DFB Pokal 2017/18

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 65905
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Alexyessin » Mi 18. Apr 2018, 08:31

Leverkusen wollte wohl nicht gewinnen. Auch gut. Heute mal sehen, wie sich die Skull04 gegen die Feindtracht schlägt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 4887
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Kritikaster » Mi 18. Apr 2018, 21:49

Sorry, Skull, ich hätte wirklich gerne die beiden besten Teams Deutschlands im Finale gesehen. :(
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8802
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Der General » Mi 18. Apr 2018, 22:13

Kritikaster hat geschrieben:(18 Apr 2018, 22:49)

Sorry, Skull, ich hätte wirklich gerne die beiden besten Teams Deutschlands im Finale gesehen. :(


Wäre ja noch schöner, wenn WIR den Pokal an die 4 Minuten Meister übergeben müssten, Aus die Maus :D
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 4887
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Kritikaster » Mi 18. Apr 2018, 22:15

Der General hat geschrieben:(18 Apr 2018, 23:13)

Wäre ja noch schöner, wenn WIR den Pokal an die 4 Minuten Meister übergeben müssten, Aus die Maus :D

Feier weiter die Rolle des BVB als 2018er Juniorchef im Revier, General. :p
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8802
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Der General » Mi 18. Apr 2018, 22:29

Kritikaster hat geschrieben:(18 Apr 2018, 23:15)

Feier weiter die Rolle des BVB als 2018er Juniorchef im Revier, General. :p


Danke, aber nächste Woche mache ich eine kurze Pause und feiere auch noch kurz Real Madrid wenn Du gestattest :cool:
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 4887
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Kritikaster » Mi 18. Apr 2018, 22:32

Der General hat geschrieben:(18 Apr 2018, 23:29)

Danke, aber nächste Woche mache ich eine kurze Pause und feiere auch noch kurz Real Madrid wenn Du gestattest :cool:

Aber gerne doch!

Auch ich respektiere Mannschaften, die das Fussballspielen wirklich beherrschen. :cool:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8802
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Der General » Do 19. Apr 2018, 00:23

Kritikaster hat geschrieben:(18 Apr 2018, 23:32)

Aber gerne doch!

Auch ich respektiere Mannschaften, die das Fussballspielen wirklich beherrschen. :cool:


:thumbup:

Nochmal zurück zum Spiel Schlacke : Frankfurt.

Der schlechteste Mann auf dem Platz war für mich der Schiedsrichter. Beinahe hätte er noch das Spiel durch die Rote Karte massiv beeinflusst, was für mich eine Gelbe, aber bei weitem keine Rote Karte war.... UND das auch noch mit Videobeweis ! Auch dieser Schiri, gehört als Linienrichter in die Bezirksliga :mad:

Auch die Szene kurz vor der Halbzeit, als er plötzlich Schiedsrichter Ball entschied, warum bleibt wohl sein Geheimnis :?: Der Frankfurter Spieler, hätte eigentlich den Freigegebenen Ball einfach ins Tor schießen können, war aber selbst wohl Unsicher was gerade passiert ..... kuriose Szene :rolleyes:

Ansonsten zwei völlig ausgeglichene Mannschaften, die sich Taktisch gesehen Lehrhaft mäßig neutralisiert haben. Eigentlich ging es immer nur um die "Vorherrschaft" im Mittelfeld und die Eintracht kopierte praktisch die gleiche Taktik von Schlacke. Kompliment an Kovac, der genau den Richtigen Plan und Formation gefunden hat !

Eigentlich ein 0:0 Spiel mit einem etwas glücklicheren Sieger.
Tomaner
Beiträge: 5075
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Tomaner » Do 19. Apr 2018, 10:27

Der General hat geschrieben:(19 Apr 2018, 01:23)

:thumbup:

Nochmal zurück zum Spiel Schlacke : Frankfurt.

Der schlechteste Mann auf dem Platz war für mich der Schiedsrichter. Beinahe hätte er noch das Spiel durch die Rote Karte massiv beeinflusst, was für mich eine Gelbe, aber bei weitem keine Rote Karte war.... UND das auch noch mit Videobeweis ! Auch dieser Schiri, gehört als Linienrichter in die Bezirksliga :mad:

Auch die Szene kurz vor der Halbzeit, als er plötzlich Schiedsrichter Ball entschied, warum bleibt wohl sein Geheimnis :?: Der Frankfurter Spieler, hätte eigentlich den Freigegebenen Ball einfach ins Tor schießen können, war aber selbst wohl Unsicher was gerade passiert ..... kuriose Szene :rolleyes:

Ansonsten zwei völlig ausgeglichene Mannschaften, die sich Taktisch gesehen Lehrhaft mäßig neutralisiert haben. Eigentlich ging es immer nur um die "Vorherrschaft" im Mittelfeld und die Eintracht kopierte praktisch die gleiche Taktik von Schlacke. Kompliment an Kovac, der genau den Richtigen Plan und Formation gefunden hat !

Eigentlich ein 0:0 Spiel mit einem etwas glücklicheren Sieger.


Ich sah den Schiedsrichter nicht als schlechtesten Mann. Auch hatte er erst gelb gezeigt und aus Köln kam die Nachricht, die Situation noch mal zu beurteilen. Die rote Karte war zwar hart, aber bestimmt keine Fehlentscheidung. Der nichtgegebene ausgleich, war auch eine Grenzentscheidung, aber keine Fehlentscheidung.

Wenn etwas schlecht war, war es für mich die Taktik Schalkes. Sicher ist im Moment der Schalker Verdeitigungsfußball in der Bundesliga erfolgreich, für mich aber nicht auf Dauer. Ich hatte nie das Gefühl, dass Schalke bis zu 75 Minute das Spiel auf eigenen Platz unbedingt gewinnen will und dafür etwas riskieren will. Gefahr entwickelte sich erst nach Rückstand und als sie alles auf eine Karte setzten. für mich war es nicht an Schiri gelegen, sondern weil Schalke schlicht 75 Minuten viel zu wenig gemacht hat vor eigenenen Zuschauer und man das Gefühl hatte, die spielen Auswärts.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Orbiter1 » Do 19. Apr 2018, 10:36

Wenn Schalke ein Heimspiel mit den vielen Fans im Rücken und dann auch noch für 15 Min mit 1 Spieler mehr auf dem Platz so eine Partie nicht für sich entscheiden kann sind die selbst schuld. Schalke hat den Einzug ins Finale nicht verdient.
van Kessel
Beiträge: 651
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 12:22

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon van Kessel » Do 19. Apr 2018, 11:12

"Tomaner"
Wenn etwas schlecht war, war es für mich die Taktik Schalkes. Sicher ist im Moment der Schalker Verdeitigungsfußball in der Bundesliga erfolgreich, für mich aber nicht auf Dauer. Ich hatte nie das Gefühl, dass Schalke bis zu 75 Minute das Spiel auf eigenen Platz unbedingt gewinnen will und dafür etwas riskieren will. Gefahr entwickelte sich erst nach Rückstand und als sie alles auf eine Karte setzten. für mich war es nicht an Schiri gelegen, sondern weil Schalke schlicht 75 Minuten viel zu wenig gemacht hat vor eigenenen Zuschauer und man das Gefühl hatte, die spielen Auswärts.
als einer von 80 Millionen Fußballlehrern, sehe ich dies genauso. Querpässe ohne Ende. Kurzpassspiel mangelhaft. Außenspieler zog es magisch in die Mitte. Es wurde viel zu viel mit dem Ball gelaufen. Spieler boten sich schlecht an. Es wurden zu viele Bälle in einen Spielerhaufen gespielt in der Absicht: "vielleicht bleibt was hängen".

Frankfurt war wesentlich weiter, was den Spielaufbau betraf und investierte weniger für das eine Tor, als Schalke für Torchancen während des gesamten Spiels. International (CL) wird Schalke so keine Chancen haben. Ich sah den Schiedsrichter als mittelmäßig gut. Sein Theater um einen Schiedsrichterball war albern und überflüssig.

Da Menschen auch mit einer Schulter ausgerüstet sind, in welchem der Oberarm eingehängt ist, hätte er das Tor für Schalke geben können. Aber mal ehrlich, wer dieser beiden Vereine hätte einen Sieg verdient (im Sinne von gut gespielt?).
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8802
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Der General » Do 19. Apr 2018, 11:18

Attacken in und vor Arena : Eintracht- und Schalke-Fans prügeln sich nach Pokal-Halbfinale

Schläge, Tritte, Männer, die Sitzreihen und Treppen hinunterstürzen: Das DFB-Pokalhalbfinale in Gelsenkirchen endet mit wüsten Prügelszenen. Eintracht- und Schalke-Fans attackieren sich erst im Stadion, dann davor, dann auf dem Parkplatz.


https://www.msn.com/de-de/sport/fussbal ... li=BBqg6Q9

:|
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 65905
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Apr 2018, 13:09

Der General hat geschrieben:(19 Apr 2018, 12:18)

Attacken in und vor Arena : Eintracht- und Schalke-Fans prügeln sich nach Pokal-Halbfinale

Schläge, Tritte, Männer, die Sitzreihen und Treppen hinunterstürzen: Das DFB-Pokalhalbfinale in Gelsenkirchen endet mit wüsten Prügelszenen. Eintracht- und Schalke-Fans attackieren sich erst im Stadion, dann davor, dann auf dem Parkplatz.


https://www.msn.com/de-de/sport/fussbal ... li=BBqg6Q9

:|


War wieder Hooligan Treffen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 4634
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Senexx » Do 19. Apr 2018, 13:28

Alexyessin hat geschrieben:(19 Apr 2018, 14:09)

War wieder Hooligan Treffen.

Haben die Schalker die Niederlage nicht verkraftet?
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 17575
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Skull » Fr 20. Apr 2018, 19:51

Senexx hat geschrieben:(19 Apr 2018, 14:28)

Haben die Schalker die Niederlage nicht verkraftet?

Das wird man morgen sehen...

Warum fragst Du ?

mlg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 97
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: DFB Pokal 2017/18

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 21. Apr 2018, 10:12

Ich finde den Herrn Kovac sehr viel männlicher und interessanter als diesen
extrem unter Strom stehenden Herrn Tedesco. Ausserdem lässt der
Coach von Schalke etwas wiederauferstehen, was früher mal unter dem
Begriff Catenaccio bekannt war und gleichzeitig auch ein Synonym für
oft erfolgreichen, meist aber etwas dreckigen und vor allem, grottenlangweiligen ital. Fußball war.

Frankfurt ist es zu gönnen. Der Herr Kovac kann sich insgesamt freuen.
Letztes Jahr Pokalfinale, diesesmal wieder und die nächsten drei Jahre auch.
Nur mit dem Unterschied, dass die Finalniederlagen für ihn ab der kommenden Saison
ein Ende haben.

Er hat aus einer HSV-ähnlichen, stark abstiegsbedrohten Situation eine etablierte und gut spielende Mannschaft
des oberen Tabellendrittels gemacht. Angesichts der bescheidenen Mittel, die weit hinter
denen von Schalke, dem BVB, und diversen Konzernprivatvereinen liegen, eine
sehr beeindruckende Leistung.

Die finanziellen Nöte und Beschränkungen sind für ihn bald passé.
Und das Gegenteil tritt ein. Es ist doch schön, wenn man jeden Euro nicht sein
ganzes Leben lang umdrehen muss und stattdessen bei Papa Uli und Onkel Karl-Heinz
im prallen Geldkoffer nach Herzenslust wühlen kann.

Der Sieger des Pokalfinales steht somit fest: Nico Kovac. Egal wie es ausgeht.
Siegt er mit Frankfurt, werden es eben mindestens vier Pokalsiege in Folge, sonst halt nur drei.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast