Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34857
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Mai 2017, 10:59

Positiv Denkender hat geschrieben:(18 May 2017, 11:50)

Falsch ich bleibe den BL Spielen fern weil immer mehr Chaoten den Fußball missbrauchen .
Ich habe von Einführung der BL ca 20 Jahre in unmittelbarer Nähe des Stadions gewohnt . Die umliegenden Kneipen waren vorher und Nachher gut besucht
Anhänger der Heimmannschaft und des Gegners nebeneinander ..Heute Kriegsähnliche Zustände am HBF vor und nach jedem BL Spiel .


Gerade in den 80er Jahren ging es viel schlimmer ab als jetzt. Heute kann man in den Stadien gar nichts mehr machen, weil alles voller Polizei ist und man beim kleinsten Mucks ein Stadionverbot aufgebrummt bekommt.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon yogi61 » Do 18. Mai 2017, 12:28

Liegestuhl hat geschrieben:(18 May 2017, 11:59)

Gerade in den 80er Jahren ging es viel schlimmer ab als jetzt. Heute kann man in den Stadien gar nichts mehr machen, weil alles voller Polizei ist und man beim kleinsten Mucks ein Stadionverbot aufgebrummt bekommt.


So ist es.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon pikant » Do 18. Mai 2017, 12:43

Positiv Denkender hat geschrieben:(18 May 2017, 11:50)

Falsch ich bleibe den BL Spielen fern weil immer mehr Chaoten den Fußball missbrauchen .
Ich habe von Einführung der BL ca 20 Jahre in unmittelbarer Nähe des Stadions gewohnt . Die umliegenden Kneipen waren vorher und Nachher gut besucht
Anhänger der Heimmannschaft und des Gegners nebeneinander ..Heute Kriegsähnliche Zustände am HBF vor und nach jedem BL Spiel .
Selbst in Kneipen mit Sky Übertragungen ist es nicht auszuhalten wie sich die angeblichen Fußballexperten dort verhalten . Einseitigkeit, Respektlosigkeit
gegen die Gastmannschaft ,Unkenntnis bei der Regelauslegung verhindern jeden Fußballgenuss . Deshalb schaue ich nur dort wo ich mich im Kreise
von wirklichen Fußball Fans weiß. Ansonsten fühle ich mich beim Amateurfußball sehr wohl.


das war aber vor 20 Jahren auf den billigen Stehplaetzen in der Kurve schlimmer - man sah fast nichts, nur Fahnen, Hupen, Gegroele und man musste aufpassen nicht auf den Boden geschubst zu werden.
Heute mit den Sitzplaetzen in den Stadien ist das besser.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3705
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Fuerst_48 » Do 18. Mai 2017, 13:03

Bei uns hängt der "Hammer" in Wien. Rapidfans sind der absolute Abschaum...IGITT!!
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon yogi61 » Do 18. Mai 2017, 15:06

Der General hat geschrieben:(18 May 2017, 04:15)

Hallo Yogi;

ich denke es ist Unrealistisch sich über eine "Doppelbelastung" in der Euro Liga Gedanken zu machen ! "Mein" BVB braucht noch für einen sicheren Platz in der CL. 3 Punkte! !

Von daher wird es ein 4:1 oder auch 5:1 geben... sorry.

Seid mal lieber froh und zufrieden, dass Ihr frühzeitig den Klassenerhalt geschafft habt ! Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Euer Trainer nicht der Optimalste ist.

grüsse

Ich gehe nach wie vor von einem Werder Sieg aus. :thumbup:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Positiv Denkender
Beiträge: 2391
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Positiv Denkender » Do 18. Mai 2017, 15:12

yogi61 hat geschrieben:(18 May 2017, 13:28)

So ist es.

Das ist eine Falschaussage sprich Lüge . In den Anfangsjahren und lange Zeit später musste man die Anhänger der Vereine nicht wie
Vieh durch Zäune trennen . Da wurden die Chaoten nicht mit Polizeieskorte eingeschaltetem Blaulicht zum Stadion gefahren Da klagte der
öffentliche Nahverkehr auch nicht über Millionenschäden verursacht durch sogenannte Fußballanhänger .
Ein Blick in die Fankurven zeigt doch durch Geesten der Fans die mit ausgestreckten Armen rumbrüllen 90 Minuten das gleiche löhren welch Geistes
Kinder das sind .Fußball einfach genießen können die nicht .
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon yogi61 » Do 18. Mai 2017, 15:16

Positiv Denkender hat geschrieben:(18 May 2017, 16:12)

Das ist eine Falschaussage sprich Lüge . In den Anfangsjahren und lange Zeit später musste man die Anhänger der Vereine nicht wie
Vieh durch Zäune trennen . Da wurden die Chaoten nicht mit Polizeieskorte eingeschaltetem Blaulicht zum Stadion gefahren Da klagte der
öffentliche Nahverkehr auch nicht über Millionenschäden verursacht durch sogenannte Fußballanhänger .
Ein Blick in die Fankurven zeigt doch durch Geesten der Fans die mit ausgestreckten Armen rumbrüllen 90 Minuten das gleiche löhren welch Geistes
Kinder das sind .Fußball einfach genießen können die nicht .


Dann wenden Sie sich doch der Rhythmische Sportgymnastik zu, lieber Sportkamerad. Ich habe da noch keine negativen Begleiterscheinungen vernehmen müssen und natürlich war es in den 80er arschgefährlich. ich glaube fast, dass sie nie im Stadion oder bei einer Auswärtsfahrt dabei waren.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Positiv Denkender
Beiträge: 2391
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Positiv Denkender » Do 18. Mai 2017, 15:32

yogi61 hat geschrieben:(18 May 2017, 16:16)

Dann wenden Sie sich doch der Rhythmische Sportgymnastik zu, lieber Sportkamerad. Ich habe da noch keine negativen Begleiterscheinungen vernehmen müssen und natürlich war es in den 80er arschgefährlich. ich glaube fast, dass sie nie im Stadion oder bei einer Auswärtsfahrt dabei waren.

was du glaubst ist deine Sache .ich kenne die Bundesliga seit Gründung . Und ich kann dir versichern es waren keine Polizeieinsätze in dieser Größenordnung nötig .Es mussten auch die Anhänger der Mannschaften nicht getrennt werden .Ich habe 14 Jahre eine Dauerkarte von 1990 --2004 .
Vorher war das nicht nötig da waren fast vor jedem Spiel noch die Tageskassen geöffnet . Da standen dann Anhänger beider Mannschaften friedlich
vor den Kassen . Anscheinend bist du noch nie im Stadion gewesen .Oder habe ich das Abbrennen von Pyrotechnik erfunden ?
Habe ich den Auftritt der Dynamo Fans in Karlsruhe auch selbst ausgedacht ? Selbst bis zu Regionalliga laufen die Chaoten auf .
Früher in der Oberliga mussten wir ca 20 Ordner aufbieten bei 5000 Zuschauern .Heute benötigt man ein riesiges Polizeiaufgebot bei 1000 Zuschauern .
Am besten du fragst mal Polizisten .Heute herrschen Vor und Nach dem Spiel Kriegsähnliche Zustände zwischen Stadion und HBF .
Ich kenne genügend Menschen die sich an Bundesligaspieltagen nicht mehr in Straßenbahnen oder Zügen wagen .
Ich wechsele nicht zur Sportgymnastik dazu hängt mein Herz zu lange am Fußball (mehr als 60 Jahre aktiv ) ,.
Leider wird der Sport von sogenannten Fans missbraucht . Amateurvereine die die DFB Pokalhauptrunde erreicht haben müssen auf Stadien
von BL Vereinen ausweichen weil die eigen Stadion die Voraussetzungen der Sicherheitsstandards nicht einhalten .Grund die bekloppten
Versoffenen Chaoten der BL Truppen .Statt eine gemütlichen Ausflug zu machen werden selbst Amateurvereine durch solche Chaoten geschädigt.
Zuletzt geändert von Positiv Denkender am Do 18. Mai 2017, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47852
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon yogi61 » Do 18. Mai 2017, 15:40

Positiv Denkender hat geschrieben:(18 May 2017, 16:32)

was du glaubst ist deine Sache .ich kenne die Bundesliga seit Gründung . Und ich kann dir versichern es waren keine Polizeieinsätze in dieser Größenordnung nötig .Es mussten auch die Anhänger der Mannschaften nicht getrennt werden .Ich habe 14 Jahre eine Dauerkarte von 1990 --2004 .
Vorher war das nicht nötig da waren fast vor jedem Spiel noch die Tageskassen geöffnet . Da standen dann Anhänger beider Mannschaften friedlich
vor den Kassen . Anscheinend bist du noch nie im Stadion gewesen .Oder habe ich das Abbrennen von Pyrotechnik erfunden ?
Habe ich den Auftritt der Dynamo Fans in Karlsruhe auch selbst ausgedacht ? Selbst bis zu Regionalliga laufen die Chaoten auf .
Früher in der Oberliga mussten wir ca 20 Ordner aufbieten bei 5000 Zuschauern .Heute benötigt man ein riesiges Polizeiaufgebot bei 1000 Zuschauern .
Am besten du fragst mal Polizisten .Heute herrschen Vor und Nach dem Spiel Kriegsähnliche Zustände zwischen Stadion und HBF .
Ich kenne genügend Menschen die sich an Bundesligaspieltagen nicht mehr in Straßenbahnen oder Zügen wagen .


Mein Gott, natürlich kenne ich noch die Zeit ohne Zaun, aber da ist Pico Schütz noch im Weserstadion aufgelaufen, aber das ist längst vorbei und die Bundesliga hatte auch überhaupt nicht den Stellenwert. Ich habe nur erklärt, dass es aus meiner Sicht in den Achtzigern wesentlich gefährlicher war, da lief man vor allen Dingen Auswärts immer Gefahr etwas auf die Nuss zu bekommen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1573
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Bolero » Do 18. Mai 2017, 17:59

Positiv Denkender hat geschrieben:(18 May 2017, 16:32)


Ich wechsele nicht zur Sportgymnastik dazu hängt mein Herz zu lange am Fußball (mehr als 60 Jahre aktiv )

60 Jahre aktiv gespielt? :?

Alle Achtung!! :thumbup: :D
Wir sind der Intoleranz gegenüber zu tolerant.
Positiv Denkender
Beiträge: 2391
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 19. Mai 2017, 10:28

Bolero hat geschrieben:(18 May 2017, 18:59)

60 Jahre aktiv gespielt? :?

Alle Achtung!! :thumbup: :D


Richtig mit 8 fing es an .Damals gab es noch kein Kleinfeld da gab es in den Jugendligen nur 4 Altersklassen ,auswechseln ging
selbst bei Verletzungen nicht .Später im Herrenbereich ging es dann bis zum 40 LJ im Leistungsbereich ,danach folgten Ü32 ,Ü40 Ü 50 .
Dort war dann mit 71 Schluss .20 Jahre Altersunterschied kann man nicht kompensieren . Nur mit mir haben 6 Kameraden aufgehört mit denen
ich über 50 Jahre zusammengespielt habe.. Ganz Nebenbei war ich viele Jahre als Jugendtrainer ,Betreuer und als Vorstandsmitglied tätig .
Fußball ist und war mein Leben . Auch heute noch sehe ich jede Woche mindestens ein Fußballspiel ,oft noch einige Spiele von Jugendmannschaften .
Bis 2005 hatte ich Dauerkarten für die Bundesliga nur die Auswüchse der sogenannten Fans haben mir den Besuch vermiest . Über 20 Jahre habe ich
5 Minuten vom Stadion gewohnt und konnte schon damals feststellen wie die Gewalt der Anhänger zunahm . Ein Neffe von mir( eingefleischter Fan der hiesigen
BL Mannschaft) wohnt ebenfalls in der Nähe des Stadions . Er fährt einen Firmenwagen ,leider mit M Nr. Bevor er eine Garage gefunden hatte waren seine
Reifen wenn der FC BM hier spielte öfter zerstochen .Soweit zur Akzeptanz und sportlichen Einstellung angeblicher Fans.
Heute ein großer Bericht auf der Titelseite unserer TZ " Polizei ermittelt gegen Banner "Vorwurf öffentlichen Aufforderung zu Straftaten. Kein Einzelfall
sondern Normalität genau wie das Abbrennen von Bengalos .Fußball ist herrlich wenn man sich auf den Sport konzentriert . Man darf auch mal pfeifen
und Pfui rufen ,man darf die bevorzugte Mannschaft auch anfeuern .Nur deshalb muss man den Gegner und seine Fans nicht als Feinde betrachten und behandeln .
Es müssten auch nicht tausende Polzisten im Einsatz sein wenn alle Zuschauer gesittet und vernünftig den Weg ins Stadion und vom Stadion gehen würden .
Die Dresdener Chaoten haben in Karlsruhe eine neue Dimension der Gewalt entfacht . .
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34857
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Liegestuhl » Fr 19. Mai 2017, 11:04

yogi61 hat geschrieben:(18 May 2017, 16:16)

Dann wenden Sie sich doch der Rhythmische Sportgymnastik zu, lieber Sportkamerad. Ich habe da noch keine negativen Begleiterscheinungen vernehmen müssen und natürlich war es in den 80er arschgefährlich. ich glaube fast, dass sie nie im Stadion oder bei einer Auswärtsfahrt dabei waren.


Eventuell denkt er einfach nicht positiv genug.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon pikant » Fr 19. Mai 2017, 11:17

yogi61 hat geschrieben:(18 May 2017, 16:16)

Dann wenden Sie sich doch der Rhythmische Sportgymnastik zu, lieber Sportkamerad. Ich habe da noch keine negativen Begleiterscheinungen vernehmen müssen und natürlich war es in den 80er arschgefährlich. ich glaube fast, dass sie nie im Stadion oder bei einer Auswärtsfahrt dabei waren.


vor allem war der Konfort im Stadion meist grottenschlecht und es gab noch diese unueberdachten Stehraenge wo man bei Regen im - Matsch versank und montags mit einer Erkaeltung zum Arbeitsplatz kam.
diese neuen Fussballtempel mit nur noch ueberdachten Sitzplaetzen hat auch die Gewaltgefahr eingedampft.
in 20-30 Jahren werden wir wohl Fussballtempel sehen, wo man das Dach bei Regen, Sturm und Hagel schliessen kann :) und auf 2 Grossbildschirmen der Videobeweis direkt mitgeliefert wird.
Positiv Denkender
Beiträge: 2391
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 19. Mai 2017, 11:46

Liegestuhl hat geschrieben:(19 May 2017, 12:04)

Eventuell denkt er einfach nicht positiv genug.

Was ist daran positiv wenn bei jedem Spieltag mehrere hundert, oft mehr als tausend Polzisten pro Spielort eingesetzt werden müssen .?
Was ist daran positiv wenn man Gegner und deren Anhänger beschimpft oder körperlichen Schaden zufügt ? Was ist daran positiv wenn Amateurclubs
die die DFB Hauptrunde erreicht haben nicht in ihren heimischen Stadien spielen können weil die vorgeschriebenen Sicherheitskriterien nicht eingehalten werden können ? Was ist daran positiv wenn jede Woche Züge durch selbsternannte Fans verwüstet werden .?Was ist daran positiv wenn sich verfeindete Fangruppen
in Städten treffen die lediglich auf dem Wege zum Spielort liegen um sich zu prügeln )usw usw. usw. Was ist daran positiv wenn Banner mit hetzerischen
Aufschriften hochgehalten werden und was ist positiv daran wenn Busse des Gegners mit Steinen beworfen werden usw .usw. usw.
Positiv wäre es wenn die fadenscheinigen "Fans " Fußball wieder als Spaß, als beste sportliche Unterhaltung ansehen .Wenn sie einsehen das zum Fußball
auch immer der Gegner gehört und dass diese Gegner zu achten und zu respektieren sind .Das diese Leute(sind keine Fans ) Polizei und Ordnungsdienst
respektieren würden, diese nicht als Bullenschweine beschimpfen . Ist es positiv wenn Fans durch jeglichen Kontrollverlust mit nackten verschwitzten
Oberkörper sich wie Tiere verhalten ,(.Sorry ich wollte Tiere nicht abwerten .) Fußball erleben Begeisterung zeigen geht auch ohne Gewalt und Massenaufläufe
die durch mehreren Hundert Polizisten begleitet werden müssen .
Oder kannst du einen Grund nennen warum man Fußball nicht einfach genießen kann ?
Positiv Denkender
Beiträge: 2391
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 19. Mai 2017, 11:51

pikant hat geschrieben:(19 May 2017, 12:17)

vor allem war der Konfort im Stadion meist grottenschlecht und es gab noch diese unueberdachten Stehraenge wo man bei Regen im - Matsch versank und montags mit einer Erkaeltung zum Arbeitsplatz kam.
diese neuen Fussballtempel mit nur noch ueberdachten Sitzplaetzen hat auch die Gewaltgefahr eingedampft.
in 20-30 Jahren werden wir wohl Fussballtempel sehen, wo man das Dach bei Regen, Sturm und Hagel schliessen kann :) und auf 2 Grossbildschirmen der Videobeweis direkt mitgeliefert wird.

Was hat die Modernisierung der Stadien damit zu tun, dass man sich im Stadion und auf den Weg dahin und zurück ,nicht wie zivilisierte Menschen benehmen
kann .Früher brauchte man die Anhänger nicht wie Raubtiere von einander trennen . Das man früher auch weniger Komfort in den Stadien akzeptiert
hat ist doch ein Beweis dafür ,dass die Zuschauer für ihren Sport auch Unannehmlichkeiten in Kauf genommen haben .
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon pikant » Fr 19. Mai 2017, 11:54

Positiv Denkender hat geschrieben:(19 May 2017, 12:51)

Was hat die Modernisierung der Stadien damit zu tun, dass man sich im Stadion und auf den Weg dahin und zurück ,nicht wie zivilisierte Menschen benehmen
kann .Früher brauchte man die Anhänger nicht wie Raubtiere von einander trennen . Das man früher auch weniger Komfort in den Stadien akzeptiert
hat ist doch ein Beweis dafür ,dass die Zuschauer für ihren Sport auch Unannehmlichkeiten in Kauf genommen haben .


es gab immer einen gesonderten Gaesteblock und ich kann mich noch gut erinnern, dass Randale auch vor 30 Jahren fast an der Tagesordnung war.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34857
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Liegestuhl » Fr 19. Mai 2017, 11:57

Positiv Denkender hat geschrieben:(19 May 2017, 12:46)
Oder kannst du einen Grund nennen warum man Fußball nicht einfach genießen kann ?


Ich habe überhaupt kein Problem damit, Fußball einfach so zu genießen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8469
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Welfenprinz » Fr 19. Mai 2017, 12:05

“Früher“wurden eben einfach keine Polizisten eingesetzt,fertig. Dann gibts auch keine Statistik,also auch keine Vorfälle.
Wenn wir als Jugendliche -also in den 70ern- vom Niedersachsenstadion zum Bahnhof sind,haben wir wie die Karnickel die Strassenseite gewechselt,damit wir in keine Schlägerei kamen. Highlight war ein Pokalendspiel im NDS (79?) ,da sind nach dem Schlusspfiff aus beiden Kurven -Hertha und Kaiserslautern glaub ich-die Fans raus und haben sich direkt auf dem Stadiongelände hinter der Ostgeraden ne Massenschlägerei geliefert.
Klar war da kein Polizeiaufgebot. Gabs eben nicht. Feddisch.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7702
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Der General » Fr 19. Mai 2017, 12:57

Welfenprinz hat geschrieben:(19 May 2017, 13:05)

“Früher“wurden eben einfach keine Polizisten eingesetzt,fertig. Dann gibts auch keine Statistik,also auch keine Vorfälle.
Wenn wir als Jugendliche -also in den 70ern- vom Niedersachsenstadion zum Bahnhof sind,haben wir wie die Karnickel die Strassenseite gewechselt,damit wir in keine Schlägerei kamen. Highlight war ein Pokalendspiel im NDS (79?) ,da sind nach dem Schlusspfiff aus beiden Kurven -Hertha und Kaiserslautern glaub ich-die Fans raus und haben sich direkt auf dem Stadiongelände hinter der Ostgeraden ne Massenschlägerei geliefert.
Klar war da kein Polizeiaufgebot. Gabs eben nicht. Feddisch.


Zu diesem Thema muß ich mich dann auch noch mal melden.

Die Meinung vom welfenprinz und Yogi kann ich so nur unterschreiben. Ich bin schon Mitte der 80er Stammgast im Westfalenstadion gewesen, damals sogar noch auf der Südtribüne Block 12. und es spielten dort ua. Hupe und Pagelsdorf in der Abwehr, wobei ein Spiel gegen Bayer 05 Uerdingen ein Highlight war.

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich nur sagen, dass es früher wesentlich Schlimmer war als Heute ! Richtig ist auch, dass es damals aber viel weniger Polizei gab. Nach fast jedem Spiel, gab es bekannte Treffpunkte, wobei sich dann die Anhängerschaft prügelte. Hat man ein langweiliges Spiel gesehen und wollte man als damaliger Jugendlicher noch etwas erleben, ging man da hin und schaute zu Polizei gab es da Nie :rolleyes:

Was auch auffallend anders war als Heute, ist die Anhängerschaft. Damals standen in einem Block nicht nur Halbwüchsige, sondern auch viele ältere zwischen 30 und 50 Jahre mit dicken Lederkutten und Fanaufklebern. Flaschen und andere Gefährliche Gegenstände konnten ohne Probleme mit ins Stadion genommen werden, es wurde kaum bis gar nicht kontrolliert.

Ich muß aber auch sagen, dass trotz der Schlägereien und den Hass unter den Fans, NIE unbeteiligte oder Kinder zu Schaden gekommen sind. Man konnte früher, sowie auch Heute als Familie, ohne Probleme ins Stadion gehen ohne das man Angst haben muß.

Selbstverständlich bedeutet das jetzt nicht, dass es Heute keine Gewalt mehr gibt. Heute fällt es nur sehr stark auf, weil darüber berichtet wird, zudem randaliert man in Städte usw.. auch das gab es früher eher selten.

Fazit: Es gab (leider) schon immer eine Gewaltbereitschaft unter Fußballfans, dass war früher schon so und wird es auch Zukünftig noch geben. Es gehört einfach dazu.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 7702
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Der Fußballhammer hängt in Bremen!

Beitragvon Der General » Fr 19. Mai 2017, 13:01

Welfenprinz hat geschrieben:(19 May 2017, 13:05)

“Früher“wurden eben einfach keine Polizisten eingesetzt,fertig. Dann gibts auch keine Statistik,also auch keine Vorfälle.
Wenn wir als Jugendliche -also in den 70ern- vom Niedersachsenstadion zum Bahnhof sind,haben wir wie die Karnickel die Strassenseite gewechselt,damit wir in keine Schlägerei kamen. Highlight war ein Pokalendspiel im NDS (79?) ,da sind nach dem Schlusspfiff aus beiden Kurven -Hertha und Kaiserslautern glaub ich-die Fans raus und haben sich direkt auf dem Stadiongelände hinter der Ostgeraden ne Massenschlägerei geliefert.
Klar war da kein Polizeiaufgebot. Gabs eben nicht. Feddisch.


Ähm, Stichwort Kaiserslautern.

Das waren mit großen Abstand immer die schlimmsten und Gefährlichsten "Fans". Viele 2 mal 2 Meter groß und wenn die husteten wurde Platz gemacht :D

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste