spam. Ich habe diesen Spam entsprechend entfernt.
Da das Thema weder endgültig geschlossen noch vorübergehend geperrt ist, kann sich jeder jederzeit inhaltlich zum Thema äußern.


Du entziehst dich jedweder inhaltlicher Auseinandersetzung, indem du

1. Forschungsergebnisse der Genderwissenschaften ignorierst oder wahrheitswidrig diffamierst,

2. das zitierte und durch mich ausführlich kommentierte Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Bewertungsmaßstab von Wissenschaften ignorierst und nun auch noch die Dreistigkeit besitzt, dieses von mir kommentierte Urteil als "Copy&Paste-Passagen" abzuwerten,

3. deine Mitdiskutanten (im besagten Strang zumindest mich) fortwährend als "indoktriniert" o.Ä. verunglimpfst und

4. Falsifikationen deiner biologistischen Behauptungen oder Fragen zu konkreten Belegen für deine Behauptungen über "Instinkte" einfach in die Ablage verschiebst.

So einen offenkundigen und systematischen Machtmissbrauch im Strang zu den Genderwissenschaften, und zwar von Anfang an(!), habe ich bisher noch nirgendwo miterlebt.

Dass solche Denk- und Schreibverbote im Philosophie-Unterforum durchgesetzt werden, schlägt dem Fass den Boden aus!


Hiermit erbitte ich den Verein, sich zwecks Klärung dieser Sache anzunehmen.
Zuletzt geändert von Atheist am Di 27. Sep 2016, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3651
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Fuerst_48 » Di 27. Sep 2016, 17:22

Dark Angel hat geschrieben:(27 Sep 2016, 17:54)

Ich habe mehrere Seiten des Threads - die nichts mit dem Thread-Thema zu tun hatten - in die Ablage entsorgt. Im Tread geht es um inhaltliche Kritik an Gender Studies und dazu ist genügend geschrieben und verlinkt worden, insbesondere auch zur Leugnung von biologischen Fakten durch Genderforscher.
Im Thread haben weder irgendwelche Copy&Paste-Passagen etwas zu suchen, noch unsinnige Äußerungen, dass Menschen keine Säugetiere wären, ebenso wenig die von Userin epona eröffneten Nebenkriegsschauplätze. Ihre persönlichen Befindlichkeiten zum Selbstverständnis von Frauen oder zu angeblich verbreiteten Frauen- und Familienbildern, sind im Zusammenhang mit dem Thema Spam. Ich habe diesen Spam entsprechend entfernt.
Da das Thema weder endgültig geschlossen noch vorübergehend geperrt ist, kann sich jeder jederzeit inhaltlich zum Thema äußern.

Es hat mich schon erstaunt, warum meine Beiträge, die dem Nachweis dienen sollten, dass Genderismus allenfalls Ideologie, niemals aber Wissenschaft sein kann, einfach gelöscht wurden.
Es geht mir auch weniger darum, dass man sich diskreditiert vorkommt, wenn man Wissenschaftler wie Stegmüller, Carnap, POPPER oder Weingartner ins Treffen führt, die für Kriterien verantwortlich sind, dass Wissenschaft auf solidem Fundament stattfindet. Im Gegenzug aber dem "Blabla" (sprich : Kärgliche Entkräftungsansätze!) breiter Raum gelassen wird.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3651
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Fuerst_48 » Di 27. Sep 2016, 17:25

Atheist hat geschrieben:(27 Sep 2016, 18:06)

Du entziehst dich jedweder inhaltlicher Auseinandersetzung, indem du

1. Forschungsergebnisse der Genderwissenschaften ignorierst oder wahrheitswidrig diffamierst,

2. das zitierte und durch mich ausführlich kommentierte Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Bewertungsmaßstab von Wissenschaften ignorierst und nun auch noch die Dreistigkeit besitzt, dieses von mir kommentierte Urteil als "Copy&Paste-Passagen" abzuwerten,

3. deine Mitdiskutanten (im besagten Strang zumindest mich) fortwährend als "indoktriniert" o.Ä. verunglimpfst und

4. Falsifikationen deiner biologistischen Behauptungen oder Fragen zu konkreten Belegen über deine Behauptungen über "Instinkte" einfach in die Ablage verschiebst.

So einen offenkundigen und systematischen Machtmissbrauch im Strang zu den Genderwissenschaften, und zwar von Anfang an(!), habe ich bisher noch nirgendwo miterlebt.

Dass solche Denk- und Schreibverbote im Philosophie-Unterforum durchgesetzt werden, schlägt dem Fass den Boden aus!


Hiermit erbitte ich den Verein, sich zwecks Klärung dieser Sache anzunehmen.

Auch, wenn ich deinem Anspruch, Genderwissensschaft als solche zu verteidigen, im Strang widersprochen habe, stimme ich dir zu, dass hier ein "Drüberfahren" Platz greift, das ich vom "forum.eu" in keinster Weise gewohnt bin.
Bin gespannt, was an Antworten kommen wird.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon epona » Di 27. Sep 2016, 17:31

Dark Angel hat geschrieben:(27 Sep 2016, 17:54)

Ich habe mehrere Seiten des Threads - die nichts mit dem Thread-Thema zu tun hatten - in die Ablage entsorgt. Im Tread geht es um inhaltliche Kritik an Gender Studies und dazu ist genügend geschrieben und verlinkt worden, insbesondere auch zur Leugnung von biologischen Fakten durch Genderforscher.
Im Thread haben weder irgendwelche Copy&Paste-Passagen etwas zu suchen, noch unsinnige Äußerungen, dass Menschen keine Säugetiere wären, ebenso wenig die von Userin epona eröffneten Nebenkriegsschauplätze. Ihre persönlichen Befindlichkeiten zum Selbstverständnis von Frauen oder zu angeblich verbreiteten Frauen- und Familienbildern, sind im Zusammenhang mit dem Thema Spam. Ich habe diesen Spam entsprechend entfernt.
Da das Thema weder endgültig geschlossen noch vorübergehend geperrt ist, kann sich jeder jederzeit inhaltlich zum Thema äußern.



Hoch geschätzte Frau Moderatorin, werte Dark Angel,
selbstverständlich ist Gender Mainstream eine Ideologie, eine verbrecherische Volksverdummung und entbehrt jeder Grundlage.
Muss ja so sein, nachdem DEINE Recherchen das ergeben haben.
Selbstverständlich gibt es weder sozial noch kulturell bedingte Geschlechterrollen. Alles Instinkte/Hormone/gottgegeben.

Danke vielmals für die Entfernung der ketzerischen Deutschlandkulturradio Links, in dem sich u.a ein Wissenschaftler erdreistete etwas von "Volkssport "Gender-Bashing" und Wissenschaftsfreiheit zu schwafeln.
Und die verlinkten gesetzl. Grundlagen waren natürlich auch alle erlogen und erstunken - weg mit dem Zeug.
Ich schwöre, ab morgen oder übermorgen oder überübermorgen nehme ich den Kampf gegen diese widerliche Manipulation auf, werde ein ganz braves Mädchen und stell mich mitten in Freiburg mit nen riesen Plakat in die Fußgängerzone auf dem steht "ICH FORDERE EINE GENDERFREIE WELT"

Deine ergebenste Epona
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon epona » Di 27. Sep 2016, 17:40

Atheist hat geschrieben:(27 Sep 2016, 18:06)

Du entziehst dich jedweder inhaltlicher Auseinandersetzung, indem du

1. Forschungsergebnisse der Genderwissenschaften ignorierst oder wahrheitswidrig diffamierst,

2. das zitierte und durch mich ausführlich kommentierte Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum Bewertungsmaßstab von Wissenschaften ignorierst und nun auch noch die Dreistigkeit besitzt, dieses von mir kommentierte Urteil als "Copy&Paste-Passagen" abzuwerten,

3. deine Mitdiskutanten (im besagten Strang zumindest mich) fortwährend als "indoktriniert" o.Ä. verunglimpfst und

4. Falsifikationen deiner biologistischen Behauptungen oder Fragen zu konkreten Belegen für deine Behauptungen über "Instinkte" einfach in die Ablage verschiebst.

So einen offenkundigen und systematischen Machtmissbrauch im Strang zu den Genderwissenschaften, und zwar von Anfang an(!), habe ich bisher noch nirgendwo miterlebt.

Dass solche Denk- und Schreibverbote im Philosophie-Unterforum durchgesetzt werden, schlägt dem Fass den Boden aus!


Hiermit erbitte ich den Verein, sich zwecks Klärung dieser Sache anzunehmen.


Da ich heute noch nicht brav sein muss stimme ich dir absolut zu.

Das bestehende Frauen/Familien/Geschlechterbilder gerade zum Gender-Forschungsobjekt zählen, ist es natürlich unsinnig solche Beiträge als themenfremd zu löschen.
Das gilt natürlich auch für Kritik an den Kritikern und Rechtsgrundlagen.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3651
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Fuerst_48 » Di 27. Sep 2016, 17:44

epona hat geschrieben:(27 Sep 2016, 18:31)

Hoch geschätzte Frau Moderatorin, werte Dark Angel,
selbstverständlich ist Gender Mainstream eine Ideologie, eine verbrecherische Volksverdummung und entbehrt jeder Grundlage.
Muss ja so sein, nachdem DEINE Recherchen das ergeben haben.
Selbstverständlich gibt es weder sozial noch kulturell bedingte Geschlechterrollen. Alles Instinkte/Hormone/gottgegeben.

Danke vielmals für die Entfernung der ketzerischen Deutschlandkulturradio Links, in dem sich u.a ein Wissenschaftler erdreistete etwas von "Volkssport "Gender-Bashing" und Wissenschaftsfreiheit zu schwafeln.
Und die verlinkten gesetzl. Grundlagen waren natürlich auch alle erlogen und erstunken - weg mit dem Zeug.
Ich schwöre, ab morgen oder übermorgen oder überübermorgen nehme ich den Kampf gegen diese widerliche Manipulation auf, werde ein ganz braves Mädchen und stell mich mitten in Freiburg mit nen riesen Plakat in die Fußgängerzone auf dem steht "ICH FORDERE EINE GENDERFREIE WELT"

Deine ergebenste Epona

Vielleicht tröstet es dich, dass ich, der das "Gender-Getue" auch für "Ideologie" und nicht für Wissenschaft hält, der Löschung zum Opfer gefallen bin.
(Weiteres habe ich hier im Diskussionsstrang schon verwundert kundgetan!)
Zuletzt geändert von Fuerst_48 am Di 27. Sep 2016, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon epona » Di 27. Sep 2016, 17:49

Fuerst_48 hat geschrieben:(27 Sep 2016, 18:44)

Vielleicht tröstet es dich, dass ich, der Das "Gender-Getue" auch für "Ideologie" und nicht für Wissenschaft hält, der Löschung zum Opfer gefallen bin.
(Weiteres habe ich hier im Diskussionsstrang schon verwundert kundgetan!)


Ich habe es gesehen, Fürst.
Nein, ist kein Trost sondern zeigt mir nur, Frau Dark Ankel ist als Moderatorin überfordert.
Habe etwas Vergleichbares noch von keinem ModeratorIn in diesem Forum erlebt. Insbesondere nicht in einem von dem/der ModeratorIn eröffneten und und zahlreich kommentierten Strang. Diese Blöße hat sich hier noch niemand gegeben.
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Atheist » Di 27. Sep 2016, 17:51

Fuerst_48 hat geschrieben:(27 Sep 2016, 18:25)

Auch, wenn ich deinem Anspruch, Genderwissensschaft als solche zu verteidigen, im Strang widersprochen habe, stimme ich dir zu, dass hier ein "Drüberfahren" Platz greift, das ich vom "forum.eu" in keinster Weise gewohnt bin.
Bin gespannt, was an Antworten kommen wird.


Man kann zum Positivismusstreit stehen, wie man will, man kann auch den Menschen ihre Menschenwürde absprechen und all die durch sie selbst geschaffene Kultur ausgehend von Hirschkäfern oder anderen Tieren erklären, man kann sie auch auf ihre "Instinkte" reduzieren und Sozialwissenschaften delegitimieren, aber was man nicht machen kann, ist sich einen Strang über ein Thema in einem Unterforum einrichten, das kaum etwas mit dem Strangthema zu tun hat, wo man aber Modrechte besitzt, um missliebige Meinungen selbst entfernen zu können, und dabei stets zu wiederholen, es würde keine inhaltliche Auseinandersetzung stattfinden. Dazu wird ein Professor zitiert, deren Ansichten wohl, wie von kritischen Lesern angemerkt, auf die Abschaffung der Geisteswissenschaften abzielen.

Genau solche unfreiheitlichen Bestrebungen wurden vom Verfassungsgeber erwartet und gerade deshalb haben Grundgesetz und höchstrichterliche Rechtsprechung derartigen miesen Verdrängungsversuchen im analogen Leben an den Hochschulen einen Riegel vorgeschoben.

Es ist nur ärgerlich, dass Dark Angel ihre Macht als Moderatorin missbraucht, um öffentlich Hetze gegen die Genderwissenschaften betreiben zu können, ohne dabei eine Gegenrede zu befürchten.
Zuletzt geändert von Atheist am Di 27. Sep 2016, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11162
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Dark Angel » Di 27. Sep 2016, 17:59

Fuerst_48 hat geschrieben:(27 Sep 2016, 18:22)

Es hat mich schon erstaunt, warum meine Beiträge, die dem Nachweis dienen sollten, dass Genderismus allenfalls Ideologie, niemals aber Wissenschaft sein kann, einfach gelöscht wurden.
Es geht mir auch weniger darum, dass man sich diskreditiert vorkommt, wenn man Wissenschaftler wie Stegmüller, Carnap, POPPER oder Weingartner ins Treffen führt, die für Kriterien verantwortlich sind, dass Wissenschaft auf solidem Fundament stattfindet. Im Gegenzug aber dem "Blabla" (sprich : Kärgliche Entkräftungsansätze!) breiter Raum gelassen wird.

Ich kann entweder jeden Beitrag einzeln editieren, einzelne Beiträge verschieben oder Teile des Threads abtrennen. Beiträge, die auf mehrere Seiten verteilt sind, selektiv stehen lassen, funktioniert nicht - tut mir leid. Das Einzige, was ich versuchen kann, die betreffenden Beiträge, wieder an den Thread anzuhängen. Ob das klappt, kann ich aber nicht versprechen.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3651
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Fuerst_48 » Di 27. Sep 2016, 18:07

epona hat geschrieben:(27 Sep 2016, 18:49)

Ich habe es gesehen, Fürst.
Nein, ist kein Trost sondern zeigt mir nur, Frau Dark Ankel ist als Moderatorin überfordert.
Habe etwas Vergleichbares noch von keinem ModeratorIn in diesem Forum erlebt. Insbesondere nicht in einem von dem/der ModeratorIn eröffneten und und zahlreich kommentierten Strang. Diese Blöße hat sich hier noch niemand gegeben.

Nun, es ist ärgerlich, aber man ist dem ausgesetzt, was Mods tun oder unterlassen.
C est la vie...auch in Foren!!
Zuletzt geändert von Fuerst_48 am Mi 28. Sep 2016, 07:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3651
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Fuerst_48 » Di 27. Sep 2016, 18:10

Dark Angel hat geschrieben:(27 Sep 2016, 18:59)

Ich kann entweder jeden Beitrag einzeln editieren, einzelne Beiträge verschieben oder Teile des Threads abtrennen. Beiträge, die auf mehrere Seiten verteilt sind, selektiv stehen lassen, funktioniert nicht - tut mir leid. Das Einzige, was ich versuchen kann, die betreffenden Beiträge, wieder an den Thread anzuhängen. Ob das klappt, kann ich aber nicht versprechen.

Es bricht die Welt nicht für mich zusammen, weil da jetzt der virtuelle Putzlumpen etwas grob verfahren ist. Ich bin seit 7 Jahren in div. Foren unterwegs. Und nehme es hin. Anderswo gibt es nichtmal die Möglichkeit, über Mod-Aktivitäten zu diskutieren.
Gruß!
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3651
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Fuerst_48 » Di 27. Sep 2016, 18:12

Atheist hat geschrieben:(27 Sep 2016, 18:51)

Man kann zum Positivismusstreit stehen, wie man will, man kann auch den Menschen ihre Menschenwürde absprechen und all die durch sie selbst geschaffene Kultur ausgehend von Hirschkäfern oder anderen Tieren erklären, man kann sie auch auf ihre "Instinkte" reduzieren und Sozialwissenschaften delegitimieren, aber was man nicht machen kann, ist sich einen Strang über ein Thema in einem Unterforum einrichten, das kaum etwas mit dem Strangthema zu tun hat, wo man aber Modrechte besitzt, um missliebige Meinungen selbst entfernen zu können, und dabei stets zu wiederholen, es würde keine inhaltliche Auseinandersetzung stattfinden. Dazu wird ein Professor zitiert, deren Ansichten wohl, wie von kritischen Lesern angemerkt, auf die Abschaffung der Geisteswissenschaften abzielen.

Genau solche unfreiheitlichen Bestrebungen wurden vom Verfassungsgeber erwartet und gerade deshalb haben Grundgesetz und höchstrichterliche Rechtsprechung derartigen miesen Verdrängungsversuchen im analogen Leben an den Hochschulen einen Riegel vorgeschoben.

Es ist nur ärgerlich, dass Dark Angel ihre Macht als Moderatorin missbraucht, um öffentlich Hetze gegen die Genderwissenschaften betreiben zu können, ohne dabei eine Gegenrede zu befürchten.

Würde dir die Wiederherstellung aller gelöschten Beiträge Genugtuung bereiten?
Dark Angel hat es angeboten.
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Atheist » Di 27. Sep 2016, 18:16

Fuerst_48 hat geschrieben:(27 Sep 2016, 19:12)

Würde dir die Wiederherstellung aller gelöschten Beiträge Genugtuung bereiten?
Dark Angel hat es angeboten.


Es geht mir nicht um Genugtuung, sondern um die Möglichkeit, über das Thema ohne einen befangenen Moderator zu diskutieren.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon epona » Di 27. Sep 2016, 18:24

Wollte sie ihre Modratoren-Ehre retten, würde sie die ihr nicht genehmen Pro-Gender Beiträge in einen parallelen Strang "Was spricht für Genderforschung" o.ä. überführen.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11162
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Dark Angel » Di 27. Sep 2016, 18:54

Falls es aufgefallen ist, ich habe auch meine eigenen Beiträge der letzten 3 Seiten als Spam eingestuft, weil nicht zum Thema gehörend.
Da ich jedoch den Thread eröffnet habe, werdet ihr wohl oder übel mit dem Threaderöffner diskutieren müssen.
Bei "Gender Studies Wissenschaft oder Ideologie" geht es ja gerade darum - handelt es sich nun um Wissenschaft oder nicht. Also erübrigt sich ein Parallel-Thread.
Dazu wäre es allerdings notwenig, sich inhaltlich mit der vorgebrachten (die u.a. auch von Genderforschern stammt) auseinander zu setzen und nicht mit der/den Person(en) die die Kritik vorbringen. Das ist bisher nicht geschehen - im Gegenteil. Es wurde sich bisher von Genderbefürwortern mit der Person der Kritiker beschäftigt und ihnen - aus den unterschiedlichsten Gründen/Motiven - die Berechtigung zur Kritik abgesprochen - egal ob die nun Bucholz, Kutschera, Bischof-Köhler oder Hirschauer heißen.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon epona » Di 27. Sep 2016, 19:09

Dark Angel hat geschrieben:(27 Sep 2016, 19:54)

Falls es aufgefallen ist, ich habe auch meine eigenen Beiträge der letzten 3 Seiten als Spam eingestuft, weil nicht zum Thema gehörend.
Da ich jedoch den Thread eröffnet habe, werdet ihr wohl oder übel mit dem Threaderöffner diskutieren müssen.
Bei "Gender Studies Wissenschaft oder Ideologie" geht es ja gerade darum - handelt es sich nun um Wissenschaft oder nicht. Also erübrigt sich ein Parallel-Thread.
Dazu wäre es allerdings notwenig, sich inhaltlich mit der vorgebrachten (die u.a. auch von Genderforschern stammt) auseinander zu setzen und nicht mit der/den Person(en) die die Kritik vorbringen. Das ist bisher nicht geschehen - im Gegenteil. Es wurde sich bisher von Genderbefürwortern mit der Person der Kritiker beschäftigt und ihnen - aus den unterschiedlichsten Gründen/Motiven - die Berechtigung zur Kritik abgesprochen - egal ob die nun Bucholz, Kutschera, Bischof-Köhler oder Hirschauer heißen.


Das wäre doch noch "witzig" gewesen. :D
Dein "es gibt keine parlamentalische Legitimation für Gender......" bleibt stehen und die sachlichen Antworten wie der Link "Genderzentrum/Rechtsgrundlagen" sowie der Hinweis auf §59 GG internationale Verträge und der Tatsache, dass EU-Regelungen durchaus Gesetzverbindlichkeit haben wird gelöscht. :D

Dein Hinweis auf die 4. Weltfrauenkonferenz "damals wurde der Mist verankert" bleibt stehen, die sachliche Richtigstellung gelöscht.

Deine harsche Kritik an namentlich genannten Gender-Pionieren bleibt selbstverständlich stehen, Kutschera und C0. sind unantastbar. Wobei gerade bei dieser Person seine sexistischen Aussagen einen Hinweis auf seine Motivation geben.
Du hast eine sonderbare Vorstellung von Diskussion.
Unglaublich :dead:
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon epona » Di 27. Sep 2016, 19:33

Fast vergessen

Du, Dark Angel und der User Maskulist, ihr könnt euch in diesem Thread zukünftig gegenseitig zustimmen, loben und beglücken.

Viel Spaß!
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11162
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Dark Angel » Di 27. Sep 2016, 19:40

epona hat geschrieben:(27 Sep 2016, 20:09)

Das wäre doch noch "witzig" gewesen. :D
Dein "es gibt keine parlamentalische Legitimation für Gender......" bleibt stehen und die sachlichen Antworten wie der Link "Genderzentrum/Rechtsgrundlagen" sowie der Hinweis auf §59 GG internationale Verträge und der Tatsache, dass EU-Regelungen durchaus Gesetzverbindlichkeit haben wird gelöscht. :D

Dein Hinweis auf die 4. Weltfrauenkonferenz "damals wurde der Mist verankert" bleibt stehen, die sachliche Richtigstellung gelöscht.

Deine harsche Kritik an namentlich genannten Gender-Pionieren bleibt selbstverständlich stehen, Kutschera und C0. sind unantastbar. Wobei gerade bei dieser Person seine sexistischen Aussagen einen Hinweis auf seine Motivation geben.
Du hast eine sonderbare Vorstellung von Diskussion.
Unglaublich :dead:

Werte Userin epona - hättest du den Thread von Anfang an gelesen, dann würdest du die Kritikpunkte kennen, um die es geht. Zitate sind mit Quelle angegeben bzw, sofern aus dem Internet, auch verlinkt. Mit Ausnahme von Platon und zwei anderen Usern hat sich niemand - nicht ein einziger auch nur ansatzweise mit diesem Kritikpunkten beschäftigt.
Die werte Userin epona hat sich irgendwo auf Seite 6 des Threads eingebracht, jedoch ohne etwas zum eigentlichen Thema des Threads - nämlich zu den vorgebrachten Kritikpunkten beizutragen - ja ohne die Kritikpunkte zu kennen. Und genau so ist es bis zu Seite 19 (jetzt seite 16) geblieben.

Nur zu deiner Information: es ging und geht in diesem Thread weder um die Weltfrauenkonferenz in Peking, nicht um irgendwelche EU-Richtlinien oder um herbei phantasierte Benachteiligung, sondern es geht um Kritik an der Arbeitsweise, um den Umgang mit Kritik von und in Gender Studies.
Das war und ist immer noch Thema dieses Threads. Und dabei ist vollkommen irrelevant wer diese Kritik vorbringt - die Person des Kritikers hat nicht zu interessieren - es geht einzig darum ob die vorgebrachten Kritikpunkte berechtigt sind oder nicht.
und darauf bist du mit keiner einzigen Silbe eingegangen - du nicht und der User Atheist auch nicht.
Das Einzige, was ihr beide im Thread veranstaltet habt, ist den Thread zu schreddern, vom Thema abzulenken und auf nebenkriegsschauplätze auszuweichen.
Also erzähle mir bitte nichts von "sonderbaren Vorstellungen von Diskussion". Dafür hast du zu eindeutig bewiesen, dass du zu einer sachlichen Auseinandersetzung mit dem Thema nicht fähig und auch nicht willens bist.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Atheist » Di 27. Sep 2016, 20:01

epona hat geschrieben:(27 Sep 2016, 20:09)

Das wäre doch noch "witzig" gewesen. :D
Dein "es gibt keine parlamentalische Legitimation für Gender......" bleibt stehen und die sachlichen Antworten wie der Link "Genderzentrum/Rechtsgrundlagen" sowie der Hinweis auf §59 GG internationale Verträge und der Tatsache, dass EU-Regelungen durchaus Gesetzverbindlichkeit haben wird gelöscht. :D

Dein Hinweis auf die 4. Weltfrauenkonferenz "damals wurde der Mist verankert" bleibt stehen, die sachliche Richtigstellung gelöscht.

Deine harsche Kritik an namentlich genannten Gender-Pionieren bleibt selbstverständlich stehen, Kutschera und C0. sind unantastbar. Wobei gerade bei dieser Person seine sexistischen Aussagen einen Hinweis auf seine Motivation geben.
Du hast eine sonderbare Vorstellung von Diskussion.
Unglaublich :dead:


Der Beitrag, auf den Dark Angel im Eröffnungsbeitrag ihres Genderstranges Bezug ninmt, stammt übrigens aus dem Unterforum "Bildung - Kultur - Medien" und dem Strang "Frühsexualisierung auf dem Lehrplan": viewtopic.php?p=3578914#p3578914 wo sie fortwährend gegen neue Schulpläne zur Sexualaufklärung wettert. Statt das Thema im gleichen Strang oder Unterforum, oder im Genderunterforum zu diskutieren, eröffnet Dark Angel im Philosophie(!)-Unterforum einen Strang und zensiert Beiträge auf Grundlage der äußerst umstrittenen, weil dehnbaren und erheblich von eigener Einstellung abhängigen Nutzungsbedingung hinsichtlich "Spam".

Es wird also eine Nebendiskussion aus einem Forum, wo sie keine Modrechte hat in ein Forum, wo sie welche hat ausgegliedert, und zuletzt wurden dort Beiträge zum behaupteten "angeborenen Instinkt" und dem Menschen als Säugetier und "biologisches Wesen" (Ist das eine Verballhornung der Ansicht von Soziologen, Pädagogen und anderen Gesellschaftswissenschftlern, die vom Menschen als ein soziales Wesen ausgehen?) kurzerhand als Spam editiert.

Warum wird der Strang über die "Frühsexualisierung auf dem Lehrplan" nicht einfach geschlossen, wenn die Naturbeschreibung der Naturlehrer (Biologen) einen wie auch immer gearteten Instinkt aufgrund der beobachteten Verhaltensweisen der Mehrheit behauptet und der Genderwissenschaft die Fähigkeit abspricht, diese beobachteten Verhaltensweisen anders zu deuten? Was sind Sozialisation und Enkulturation, wenn das Säugetier Homo sapiens sapiens (wo weitaus weniger als die Hälfte der Gesamtpopulation ihre "Brut" säugt!) angeblich instinktgetrieben ist?

Was dem Fass den Boden ausschlägt, ist die fortwährende Behauptung des "naturalistischen Fehlschlusses", obwohl zugleich "Instinkte" anhand des beobachteten Verhaltens einer Mehrheit postuliert werden, die auf keine Weise belegt wurden oder nachprüfbar sind. Ich fühle mich hier vollends verarscht! Zumal ja dieses beobachtete Mehrheitsverhalten ihr im Strang über die Frühsexualisierung dazu dient, um die Unterrichtung eben dieses Mehrheitsverhaltens zu fordern. Bereits die geringfügigste Berücksichtigung der Minderheiten (das müssten wohl die sein, die "entgegen dem angeborenen Instinkt handeln") wird von ihr als "Umerziehung" angegriffen.

Und wie du schon angemerkt hast, wird immer so zensiert, dass Vorwürfe, zumeist ihre fortwährenden Wiederholungen des Gleichen, im Raum stehen bleiben, während die Widerlegungen als "Spam" aussortiert werden.
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Atheist » Di 27. Sep 2016, 20:13

epona hat geschrieben:(27 Sep 2016, 20:33)

Fast vergessen

Du, Dark Angel und der User Maskulist, ihr könnt euch in diesem Thread zukünftig gegenseitig zustimmen, loben und beglücken.

Viel Spaß!


Ich schließe mich dir an. Zur Not kann Dark Angel fortan ihre eigenen Beiträge moderieren.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste