Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Jun 2018, 09:27

Senexx hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:05)

PISA und alle anderen Studien sagen etwas anderes.


Pisa testet die Schüler, die in deutschen Schulen sind.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Polibu » Di 12. Jun 2018, 09:30

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jun 2018, 09:41)

Du hast schon recht, die türkische Integration verläuft auch mit zu langsam. Aber mit deinem zweiten Punkt hast du Unrecht. Kennst du die griechischen Gemeinden in Bayern? Die haben ihre eigenen Schulen, ihre eigenen Vereine usw. Die meisten Kinder können nicht gut Deutsch, teilweise schlechte als die türkischen Kinder gleichen Alters. Also integration oder assimilation findet in dieser Gruppe nicht statt.


Die Griechen fallen aber auch kaum negativ auf. Die leben einfach unter sich und tun niemanden was. Vielleicht nicht der optimalste Fall, aber harmlos für Deutschland.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Jun 2018, 09:31

Polibu hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:30)

Die Griechen fallen aber auch kaum negativ auf. Die leben einfach unter sich und tun niemanden was. Vielleicht nicht der optimalste Fall, aber harmlos für Deutschland.


Es gibt auch griechische Gangs, aber du hast dahingehend recht, das die wirklich weniger auffällig sind wie Jugendliche Nichtgriechen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21602
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon ThorsHamar » Di 12. Jun 2018, 09:41

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2018, 09:19)

Wie sollte denn so eine öffentliche Entschuldigung ausschauen, damit sie annehmbar ist? Z.B. von dir, wenn du eine verlangen würdest.
Bitte betreibe hierauch keine Sackhaarspalterei, darauf habe ich keine Lust.


Wieso Sackspalterei?
Ich tue etwas und merke danach, dass diese Aktion/Tat von Anderen bewertet wird. Das ist bei öffentlichen Auftritten ja ziemlich wahrscheinlich, ja, es ist sogar der Sinn dieser Idee von Aktionen vor Publikum.
Jetzt merke ich entweder:
A: Mist, das kommt ja ganz anders an, als ich es eigentlich gemeint habe.
oder
B: Mist, jetzt schadet meine Idee meiner Karriere.
oder
C: Hä? ...iss'n nu los??

In welcher Art ich nun mein Publikum bitte, meine Aktion so zu verstehen, wie ich sie wirklich gemeint habe oder wie sie mit doch noch dienlich wird, ist eine intellektuell Herausforderung, ausser bei Variante C.
Immerhin muss nun die eigene Verantwortung praktisch im Nachhinein bedacht und kommuniziert werden.
Es ist unsinnig, die Problemlösung vom Publikum zu verlangen ...


Ich fordere sowas sowieso nicht. Falscher Ansprechpartner und es ging mir hier auch eher um die Glaubwürdigkeit der Beiden und dies muss dann jeder selber für sich ausmachen.


Selbstredend forderst Du damit etwas ....
Zuletzt geändert von ThorsHamar am Di 12. Jun 2018, 09:43, insgesamt 1-mal geändert.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 12. Jun 2018, 09:43

Polibu hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:30)

Die Griechen fallen aber auch kaum negativ auf. Die leben einfach unter sich und tun niemanden was. Vielleicht nicht der optimalste Fall, aber harmlos für Deutschland.

Das liegt hauptsächlich auch daran, daß die Griechen nicht so wie z.B. Türken, oder Araber in einem "Ghettoähnlichen" , oder einem bestimmte Stadtteil überproportional vertreten sind, bzw. nicht vermehrt in sozialen Brennpunkten leben.
Würden sie das. wären sie sehr wahrscheinlich auch auffälliger. Du siehst das Problem liegt weniger an der Herkunft wie manche uns hier glauben machen wollen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 12. Jun 2018, 09:49

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:41)

Wieso Sackspalterei?
Ich tue etwas und merke danach, dass diese Aktion/Tat von Anderen bewertet wird. Das ist bei öffentlichen Auftritten ja ziemlich wahrscheinlich, ja, es ist sogar der Sinn dieser Idee von Aktionen vor Publikum.
Jetzt merke ich entweder:
A: Mist, das kommt ja ganz anders an, als ich es eigentlich gemeint habe.
oder
B: Mist, jetzt schadet meine Idee meiner Karriere.
oder
C: Hä? ...iss'n nu los??

In welcher Art ich nun mein Publikum bitte, meine Aktion so zu verstehen, wie ich sie wirklich gemeint habe oder wie sie mit doch noch dienlich wird, ist eine intellektuell Herausforderung, ausser bei Variante C.
Immerhin muss nun die eigene Verantwortung praktisch im Nachhinein bedacht und kommuniziert werden.
Es ist unsinnig, die Problemlösung vom Publikum zu verlangen ...

Ich verstehe nicht wo du hier einen Dissens siehst und es hier geht nicht darum etwas zu verlangen sondern einzig und allein darum etwas zu erklären (was sie getan haben) was der Aussenstehende entweder akzeptiert, oder nicht. Diejenigen die eine explizite Entschuldigen (wie soll die Aussehen?)verlangen verstehe ich sowieso nicht. Özil und Gündogan haben mir persönlich nix getan, die brauchen sich bei mir nicht zu entschuldigen.

Kommt noch einen Antwort auf meine Frage?



Selbstredend forderst Du damit etwas ....
Was genau fordere ich denn?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21602
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon ThorsHamar » Di 12. Jun 2018, 09:52

Julian hat geschrieben:(12 Jun 2018, 09:35)

Die Nationalmannschaft wurde doch schon in "Die Mannschaft" umbenannt, oder war das fake news? Die Richtung wurde damit vorgegeben. ...


Nationalmannschaften mit Eigennnamen zu bezeichnen, ist weltweit üblich. Frankreich: die "Equipe Tricolore", Italien: "Squadra Azzurra", Brasilien: "Selecao", die russische heisst, glaube ich "Sbornaja" usw. ... Die deutsche Nationalelf heisst eben "Die Mannschaft" ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Polibu » Di 12. Jun 2018, 09:52

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:43)

Das liegt hauptsächlich auch daran, daß die Griechen nicht so wie z.B. Türken, oder Araber in einem "Ghettoähnlichen" , oder einem bestimmte Stadtteil überproportional vertreten sind, bzw. nicht vermehrt in sozialen Brennpunkten leben.
Würden sie das. wären sie sehr wahrscheinlich auch auffälliger. Du siehst das Problem liegt weniger an der Herkunft wie manche uns hier glauben machen wollen.


In Deutschland hat jeder das Recht auf freie Auswahl des Wohnortes. Niemand muss in ghettoähnlichen Stadtteilen leben. Und natürlich hängt es nicht von der Herkunft ab. Es hängt von Religion und Kultur ab. Hauptsächlich von der Religion, die aber natürlich auch Einfluss auf die Kultur hat. Dass das natürlich oft mit der Herkunft Hand in Hand geht, ist klar. Aber mit türkischen Christen gibt es keine Probleme. Die pflegen nämlich in Teilen eine andere Kultur. Die werden ja auch nicht umsonst in der Türkei oft verfolgt.

Wenn der Islam nicht drastisch reformiert wird, dann wird sich an diesen Zuständen nichts ändern.Aber damit stösst man in Deutschland bei vielen Menschen ja auf taube Ohren. :rolleyes:
Zuletzt geändert von Polibu am Di 12. Jun 2018, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
Polibu
Beiträge: 4230
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Polibu » Di 12. Jun 2018, 09:53

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:52)

Nationalmannschaften mit Eigennnamen zu bezeichnen, ist weltweit üblich. Frankreich: die "Equipe Tricolore", Italien: "Squadra Azzurra", Brasilien: "Selecao", die russische heisst, glaube ich "Sbornaja" usw. ... Die deutsche Nationalelf heisst eben "Die Mannschaft" ...


Was für ein Zufall. Warum heisst sie nicht "die Nationale"? :)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Jun 2018, 09:54

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:43)

Das liegt hauptsächlich auch daran, daß die Griechen nicht so wie z.B. Türken, oder Araber in einem "Ghettoähnlichen" , oder einem bestimmte Stadtteil überproportional vertreten sind, bzw. nicht vermehrt in sozialen Brennpunkten leben.
Würden sie das. wären sie sehr wahrscheinlich auch auffälliger. Du siehst das Problem liegt weniger an der Herkunft wie manche uns hier glauben machen wollen.


Das ist zumindest für Dachau nicht so korrekt. Aber gut, Kleinstadt hat eh andere Gesetze.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 4949
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Senexx » Di 12. Jun 2018, 09:55

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:27)

Pisa testet die Schüler, die in deutschen Schulen sind.

Was wollen Sie damit sagen?
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Tom Bombadil » Di 12. Jun 2018, 09:56

Es ist völlig irrelevant, wie der DFB seine Auswahlmannschaft zu Vermarktungszwecken nennt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Jun 2018, 09:57

Senexx hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:55)

Was wollen Sie damit sagen?


Griechische Schulen vs. Deutsche Schulen. Du hast doch auf meinen Beitrag geantwortet, da gehe ich schon davon aus, das du selbigen gelesen hast.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32522
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Tom Bombadil » Di 12. Jun 2018, 10:01

Werden in gr. Schulen in Deutschland also keine Pisatests gemacht?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Jun 2018, 10:07

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:01)

Werden in gr. Schulen in Deutschland also keine Pisatests gemacht?


Zitiere mich bitte, wenn du mir eine Frage stellst. Sonst passiert es das ich es übersehe.
Es werden in griechischen Schulen PISA Tests gemacht. Auf Griechisch....
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21602
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon ThorsHamar » Di 12. Jun 2018, 10:13

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:49)

... Diejenigen die eine explizite Entschuldigen (wie soll die Aussehen?)verlangen verstehe ich sowieso nicht. Özil und Gündogan haben mir persönlich nix getan, die brauchen sich bei mir nicht zu entschuldigen.


Sie können sich nicht entschuldigen! Sie können nur um Entschuldigung bitten. Das heisst, sie können ihre Sicht nochmal erklären, damit um Akzeptanz werben oder einen Fehler eingestehen.
Wie Du doch selbst schreibst, ist die Gewähren einer Bitte um Entschuldigung ein ganz persönlicher Akt.
Und da hast DU eben kein Recht, zu verlangen, Deine persönliche Entscheidung zum Thema auch z.B. von mir als richtig/vernüftig/ nötig/ sonstwas zu akzeptieren.


Wie eine Bitte um Entschuldigung auszusehen hätte?
Ich bin der Meinung, dass eine solche Aktion gar nicht möglich ist. Das politisch-soziale Statement von "Mein Präsident" ist so eindeutig, dass es keiner Erklärung bedarf. Es IST eine Erklärung!
Und genau DIESE ERKLÄRUNG akzeptiere ich. Meine Konsequenz daraus ist, dass für mich die beiden Fussballer nicht in "Die Mannschaft" gehören.
Ich mache daraus auch kein Drama. Das ist so und fertig ....
Zuletzt geändert von ThorsHamar am Di 12. Jun 2018, 10:18, insgesamt 2-mal geändert.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21602
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon ThorsHamar » Di 12. Jun 2018, 10:13

Polibu hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:53)

Was für ein Zufall. Warum heisst sie nicht "die Nationale"? :)


... weil's blöd klingt?
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21602
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon ThorsHamar » Di 12. Jun 2018, 10:16

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:56)

Es ist völlig irrelevant, wie der DFB seine Auswahlmannschaft zu Vermarktungszwecken nennt.


Na ja, "irrelevant" stimmt aus geschäftlichen Gründen so nicht. Das sind schon Werbeprofis am Werke, es geht ja eben nicht nur um einen Namen ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon relativ » Di 12. Jun 2018, 10:16

Polibu hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:52)


Wenn der Islam nicht drastisch reformiert wird, dann wird sich an diesen Zuständen nichts ändern.Aber damit stösst man in Deutschland bei vielen Menschen ja auf taube Ohren. :rolleyes:

Das ist Quatsch, aber eine Refom obliegt der Religionsgemeinschaft selber und nicht den atheisten Christen, oder sonst wem.
Btw. wenn man genauer hinschaut hat ein Wandel schon längst eingesetzt, die harten Richtungsstreitigkeiten und auch Machtkämpfe belegen dies m.M. auch. Nur ob sich Reformer durchsetzen können liegt eben noch auf Messers Schneide. Es hat auch viel damit zu tun in welcher Lage sich islamische Staaten befinden und ob dort eine Reform überhaupt möglich ist. In den Köpfen vieler junger Muslime sind m.E. solche Reformgedanken aber schon längst vorhanden. Berichtet und Wahrgenommen werden aber eher die konservativen und/oder radikalen Muslime.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11294
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Gündogan, Özil und das Posieren mit Erdogan

Beitragvon Keoma » Di 12. Jun 2018, 10:21

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:16)

Das ist Quatsch, aber eine Refom obliegt der Religionsgemeinschaft selber und nicht den atheisten Christen, oder sonst wem.
Btw. wenn man genauer hinschaut hat ein Wandel schon längst eingesetzt, die harten Richtungsstreitigkeiten und auch Machtkämpfe belegen dies m.M. auch. Nur ob sich Reformer durchsetzen können liegt eben noch auf Messers Schneide. Es hat auch viel damit zu tun in welcher Lage sich islamische Staaten befinden und ob dort eine Reform überhaupt möglich ist. In den Köpfen vieler junger Muslime sind m.E. solche Reformgedanken aber schon längst vorhanden. Berichtet und Wahrgenommen werden aber eher die konservativen und/oder radikalen Muslime.


Das will aber nicht so recht zu den Studien passen, die belegen, dass die 3. Generation konservativer ist, als die zweite.
Und die vermehrten Verhüllungen auf den Straßen sprechen auch eine andere Sprache.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste