Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2412
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Vongole » So 14. Okt 2018, 18:45

Wolverine hat geschrieben:(14 Oct 2018, 15:05)

Wer soll es denn machen?


Klopp, aber der wird leider nicht wollen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49594
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon yogi61 » Mo 15. Okt 2018, 11:18

Wolverine hat geschrieben:(14 Oct 2018, 15:05)

Wer soll es denn machen?


Es gibt genügend Trainer. Allerdings muss man ein wenig mehr Geld locker machen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Schnitter
Beiträge: 4648
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Schnitter » Mo 15. Okt 2018, 11:32

Wolverine hat geschrieben:(14 Oct 2018, 15:05)

Wer soll es denn machen?


Dragoslav Stepanovic oder Aleksandar Ristic.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Wolverine » Mo 15. Okt 2018, 11:42

Vongole hat geschrieben:(14 Oct 2018, 19:45)

Klopp, aber der wird leider nicht wollen.


Klopp wäre in Ordnung. Bei Yogi ist definitiv die Luft raus. Seine Leistungen und der WM-Titel sind unbestritten.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4043
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon becksham » Mo 15. Okt 2018, 11:52

el loco hat geschrieben:(14 Oct 2018, 11:11)
... Jetzt wird man ihn vom Hof jagen und Löw bekommt noch ne fette Abfindung.

Das habe ich nach dem blamablen WM-Aus schon erwartet und wurde enttäuscht. Der geht entweder freiwillig oder gar nicht. Unglaublich.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Fliege » Mo 15. Okt 2018, 17:56

Ist Löw schon weg? Oder braucht er wie Merkel mehr als drei Jahre, um verbrannte Erde zu hinterlassen?
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon zollagent » Mo 15. Okt 2018, 18:08

Wolverine hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:42)

Klopp wäre in Ordnung. Bei Yogi ist definitiv die Luft raus. Seine Leistungen und der WM-Titel sind unbestritten.

Klopp hat noch einen sehr lukrativen Vertrag.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon zollagent » Mo 15. Okt 2018, 18:09

yogi61 hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:18)

Es gibt genügend Trainer. Allerdings muss man ein wenig mehr Geld locker machen.

Und dann fängt das Gemotze wieder an wegen "Überbezahlten Abzockern", wenn mal ein Spiel verloren geht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49594
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon yogi61 » Mo 15. Okt 2018, 18:12

zollagent hat geschrieben:(15 Oct 2018, 19:09)

Und dann fängt das Gemotze wieder an wegen "Überbezahlten Abzockern", wenn mal ein Spiel verloren geht.


Hab ich bei Trainern noch nie gehört.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Senexx » Di 16. Okt 2018, 05:06

Heute können wir vielleicht einen weiteren wunderbaren Fußballabend mit einer untergehenden DFB-Elf erleben, wenn die Sterne günstig stehen. Das Klassenziel Gruppenletzter könnte näherrücken.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36076
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Liegestuhl » Di 16. Okt 2018, 07:18

becksham hat geschrieben:(15 Oct 2018, 12:52)

Das habe ich nach dem blamablen WM-Aus schon erwartet und wurde enttäuscht. Der geht entweder freiwillig oder gar nicht. Unglaublich.


Das PF muss sich weiterhin am öffentlichen Druck beteiligen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4043
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon becksham » Di 16. Okt 2018, 08:40

Liegestuhl hat geschrieben:(16 Oct 2018, 08:18)

Das PF muss sich weiterhin am öffentlichen Druck beteiligen.

Unsere beharrliche Arbeit hier hat doch den Druck überhaupt erst aufgebaut. Ohne uns gäbe es noch nicht mal die kleinste Kritik am Bundespopler.
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 74
Registriert: Do 23. Aug 2018, 16:22

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon peterkneter » Di 16. Okt 2018, 09:26

Wolverine hat geschrieben:(14 Oct 2018, 14:41)

Es gab Phasen in der Nationalelf, die waren noch viel schlimmer. Unter Erich Ribbeck z.B.


sehe ich genauso. Denke aber auch, dass jetzt erstmal eine Durststrecke vor uns (den Fans und der Mannschaft) liegt.
ich schätze so 2-4 Jahre wird es wohl dauern bis die Mannschaft sich erholt hat und wieder genug Selbstvertrauen gesammelt
hat um die großen zu schlagen. Würde mich wundern, wenn es schneller geht...
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Wolverine » Di 16. Okt 2018, 10:34

peterkneter hat geschrieben:(16 Oct 2018, 10:26)

sehe ich genauso. Denke aber auch, dass jetzt erstmal eine Durststrecke vor uns (den Fans und der Mannschaft) liegt.
ich schätze so 2-4 Jahre wird es wohl dauern bis die Mannschaft sich erholt hat und wieder genug Selbstvertrauen gesammelt
hat um die großen zu schlagen. Würde mich wundern, wenn es schneller geht...


Korrekt. Heute Abend.........mal sehen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Alexyessin » Di 16. Okt 2018, 12:27

Wolverine hat geschrieben:(14 Oct 2018, 14:41)

Es gab Phasen in der Nationalelf, die waren noch viel schlimmer. Unter Erich Ribbeck


Der war ja auch nur Ersatz vom Ersatz und mEn total überbewertet Dazu noch aus einem Fussball, der die Zeichen der Zeit vollkommen verpennt hat. Selbst Ruuuudis Finaleinzug kann aus der Hinsicht nur als glücklicher Zufall gewertet werden.
Am Umbruch und Umbau, der dann 2014 zum Titel geführt hat war Löw natürlich maßgeblich beteiligt. Er hat das Tiki-Taki in Kombination mit dem Urfcbayrischen Kontrollfußball gebracht. Aber das funktioniert
a) nur bei einem oder zwei Turnieren und nur wenn du
b) grade die Spieler in dieser Leistung zur Verfügung hast.
Müller, Boateng, Hummels, Götze, TraberToni laufen ihrer Form weit hinterher ( bzw. schleichen ) und ähnlich wie beim FC Bayern fehlt der 6er Leader.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Wolverine » Di 16. Okt 2018, 12:38

Alexyessin hat geschrieben:(16 Oct 2018, 13:27)

Der war ja auch nur Ersatz vom Ersatz und mEn total überbewertet Dazu noch aus einem Fussball, der die Zeichen der Zeit vollkommen verpennt hat. Selbst Ruuuudis Finaleinzug kann aus der Hinsicht nur als glücklicher Zufall gewertet werden.
Am Umbruch und Umbau, der dann 2014 zum Titel geführt hat war Löw natürlich maßgeblich beteiligt. Er hat das Tiki-Taki in Kombination mit dem Urfcbayrischen Kontrollfußball gebracht. Aber das funktioniert
a) nur bei einem oder zwei Turnieren und nur wenn du
b) grade die Spieler in dieser Leistung zur Verfügung hast.
Müller, Boateng, Hummels, Götze, TraberToni laufen ihrer Form weit hinterher ( bzw. schleichen ) und ähnlich wie beim FC Bayern fehlt der 6er Leader.


:thumbup:
sünnerklaas
Beiträge: 2227
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon sünnerklaas » Di 16. Okt 2018, 16:38

Alexyessin hat geschrieben:(16 Oct 2018, 13:27)

Der war ja auch nur Ersatz vom Ersatz und mEn total überbewertet Dazu noch aus einem Fussball, der die Zeichen der Zeit vollkommen verpennt hat. Selbst Ruuuudis Finaleinzug kann aus der Hinsicht nur als glücklicher Zufall gewertet werden.
Am Umbruch und Umbau, der dann 2014 zum Titel geführt hat war Löw natürlich maßgeblich beteiligt. Er hat das Tiki-Taki in Kombination mit dem Urfcbayrischen Kontrollfußball gebracht. Aber das funktioniert
a) nur bei einem oder zwei Turnieren und nur wenn du
b) grade die Spieler in dieser Leistung zur Verfügung hast.
Müller, Boateng, Hummels, Götze, TraberToni laufen ihrer Form weit hinterher ( bzw. schleichen ) und ähnlich wie beim FC Bayern fehlt der 6er Leader.


Den Abgang von Ausnahme-Leuten, wie Schweinsteiger, Lahm und Klose steckt auch die beste Mannschaft nicht so ohne weiteres weg. Nach dem Abgang Peles aus der brasilianischen Fußballnationalmannschaft kam 24 Jahre lang in Sachen WM-Titel nichts. Die Franzosen haben 18 Jahre gebraucht, bis es wieder zu einem großen Titel gereicht hat, die Italiener zwischen 1982 und 2006 24 Jahre. Es hat schon seinen Grund, warum die Verteidigung von WM-Titeln die absolute Ausnahme sind.

Eigentlich hätte schon direkt nach dem WM-Titel der Neuaufbau beginnen müssen. Und man darf ja eines nicht vergessen: auch vor und während der WM in Brasilien gab es durchaus Schatten. Da war das 4:4 gegen Schweden - oder das 2:2 gegen Ghana in der Vorrunde.
Was in Erinnerung bleibt, ist das 7:1 gegen Brasilien. Dabei wird vergessen, dass Brasilien bei seiner Heim-WM ausgesprochen schwach war - die waren kein ernszunehmender Gegner. Im Halbfinale und im Spiel um Platz 3 haben die Brasilianer teilweise hanebüchende Fehler gemacht und den Gegner zum Toreschießen regelrecht eingeladen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71591
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Alexyessin » Di 16. Okt 2018, 19:02

sünnerklaas hat geschrieben:(16 Oct 2018, 17:38)

Den Abgang von Ausnahme-Leuten, wie Schweinsteiger, Lahm und Klose steckt auch die beste Mannschaft nicht so ohne weiteres weg. Nach dem Abgang Peles aus der brasilianischen Fußballnationalmannschaft kam 24 Jahre lang in Sachen WM-Titel nichts. Die Franzosen haben 18 Jahre gebraucht, bis es wieder zu einem großen Titel gereicht hat, die Italiener zwischen 1982 und 2006 24 Jahre. Es hat schon seinen Grund, warum die Verteidigung von WM-Titeln die absolute Ausnahme sind.

Eigentlich hätte schon direkt nach dem WM-Titel der Neuaufbau beginnen müssen. Und man darf ja eines nicht vergessen: auch vor und während der WM in Brasilien gab es durchaus Schatten. Da war das 4:4 gegen Schweden - oder das 2:2 gegen Ghana in der Vorrunde.
Was in Erinnerung bleibt, ist das 7:1 gegen Brasilien. Dabei wird vergessen, dass Brasilien bei seiner Heim-WM ausgesprochen schwach war - die waren kein ernszunehmender Gegner. Im Halbfinale und im Spiel um Platz 3 haben die Brasilianer teilweise hanebüchende Fehler gemacht und den Gegner zum Toreschießen regelrecht eingeladen.


Es war der Wille und vor allem die Eingespieltheit, die diesen Sieg ermöglicht hat. Ansich wäre er aber 2010 verdienter gewesen als 2014.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3676
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon X3Q » Di 16. Okt 2018, 21:41

Alexyessin hat geschrieben:(16 Oct 2018, 20:02)

Es war der Wille und vor allem die Eingespieltheit, die diesen Sieg ermöglicht hat. Ansich wäre er aber 2010 verdienter gewesen als 2014.

Nein. 2014 wollte man die Spiele bestimmen. 2010 war man eher auf Konterspiel aus, so wie derzeit die Engländer.

--X
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Senexx » Di 16. Okt 2018, 22:12

Also heute war es wesentlich besser als gegen Belgien. Die jungen Leute haben das Spiel belebt. Aber Am Ende bleibt nix Zählbares. Sollten die Niederlande gegen Frankreich unentschieden spielen, wird der Klassenerhalt kaum noch zu schaffen sein.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste