Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9630
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Cat with a whip » Do 15. Mai 2014, 17:42

Der Moderatorenposten ist scheinbar wiedermal unbesetzt.....
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon HugoBettauer » Di 30. Sep 2014, 23:23

Cat with a whip » Do 15. Mai 2014, 17:42 hat geschrieben:Der Moderatorenposten ist scheinbar wiedermal unbesetzt.....

Ich wäre als Kommissar bereit.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58035
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Alexyessin » Mi 1. Okt 2014, 09:46

SoleSurvivor » Mi 1. Okt 2014, 00:23 hat geschrieben:Ich wäre als Kommissar bereit.


Zu was du bereit wärst ist irrelevant, sondern ob du dem Verein fähig erscheinst eine Moderation zu übernehmen, sofern daran Interesse bestehen würde.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon palulu » Di 14. Apr 2015, 17:37

Kampf den Wüsten , Kampf umd Wasser -- Kann jemand die Überschrift korrigieren? Nervt mich.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 21:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Zvi Back » So 19. Apr 2015, 10:17

Manche Entscheidungen von Moderatoren kann man nur noch mit
langer Weile erklären und nicht mit logischen Gründen.
Was hat euch denn jetzt an den Nandus nicht gepasst.
Im Gegenteil. Ein interessantes Thema, das sehr wohl mit Wissenschaft zu tun hat.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9865
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 4. Jul 2015, 22:25

Cat with a whip » Do 15. Mai 2014, 17:42 hat geschrieben:Der Moderatorenposten ist scheinbar wiedermal unbesetzt.....

ich war es einige jahre in einem NL forum. es ist eine teufelsaufgabe.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9865
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 4. Jul 2015, 22:26

Alexyessin » Mi 1. Okt 2014, 09:46 hat geschrieben:
Zu was du bereit wärst ist irrelevant, sondern ob du dem Verein fähig erscheinst eine Moderation zu übernehmen, sofern daran Interesse bestehen würde.

hear, hear. :thumbup:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Piedro

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Piedro » Mi 30. Sep 2015, 15:54

Mahlzeit.

Alexyessin
Betreff des Beitrags: Re: Krisen, Angst, Hysterie - Flüchtlinge u. gesell. Wahrneh
BeitragVerfasst: Di 29. Sep 2015, 08:02
Hier ist erstmal zu. Es ist das Philosophieforum. Bis mir mal jemand erklären kann, was ein Thema, das erschöpfend in den Foren 2, 3 und 8 diskutiert wird mit philosophischen Fragen zu tun hat, bleibt es hier zu. Eher verschieb ichs irgendwohin.

Die Antwort ergibt sich eigentlich aus der Diskussion selbst. Hier soll es nur zweitrangig (wenn überhaupt) um Politik gehen, der Ansatz ist zB die Empirik, die eigene Wahrnehmung, die gesellschaftliche Wahrnehmung, gern auch unter Beachtung von empirisch gesicherten Fakten.

Das lief zT einigermaßen gut, allerdings ging der Ansatz offensichtlich einigen Teilnehmern nicht wirklich ein, und letztens genügte einigen das Einbringen dessen, was in den von dir angesprochenen Bereichen eh regelmäßig eingebracht wird. Der Mißbrauch dieses Themas zu Propagandazwecken oder zum Beharren auf die eigene Wahrnehmung, ohne diese in ihrer Relevanz auch zu prüfen, ist nicht dem Ansatz des Eröffners anzulasten.

Den Disput zu beenden, weil es gelungen ist, dieses Thema auf das gleiche Niveau herab zu ziehen wie alle anderen Bereiche, in denen es um Flüchtlinge geht, halte ich für falsch. Vielmehr wäre darauf zu achten, daß die eingängliche Fragestellung erhalten bleibt und sich "Ausflüge" in die Politik nur am Rande ergeben, aber keinesfalls das Thema bestimmen und damit deine berechtigte Kritik untermauern. Mit anderen Worten: die allseits beliebten Prognosen über den Untergang D-Lands aufgrund irgendwelcher Menschenmassen und deren Defizite ist nicht Thema, sondern Spam. Die eigene Wahrnehmung dieser Defizite oder der möglichen Auswirkungen nach dem eigenen Informationsstand schon. Wer sich hier einer Prüfung verweigert, will am eigentlichen Disput nicht teilnehmen, bringt aber immerhin seine eigene Wahrnehmung mit ein.

Ein anderer Aspekt ist der Freiheitsgedanke, der philosophisch als absolut gilt. Mit diesem Freiheitsgedanken umzugehen ist, wie sich deutlich zeigt, keine leichte Angelegenheit. Die Brisanz ergibt sich aus dem Bedürfnis, Freiheit zu schützen, und der Annahme, dies sei nicht nur möglich, sondern erforderlich, in dem Freiheitsrechte für andere, die als Bedrohung wahrgenommen werden, einzuschränken. Natürlich kann sowas auch in den bestehenden Themen diskutiert werden (oder auch nicht), aber der Anspruch ist ein anderer. Es geht nicht um politische Lösungen, Philosophie hat diesen Anspruch nur bedingt. Es geht um Empirik, es geht um das Verständnis von Freiheit, auch von Humanität, es geht um ein gesellschaftliches Verständnis, daß nur im Rückschluß mit der Tagespolitik zu tun hat.

Ich würde mir wünschen, diesen Diskussionsansatz im Bereich Philosophie zu schützen und somit zu ermöglichen, nicht eine Negativkonsequenz aus dem Anreichern des Themas mit den üblichen Prognosen, Annahmen zur Realitätstauglichkeit der argumentatorischen Gegner etc zu ziehen.

Ein User hat sofort die Konequenz gezogen: zu intellektuell, voll der Elfenbeinturm, interessiert nicht. Von anderen ist einfach zu akzeptieren, daß es hier nicht um die täglichen Parolen und Prognosen geht, sondern um einen anderen Ansatz.
Piedro

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Piedro » Di 13. Okt 2015, 18:47

Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

:D

Warum wird überhaupt erst angefragt, wenn die Antwort dann nicht mal zur Kenntnis genommen wird?

Oder habe ich "bis mit jemand erkläeren kann" fälschlich als Anfrage verstanden?
Benutzeravatar
Agesilaos Megas
Beiträge: 618
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 11:24
Benutzertitel: social justice warrior

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Agesilaos Megas » Mi 14. Okt 2015, 04:51

Piedro » Di 13. Okt 2015, 19:47 hat geschrieben:Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

:D

Warum wird überhaupt erst angefragt, wenn die Antwort dann nicht mal zur Kenntnis genommen wird?

Oder habe ich "bis mit jemand erkläeren kann" fälschlich als Anfrage verstanden?



Es ist bisher auch nichts geschehen. Das Subforum scheint einfach nicht moderiert zu werden.
A Radical is a man with both feet firmly planted - in the air.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58035
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Alexyessin » Mi 14. Okt 2015, 07:04

Guten Morgen,

doch, und es tut mir wirklich leid, das ich nicht umgehenst geantwortet habe.

LG
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Piedro

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Piedro » Mi 14. Okt 2015, 19:02

Aha. Und watt sachse?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58035
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Alexyessin » Do 15. Okt 2015, 10:54

Nachdem die meisten Chaoten ja weg sind, mach ich wieder auf.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Piedro

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Piedro » Do 15. Okt 2015, 16:53

Alexyessin » Do 15. Okt 2015, 10:54 hat geschrieben:Nachdem die meisten Chaoten ja weg sind, mach ich wieder auf.


Gut. :thumbup: Vielleicht geht da sogar was weiter. Aber die "Chaoten" werden wieder kommen, das ist dir klar? Sie haben ein klar erkannbares Sendungsbewußtsein und eine "Wahrheit", die unbedingt bei jeder Gelegenheit gesagt werden muß, ob es paßt oder nicht.
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Atheist » Di 27. Sep 2016, 15:50

Warum ist ein Strang über die Gender-Wissenschaften im Philosophie-Forum, obwohl bisher auf keinerlei vorgebrachte Forschungsergebnisse der Gender-Wissenschaften eingegangen wurde und wissenschaftliche Methoden, die die Gender-Wissenschaften anwenden und auch von Gesetzes wegen anwenden dürfen bzw. müssen, um als Wissenschaften angesehen zu werden, als "nicht anerkannt" dargestellt werden?

Mit Philosophie hat das weder als "Liebe zur Weisheit" noch als Geisteswissenschaft etwas zu tun. Es ist offenkundig, dass hier kein Methodenstreit geführt, sondern die Gender-Wissenschaften verunglimpft und Gegenmeinungen vom Moderator "Dark Angel" mit Zensur bekämpft werden sollen.
Zuletzt geändert von Atheist am Di 27. Sep 2016, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon epona » Di 27. Sep 2016, 15:54

Atheist hat geschrieben:(27 Sep 2016, 16:50)

Warum ist ein Strang über die Gender-Wissenschaften im Philosophie-Forum, obwohl bisher auf keinerlei vorgebrachten Forschungsergebnisse der Gender-Wissenschaften eingegangen wurde und wissenschaftliche Methoden, die die Gender-Wissenschften anwenden und auch von Gesetzes wegen anwenden dürfen, um als Wissenschaften angesehen zu werden, als "nicht anerkannt" dargestellt werden?

Mit Philosophie hat das weder als "Liebe zur Weisheit" noch als Geisteswissenschaft etwas zu tun. Es ist offenkundig, dass hier kein Methodenstreit geführt, sondern die Gender-Wissenschaften verunglimpft und Gegenmeinungen vom Moderator "Dark Angel" mit Zensur bekämpft werden.


:thumbup: seit der 1. Seite

Allein das sagt viel aus.
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Atheist » Di 27. Sep 2016, 16:04

epona hat geschrieben:(27 Sep 2016, 16:54)

:thumbup: seit der 1. Seite

Allein das sagt viel aus.


Ich finde es unglaublich! Dark Angel behauptet fortwährend Unwahrheiten über die Gender-Wissenschaften, so z.B. dass bisher keine "belegbaren, nachprüfbaren und falsifizierbaren" Forschungsergebnisse bestünden und dass die Methoden, derer sich die Gender-Wissenschaften bedienen, "nicht anerkannt" seien, zudem verunglimpft sie die Gender-Wissenschaften fortwährend als "Ideologie".

Ich habe Forschungsergebnisse geliefert, diese hat sie entweder ignoriert oder absichtlich diskreditiert.

Ich habe das Bundesverfassungsgericht über die Voraussetzungen für die Einstufung als Wissenschaft zitiert, das hat Dark Angel zunächst ignoriert und ihre wahrheitswidrigen Behauptungen wiederholt fortgesetzt. Erneute Beiträge von mir, die auf das BVerfG verweisen, hat sie entfernt.

Ich habe mehrfach aufgezeigt, inwieweit ihre biologistischen Behauptungen selbst eine Ideologie sind ==> das alles wurde durch sie zensiert.

Ich muss hier daher den Eindruck gewinnen, dass sie den Strang über die Genderwissenschaften absichtlich im Philosophie- und nicht im Gender-Unterforum eröffnet oder jedenfalls ihn nicht dorthin im Nachhinein verschoben hat, damit sie mit Moderationsrechten misslibige Meinungen unterdrücken kann.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon epona » Di 27. Sep 2016, 16:19

Atheist hat geschrieben:(27 Sep 2016, 17:04)

Ich finde es unglaublich! Dark Angel behauptet fortwährend Unwahrheiten über die Gender-Wissenschaften, so z.B. dass bisher keine "belegbaren, nachprüfbaren und falsifizierbaren" Forschungsergebnisse bestünden und dass die Methoden, derer sich die Gender-Wissenschaften bedienen, "nicht anerkannt" seien, zudem verunglimpft sie die Gender-Wissenschaften fortwährend als "Ideologie".

Ich habe Forschungsergebnisse geliefert, diese hat sie entweder ignoriert oder absichtlich diskreditiert.

Ich habe das Bundesverfassungsgericht über die Voraussetzungen für die Einstufung als Wissenschaft zitiert, das hat Dark Angel zunächst ignoriert und ihre wahrheitswidrigen Behauptungen wiederholt fortgesetzt. Erneute Beiträge von mir, die auf das BVerfG verweisen, hat sie entfernt.

Ich habe mehrfach aufgezeigt, inwieweit ihre biologistischen Behauptungen selbst eine Ideologie sind ==> das alles wurde durch sie zensiert.

Ich muss hier daher den Eindruck gewinnen, dass sie den Strang über die Genderwissenschaften absichtlich im Philosophie- und nicht im Gender-Unterforum eröffnet oder jedenfalls ihn nicht dorthin im Nachhinein verschoben hat, damit sie mit Moderationsrechten misslibige Meinungen unterdrücken kann.


Schau dir die Seite 7 an, da findest du die Erklärung.

Unliebsame Links, alles was die Meinung der werten Dame nicht stützt wurde entfernt. Eine Schamgrenze gibt es nicht. :dead:
Aber was zeigt uns das? ;)
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Atheist » Di 27. Sep 2016, 16:32

epona hat geschrieben:(27 Sep 2016, 17:19)

Schau dir die Seite 7 an, da findest du die Erklärung.


Äußerst aufschlussreich, zumal Dark Angel mich im gleichen Strang wiederholt als "indoktriniert" verunglimpft hat, selbst jedoch verbittet sie sich jede "Diffamierung" der "Gender-Kritiker", also z.B. von Gestalten wie dem von ihr zitierten Kutschera, der seine Kolleginnen als "Möchtegern-Alphaweibchen", die ihren reproduktiven Aufgaben nicht nachkommen, verunglimpft.

Unliebsame Links, alles was die Meinung der werten Dame nicht stützt wurde entfernt. Eine Schamgrenze gibt es nicht. :dead:
Aber was zeigt uns das? ;)


Das zeigt wohl:

Alexyessin hat geschrieben:(01 Oct 2014, 10:46)

Zu was du bereit wärst ist irrelevant, sondern ob du dem Verein fähig erscheinst eine Moderation zu übernehmen, sofern daran Interesse bestehen würde.


dass sie dem Verein als fähig erscheint, die Moderation zu übernehmen. Ein offenkundiges Interesse scheint sie ja zu haben.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 12180
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Dark Angel » Di 27. Sep 2016, 16:54

Ich habe mehrere Seiten des Threads - die nichts mit dem Thread-Thema zu tun hatten - in die Ablage entsorgt. Im Tread geht es um inhaltliche Kritik an Gender Studies und dazu ist genügend geschrieben und verlinkt worden, insbesondere auch zur Leugnung von biologischen Fakten durch Genderforscher.
Im Thread haben weder irgendwelche Copy&Paste-Passagen etwas zu suchen, noch unsinnige Äußerungen, dass Menschen keine Säugetiere wären, ebenso wenig die von Userin epona eröffneten Nebenkriegsschauplätze. Ihre persönlichen Befindlichkeiten zum Selbstverständnis von Frauen oder zu angeblich verbreiteten Frauen- und Familienbildern, sind im Zusammenhang mit dem Thema Spam. Ich habe diesen Spam entsprechend entfernt.
Da das Thema weder endgültig geschlossen noch vorübergehend geperrt ist, kann sich jeder jederzeit inhaltlich zum Thema äußern.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast