Seite 1 von 19

FC St. Pauli

Verfasst: So 2. Mai 2010, 18:35
von yogi61
Durch einen 4:1 Auswärtssieg bei der SpVgg Greuther Fürth haben die sympathischen "Kiezkicker" den Aufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht und folgen damit dem 1.FC Kaiserslautern ins Oberhaus. In einem rassigem Spiel,drehten Naki,Top Torjäger Marius Ebbers,CharlesTakyi und Rouwen Hennings die 1:0 Halbzeitführung der Fürther und wandelten diese in einen 4:1 Sieg.
Glückwunsch zum 100. Geburtstag und zum Wiederaufstieg in die Bundesliga. :thumbup:

Re: FC St. Pauli

Verfasst: So 2. Mai 2010, 19:06
von Isebrandt
Da schließe ich mich an, Herr yogi!
Ein verdienter Aufstieg dieser sympathischen Truppe.

71 (!) bis jetzt geschossene Tore stehen für den erfrischenden Offensiv-Fußball einer Mannschaft, die ohne große Namen, aber dafür mit absoluter Leidenschaft spielt.

Gemeinsam mit fantastischen Fans, einer seriösen und bodenständigen Vereinsführung und einem menschlich wie fachlich glänzenden Trainer der Extraklasse lässt diese Mannschaft die Hansestadt wieder von besseren Zeiten träumen.

Forza, St. Pauli!

Re: FC St. Pauli

Verfasst: So 2. Mai 2010, 19:11
von yogi61
Mich freut es für unser Freunde aus der Hansestadt und die Gazetten in der Metropole haben es auch verdient,können sie doch aus Sicht des Fußballs,endlich wieder etwas Positives berichten. :thumbup:

Re: FC St. Pauli

Verfasst: So 2. Mai 2010, 20:17
von Welfenprinz
Also der nächste Anlauf Fussball durch Folklore zu ersetzen.

Re: FC St. Pauli

Verfasst: So 2. Mai 2010, 21:37
von Isebrandt
Welfenprinz hat geschrieben:Also der nächste Anlauf Fussball durch Folklore zu ersetzen.


So isses, Herr Welfenprinz, „Folklore“ in ihrem ursprünglichen Sinne, als Mythos des Volkes.

Etwas, über das die beiden tapferen Aufsteiger aus Kaiserslautern und Hamburg zweifelsfrei verfügen.
Und genau so, Herr Welfenprinz, ist mir Fußball am liebsten: vom Volk getragen. Statt von Volkswagen.

Oder von Chemie-Konzernen oder Software-Magnaten, die irgendwelche blutleeren Provinzstädtchen mit Söldnertruppen bestücken.

Die Liga darf sich glücklich schätzen, diese beiden Perlen wieder in ihren Reihen zu wissen.

Re: FC St. Pauli

Verfasst: So 2. Mai 2010, 21:40
von Welfenprinz
Ja, meinetwegen.
pauli ist kult, pauli ist hipp und pauli ist kuul. ich weiss.
ich muss ja nicht alles verstehen.

Re: FC St. Pauli

Verfasst: So 2. Mai 2010, 21:56
von Welfenprinz
Gut, Pauli hat es geschafft, im jahr des 100 jährigen Jubiläums auf- und nicht abzusteigen, so wie wir. :mrgreen:
Das ist doch schon mal was.

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Mo 3. Mai 2010, 11:57
von becksham
Herzlichen Glückwunsch St. Pauli. Ich freu mich sehr und das sogar ganz eigennützig, denn in den letzten ca. 10 Jahren hat sich immer, wenn der FC St. Pauli sich bewegt hat (nach oben oder unten) der SV Babelsberg 03 in die gleiche Richtung bewegt. Wenn das kein gutes Omen ist.

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Mo 3. Mai 2010, 14:19
von dillgurke
Klasse das die Multikultis wieder oben sind. :mrgreen:

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Mo 3. Mai 2010, 20:51
von Platon
dillgurke hat geschrieben:Klasse das die Multikultis wieder oben sind. :mrgreen:

ist doch eh nur für ein maximal zwei Jahre :)

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Mi 5. Mai 2010, 19:07
von Enigma
Platon hat geschrieben:ist doch eh nur für ein maximal zwei Jahre :)

ey :(

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Mi 5. Mai 2010, 19:33
von Bolero
becksham hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch St. Pauli. Ich freu mich sehr und das sogar ganz eigennützig, denn in den letzten ca. 10 Jahren hat sich immer, wenn der FC St. Pauli sich bewegt hat (nach oben oder unten) der SV Babelsberg 03 in die gleiche Richtung bewegt. Wenn das kein gutes Omen ist.


SV Babelsberg 03 :?: :?: :s

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Do 6. Mai 2010, 09:01
von becksham
Bolero hat geschrieben:
SV Babelsberg 03 :?: :?: :s

Jepp. http://www.babelsberg03.de

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Di 11. Mai 2010, 19:50
von MANFREDM
dillgurke hat geschrieben:Klasse das die Multikultis wieder oben sind. :mrgreen:


Ja finde ich auch. Gute Atmosphere am Millerntor.

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Mi 2. Jun 2010, 12:12
von yogi61

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Mi 2. Jun 2010, 12:28
von Isebrandt
yogi61 hat geschrieben:Gerald Asamoah kommt.

http://www.n-tv.de/sport/fussball/Asamo ... 99786.html


...und bringt sogar noch Geld mit, um am Millerntor spielen zu dürfen!
Ein deutliches Zeichen gegen das Söldnertum in dieser Stadt!
Ein genialer Coup des erfahrenen Sportchefs Helmut Schulte!
Respekt!

Und nicht nur ein alter Trainer-Fuchs wie Thomas Schaaf ahnt natürlich, von welcher Seite der Wind jetzt weht:

Im vergangenen Sommer, sein Club hatte durch den Gewinn des DFB-Pokals eine Saison voller Turbulenzen noch gerettet, fuhr Schaaf in die beliebte NDR-Fernsehsendung "Inas Nacht". Die Einladung war über seine Ehefrau Astrid gelaufen, die Trophäe hatten die Schaafs gleich mitgebracht, als das Familienoberhaupt zur Hochform auflief. Während des Gesprächs lugte die Moderatorin Ina Müller in den Pott und fragte: "Was hattet ihr denn da drin, der ist ja ganz dreckig?" Der Werder-Trainer konterte kühl: "Ja, für den Garten brauchen wir den auch." Als sein aus Hamburg stammender Gegenüber sodann den Pokal herzte und erklärte: "Nächstes Jahr kommst du zu uns, mein Kleiner", grinste Schaaf nur und erwiderte: "Wohin, zu St. Pauli?"
(Stuttgarter Zeitung, 15.05.10)

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Fr 4. Jun 2010, 19:26
von Isebrandt
Die Kaderschmiede für künftige Nationalkicker: :thumbup:
Aufsteiger St. Pauli ist der FC Deutschland
Nach dem Abschied von Bourgault, Gouiffe a Goufan und Sako hat St. Pauli als einziger Bundesliga-Verein nur noch Einheimische im Profikader.

Hamburg. Wenn der FC St. Pauli am 25. Juni seine Vorbereitung auf die erste Bundesligasaison seit neun Jahren beginnt, wird Holger Stanislawski neben der nötigen Grundlagenarbeit im physischen Bereich vor allem wieder das Passspiel in den Mittelpunkt rücken. Das Studium der Passwege im stanislawskischen System, das Verinnerlichen der Passfolge und das Einhalten der Passgenauigkeit sind elementar, um des Trainers Philosophie vom technisch versierten und schnellen Offensivspiel auf dem Platz umsetzen zu können. Vorgaben, die nicht zuletzt aufgrund der allsommerlichen Personalveränderungen nun neu erlernt werden müssen. Drei Wochen vor dem Auftakt haben die Hamburger aber zumindest in einem "Passus" bereits Perfektion erlangt: Passeinheitlichkeit. Neben einem vom Trainerteam verfassten Playbook, in dem die wichtigsten Spielzüge automatisiert vorzufinden sind, haben die Profis beim Aufsteiger ohne Ausnahme einen deutschen Pass in der Tasche - und der Verein damit ein weiteres bemerkenswertes Alleinstellungsmerkmal im nationalen Profifußball.(...)

"Dass wir jetzt tatsächlich nur noch deutsche Spieler im Kader haben, überrascht mich", zeigt sich sogar Sportchef Helmut Schulte verblüfft, hat aber einen Erklärungsansatz parat: "Das ist natürlich alles keine Ausländerfrage. Aber wir legen bei unseren Transferplanungen zwei Kriterien an. Erstens muss der Spieler Deutsch sprechen, und zweitens muss er mindestens ein Jahr in einer deutschen Profiliga gespielt haben. Wir wissen, dass wir nicht den internationalen Markt beherrschen können. Deswegen legen wir unseren Schwerpunkt auf die ersten drei nationalen Ligen. Dadurch wird es unwahrscheinlicher, dass wir einen Fehleinkauf landen."

Und zwangsläufig wahrscheinlicher, deutsche Profis zu verpflichten. Dass mit dem in Kiel geborenen Fin Bartels zumindest eine der zwei aktuellen Neuverpflichtungen auch noch aus Norddeutschland kommt, ist ebenso wenig ein Zufall. Zwölf Nordlichter gehören mittlerweile dem Profikader an. "Unser Fokus liegt im Besonderen auf Norddeutschland. Grundsätzlich fühlt man sich in der Heimat wohler, ist leistungsbereiter", glaubt Schulte erkannt zu haben und nennt einen weiteren Pluspunkt. "Uns ist es enorm wichtig, dass die Spieler sich problemlos auf Deutsch unterhalten können. Schließlich leben gerade wir bei St. Pauli von unserem großen Zusammenhalt."

Eine Entwicklung, die am Millerntor seit Jahren zu beobachten ist. (...)
Die "Boys in brown", bunt gemischt und doch einheitlich im schwarz-rot-goldenen Anstrich. "Wir werden uns weiter auf unsere Philosophie konzentrieren", sagt Schulte und meint damit keineswegs eine Passkontrolle. Nicht ausgeschlossen, dass schon in den kommenden Wochen ein ausländischer Profi verpflichtet wird. Das Passspiel ist eben auch bei St. Pauli - und gerade dort - immer noch wichtiger als die Passeinheitlichkeit.
(Abendblatt von heute)

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Sa 5. Jun 2010, 10:01
von Enigma
die neue nummer 1 bei st.pauli wird zur kommenden saison wohl thomas kessler werden :thumbup:
ich freu mich richtig für den thommy :)

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Di 29. Jun 2010, 07:35
von Liegestuhl
Wichtig! Für alle Linksliberale:

Zum 100-jährigen Vereinsjubiläum ist das neue Kleidungsstück mit einer Portion Glanz und Gloria versehen – nicht in Gold, sondern in Kupfer, eben non established since 1910.


http://www.fcstpauli.com/magazin/artike ... opmenu=112

Kommerzmaschine St. Pauli.

Ich könnte kotzen.

Re: FC St. Pauli

Verfasst: Di 29. Jun 2010, 07:38
von pikant
Liegestuhl hat geschrieben:Wichtig! Für alle Linksliberale:



http://www.fcstpauli.com/magazin/artike ... opmenu=112

Kommerzmaschine St. Pauli.

Ich könnte kotzen.


naja, Fussball ist grosser Kommerz
ST.Pauli macht als Kultclub da keine Ausnahme!
Geld regiert den Fussball, auch den Kiez :D