Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22128
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Mi 16. Mai 2018, 10:04

Uffzach hat geschrieben:(16 May 2018, 10:50)

Schon wieder der Versuch einer Relativierung der Huldigung und Unterstützung eines national-islamistischen antisemitischen Despoten durch diese beiden Herren. :cool:

Was ist wohl die Ursache dafür, dass diese beiden Herren auf derart viel Verständnis stoßen? Nicht nur das, sie dürfen sogar in der deutschen Nationalmannschaft spielen, "Deutschland und seine Werte repräsentieren" *lol*

Die Xenophoben wissen es natürlich wieder besser.
Unbewiesenes als bewiesen und/oder als Fakt darzustellen, ist ja eure Spezialität.
Wo stoßen denn die beiden auf so viel Verständnis, auch wieder so eine infame Lüge.
Welche Werte vertrittst du denn?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10214
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Cat with a whip » Mi 16. Mai 2018, 10:05

Zunder hat geschrieben:(15 May 2018, 23:50)

Wenn man das völkische Geschwätz liest, läßt sich leicht nachvollziehen, daß Migranten die Verbindung zu ihrem Herkunftsland ungern aufgeben. Es ist nicht wirklich vergnügungssteuerpflichtig, ohne jegliche Rückversicherung den Launen einer Mehrheitsgesellschaft ausgeliefert zu sein, die einer rassistischen Partei zu parlamentarischen Ehren verhilft.

Mit Erdogan zu posieren, ist aber kein Bekenntnis zur Türkei, sondern zu einem islamofaschistischen Möchtegern-Sultan und dessen Politik. Das halte ich nicht für harmlos.


Die schmierigen Rassisten sind ja nicht nur AFD-Wähler. Da findet man genügend rassistische Arschlöcher auch bei den Christkonservativen, Liberalen und Linken.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 687
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 16. Mai 2018, 10:43

Polibu hat geschrieben:(14 May 2018, 20:23)

Völlig normal. Absolut in Ordnung

Update: viewtopic.php?f=18&t=66077&start=20#p4202877


Ebenso. Kein Problem damit.

Es ist einfach eine Sache des Anstands den Praesidenten des GEburtslandes oder Heimatlandes oder wie immer man es nennen will hoeflich zu begruessen unabhaengig von politischen Erwaegungen. Was haetten sie anders machen sollen. Erdogan du bist ein faschistiches Arschloch sagen sollen?
Support the Australian Republican Movement
JFK
Beiträge: 8508
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon JFK » Mi 16. Mai 2018, 10:47

relativ hat geschrieben:(16 May 2018, 11:04)

Die Xenophoben wissen es natürlich wieder besser.
Unbewiesenes als bewiesen und/oder als Fakt darzustellen, ist ja eure Spezialität.
Wo stoßen denn die beiden auf so viel Verständnis, auch wieder so eine infame Lüge.
Welche Werte vertrittst du denn?


Der uffzach hält ja selbst nichts von der Demokratie wie er mittlerweile bekannt gegeben hat, aber solange es sich um die "Äuslenda" dreht, ist der Spagat der Rechtsbraunen Gutmenschen vorprogrammiert.
Man soll die Menschen so erziehen, daß sie das Ungehörige und Schädliche von selber unterlassen. Mit dem Verbieten ist gar nichts geholfen. Im Gegenteil. [...]
-Ludwig Ganghofer-
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1066
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Orbiter1 » Mi 16. Mai 2018, 10:54

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 May 2018, 11:43)

Ebenso. Kein Problem damit.

Es ist einfach eine Sache des Anstands den Praesidenten des GEburtslandes oder Heimatlandes oder wie immer man es nennen will hoeflich zu begruessen unabhaengig von politischen Erwaegungen. Was haetten sie anders machen sollen. Erdogan du bist ein faschistiches Arschloch sagen sollen?
Die sind beide in Deutschland geboren und aufgewachsen und das ist demzufolge auch ihr Heimatland. Die sollten sich schämen für den Despoten Erdogan, der u. a. unliebsame Journalisten für viele Jahre einsperren lässt, Wahlwerbung zu machen. Aber soviel Rückgrat wie Emre Can, der die Einladung abgelehnt hat und damit wirklich Anstand zeigte, haben Özil und Gündogan offenbar nicht.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 687
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 16. Mai 2018, 11:02

Orbiter1 hat geschrieben:(16 May 2018, 11:54)

Die sind beide in Deutschland geboren und aufgewachsen und das ist demzufolge auch ihr Heimatland. Die sollten sich schämen für den Despoten Erdogan, der u. a. unliebsame Journalisten für viele Jahre einsperren lässt, Wahlwerbung zu machen. Aber soviel Rückgrat wie Emre Can, der die Einladung abgelehnt hat und damit wirklich Anstand zeigte, haben Özil und Gündogan offenbar nicht.


Na und und wenn es ein Empfang bei Putin oder Marcon oder Trump gewesen waere? Gebietet es nicht der Anstand? Das heisst noch lange nicht das man mit der politischen Richtung konform geht.

Fussballer sind keine Hirnathleten.
Support the Australian Republican Movement
Alpha Centauri
Beiträge: 1972
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 16. Mai 2018, 11:25

Orbiter1 hat geschrieben:(16 May 2018, 11:54)

Die sind beide in Deutschland geboren und aufgewachsen und das ist demzufolge auch ihr Heimatland. Die sollten sich schämen für den Despoten Erdogan, der u. a. unliebsame Journalisten für viele Jahre einsperren lässt, Wahlwerbung zu machen. Aber soviel Rückgrat wie Emre Can, der die Einladung abgelehnt hat und damit wirklich Anstand zeigte, haben Özil und Gündogan offenbar nicht.



So ein Qutasch zwischen rechtlicher und emotionaler Identität besteht ein Unterschied. Ich kann den Pass von BRD besitzen bzw.da geboren sein und trotzdem Brasilien geiler finden
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 16. Mai 2018, 12:04

Senexx hat geschrieben:(15 May 2018, 21:50)

Es geht hier nicht um Heiligkeit, sondern um die Propaganda für einen Despoten und Kriegsverbrecher.

Dass die Merkelregierung dem Despoten und Kriegsverbrecher immer weiter Waffen liefert und Milliarden Euronen überweist, halte ich für deutlich schlimmer und widerlicher, als ein dummes Foto von zwei Fußballspielern.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 16. Mai 2018, 12:08

Marmelada hat geschrieben:(15 May 2018, 22:04)

Für Jugendliche können die durchaus etwas ähnliches wie Heiligenstatus haben. Und die sind jetzt mit der Botschaft versorgt, dass Erdogan kein so schlechter Typ sein kann.

Wenn die Integrationsbemühungen in Deutschland so fragil sind, dass sie durch so ein Foto ernsthaften Schaden nehmen können, dann muss man die wohl mal dringend auf den Prüfstand stellen. Mir persönlich ist es völlig wurscht, ob die beiden Erdoganfans sind, es sind ja erwachsene Menschen. Mich stört höchstens die Inkonsequenz, dass sie dann nicht auch mit allen Konsequenzen die türkische Staatsbürgerschaft annehmen, aber da ist eben der Geldbeutel wichtiger als die Prinzipien, die Opportunitätskosten zu hoch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4031
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Boraiel » Mi 16. Mai 2018, 12:38

Wenn Löw die im Kader belässt, einfach keine Spiele schauen. :thumbup:
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3623
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon becksham » Mi 16. Mai 2018, 12:38

Boraiel hat geschrieben:(16 May 2018, 13:38)

Wenn Löw die im Kader belässt, einfach keine Spiele schauen. :thumbup:

Da werden die aber voll traurig sein.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4031
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Boraiel » Mi 16. Mai 2018, 12:41

becksham hat geschrieben:(16 May 2018, 13:38)

Da werden die aber voll traurig sein.

Ich weiß, dass war ja auch die Absicht. :cool:
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22128
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Mi 16. Mai 2018, 12:45

Orbiter1 hat geschrieben:(16 May 2018, 11:54)

Die sind beide in Deutschland geboren und aufgewachsen und das ist demzufolge auch ihr Heimatland. Die sollten sich schämen für den Despoten Erdogan, der u. a. unliebsame Journalisten für viele Jahre einsperren lässt, Wahlwerbung zu machen. Aber soviel Rückgrat wie Emre Can, der die Einladung abgelehnt hat und damit wirklich Anstand zeigte, haben Özil und Gündogan offenbar nicht.

Wieso soll dieser Umstand und Unterschied eigentlich bei Deutschen mit türkischen Hintergrund, oder Türken anders sein als bei den sogenannten Bio-Deutschen.
Es reicht da komplett zu sagen/kritisieren, tja die sind eben nicht so schlau, oder haben nicht dran gedacht schlau zu sein . Dummheit passiert fertig aus.
Nein hier wird ja gleich ein Staatsakt draus gemacht. Wer soll diesbezüglich eigentlich noch "normale" Kritik abnehmen?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10956
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Keoma » Mi 16. Mai 2018, 12:47

https://diepresse.com/home/sport/fussba ... -Guendogan

"Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau hat die Fotos der deutschen Fußball-Teamspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan als "absolutes Eigentor" bezeichnet. Das Treffen mit Erdogan helfe der Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland nicht unbedingt weiter, sagte der gebürtige Brasilianer mit deutschem Pass.

"Ich kann sehr gut verstehen, dass sich hier viele Menschen aufgeregt haben. Mesut Özil und Ilkay Gündogan haben sich aus meiner Sicht leider für den Wahlkampf von Recep Erdogan instrumentalisieren lassen", sagte der Ex-Nationalspieler der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten". "Erdogans Haltung etwa bei der Pressefreiheit verbietet es aus meiner Sicht, hier zu solch einem PR-Foto anzutreten."
"

Man sieht, auch eine gewisse Bildung, die Sprache und sozialer Status sind auch nicht alles bei der Integration.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22128
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Mi 16. Mai 2018, 12:49

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 May 2018, 13:08)

Wenn die Integrationsbemühungen in Deutschland so fragil sind, dass sie durch so ein Foto ernsthaften Schaden nehmen können, dann muss man die wohl mal dringend auf den Prüfstand stellen. Mir persönlich ist es völlig wurscht, ob die beiden Erdoganfans sind, es sind ja erwachsene Menschen. Mich stört höchstens die Inkonsequenz, dass sie dann nicht auch mit allen Konsequenzen die türkische Staatsbürgerschaft annehmen, aber da ist eben der Geldbeutel wichtiger als die Prinzipien, die Opportunitätskosten zu hoch.

Also die Unterstellung diese Entscheidung läge nur am Geldbeutel, kann ich nicht Nachvollziehen,als wenn Fußballprofis in der Türkei am Hungertuch nagen würden. Das neben dem Geburtsort und dem Land wo sie aufgewachsen sind, auch noch sportliche Ziele einen Ausschlag (btw. die Deutschland ja selber vorgibt, denn die beiden waren ja bei der Geburt nicht Automatisch Deutsche) geben, kann glaube ich als Normal betrachtet werden.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22128
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Mi 16. Mai 2018, 12:53

Keoma hat geschrieben:(16 May 2018, 13:47)

https://diepresse.com/home/sport/fussba ... -Guendogan

"Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau hat die Fotos der deutschen Fußball-Teamspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan als "absolutes Eigentor" bezeichnet. Das Treffen mit Erdogan helfe der Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland nicht unbedingt weiter, sagte der gebürtige Brasilianer mit deutschem Pass.

"Ich kann sehr gut verstehen, dass sich hier viele Menschen aufgeregt haben. Mesut Özil und Ilkay Gündogan haben sich aus meiner Sicht leider für den Wahlkampf von Recep Erdogan instrumentalisieren lassen", sagte der Ex-Nationalspieler der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten". "Erdogans Haltung etwa bei der Pressefreiheit verbietet es aus meiner Sicht, hier zu solch einem PR-Foto anzutreten."
"

Man sieht, auch eine gewisse Bildung, die Sprache und sozialer Status sind auch nicht alles bei der Integration.

Das stimmt zwar alles was er sagt, aber das Treffen mit Erdogan hat doch nix mit verfehlter Integration zu tun, daß ist doch lächerlich so ein riesiges Fass daraus zu machen. Natürlich wird am meisten die ganze Diskussion darüber einen negativen Einfluss haben und dies muessen sich die beiden eben mit ankreiden lassen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10956
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Keoma » Mi 16. Mai 2018, 12:58

relativ hat geschrieben:(16 May 2018, 13:53)

Das stimmt zwar alles was er sagt, aber das Treffen mit Erdogan hat doch nix mit verfehlter Integration zu tun, daß ist doch lächerlich so ein riesiges Fass daraus zu machen. Natürlich wird am meisten die ganze Diskussion darüber einen negativen Einfluss haben und dies muessen sich die beiden eben mit ankreiden lassen.


Keine Ahnung, ob das Fass riesig ist, ich denke eher, das ist der Tropfen, der es überlaufen lässt.

Auch diese Aussage ist nicht übel:

"Die deutsche Nationalelf gleicht mit ihrer Vielfalt an Persönlichkeiten einem Abbild der Gesellschaft. Das Team setzt sich nicht nur aus Müllers, sondern eben auch aus Özils und Gündogans zusammen. Wenn es aber innerhalb des deutschen Nationalteams schon nicht gelingt, sich zweifelsfrei zu Deutschland und seinen Werten zu bekennen, so wird es in der Welt außerhalb des geschützten Teamgefüges umso weniger funktionieren.
"

http://www.krone.at/1708711
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22128
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Mi 16. Mai 2018, 13:04

Keoma hat geschrieben:(16 May 2018, 13:58)

Keine Ahnung, ob das Fass riesig ist, ich denke eher, das ist der Tropfen, der es überlaufen lässt.

Auch diese Aussage ist nicht übel:

"Die deutsche Nationalelf gleicht mit ihrer Vielfalt an Persönlichkeiten einem Abbild der Gesellschaft. Das Team setzt sich nicht nur aus Müllers, sondern eben auch aus Özils und Gündogans zusammen. Wenn es aber innerhalb des deutschen Nationalteams schon nicht gelingt, sich zweifelsfrei zu Deutschland und seinen Werten zu bekennen, so wird es in der Welt außerhalb des geschützten Teamgefüges umso weniger funktionieren.
"

http://www.krone.at/1708711

Wer bekennt sich denn nicht zu diesen Werten? Habe ich etwas verpasst. Zeig mir die Quelle?
Also das treffen mit Erdogan wird du wohl hoffentlich nicht als Indiz dafür sehen oder? Bitte nicht..... :x
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10956
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Keoma » Mi 16. Mai 2018, 13:12

relativ hat geschrieben:(16 May 2018, 14:04)

Wer bekennt sich denn nicht zu diesen Werten? Habe ich etwas verpasst. Zeig mir die Quelle?
Also das treffen mit Erdogan wird du wohl hoffentlich nicht als Indiz dafür sehen oder? Bitte nicht..... :x


Nein, nein, wenn man sich mit Erdogan trifft, sagt das natürlich überhaupt nichts aus.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Merkel_Unser
Beiträge: 867
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Merkel_Unser » Mi 16. Mai 2018, 13:14

relativ hat geschrieben:(16 May 2018, 14:04)

Wer bekennt sich denn nicht zu diesen Werten? Habe ich etwas verpasst. Zeig mir die Quelle?
Also das treffen mit Erdogan wird du wohl hoffentlich nicht als Indiz dafür sehen oder? Bitte nicht..... :x


Wie kann mann denn "großen Respekt" zu einem Präsidenten bekunden, der für Autokratie, Unterdrückung von Meinung- u. Pressefreitheit, Verfolgung von Minderheiten usw. steht und gleichzeitig für deutsche Werte einstehen?
Entweder er vertritt die gleichen Werte wie ein Erdogan, oder der Spieler ist sich seiner Vorbildfunktion nicht bewusst.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast