Russland und Katar die WM entziehen?

Moderator: Moderatoren Forum 6

Sollten die WMs neu vergeben werden?

Ja, beide Weltmeisterschaften neu vergeben
28
64%
Jein, nur Rußland 2018
1
2%
Jein, nur Katar 2022
7
16%
Nein, beide sollen so stattfinden
6
14%
Sonstiges -> Kommentar
2
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 44
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35208
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Liegestuhl » Mi 3. Jun 2015, 14:39

relativ » Mi 3. Jun 2015, 15:33 hat geschrieben:Sehe ich auch so.


Und ferner glaube ich, dass es keine WM in den letzten 30 Jahren gab, bei der vor der Vergabe nicht geschmiert wurde. Die FIFA ist ja nicht erst seit letztem Jahr korrupt.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20198
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon relativ » Mi 3. Jun 2015, 14:49

Rußland ist ja doch schon in 4 Jahren, da brauchst nicht mehr stoppen.

Was spricht dagegen? Weil sie schon alle Stadien fertig haben?
Und welcher Preis soll das sein? Das die Falkenjagdbeduien kein Stadion haben?

Der Bau hat doch schon längst begonnen, auch die haben Verträge mit Baufirmen (btw. einige Deutsche darunter)
Den Preis der mir noch entscheidender scheint, ist der der Aussendastellung, wenn man jetzt Katar bzw. Russland die WM entzieht.
Denn es dürfte sich schon bis in die letzte Ecke der Welt herrum gesprochen haben, daß bisher wohl alle WM Vergaben nicht koscher waren.
Für einen grundlegenden Neuanfang, wäre eine Neuvergabe m.M. Gift. Besser wäre es nach diesen WMs ein Schlussstrich zu ziehen unter der alten Vergabepraxis.
Zuletzt geändert von relativ am Mi 3. Jun 2015, 14:49, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Blickwinkel » Mi 3. Jun 2015, 15:08

Liegestuhl » Mi 3. Jun 2015, 15:29 hat geschrieben:Die Forderungen, die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 den beiden Ländern Qatar und Russland wieder zu entziehen, ist meiner Meinung nach stark dem Aspekt geschuldet, dass der Austragungsort nicht gefällt. Das gilt insbesondere für den Wüstenstaat und die dortigen Bedingungen. Wäre die WM 2022 durch Bestechung an Schweden gegangen, gäbe es diese Forderungen nicht in dieser Form.


Mag sein, ändert aber nichts daran, dass die USA und Australien dagegen vorgehen wollen. Und nun?
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Blickwinkel » Mi 3. Jun 2015, 15:10

relativ » Mi 3. Jun 2015, 15:31 hat geschrieben:Als Moderator sollte man schon genauer lesen. Es war wohl gängige Praxis bei jeder int. Vergabe , also auch die USA und Australien brauchen sich nicht zu beschweren, denn sie sind Teil dieses Konstruktes.
Wichtig ist m.M jetzt nur, daß man dieses Vergabesystem erneuert und der Korruption so ein Riegel vorschieben kann. Ganz ausschließen wird man sie wohl nie können.


Natürlich bist du nicht auf meine Frage eingegangen, was die FIFA macht, wenn rechtliche Schritte gegen die Vergabe eingeleitet werden?
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14549
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon John Galt » Mi 3. Jun 2015, 21:59

Warum versteigert man nicht einfach den Austragungsort?
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Mithrandir » Mi 3. Jun 2015, 23:27

Liegestuhl » Mi 3. Jun 2015, 15:29 hat geschrieben:Die Forderungen, die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 den beiden Ländern Qatar und Russland wieder zu entziehen, ist meiner Meinung nach stark dem Aspekt geschuldet, dass der Austragungsort nicht gefällt. Das gilt insbesondere für den Wüstenstaat und die dortigen Bedingungen. Wäre die WM 2022 durch Bestechung an Schweden gegangen, gäbe es diese Forderungen nicht in dieser Form.

Das ist sicher richtig. Russland führt mehr oder weniger offen Krieg in der Ukraine und eine Weihnachts-WM in der Wüste braucht erst recht niemand.
Dass der Austragungsort nicht gefällt (insbesondere dort nicht gefällt, wo die faktische Macht im Welt-Fußball liegt, und das ist Europa), ist natürlich ein wichtiger Grund.
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 07:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Marcin » Mi 3. Jun 2015, 23:40

Quatschki » Mi 3. Jun 2015, 14:28 hat geschrieben:Es wurden jede Menge rechtlich bindende Verträge geschlossen.
So reich ist selbst die FIFA nicht, dass sie sich da einen Rückzug leisten könnte.



Wenn nachweisliche Korruption im Spiel war, ist nichts mehr rechtlich binden. Sollen die Ratten doch klagen. :p :p :p
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 07:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Marcin » Mi 3. Jun 2015, 23:43

Liegestuhl » Mi 3. Jun 2015, 15:29 hat geschrieben:Die Forderungen, die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 den beiden Ländern Qatar und Russland wieder zu entziehen, ist meiner Meinung nach stark dem Aspekt geschuldet, dass der Austragungsort nicht gefällt. Das gilt insbesondere für den Wüstenstaat und die dortigen Bedingungen. Wäre die WM 2022 durch Bestechung an Schweden gegangen, gäbe es diese Forderungen nicht in dieser Form.



Die WMs hätten garnicht erst dorthin vergeben werden dürfen. Qatar sowieso nicht, niemals, nicht in 1.000 Jahren, es seid denn der Klimawandel kehrt sich komplett um. Russland ggf. wenn es wieder zivilisiert ist, also ohne faschistischen Diktator.
Benutzeravatar
Billabong
Beiträge: 715
Registriert: Do 2. Apr 2015, 20:44

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Billabong » Do 4. Jun 2015, 00:06

WM 2026 im Dezember in der Arktis. Passt auch gut zu Wheinachten.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3797
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Boraiel » Do 4. Jun 2015, 00:06

relativ » Mi 3. Jun 2015, 15:24 hat geschrieben:Wieso nur Katar und nicht auch Russland? Es ist ja offsichtlich , daß schmieren ein gängiges Mittel bei wohl bisher jeder WM-Vergabe war.

Nur weil hier geschmiert wurde, heißt das nicht, dass alle anderen vorher auch geschmiert haben.
Es gibt solche und solche, du tust einigen Unrecht, wenn du sie mit den genannten gleichsetzt.
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1308
Registriert: So 22. Jun 2008, 06:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon el loco » Do 4. Jun 2015, 07:21

John Galt » Mi 3. Jun 2015, 22:59 hat geschrieben:Warum versteigert man nicht einfach den Austragungsort?

Man möchte nicht jedes Turnier am arabischen Golf spielen.
Who is John Galt?
All die Götter, all die Himmel, all die Höllen wohnen in dir.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27347
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Jun 2015, 09:54

frems » Mi 3. Jun 2015, 14:09 hat geschrieben:Eigentlich war ich davon felsenfest überzeugt, daß ich das Thema schon gibt, aber fand nichts. Falls doch, dann bitte Link rein. Dann können die Mods es zusammenführen.

Wie dem auch sei:


http://www.tagesspiegel.de/sport/live-b ... 64170.html



...und die vergangenen WMs müssen wiederholt werden, weil auch zu diesen Schmiergelder geflossen sind?
Davon halte ich gar nichts. Die Schmiergeldaffairen sollten lückenlos aufgeklärt werden, die Bestechenden und die Bestochenen verurteilt und danach ein Schlussstrich gezogen werden, da ansonsten die Auswirkungen einen politischen Touch bekommen. Politik und Sport sind nicht kompatibel. Erst wenn sich einer der beiden der Gerichtsbarkeit entzieht, sollte über weitere Folgen für anstehende Events nachgedacht werden. Dann kann aufgrund der Verweigerung ggfls. über einen Entzug der WM Ausrichtung diskutiert werden.

Das halte ich für die richtige Vorgehensweise, entgegen einem vorschnellen Entzug der WM, ohne sämtliche vorliegende Fakten zu berücksichtigen und strafrechtliche Folgen abzuwarten.


God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Zahnderschreit
Beiträge: 737
Registriert: Di 9. Okt 2012, 13:14
Benutzertitel: Antinatalist
Wohnort: Südliches Norddeutschland

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Zahnderschreit » Do 4. Jun 2015, 11:37

Beide Weltmeisterschaften neu vergeben. Ich würde folgendes vorschlagen:
2018 Katar, 2022 Russland

Sollte es zu einer Neu-Vergabe kommen, hätte ich nichts dagegen. Kann ich mir aber vor allem bei der in Russland kaum vorstellen.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Blickwinkel » Do 4. Jun 2015, 11:54

JJazzGold » Do 4. Jun 2015, 10:54 hat geschrieben:

...und die vergangenen WMs müssen wiederholt werden, weil auch zu diesen Schmiergelder geflossen sind?
Davon halte ich gar nichts. Die Schmiergeldaffairen sollten lückenlos aufgeklärt werden, die Bestechenden und die Bestochenen verurteilt und danach ein Schlussstrich gezogen werden, da ansonsten die Auswirkungen einen politischen Touch bekommen. Politik und Sport sind nicht kompatibel. Erst wenn sich einer der beiden der Gerichtsbarkeit entzieht, sollte über weitere Folgen für anstehende Events nachgedacht werden. Dann kann aufgrund der Verweigerung ggfls. über einen Entzug der WM Ausrichtung diskutiert werden.

Das halte ich für die richtige Vorgehensweise, entgegen einem vorschnellen Entzug der WM, ohne sämtliche vorliegende Fakten zu berücksichtigen und strafrechtliche Folgen abzuwarten.




Soweit man FIFA-Kennern glauben kann, müssen die WMs neu vergeben werden, zumindest die in Katar, weil mind. 8 Funktionäre, die dafür gestimmt haben, bestochen waren. Die Wahl ist damit ungültig und müsste neu stattfinden, falls die FIFA wirklich konsequent einen Schlußstrich ziehen will. Ansonsten müsste die FIFA die anderen Länder finanziell entschädigen, die nicht zum Zuge gekommen sind für die WM 2022.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11721
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Provokateur » Do 4. Jun 2015, 12:02

Ich bin auch für eine Neuvergabe. Katar kann in die Stadien mehrere Böden einziehen und diese als Auffanglager für Flüchtlinge aus Syrien nutzen.

Bei einer Neuvergabe sollte man ein Punktesystem einführen, in welches Menschenrechtslage etc. einfließen. So wird das Verfahren transparent.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27347
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Jun 2015, 12:03

Blickwinkel » Do 4. Jun 2015, 12:54 hat geschrieben:
Soweit man FIFA-Kennern glauben kann, müssen die WMs neu vergeben werden, zumindest die in Katar, weil mind. 8 Funktionäre, die dafür gestimmt haben, bestochen waren. Die Wahl ist damit ungültig und müsste neu stattfinden, falls die FIFA wirklich konsequent einen Schlußstrich ziehen will. Ansonsten müsste die FIFA die anderen Länder finanziell entschädigen, die nicht zum Zuge gekommen sind für die WM 2022.



Das wusste ich nicht, danke. Mir war nur die Tagesschau Information bekannt, dass eine juristische Grundlage für eine Neuvergabe fehlt, allerdings auch hier mit einem "bislang" versehen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7494
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Erstgeborener » Do 4. Jun 2015, 23:42

Selbstverständlich muss Russland die WM 2018 entzogen werden, nicht nur aufgrund der korruptionsbedingten Vergabe, nein, Russland gehört für mindestens 10 Jahre von der FIFA suspendiert.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22054
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Cobra9 » Fr 5. Jun 2015, 05:42

Komplette Neuvergabe, notfalls sollten alle Manschaften der westlichen Staaten den Tunieren fernbleiben. Viel Spass mit China als Weltmeister :)
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27347
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 5. Jun 2015, 06:46

Cobra9 » Fr 5. Jun 2015, 06:42 hat geschrieben:Komplette Neuvergabe, notfalls sollten alle Manschaften der westlichen Staaten den Tunieren fernbleiben. Viel Spass mit China als Weltmeister :)



Kann man das unseren Spielern wirklich antun?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 1856
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 12:38

Re: Russland und Katar die WM entziehen?

Beitragvon Emin » So 7. Jun 2015, 16:56

Russland sollte diese WM schnellstmöglich loswerden. Es kann sich die Austragung schlicht und ergreifend nicht mehr leisten. Erste Sparmaßnahmen wurden auch schon beschlossen. Verschiedene Stadien werden deutlich kleiner gebaut, als ursprünglich geplant. Aber angesichts der düsteren Wirtschaftsprognosen könnte sich das noch zu einer echten Katastrophe für die Regierung entwickeln. Wie toll finden es denn die Russen, dass ihre Regierung etliche Milliarden in ein Prestigeobjekt verschwendet, während die Armut im Land sich wieder ausbreitet? Es könnte zu sozialen Unruhen wie in Brasilien führen. Und die könnten der Todesstoß für Putin sein. Wenn also der Westen die WM wirklich zu politischen Zwecken missbrauchen möchte, dann sollte sie die WM in Russland belassen. Es könnte das Ende von Putin sein. Putin hingegen drüfte sich freuen, wenn sie ihm weggenommen wird. So gewinnt er doppelt: Einerseits fällt die wirtschaftliche Last von den russischen Schultern, andererseits kann er seinem Volk wieder erzählen, wie fies doch der Westen ist, dass sie einfach so die WM wieder wegnehmen.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste