Kommerzialisierung des Fussballs

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon garfield336 » Mi 13. Apr 2016, 15:54

relativ hat geschrieben:(13 Apr 2016, 15:20)

Hier mal ein Interessantes Interview mit einem englischen Fanvertreter

http://www.kicker.de/news/fussball/intl ... ieren.html

am Ende.


Ich hoffe dass die DFL wenn sie jetzt Montagsspiele einführt, auch Frühzeitig die Spiele terminiert. Nicht dass man dann ein Ticket kauft, aber dann 1 Woche vor Spieltagbeginn gesagt bekommt, das Spiel ist am Montag, und man kann dann nicht, da wichtiges meeting.

Das wäre ein Unding.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon relativ » Do 14. Apr 2016, 07:52

garfield336 hat geschrieben:(13 Apr 2016, 16:54)

Ich hoffe dass die DFL wenn sie jetzt Montagsspiele einführt, auch Frühzeitig die Spiele terminiert. Nicht dass man dann ein Ticket kauft, aber dann 1 Woche vor Spieltagbeginn gesagt bekommt, das Spiel ist am Montag, und man kann dann nicht, da wichtiges meeting.

Das wäre ein Unding.

Es geht doch schon los, z.B mit der Verteilung der Übertragungsrechte. Sollte es nur Konkurrenz über Internetanbieter geben, könnte man damit leben, aber mit mehreren Dekodern, bzw. ein sau teuren, fängt es schon an erbärmlich zu werden.
Da werden nicht nur Anstosszeiten zersplittet sondern auch DFB-Pokal, Cl, EL und Bundesliga. Der oder dann die Anbieter haben verschiedene Vorstellung über Anstosszeiten bzw. beste Werbezeiten. Ergo, der Fan muss sich dann flexibel auf die jeweiligen besten Werbezeiten einstellen. Selbst wenn nur ein Teil im neuen Vertrag implementiert wird, ist dies ein Prozess der mich und auch viele andere Fußballfans mächtig nervt.
Ich meine nämlich, daß es auch alternative Wege gibt, die sowohl den Komerz als auch dem Fan gerecht werden könnten. Dazu gehört natürlich auch, daß sich Vereine und Verantwortliche (Spieler,Spielerberater,Manager ect.) gedanken machen, wo der Komerz beim Fußbball noch hin will und wie weit er sich dann noch vom normalen Fan entfernt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon garfield336 » Do 14. Apr 2016, 08:00

Der Fan ist teil des Business, wenn das Angebot nicht stimmt, ist er auch nicht mehr bereit 60euro für das Eintrittsticket hinzublättern.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon relativ » Do 14. Apr 2016, 08:27

garfield336 hat geschrieben:(14 Apr 2016, 09:00)

Der Fan ist teil des Business, wenn das Angebot nicht stimmt, ist er auch nicht mehr bereit 60euro für das Eintrittsticket hinzublättern.


Es stimmt dann nur noch für ein paar Eventfans und ausgesuchte Vereine in Europa, die irgendwann eine eigene Liga gründen, weil es in den regionalen Ligen kaum noch Wettbewerb gibt, weil die Konkurrenz nicht mehr mithalten kann.
„Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen“ so sieht dies auch bei den Topklubs in Europa aus. Auf dauer können da andere Vereine nicht mithalten und der Wettbewerb stirbt ab.

Der Fan ist Teil des Buisness, ja, aber für Fans die schon jahrzehntelang Fans sind, ist dies schon hart z.B. auf Fußball zu verzichten, weil Sponsoren jetzt die neue Grundlage der Vereine sind und nicht mehr die Fans, die eigentlich nur noch als Dekoration gebraucht werden, auf jedenfall in einigen Vereinen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon Provokateur » Do 14. Apr 2016, 08:30

Ich glaube, das klügste, was man machen kann, wäre eine Weltliga, in der die Erst- und Zweitplatzierten Teams jedes Kontinents spielen. Wer aber in der Weltliga spielt, kann nicht mehr an den darunterliegenden Ligen teilnehmen. So würde auch die Bundesliga wieder interessant. Und wer in der Weltliga patzt, steigt eben wieder in seine erste Staatsliga ab.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon pikant » Do 14. Apr 2016, 08:32

relativ hat geschrieben:(14 Apr 2016, 09:27)

Es stimmt dann nur noch für ein paar Eventfans und ausgesuchte Vereine in Europa, die irgendwann eine eigene Liga gründen, weil es in den regionalen Ligen kaum noch Wettbewerb gibt, weil die Konkurrenz nicht mehr mithalten kann.
„Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen“ so sieht dies auch bei den Topklubs in Europa aus. Auf dauer können da andere Vereine nicht mithalten und der Wettbewerb stirbt ab.

Der Fan ist Teil des Buisness, ja, aber für Fans die schon jahrzehntelang Fans sind, ist dies schon hart z.B. auf Fußball zu verzichten, weil Sponsoren jetzt die neue Grundlage der Vereine sind und nicht mehr die Fans, die eigentlich nur noch als Dekoration gebraucht werden, auf jedenfall in einigen Vereinen.


ist uebrigens ein Problem vom PSG und mit ein Grund, warum man nun zum vierten Mal hintereinander im Viertelfinale gescheitert ist.
in der Liga hat man aktuell 28!!!!!! Punkte Vorsprung.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon relativ » Do 14. Apr 2016, 08:42

Provokateur hat geschrieben:(14 Apr 2016, 09:30)

Ich glaube, das klügste, was man machen kann, wäre eine Weltliga, in der die Erst- und Zweitplatzierten Teams jedes Kontinents spielen. Wer aber in der Weltliga spielt, kann nicht mehr an den darunterliegenden Ligen teilnehmen. So würde auch die Bundesliga wieder interessant. Und wer in der Weltliga patzt, steigt eben wieder in seine erste Staatsliga ab.

Das schlimmste was dem Fußball passieren konnte war, als Manager versucht haben Erfolg berechenbarer zu machen, auch indem sie andere Vereine gezielt versucht haben zu schwächen, ab da ging es m.M. mit dem Wettbewerb stetig bergab.
Die 50+1 Regel, die den Einfluss von Sponsoren in den Vereinen eindämmen sollte bröckelt und macht auch nicht mehr viel Sinn, da die Einnahmequellen des Produktes Bundesliga sowieso schon auf die großen Vereine focusziert werden.
Somit hemmt die 50+1 Regelung mittlerweile eher, gerade kleinere Traditionsvereine und geboren werden/wurden die Retortenvereine.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10245
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon garfield336 » Do 14. Apr 2016, 09:10

pikant hat geschrieben:(14 Apr 2016, 09:32)

ist uebrigens ein Problem vom PSG und mit ein Grund, warum man nun zum vierten Mal hintereinander im Viertelfinale gescheitert ist.
in der Liga hat man aktuell 28!!!!!! Punkte Vorsprung.


Es ist auch ein Problem in Europa.... Da können zurzeit auch nur noch 3 Vereine mithalten. Die Unterschiede sind extrem geworden.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon pikant » Mo 19. Feb 2018, 11:19

Fussballbundesliga am Montag - olé

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig heute und am kommenden Montag Dortmund-Augsburg
und Sonntags auch ab 13.30 Uhr!

da geht noch mehr um den Spieltag vollkommen zu zerstueckeln - Geld regiert die Anstosszeiten :)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9030
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon Der General » Mo 19. Feb 2018, 11:58

pikant hat geschrieben:(19 Feb 2018, 11:19)

Fussballbundesliga am Montag - olé

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig heute und am kommenden Montag Dortmund-Augsburg
und Sonntags auch ab 13.30 Uhr!

da geht noch mehr um den Spieltag vollkommen zu zerstueckeln - Geld regiert die Anstosszeiten :)


Zum Glück wird das ja wieder abgeschafft. Die Fan Organisationen haben sich durchgesetzt :thumbup:

http://www.augsburger-allgemeine.de/spo ... 56101.html
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon pikant » Mo 19. Feb 2018, 12:11

Der General hat geschrieben:(19 Feb 2018, 11:58)

Zum Glück wird das ja wieder abgeschafft. Die Fan Organisationen haben sich durchgesetzt :thumbup:

http://www.augsburger-allgemeine.de/spo ... 56101.html


erwaegt die DFL eine Abschaffung - aber erst in ein paar Jahren :D
jetzt wird der Fan auch noch verarscht.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9030
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon Der General » Mo 19. Feb 2018, 23:39

pikant hat geschrieben:(19 Feb 2018, 12:11)

erwaegt die DFL eine Abschaffung - aber erst in ein paar Jahren :D
jetzt wird der Fan auch noch verarscht.


Ich könnte mir vorstellen das es auch schneller geht.

"Verarscht" wird der Fan Selbstverständlich jetzt schon nicht nur wegen den Montagsspielen. Was noch fehlt ist eine Ansetzung um 8:00 Morgens damit der Asiatischen Markt erreicht wird :|
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36071
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon Liegestuhl » Di 20. Feb 2018, 13:44

Labbadia ist neuer Trainer in Wolfsburg.

:thumbup: :thumbup: :thumbup:

Läuft!
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49491
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon yogi61 » Di 20. Feb 2018, 13:45

Liegestuhl hat geschrieben:(20 Feb 2018, 13:44)

Labbadia ist neuer Trainer in Wolfsburg.

:thumbup: :thumbup: :thumbup:

Läuft!


Da hat der HSV aber nicht aufgepasst. :|
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36071
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Aug 2018, 14:39

Europa-Premiere: LaLiga verlegt Ligaspiele in die USA

Als erste Liga Europas wird die spanische Primera División Ligaspiele in den USA austragen. Das bestätigte die Liga in einem Schreiben.

Mit dieser Entscheidung, die von Real Madrid und dem FC Barcelona mitgetragen wird, solle die internationale Vormachtsstellung der Premier League aufgebrochen werden. Bereits in der aktuellen Saison soll eine Partie auf der anderen Seite des großen Teichs ausgetragen werden.

https://de.onefootball.com/europa-premi ... n-die-usa/

Gibt es denn in den USA viele Scheiche?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Alpha Centauri
Beiträge: 2924
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 18. Aug 2018, 22:32

Tja es ist im Fußball wie in allen Bereichen auch( Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft) Geld regiert die Welt.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19332
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kommerzialisierung des Fussballs

Beitragvon Skull » Sa 18. Aug 2018, 22:36

Liegestuhl hat geschrieben:(16 Aug 2018, 15:39)

Europa-Premiere: LaLiga verlegt Ligaspiele in die USA

Als erste Liga Europas wird die spanische Primera División Ligaspiele in den USA austragen.
Das bestätigte die Liga in einem Schreiben.

Da werden sich aber die heimischen Fans und Dauerkartenbesitzer freuen... :?:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast