Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Senexx » Fr 29. Jun 2018, 05:58

Die FAZ betrachtet heute in einem lesenswerten Artikel das Scheitern der DFB-Elf.

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... 64934.html

Dem Artikel kann man nur zustimmen.

Nun stellt sich die Frage, wie sie nun weitermachen. Zu vermuten ist, dass Bierhoff auf jeden Fall bleibt.

Bei Löw kann man es nicht prognostizieren. Als Trainer ist er gescheitert, seine vielen Vercoachungen der Vergangenheit, rücken nun wieder ins Rampenlicht. Der WM-Titel von 2014 erscheint rückwirkend eher als Zufallstreffer. Schon bei der folgenden EM war es mit der Herrlichkeit vorbei. Aber er hat einen gut dotierten Vertrag. Ob er den aufgibt?

Der deutsche Fußball insgesamt liegt am Boden. Die Qualität der Bundesliga ist miserabel. Ob daraus die richtigen Schlüsse gezogen werden?
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon think twice » Fr 29. Jun 2018, 06:11

Senexx hat geschrieben:(29 Jun 2018, 06:58)

Der WM-Titel von 2014 erscheint rückwirkend eher als Zufallstreffer.

Waren aber viele Zufallstreffer, was? Vorrunde, Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale, Finale.
Wenn man keine Ahnung hat, wandern gehen!
Alpha Centauri
Beiträge: 3019
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 29. Jun 2018, 06:25

Senexx hat geschrieben:(29 Jun 2018, 06:58)

Die FAZ betrachtet heute in einem lesenswerten Artikel das Scheitern der DFB-Elf.

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussba ... 64934.html

Dem Artikel kann man nur zustimmen.

Nun stellt sich die Frage, wie sie nun weitermachen. Zu vermuten ist, dass Bierhoff auf jeden Fall bleibt.

Bei Löw kann man es nicht prognostizieren. Als Trainer ist er gescheitert, seine vielen Vercoachungen der Vergangenheit, rücken nun wieder ins Rampenlicht. Der WM-Titel von 2014 erscheint rückwirkend eher als Zufallstreffer. Schon bei der folgenden EM war es mit der Herrlichkeit vorbei. Aber er hat einen gut dotierten Vertrag. Ob er den aufgibt?

Der deutsche Fußball insgesamt liegt am Boden. Die Qualität der Bundesliga ist miserabel. Ob daraus die richtigen Schlüsse gezogen werden?


Viele " Experten des Fußballs bezeichnen.jetzt in der Nachbetrachtung das Mexiko Spiel als eigentlichen Genickbruch des deutschen Selbstvertrauens und der "Weltmeisterherrlichkeit" ( Mexiko einen Gegner denn man taktisch wie spielerisch völlig unterschätzt habe) gleichwohl die Mexikaner seit einem halben Jahr den Matchplan gegen die Deutschen in der Schublade hatten, der Rest war dann aufgrund der nun aufkeimenden Unsicherheit im Spiel folgerichtig, ergo das Aus in der Vorrunde nur logisch.
Benutzeravatar
Albstreuner
Beiträge: 26
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 14:18
Wohnort: Stuttgart

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Albstreuner » Fr 29. Jun 2018, 06:36

Ich glaube, zu kaum einem anderen Thema wird so viel Unsinn gesagt und geschrieben, wie über Fußball.
2014 hatten wir ein Dutzend gute Spieler, die perfekt harmonierten, das notwendige Glück und einen Trainer, der keine groben Fehler machte.
Was hätten wir also 2018 besser machen müssen?
- Begabung kann man nicht anordnen
- Glück kann man nicht erzwingen und
- Fehler macht jeder, aber nie vorsätzlich

Mehr als das, was wir diesmal erreicht haben, konnten wir diesmal einfach nicht erreichen.
Wenn wir Glück haben, dann haben wir in vier Jahren wieder einen Klose, einen Mertesacker, einen Schweinsteiger und einen Lahm.
Und dann werden wir mit denen und mit dem nötigen Glück Weltmeister, ganz egal, ob Löw dann noch trainiert oder Nagelsmann oder Klopp oder Jupp Heynckes
Zuletzt geändert von Albstreuner am Fr 29. Jun 2018, 06:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Senexx » Fr 29. Jun 2018, 06:36

Nachdem man vorher keines der sechs Vorbereitungsspiele gewinnen konnte, hätte man selbst darauf kommen müsse, dass die Lage desolat ist.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Senexx » Fr 29. Jun 2018, 06:42

think twice hat geschrieben:(29 Jun 2018, 07:11)

Wenn man keine Ahnung hat, wandern gehen!


2014 war ich noch Fußballtrainer. Zwar nur im Jugendbereich...

Im Kollegenkreis wurden Strategie und Taktik von Löw äußerst kritisch bewertet. Der Erfolg hat einiges davon überdeckt. Und wir waren uns einig, dass er, unbelehrbar und selbstherrlich wie er ist, bei der EM den Erfolg kaum würde wiederholen können. Und so kam es dann auch.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Senexx » Fr 29. Jun 2018, 06:54

ZSMMNBRCH der Arroganzmannschaft: Diese Zwischenfälle rücken das DFB-Team in kein gutes Licht


https://www.tz.de/sport/fussball/wm-201 ... 92501.html
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6660
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Kritikaster » Fr 29. Jun 2018, 07:14

Das Schlimmste an der ganzen Geschichte ist ja wohl eindeutig, dass der Spruch "Läuft wie ein Länderspiel" eine völlig neue Bedeutung bekommen hat. :D
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3676
Registriert: So 7. Okt 2012, 07:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon X3Q » Fr 29. Jun 2018, 07:33

Wir müssen jetzt Ruhe bewahren und in Zeiten der Not auf Sicht fahren. Als erstes brauchen wir sofort einen Untersuchungsausschuss, der die patriotische Gesinnung aller Beteiligten auf den Prüfstand stellt. Die AfD sollte hier ganz dringend den Vorsitz übernehmen. Zudem müssen alle Beteiligten umgehen in die neugeschaffenen Ankerzentren überführt werden. So können die Pfeifen bei einem negativen Gesinnungsbescheid umgehend abgeschoben werden.

--X
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Senexx » Sa 7. Jul 2018, 10:00

X3Q hat geschrieben:(29 Jun 2018, 08:33)

Wir müssen jetzt Ruhe bewahren und in Zeiten der Not auf Sicht fahren. Als erstes brauchen wir sofort einen Untersuchungsausschuss, der die patriotische Gesinnung aller Beteiligten auf den Prüfstand stellt. Die AfD sollte hier ganz dringend den Vorsitz übernehmen. Zudem müssen alle Beteiligten umgehen in die neugeschaffenen Ankerzentren überführt werden. So können die Pfeifen bei einem negativen Gesinnungsbescheid umgehend abgeschoben werden.

--X


Wir müssen gar nichts. Der DFB vielleicht. Aber der hat ja schon für: Weiter so! entschieden.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Ebiker
Beiträge: 1796
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Ebiker » Sa 7. Jul 2018, 10:15

Die Überschrift sagt schon alles. Es ist eine DFB - Elf. Die Mannschaft. Eigentlich auch noch politsch völlig unkorreckt. Warum nicht gleich mit der `schaft aus `land antreten ? Schaut euch andere Nationalmannschaften und deren Fans bei der Nationalhymne an. Egal welchen Hintergrund die Spieler haben, die brennen für ihr Land. Aber grad gehört, 14 Jahre war alles toll, dann machen wir weite so. DDR 2.0 nun auch im Fußball
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5423
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Zunder » Mo 9. Jul 2018, 18:58

Ebiker hat geschrieben:(07 Jul 2018, 11:15)

Warum nicht gleich mit der `schaft aus `land antreten ?
Prima Idee.
Dann kann man bei Bedarf vor den "-schaft" den Stiefel setzen und vor das "-land" den Gau.
Alice Weidel wird Fitness-Furie, damit die Jungs wieder richtig losstürmen lernen. Und das Schießtraining leitet selbstverständlich Beatrix von Storch.
jellobiafra
Beiträge: 1236
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon jellobiafra » Mo 9. Jul 2018, 20:38

Der WM-Titel 2014 war wirklich in gewisser Weise ein Zufallstreffer. Ohne einen Zufall, nämlich die Verletzung Mustafis im Achtelfinale gegen Algerien, hätte Löw weiterhin
Lahm im Mittelfeld spielen lassen und die WM folgerichtig in den Sand gesetzt.
Weil diese Idee überhaupt nicht funktionierte, was jedem auffiel außer dem Bundestrainer.
Alpha Centauri
Beiträge: 3019
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 9. Jul 2018, 21:39

jellobiafra hat geschrieben:(09 Jul 2018, 21:38)

Der WM-Titel 2014 war wirklich in gewisser Weise ein Zufallstreffer. Ohne einen Zufall, nämlich die Verletzung Mustafis im Achtelfinale gegen Algerien, hätte Löw weiterhin
Lahm im Mittelfeld spielen lassen und die WM folgerichtig in den Sand gesetzt.
Weil diese Idee überhaupt nicht funktionierte, was jedem auffiel außer dem Bundestrainer.


Naja stimmt schon bis auf dass7:1 im Halbfinale gegen.Brasilien waren alle anderen K.O Spiele eng ( gegen Algerien,Frankreich, Argentinien) die man im.Endeffekt eher glücklich als völlig verdient gewonnen hatte. Im Nachhinein hat man sich aufgrund des WM Erfolges 2014 dann die Spiele schöner geredet bzw, geschrieben als sie es fußballerisch tatsächlich waren
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Senexx » Fr 13. Jul 2018, 07:31

Focus-Report ah des Albtraum-Quartier in Watutinki inspiziert

https://www.focus.de/sport/fussball/wm- ... 50745.html

Schock.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Alpha Centauri
Beiträge: 3019
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 13. Jul 2018, 08:17

Senexx hat geschrieben:(13 Jul 2018, 08:31)

Focus-Report ah des Albtraum-Quartier in Watutinki inspiziert

https://www.focus.de/sport/fussball/wm- ... 50745.html

Schock.


Tja Russland ist eben nicht Brasilien, und nicht so sexy. :D
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 823
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:04

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Gluck » Fr 13. Jul 2018, 12:05

Mir gefällt der Leserkommentar von dort:

Es gibt viele Gründe, warum der ehemalige Weltmeister so früh aus dem Turnier flog. Natürlich das Hotel, sowas ist unter der Würde aller Multimillionäre. Der Vorgarten ist auch zu eintönig, der Himmel zu blau, die Bienen zu fleißig und der Maulwurf nachts zu laut. Der Rasen im Stadion wurde in die falsche Richtung gemäht, was das Spiel verlangsamte. Auch die neuen Farben der Bälle, die lustigen Schriften auf den Werbebanden und der nur schwer zu verstehende Stadionsprecher tragen Mitschuld. Und dann erst die Erwartungshaltung der Fußballfans in Deutschland! Sie gingen von Siegen gegen die Fußballriesen Schweden, Südkorea und Mexiko aus! Dieser Druck war zu gewaltig. Dass die Deutschen den Akt der Völkerverständigung zur Türkei Ö. und G. übel nahmen, brach dem Leistungsvermögen dann endgültig das Genick .....


:thumbup:
Schnitter
Beiträge: 4657
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Schnitter » Fr 13. Jul 2018, 15:18

Gluck hat geschrieben:(13 Jul 2018, 13:05)

Mir gefällt der Leserkommentar von dort:



:thumbup:


Trotz allem finde ich es seltsam dass eine Nationalmannschaft in so einer Drecksabsteige unterkommt.

Was soll sowas ?
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4585
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 13. Jul 2018, 15:25

Ganz einfach...aufstehen, Krone richten, weiter gehts!!
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Die gescheiterte DFB-Elf. Wie weiter?

Beitragvon Konservativer » Fr 13. Jul 2018, 15:45

Senexx hat geschrieben:(29 Jun 2018, 06:58)
Bei Löw kann man es nicht prognostizieren. Als Trainer ist er gescheitert, seine vielen Vercoachungen der Vergangenheit, rücken nun wieder ins Rampenlicht. Der WM-Titel von 2014 erscheint rückwirkend eher als Zufallstreffer. Schon bei der folgenden EM war es mit der Herrlichkeit vorbei.


Ich sehe das ähnlich. Löws Fehler haben dem DFB sicher einige Erfolge gekostet.

2012 war es ganz klar Löws schwerer taktischer Fehler (Kroos als Manndecker für Pirlo) gegen Italien, der zum Ausscheiden im Halbfinale führte. 2016 war es auch Löw, der mit Gomez nur einen einzigen Stürmer berufen hat, der dann früh im Turnier verletzungsbedingt ausgefallen ist und die deutsche Mannschaft dann ohne Stürmer im Turnier stand.

In diesem Jahr hat Löw viele Fehler gemacht.

- Er hat viele Spieler nur aus Sympathie und persönlicher Treue nominiert, obwohl sie völlig ausser Form waren oder den Zenit ihrer Karriere schon überschritten haben

- Er hat Spieler mitgenommen, die mit ihren Skandalen neben dem Fussballplatz extrem viel Unruhe in die Mannschaft getragen haben und von einem grossen Teil der eigenen Fans nicht mehr akzeptiert werden

- Er hat sein taktischen Unvermögen wieder einmal offenbart. Die deutsche Mannschaft war "überrascht" von der Spielweise der Mexikaner und Löw schaffte es nicht mal während des Spiels darauf zu reagieren.

- Er hat es nicht geschafft eine richtige Mannschaft mit der richtigen Einstellung zu formen.

- Er hat die Zeichen der Zeit im Fussball offenbar nicht erkannt und will immer noch den Ballbesitzfussball der Spanier kopieren, was ihm seit Jahren schon nicht gelungen ist.

Warum mal beim DFB an diesem Mann hängt ist für mich nicht nachvollziehbar. Es gibt in Deutschland jede Menge guter Trainer, von gestandenen und erfahrenen älteren Trainern bis zu jungen, innovativen Trainern. Warum klammert sich dann ein Sportverband so an einen Mann wie Löw?

Von selbst wird er sicher nicht gehen. Denn bei grossen Vereinen würde man ihn nie engagieren. Ohne den Job beim DFB wäre Löw arbeitslos oder halt Trainer eher unbedeutender Mannschaften.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast