Der Nationalmannschaftsthread

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 611
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:04

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon Gluck » Fr 30. Jun 2017, 01:50

Edmund hat geschrieben:(23 Jun 2017, 20:31)

Der aktuelle Kader ist auf jeden Fall vielversprechend. Mit Wagner und Werner hätten wir endlich mal wieder zwei richtige Stürmer. Den Kruse aus Bremen noch dazu, dann haben wir für die WM schon einen guten Sturm.

Im offensiven Mittelfeld würde ich auch mal aussortieren. Es gibt viele Spieler, die eigentlich keine sportliche Berechtigung mehr auf einen Stammplatz haben. Müller und Schürrle sind z.B. schon seit gut 2 Jahren vollkommen außer Form.

Die Daten sprechen eine andere Sprache: http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... eller.html
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9166
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon garfield336 » Fr 30. Jun 2017, 07:44

Für Löw wird die Auswahl für die WM2018 nicht leicht.

Das Junioren Team steht im U21-Finale, und sein selbst zusammengebastelter Kader mit vielversprechenden Nachwuchstalenten hat gerade das Confed Finale erreichet.
Er hat wohl einen Pool aus 50-60 Spieler aus dem er seinen WM-Kader nomieren kann......
busse
Beiträge: 631
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon busse » Fr 30. Jun 2017, 22:07

Die U 21 ist Europameister gegenüber einen hochgelobten , übermächtigen Gegner geworden ! Kampfgeist, Superspiel und auch alle singen die Nationalhymne mit nötigt mir ein großes Lob ab.
Super und Respekt !
Am Sonntag werden auch alle die Hymne singen und die B- Auswahl zusammengewürfelt, wird seinen Mann stehen. Herr Özil und ein paar andere können sich im Urlaub Gel in die Haare schmieren und mal sehen was auf sie zukommt.
busse
busse
Beiträge: 631
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon busse » Fr 30. Jun 2017, 22:09

Edmund hat geschrieben:(23 Jun 2017, 16:37)

Wie erklärst Du Dir dann, daß bei den anderen Nationalmannschaften die ganzen Stammspieler dabei sind? Nur die Deutschen können das nicht, weil sie unbedingt sofort Urlaub brauchen? :rolleyes:


Haben wir doch bei Beteiligung im Confed Cup in Vergangenheit auch gemacht, nun gehen wir einen anderen, auch erfolgreichen Weg.
busse
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3218
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon Kritikaster » Sa 1. Jul 2017, 06:40

garfield336 hat geschrieben:(30 Jun 2017, 08:44)

Für Löw wird die Auswahl für die WM2018 nicht leicht.

Das Junioren Team steht im U21-Finale, und sein selbst zusammengebastelter Kader mit vielversprechenden Nachwuchstalenten hat gerade das Confed Finale erreichet.
Er hat wohl einen Pool aus 50-60 Spieler aus dem er seinen WM-Kader nomieren kann......

Das ist ein Luxusproblem, das viele andere gerne hätten. :)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9166
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon garfield336 » Sa 1. Jul 2017, 08:48

Kritikaster hat geschrieben:(01 Jul 2017, 07:40)

Das ist ein Luxusproblem, das viele andere gerne hätten. :)



Er wird seine Taktik zuerst bestimmen und dann schauen welche Spieler dafür passen.
Trainer mit weniger Auswahl gehen den umgekehrten Weg.
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon elmore » Sa 1. Jul 2017, 13:18

Die Leistung des Trainerteams um Stefan Kuntz, den man bisher eher als DFB-Günstling und wenig
erfolgreichen Trainer wahrnahm, - angesichts der taktischen Glanzvorstellung dieser
Rumpf-U21- kommt mir ein wenig zu kurz. Sein Konzept, wie er es verharmlosend ausdrückte, "die
Spanier zum Nachdenken zu bringen", war ein Lehrstück erfolgreicher Trainerarbeit.
Und natürlich auch, wie die gesamte Mannschaft nie die Ordnung verlorm mit fast immer perfekter
Raumaufteilung während des gesamten Spiels und mit der sog. "chilenischen Lästigkeit",
die technisch sehr guten spanischen Spieler anlief und fast immer im Doppelpack zu nervte.
Und dabei neben gesunder Härte auch sehr intelligent attackierte und immer wieder
den Ball zurückholte. Dass sie das - man könnte fast sagen, angesichts der individuellen
Klasse der Spanier auch noch "kackfrech" am spanischen Strafraum praktizierten,
und selbst dort den "Jungeleven" der span. Fußballelite den Nerv raubten, war ein
weiteres Indiz äusserst fachmännischen und fundierten Plans von Stefan Kuntz und seinem Trainerteam.
Natürlich muss eine Mannschaft das umsetzen und ihrem Trainer und seiner Taktik vertrauen,
es selbst als Erfolgsrezept annehmen. Das tat die junge Mannschaft perfekt, weil sie spürte,
das Kuntz damit richtig liegt.

Es ist sein Verdienst, und das verdient höchste Anerkennung, dass er
gegen die scheinbare, spielerische Übermacht der spanischen U21 ziemlich genau
erkannte, was sie am ehesten aus dem Konzept bringen würde und ihre
Kreise empfindlich stören könnte und wo tatsächlich auch die Schwachpunkte dieses Teams liegen:

Etwas, was begnadete Fußball-Individualisten herzlich und innig hassen:
Das Prinzip "viele Hunde sind des Hasen tot".

Und genauso jagte die diese junge deutsche Mannschaft der "namenlosen" Nachwuchskicker das
Überlegenheitsgefühl der jungen Spanier zum Teufel.

Diese liefen ja in Bestbesetzung auf, mit allen zweifellos sehr beachtlichen Jungstars wie Saul
und Asensio usw. - Während Deutschland aus Gründen höherer "DFB_Staatsräson"
alleine 8 U21 Spieler fehlten. Spieler, deren Ruf und Leistungslevel mindestens so hochkarätig gewesen wäre,
und dem Edelkader Spanier nicht nur ebenbürtig, sondern vielleicht noch
überlegen gewesen wäre.

Aber leider sind oder waren da schon immer die gierigen Popelfinger des Herrn Löw
im Spiel, die dem einstmals recht unbedeutenden und erfolglosen Vereinstrainer
Löw den Trainerluxus bescheren, sich gar nicht so blöd anstellen zu können,
dass es nicht halbwegs gut und erfolgreich für ihn ausgeht.
WM-Titel oder Confed-Cup nicht ausgeschlossen.

Aber da ja bekanntlich diese eine schmierige Seite der Löw-Medaille (des oft zu
vorschnellen Talentraubs) im U21-Kader auch eine zweite Seite hat,
die dann unverhofft sog. Verlegenheitslösungen erzwingt, die in
Wirklichkeit keine ist, offenbart das vielen Liebhabern von gutem Fußall
Erstaunliches. Abseits des allgemeinen BVB- und Bayernhypes,
den diese Vereine durch ihre Einkaufspolitik und mediale Präsenz
zuscheißen wie die Tauben das Münchner Rathauses.

Mir hat besonders gut der Herr Haberer im Mittelfeld gefallen,
Arnold ist als Wolfsburger Talent ja schon länger sichtbar und war
heute ein sehr guter Anführer und Fighter, der im Kopf stehts
kühl blieb, aber als Leader auch aggressive Signale des Selbstbewusstseins
setzte. Und so auch den klaren Punktsieg im psychischen Duell gegen
die Spanier setzte.

Und sicherlich ist Niclas Süle ein höchst talentierter IV, der
einiges für die Zukunft verspricht und die Sorgen für die Zeit nach Boateng und Hummels
vermutlich in Grenzen halten dürfte, sofern in das gnadenlose Erfolgsgetriebe des "Friß- oder Stirb"
des FC Bayern München nicht zerbröselt.

Die Herren Kempf und Stark in der Zentrale der deutschen U21 Defensive
waren für mich ein ein weiteres Zuckerl. Klar kennt man die, ganz unbekannt
sind sie nicht. Aber diese Leistung der beiden beeindruckte mich sehr.
Ihr Stellungsspiel, ihre Zweikampfstärke und ihre Fähigkeit, den gesamten
Abwehrverbund stets auf richtiger Zuordnung zu halten und so den
Spaniern das Türl immer wieder zuzumachen, das war "italienisch meisterliche
Defensivarbeit".

Und dass diese U21 auch noch individuelle Klasse hat, sog. Talentfußballer,
die eben den Unterschied ausmachen können, zeigten Spieler wie Gnabry
und vor allem auch Weiser. Wenn er, wie an diesem Abend, seine Rübe
bei der Sache hat und sich auf das besinnt, was er kann. Mämlich das, was
sehr viele einfach nicht können, und das auch nutzt.

Mitchell Weiser war einer der besten innerhalb dieser Mannschaft der Großartigen.
Es war ein seltener Genuß, wie er Götze-gleich den Ball mit einem Lehrbuchkopfball
im Tor versenkte. Die Flanke von Toljan war zwar perfekt geschnitten, aber deshalb
auch umso schwieriger per Kopf zu verwerten. Wer sich den Ablauf seiner Kopfballbewegung
genau angesehen hat, dem wurde offenbar, worin sich ein guter Kicker von einem
Talentfußballer unterscheidet. Die Gabe, bestimmte Dinge einfach zu können,
die man nicht lernen kann: Jene magischen Kunststücke des Fußballs zu erzeugen,
in denen Geistesgegenwart, Instinkt und Körperlichkeit zu einem Ganzen ineinanderfließen,
scheinbar mühelos und perfekt in jeder Sekunde.

Weisers Tor steht für mich im technischen Können und der dafür notwendigen
Begabung auf einer Stufe mit Götze WM-Finalsiegtor.

Sinnigerweise sind beide Tore siegentscheidende Tore, die
aussergewöhnliche Fußballfähigkeiten bedingen. Und das in Druck-Situationen,
wo es um die Wurst geht.

Chapeau, Mitchell Weiser. Ich hoffe für dich, dass du jetzt endlich auch selbst siehst,
was du alles kannst, wenn du es wirklich willst. Dein Gesichtsausdruck kurz nach
dem Tor schien zu verraten, dass du genau diese Erkenntnis in diesem Moment hattest.
Hoffentlich beflügelt dich das für deinen weiteren Weg als Ausnahmefußballer.
Was ich dir herzlich wünsche!

Gratulation an diese U21-Europameistermannschaft und "merci beaucoup!"
für diesen abendlichen Fußball-Gourmethappen.
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1584
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon Bolero » So 2. Jul 2017, 21:21

Jetzt schlottert die Fußballwelt vor uns! ;)
Was nicht sein darf, gibt's nicht!!
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon elmore » So 2. Jul 2017, 21:28

So, die sog. B-Mannschaft zeigte sich auch gegen international erfahrene und ausgebuffte Kicker
wie die der Chilenen durchsetzungsstark und ließ sich nicht abkochen.

Ein Ausweis ihrer Klasse, auch der individuellen, war das 1:0, wo man eiskalt einen Fehler
der chilenischen Abwehr ausnutzte und das entscheidende Tor machte. Kühl und überlegt.

Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen. Chile spielte sehr aggressiv und zweikampfbetont,
gewann auch viele Bälle, allerdings nicht im Strafraum.

Chancen für ein Tor hatte Chile allerdings durchaus, die sich durch den ständigen Druck
und machmal gewühlartige Situationen im Strafraum als Zufallsgelegenheit auftun.
Aber genauso überraschend sie diese wenigen Gelegenheiten boten, so
überhastet hat man sie versemmelt.

Ansonsten war Chile im Angriff schlicht zu durchschaubar und auch ideenlos.

Deutschland hatte mehrere gute Kontermöglichkeiten, die aber nicht konzentriert
genug und im letzten Schritt zu unpräzise gespielt wurden.

Insgesamt nicht unverdient, unverkennbar war der Teamgeist und dass jeder für
den anderen rannte und ggf. Fehler ausbügelte.

Ähnlich der U21 war das Team der Star und der gemeinschaftliche Wille zum Erfolg
entscheidend.

Glückwunsch an das Team. Der Titel ist allemal verdient. Von einer Mannschaft,
die gezeigt hat, dass die Bezeichnung B-Mannschaft eine leichte Beleidigung ist.
Das war durchaus internationales Spitzenniveau. Und darauf kann sich diese
Zufallsmannschaft, die sich innerhalb kürzester Zeit zu einer Einheit zusammenfinden
musste, durchaus Einiges einbilden!
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon elmore » So 2. Jul 2017, 21:39

Bolero hat geschrieben:(02 Jul 2017, 22:21)

Jetzt schlottert die Fußballwelt vor uns! ;)


Ja, mach uns den Beckenbauer! :D :D

Der Herr konnte nämlich herzlich wenig, genauso wie Löw, für den Titelgewinn.
Die Gunst der Stunde und von aussergewöhnlich guten Spielern war am allerwenigstens sein Verdienst,
sondern nur Brunzdusl.

Beckenbauer war wohl durch den Titelgewinn so überrascht, dass er in völlige geistige Umnachtung verfiel und
prophezeite, dass durch das Hinzukommen der DDR-Fußballer Deutschland auf
nicht absehbare Zeit unschlagbar sei.

Bereits 1994 war der trottelige Arroganzkommentar der Lichtgestalt als
gebündelter Unsinn aus dem reichhaltigen Fundus der Lederhosenmärchen entlarvt.

Und es sollte 24 Jahre dauern, bis man Deutschland wieder als wirklichen Kandidaten
für den WM-Titel ansehen konnte.

Und es sei noch angemerkt: Frankreich, ITA, Spanien, Brasilien und Argentinien oder der aktuelle Europameister Portugal sind alles andere,
als abzuschreiben. Selbst England bringt immer mehr gute, junge Spieler heraus…
Der nächste WM-Drops ist längst nicht gelutscht.
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Der General
Beiträge: 7768
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon Der General » Mo 3. Jul 2017, 00:31

Geiles Finale mit einer starken Deutschen Nationalmannschaft !

Hatte ich ja schon geschrieben, 2-3 Personalwechsel noch, dazu einen anderen Trainer und ich sehe diese Mannschaft tatsächlich als WM Favorit !!!

War schön zu sehen wie der ganze Kader zusammengehalten hat ohne große Starallüren :thumbup:
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
busse
Beiträge: 631
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon busse » Mo 3. Jul 2017, 08:39

elmore hat geschrieben:(02 Jul 2017, 22:39)

Und es sei noch angemerkt: Frankreich, ITA, Spanien, Brasilien und Argentinien oder der aktuelle Europameister Portugal sind alles andere,
als abzuschreiben. Selbst England bringt immer mehr gute, junge Spieler heraus…
Der nächste WM-Drops ist längst nicht gelutscht.


Natürlich ist der Drops nicht gelutscht, dafür ist Fußball viel zu unabwägbar. Verletzungen, Formtiefs oder einfach nur fehlendes Glück (z.B. Losglück) können gnadenlos zuschlagen.
Ein Jahr ist noch lang.
Übrigens stand ich mit einem dorthin gereisten Fan in Verbindung, der von Rußland, den Stadien, der perfekten Organisation (noch besser als in Deutschland) und den Menschen richtig ins Schwärmen geriet. Mal sehen was er erzählt wenn er zu Hause ist.
busse
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3375
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon X3Q » Mo 3. Jul 2017, 09:03

Der General hat geschrieben:(03 Jul 2017, 01:31)

Geiles Finale mit einer starken Deutschen Nationalmannschaft !

Hatte ich ja schon geschrieben, 2-3 Personalwechsel noch, dazu einen anderen Trainer und ich sehe diese Mannschaft tatsächlich als WM Favorit !!!

War schön zu sehen wie der ganze Kader zusammengehalten hat ohne große Starallüren :thumbup:

Natürlich hat Löw keinen Anteil am Gewinn des Confed-Cups und Weltmeister wäre die Mannschaft in Brasilien auch ohne Löw geworden :rolleyes:

--X
Der General
Beiträge: 7768
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon Der General » Mo 3. Jul 2017, 11:23

X3Q hat geschrieben:(03 Jul 2017, 10:03)

Natürlich hat Löw keinen Anteil am Gewinn des Confed-Cups und Weltmeister wäre die Mannschaft in Brasilien auch ohne Löw geworden :rolleyes:

--X


Ich habe es schon tausendmal geschrieben, mit soviel Potenzial (Starke Spieler) hätte man viel mehr Titel holen müssen !

In den Entscheidungsspielen gegen die "Großen" Gegner gingen (mindestens) 2 Titel dank seiner taktischen Fehler auf seine Kappe.

Beim Conf.cup sah man mal wie Wichtig es ist, vernünftige und gelernte Stürmer im Kader zu haben.....
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon Welfenprinz » Mo 3. Jul 2017, 19:17

Stindl musste 2Jahr früher aus Hannover weg.
Dann wär er Nationalspieler geworden.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4771
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon Brainiac » Mo 3. Jul 2017, 19:49

Der General hat geschrieben:(03 Jul 2017, 12:23)

Ich habe es schon tausendmal geschrieben, mit soviel Potenzial (Starke Spieler) hätte man viel mehr Titel holen müssen !

In den Entscheidungsspielen gegen die "Großen" Gegner gingen (mindestens) 2 Titel dank seiner taktischen Fehler auf seine Kappe.

Beim Conf.cup sah man mal wie Wichtig es ist, vernünftige und gelernte Stürmer im Kader zu haben.....

Helmut Schön war ja auch ne Niete (und Sepp Herberger sowieso). Die 60er / 70er Nationalmannschaft hätte mit DEM Potenzial mindestens 3 Weltmeistertitel holen müssen.

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
this is planet earth
jellobiafra
Beiträge: 1025
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon jellobiafra » Mo 3. Jul 2017, 21:55

So schlecht ist Löw jetzt nicht. Wirklich versemmelt hat er nur die EURO 2012 - und das erst im Halbfinale. Das Ausscheiden in anderen Turnieren ist nicht ihm anzulasten - speziell 2010 hat Deutschland mehr erreicht, als jeder dem Team zugetraut hat
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon elmore » Mo 3. Jul 2017, 22:42

Welfenprinz hat geschrieben:(03 Jul 2017, 20:17)

Stindl musste 2Jahr früher aus Hannover weg.
Dann wär er Nationalspieler geworden.


Das sehe ich genauso. Er spielte hervorragend. Und niemand konnte so gut wie er den Ball
behaupten. Einer der aktuell unterschätztesten Spieler.
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Der General
Beiträge: 7768
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon Der General » Mi 5. Jul 2017, 23:18

Brainiac hat geschrieben:(03 Jul 2017, 20:49)

Helmut Schön war ja auch ne Niete (und Sepp Herberger sowieso). Die 60er / 70er Nationalmannschaft hätte mit DEM Potenzial mindestens 3 Weltmeistertitel holen müssen.

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


Schön und Herberger war vor meiner Zeit und mit der 60er und 70er Generation habe ich mich bislang noch nicht beschäftigt.

Löw ist eine Wurst, besser gesagt eigentlich schon immer "nur" ein guter Co.Trainer gewesen...

PS. ist auch nur rein Sportlich gewertet, Persönlich als Mensch kenne ich Ihn nicht, dass nur mal so am Rande......
Hinweis: Sämtliche Beiträge des Nutzers Cobra9 werden von mir ignoriert, gleiches gilt für Trolle. Ich bitte um Verständnis.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4771
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Der Nationalmannschaftsthread

Beitragvon Brainiac » Do 6. Jul 2017, 15:08

Der General hat geschrieben:(06 Jul 2017, 00:18)

Schön und Herberger war vor meiner Zeit und mit der 60er und 70er Generation habe ich mich bislang noch nicht beschäftigt.

Löw ist eine Wurst, besser gesagt eigentlich schon immer "nur" ein guter Co.Trainer gewesen...

PS. ist auch nur rein Sportlich gewertet, Persönlich als Mensch kenne ich Ihn nicht, dass nur mal so am Rande......

Dann nenne doch mal einen Nationaltrainer aus "deiner Zeit", der aus vergleichbarem Potenzial mehr gemacht haben soll, als Löw. Das müsste dir ja - nach deinen Behauptungen - ein Leichtes sein.
this is planet earth

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste