FC Bayern München

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24089
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: FC Bayern München

Beitragvon relativ » Mi 2. Mai 2018, 14:07

Kritikaster hat geschrieben:(02 May 2018, 15:05)

Wenn der Verursacher selbst sagt, dass das eine elfmeterreife Aktion war, würde ich schon sagen, dass der Schiri sich irrte.

Er sagt das es Handspiel war, aber nicht ob man da auch Elfmeter pfeifen muss. Nicht jedes Handspiel ist strafbar, daß weisst du ja wohl.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6278
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Mi 2. Mai 2018, 14:11

relativ hat geschrieben:(02 May 2018, 15:07)

Er sagt das es Handspiel war, aber nicht ob man da auch Elfmeter pfeifen muss. Nicht jedes Handspiel ist strafbar, daß weisst du ja wohl.

Dann stimmt das Sport-Bild-Zitat nicht?
Ja, der Ball hat mich an der Hand getroffen. Und wenn er mich dort trifft, ist es ein Elfmeter. Wenn ich sage, dass der Ball meine Hand nicht berührt hat, wäre ich ein Lügner
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70285
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: FC Bayern München

Beitragvon Alexyessin » Mi 2. Mai 2018, 14:16

relativ hat geschrieben:(02 May 2018, 15:06)

Diese Bezeichnung als billiger Abklatsch des spanischen Classiso, ist eh mehr als peinlich.
Wäre ich Dortmund oder Bayern hätte ich schon gegen diese Wortschöpfung protestiert.


Vor 2010 hat niemand in der Buli zu keinem Spiel "Classico" gesagt. Halt das auch für ziemlich deppert.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8995
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Mi 2. Mai 2018, 14:20

relativ hat geschrieben:(02 May 2018, 13:54)

Ich bin mir sicher, wenn Dortmund ins Halbfinale eingezogen wäre, dann würdest du dies hier nicht als nix erreicht verkaufen.
Daher solltest du bei einem Anspruchsvergleich, bei dem du aus der Sichtweise des jeweils anderen sicherlich richtig liegst, schon auch noch die feinen Unterschiede sehen.


Selbstverständlich würde ich einen Halbfinal Einzug des BVB´s ganz anders bewerten als bei den Bayern !

Der BVB kämpft ja Praktisch mit stumpfen Waffen und ist Finanziell gesehen weit abgeschlagen.

Der BVB war, durch eigenes Verschulden praktisch schon am Abgrund und nur dank Jürgen Klopp und Aki Watzke ist der Verein von den Toten auferstanden.

Man hat auf völlige junge Nobody´s gesetzt !Hummels,Subotic,Götze,Sahin, Lewandowski,Gündogan,Kehl kannte niemand. Man hat förmlich aus nichts etwas großes erschaffen und kontinuierlich Jahr für Jahr sich mit eher kleinen Mitteln verbessert !

Auf dessen Grundlage wäre Jeder Erfolg und sei es auch nur ein Spiel was man gegen die Bayern gewinnt, ein großartiger Erfolg ! Das man sich überhaupt fast jedes Jahr für die Champions League qualifiziert ist schon ein Wunder, wenn man weiß wo man herkommt !

Der Wirkliche BVB Fan wünscht sich auch nicht Jedes Jahr den Meistertitel, sondern eigentlich nur Leidenschaft auf dem grünen Rasen und ein Spektakel. Wenn man am Ende 3:5 verliert statt, wie bei den Bayern, nur darauf wartet wann endlich das 1:0 fällt, wären die Fans viel dankbarer als ein Spiel auf ein Tor zu sehen!

Es gibt eben Elementare Unterschiede. Für die Bayern ist das Double schon nichts mehr besonderes und ein Ausscheiden in der Champions League eine fast verkorkste Saison. Wenn der BVB mal Pokalsieger wird, feiern 200.000 Menschen auf den Straßen mit entsprechender Wertschätzung für diesen Sportlichen Erfolg.

Hier im Ruhrpott hat man eine ganz andere Mentalität und würde niemals so Arrogante Züge aufweisen wie beim "Stern des Südens", selbst beim größten Erfolg nicht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70285
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: FC Bayern München

Beitragvon Alexyessin » Mi 2. Mai 2018, 14:23

Der General hat geschrieben:(02 May 2018, 15:20)


Mimimi. So was fällt unter Doppelmoral.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3946
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: FC Bayern München

Beitragvon becksham » Mi 2. Mai 2018, 14:25

Kritikaster hat geschrieben:(02 May 2018, 14:51)

Von welchem "Rivalen" sprichst Du denn? In Deutschland ist doch weit und breit keiner in Sicht. :D

Das ist viel besser. :thumbup:
Diese Arroganz ist das, was man von Bayernfans erwartet. Da macht das Necken dann auch mehr Spaß. ;)
Diese weinerlichen Postings von euch heute bislang waren nicht so schön.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24089
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: FC Bayern München

Beitragvon relativ » Mi 2. Mai 2018, 14:26

Kritikaster hat geschrieben:(02 May 2018, 15:11)

Dann stimmt das Sport-Bild-Zitat nicht?

Das Zitat kenne ich nicht. Nunja wenn er dies so gesagt hat, dann muss es trotzdem nicht die Einschätzung des Schiris im Spiel sein und diese ist die Ausschlaggebnede.
Hätte er gesagt ich habe dort absichtlich Hand gespielt, oder meine Körperfläche vergrößert , dann würde ich auch meine Einschätzung von kann auf muss revidieren.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8995
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Mi 2. Mai 2018, 14:29

relativ hat geschrieben:(02 May 2018, 15:06)

Diese Bezeichnung als billiger Abklatsch des spanischen Classiso, ist eh mehr als peinlich.
Wäre ich Dortmund oder Bayern hätte ich schon gegen diese Wortschöpfung protestiert.


ICH habe diese Wortschöpfung nicht erfunden, finde sie aber auch nicht schlecht !

Immerhin wird so eine Partie in über 200 Länder übertragen.

Das es aber über viele Jahre eine Rivalität gab, wobei die Bayern den kürzeren zogen, dürfte bekannt sein, daher her auch das große Interesse. Erst letztes Jahr hat man die Bayern aus dem DFB Pokal geschossen auch das sollte man nicht vergessen, wenn hier jemand meint "welcher Rivale" :p

Nächste Saison werden die Karten wieder Neu gemischt...... :cool:
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8995
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Mi 2. Mai 2018, 14:30

becksham hat geschrieben:(02 May 2018, 15:25)

Das ist viel besser. :thumbup:
Diese Arroganz ist das, was man von Bayernfans erwartet. Da macht das Necken dann auch mehr Spaß. ;)
Diese weinerlichen Postings von euch heute bislang waren nicht so schön.


:thumbup:

"Halbfinal Spezis" halt :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24089
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: FC Bayern München

Beitragvon relativ » Mi 2. Mai 2018, 14:36

Der General hat geschrieben:(02 May 2018, 15:20)

Der BVB war, durch eigenes Verschulden praktisch schon am Abgrund und nur dank Jürgen Klopp und Aki Watzke ist der Verein von den Toten auferstanden.
Nicht immer den DFB/DFL und den LEX vergessen. :D

Man hat auf völlige junge Nobody´s gesetzt !Hummels,Subotic,Götze,Sahin, Lewandowski,Gündogan,Kehl kannte niemand. Man hat förmlich aus nichts etwas großes erschaffen und kontinuierlich Jahr für Jahr sich mit eher kleinen Mitteln verbessert !
Auch als nicht BVB Fan muss ich sagen, unter Klopp habe ich den BVB gerne gesehen.

Auf dessen Grundlage wäre Jeder Erfolg und sei es auch nur ein Spiel was man gegen die Bayern gewinnt, ein großartiger Erfolg ! Das man sich überhaupt fast jedes Jahr für die Champions League qualifiziert ist schon ein Wunder, wenn man weiß wo man herkommt !
Nun dann mal Bitte ein wenig mehr Bescheidenheit, denn von einem Classico gegen Bayern seid ihr ziemlich weit entfernt. ;)

Der Wirkliche BVB Fan wünscht sich auch nicht Jedes Jahr den Meistertitel, sondern eigentlich nur Leidenschaft auf dem grünen Rasen und ein Spektakel. Wenn man am Ende 3:5 verliert statt, wie bei den Bayern, nur darauf wartet wann endlich das 1:0 fällt, wären die Fans viel dankbarer als ein Spiel auf ein Tor zu sehen!
Meinst du das ist bei den meisten "wirklichen" Bayern Fans anders.

Es gibt eben Elementare Unterschiede. Für die Bayern ist das Double schon nichts mehr besonderes und ein Ausscheiden in der Champions League eine fast verkorkste Saison. Wenn der BVB mal Pokalsieger wird, feiern 200.000 Menschen auf den Straßen mit entsprechender Wertschätzung für diesen Sportlichen Erfolg.
Das liegt daran, daß der FC. Bayern schon ein Selbstverständis wie z.B. Real Madrid hat, der BVB eben noch nicht. Wöäre der BVB dauerhaft so erfolgreich wie die Bayern, würden auch keine 200.000 mehr zu jeden gewonnenen Pokalfinale kommen, jede Wette.
Hier im Ruhrpott hat man eine ganz andere Mentalität und würde niemals so Arrogante Züge aufweisen wie beim "Stern des Südens", selbst beim größten Erfolg nicht.

Das stimmt zwar, aber vor akuter Dummheit ist auch der Ruhrpott nicht gefeit.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6278
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Mi 2. Mai 2018, 14:51

Der General hat geschrieben:(02 May 2018, 15:20)

Der BVB kämpft ja Praktisch mit stumpfen Waffen und ist Finanziell gesehen weit abgeschlagen.

Aber wenn ich darlege, dass das Weiterkommen in der CL bis ins Halbfinale DOCH einen spürbaren (finanziellen) Unterschied macht und eben NICHT als "außer Spesen nichts gewesen" betrachtet werden kann, musst Du erst mal gegen an reden.

Ab und an solltest Du Dich mal für eine stringente Argumentationslinie entscheiden. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6278
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Mi 2. Mai 2018, 14:52

becksham hat geschrieben:(02 May 2018, 15:25)

Das ist viel besser. :thumbup:
Diese Arroganz ist das, was man von Bayernfans erwartet. Da macht das Necken dann auch mehr Spaß. ;)

Wie kann denn bitte eine Tatsachenbeschreibung arrogant sein?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2297
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: FC Bayern München

Beitragvon Orbiter1 » Mi 2. Mai 2018, 14:58

Der General hat geschrieben:(02 May 2018, 15:20)

Der BVB kämpft ja Praktisch mit stumpfen Waffen und ist Finanziell gesehen weit abgeschlagen.
Ja, sie haben in dieser Saison nur für 251 Mio € Spieler verkauft und für 110 Mio. € Spieler eingekauft. Macht ein Plus von bescheidenen 141 Mio €, mein Beileid.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3946
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: FC Bayern München

Beitragvon becksham » Mi 2. Mai 2018, 15:18

Kritikaster hat geschrieben:(02 May 2018, 15:52)

Wie kann denn bitte eine Tatsachenbeschreibung arrogant sein?

Jetzt zieh doch nicht schon wieder zurück. Ich hatte dich doch ehrlich gelobt.

Klar seid ihr die unangefochtene Nummer 1 in der Liga aber das letztjährige Pokalfinale ist ja noch nicht so lange her, dass man von "weit und breit keiner zu sehen" reden kann. Ach ne, Moment, im Finale wart ihr ja schon gar nicht mehr dabei.

Es werden sicher auch wieder Zeiten kommen, in denen der FC Bayern München geschlagen wird. Schließlich kann Heynckes ja nicht für immer Trainer bleiben. Irgendwann muss der ja mal in Rente. :D
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6278
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Mi 2. Mai 2018, 15:29

becksham hat geschrieben:(02 May 2018, 16:18)

Jetzt zieh doch nicht schon wieder zurück. Ich hatte dich doch ehrlich gelobt.

Klar seid ihr die unangefochtene Nummer 1 in der Liga aber das letztjährige Pokalfinale ist ja noch nicht so lange her, dass man von "weit und breit keiner zu sehen" reden kann. Ach ne, Moment, im Finale wart ihr ja schon gar nicht mehr dabei.

Es werden sicher auch wieder Zeiten kommen, in denen der FC Bayern München geschlagen wird. Schließlich kann Heynckes ja nicht für immer Trainer bleiben. Irgendwann muss der ja mal in Rente. :D

Ja, das würde ich doch begrüßen! Ist ja schon richtig, dass die Liga langweilig ist, wenn über mehrere Jahre ein Verein so dominiert.

Ich halte es übrigens für sehr gut möglich, dass wir in der kommenden Saison einen ähnlichen Start erleben werden wie 2017/18. Ob sich das dann in der Folge noch einmal so "dramatisch" einseitig dreht wie aktuell, möchte ich bezweifeln.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49332
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: FC Bayern München

Beitragvon yogi61 » Mi 2. Mai 2018, 17:49

Es ist schon reichlich schwierig für die Bayern und ihre Klatschpappenfans so etwas wie Sympathie aufzubringen. Gestern haben sie gut gekämpft, muss man sagen, aber sie sind wieder ausgeschieden. Ich persönlich habe das reichlich emotionslos verfolgt. Kein Vergleich mit der Niederlage gegen Manchester United und dem Versagen in der Schlaucharena gegen Chelsea damals. Für die Bayern wird es in den nächsten Jahren noch schwieriger werden in der Königsklasse etwas zu reissen, trotz Festgeldkonto werden die finanziellen Abstände immer grösser. Die Bayern beklagen das ja jetzt schon, aber die Bundesliga ist so schwach, dass sie sie weiterhin auf Dauer dominieren werden.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 906
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: FC Bayern München

Beitragvon sunny.crockett » Mi 2. Mai 2018, 18:25

Der General hat geschrieben:(02 May 2018, 13:06)

Sicher, aber gleich 4 oder 5 mal hintereinander ? :rolleyes:

Trotz der sehr schlechten Chl. Saison hat selbst der BVB 2 Tore bei Real erzielt.

PS. Es dürfte aber wohl vorerst das letzte mal gewesen sein, dass die Bayern in den Genuss eines Champions League Halbfinal´s kommen. Die Konkurrenz, also die Ganz großen Clubs, werden sich gezielt verstärken, wobei die Bayern mit Goretzka ( :D ) und Co. wohl eher kleine Brötchen backen werden ?! Der Leistungszenit ist überschritten und ein ähnliches Top Niveau ist eher nicht zu erwarten.


Der BVB wäre froh, wenn man nur annähernd die Quote der Bayern hätte. Hier mal die letzten 8 Auftritte in der CL der Dortmunder: 2:3, 1:3, 1:3, 1:3, 1:1, 1:1, 1:2: 2:3 - macht starke 2 Punkte von 24 möglichen :p

Kann sein, dass es nächstes Jahr nicht mehr zum Halbfinal reicht, aber unter die besten 4 Mannschafte zu kommen, ist eben nicht so einfach. Haben dieses Jahr auch Paris, ManC, Barca usw. erfahren müssen. Aber ich glaube, man ist personell für die nächsten Jahre ganz gut aufgestellt. Süle war gestern sogar besser als Hummels, James fand ich auch sehr stark im Mittelfeld, Kimmich ist mit weiteren 1-2 Jahren Erfahrung wohl auch Weltklasse, Coman beerbt Ribery. Das größere Problem könnte auf der Trainer-Position sein.

Wenn ich mir aber Real und Barca anschaue, haben die fast noch ein größeres Problem mit dem Umbruch. Die Leistungsträger bei Real sind auch schon eher Ü30, ähnlich schwierig ist der Umbau bei Barca, das immer noch an Messi und Suarez hängt. In England sehe ich von den Großclubs Chelsea, ManU und Arsenal auch weniger Gefahr, Liverpool und ManC dürften aber nächstes Jahr Top sein. Und Italien? Juve ist zwar stark, aber auch mit alten Spielern gespickt.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8995
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Mi 2. Mai 2018, 23:16

Kritikaster hat geschrieben:(02 May 2018, 15:51)

Aber wenn ich darlege, dass das Weiterkommen in der CL bis ins Halbfinale DOCH einen spürbaren (finanziellen) Unterschied macht und eben NICHT als "außer Spesen nichts gewesen" betrachtet werden kann, musst Du erst mal gegen an reden.

Ab und an solltest Du Dich mal für eine stringente Argumentationslinie entscheiden. ;)


Sag mal, glaubst Du im Ernst, dass irgendein Bayern Fan in der Champions Saison an das Geld denkt, wenn man Runde für Runde weiter kommt ?

"Außer Spesen nichts gewesen" war von mir rein Sportlich gesehen !

Dein Trostpflaster mit dem eingenommen Geld, wirkt wie ein Milky Way was in Milch schwimmt. :rolleyes:
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8995
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Do 3. Mai 2018, 01:01

sunny.crockett hat geschrieben:(02 May 2018, 19:25)

Der BVB wäre froh, wenn man nur annähernd die Quote der Bayern hätte. Hier mal die letzten 8 Auftritte in der CL der Dortmunder: 2:3, 1:3, 1:3, 1:3, 1:1, 1:1, 1:2: 2:3 - macht starke 2 Punkte von 24 möglichen :p


Warum ausgerechnet nur die letzten 8 Auftritte :?: Nimm mal die Auftritte der letzten 4-5 Jahre, dann hat das Ganze auch eine gewisse Aussagekraft.

Zur Info, der BVB hat wesentlich besser in Spielen gegen Real abschnitten als die Bayern ;)

Desweiteren lies einfach mal die jüngsten Beiträge die ich hier geschrieben hatte. Ein Vergleich mit den Bayern ist ziemlicher Quatsch, weil die Voraussetzungen ganz anders gelagert sind. Trotzdem gelingt es immer wieder mal die Bayern empfindlich zu ärgern und wenn das so ab und zu mal der Fall ist, bin jedenfalls Ich schon sehr zufrieden :)

sunny.crockett hat geschrieben:
Wenn ich mir aber Real und Barca anschaue, haben die fast noch ein größeres Problem mit dem Umbruch. Die Leistungsträger bei Real sind auch schon eher Ü30, ähnlich schwierig ist der Umbau bei Barca, das immer noch an Messi und Suarez hängt. In England sehe ich von den Großclubs Chelsea, ManU und Arsenal auch weniger Gefahr, Liverpool und ManC dürften aber nächstes Jahr Top sein. Und Italien? Juve ist zwar stark, aber auch mit alten Spielern gespickt.


Da hast Du wiederum nicht ganz Unrecht !

Allerdings können sich Barca oder Real andere für vieles Geld kaufen. Wenn ich mich nicht irre ist der Neue Weltstar von Liverpool Salah und auch der Toptorjäger Harry Kane von Tottenham im Gespräch ?!? Woher Sie dieses Geld haben, selbst einen Ronaldo oder Messi zu halten ist mir allerdings schon ein kleines Rätsel :rolleyes:

Nicht desto trotz, gehen die Heutigen Weltstars eher zu Real oder Barca als zu den Bayern ! Von daher ist ein solcher Umbruch wesentlich leichter als bei den Bayern.

sunny.crockett hat geschrieben:
Kann sein, dass es nächstes Jahr nicht mehr zum Halbfinal reicht, aber unter die besten 4 Mannschafte zu kommen, ist eben nicht so einfach. Haben dieses Jahr auch Paris, ManC, Barca usw. erfahren müssen. Aber ich glaube, man ist personell für die nächsten Jahre ganz gut aufgestellt. Süle war gestern sogar besser als Hummels, James fand ich auch sehr stark im Mittelfeld, Kimmich ist mit weiteren 1-2 Jahren Erfahrung wohl auch Weltklasse, Coman beerbt Ribery. Das größere Problem könnte auf der Trainer-Position sein.


Das sehe ich etwas anders.

Süle hat erst ein paar Spiele für die Bayern gespielt, diese hat er zum Größten Teil sehr gut absolviert. Ich sehe Ihn bereits gleichwertig wie ein Boateng, der in seiner Leistungskurve stark abgefallen ist.

James, wenn er in Bayern bleibt, ist auch in der Tat eine sehr gute Verstärkung. Auch zur Personalie Kimmich sehe ich es genauso wie Du, dieser braucht noch Erfahrung und muss sich in der Defensive noch verbessern. Auch bei Coman sehe ich Potenzial, allerdings wird er Nie so gut werden wie Ribery, den ich in seinen Top Jahren als einen der besten Flügelspieler der Welt gehalten habe. Auch mit seinen 35 Jahren hat er gegen Real seine Qualität noch unter Beweis gestellt !

ABER, die Mannschaft besteht nicht nur aus diesen 5 Spielern die Du hier aufgezählt hast !

Fangen wir mal von vorne an:

Torwart: Ich bin eher Pessimistisch das Manuel Neuer nach seiner schweren Verletzung das gleiche Weltklasse Niveau erreicht wie zuvor. Nebenbei erwähnt gehört er für mich ganz sicher nicht in das WM Aufgebot. Da mir die DFB Elf aber auch völlig egal ist, soll das nicht mein Problem sein.
Übrig bleibt Ullreich, wobei ich Stimmen hörte, dass dieser gerne woanders nochmal die Nr.1 sein will ?!?
Bleibt Ullreich hat Bayern auf dieser Position sicherlich kein Problem.

Rechter Verteidiger: Dort ist Kimmich gesetzt, wie zuvor besprochen.
Linker Verteidiger: Alaba. Ein guter Spieler und zurecht ein Star in Österreich, allerdings häuften sich zuletzt die Verletzungen und so Richtig Überzeugende Leistungen liegen auch schon eine Gewisse Zeit zurück. Neben Kimmich, war Alaba mitverantwortlich für das 1:1 in Madrid.

Was ist wenn Kimmich oder Alaba ausfallen ? Zur Verfügung stehen zur Position, Rafinha und Bernat. Beides Spieler die eher durchschnittlich zu bewerten sind.

Innenverteidiger: Dort gibt es Hummels, Boateng, Süle und zur Not Martinez. Hummels und Süle sehe ich Zukünftig als Stammspieler, Boateng eher auf einem absteigenden Ast und Martinez als großen Unsicherheits Faktor.
Fallen Hummels oder Süle aus, ist auch auf dieser Position kein wirklich adäquater Ersatz in Sicht.

Defensives Mittelfeld: Da gibt es einige Spieler die diese Position bekleiden könnten. Wenn Vidal den Verein verlässt, sehe ich keinen absoluten Topspieler auf diese Positionen. Schon aktuell musste man nicht gelernte Spieler wie Thiago oder Tolisso einsetzen, die eigentlich klassische Offensiv statt Defensiv Spieler sind.

Offensive Mittelfeld: Das Herzstück der Bayern ! Mit "Robbery" hatte man zwei absolute Ausnahme Spieler, die für mich eine der besten "Flügelzangen" der Welt waren ! Diese Zeiten sind aber jetzt vorbei. Beide haben Altersbedingt (leider) Ihre besten Zeiten hinter sich und sind zudem stark Verletzungsanfällig. Dafür gibt es keinen gleichwertigen Ersatz, da die Beiden so ziemlich Einzigartig waren.

Bleiben also noch für die Offensive im Mittelfeld Müller, James, Coman, Thiago (?).

Thomas Müller (den ich persönlich überhaupt nicht mag), ist ein Garant für Tore und immer mal wieder sehr Gefährlich für jeden Gegner. Aber auch hier, sehe ich nicht mehr den Müller wie noch vor 2 oder 3 Jahren. Langsam aber sicher lässt auch sein Niveau zu wünschen übrig und es ist sicherlich kein Zufall, dass er unter Ancelotti kaum zum Einsatz kam.

James: Ein Klasse Spieler der sich bei Real nicht wirklich durchsetzen konnte. Stark bei Standard´s, technisch brillant und überall Einsetzbar, sogar im Defensiven Mittelfeld wo er bereits sehr gute Spiele gezeigt hat. Wenn die Bayern Ihn verpflichten, ist es der Top Mann für die Zukunft bei den Bayern !

Coman: Ein starker Flügelspieler, der allerdings nur von seiner Schnelligkeit lebt und auch noch Erfahrungen sammeln muss. Ist ein ebenfalls schneller Spieler sein Gegenspieler so verliert er viel an Glanz und Kreativität. Nicht zu Vergleichen mit einem Ribbery der schon in Jungen jahren ein komplett Paket war.

Thigao: Für mich ein völlig überbewerteter Spieler, der nur eins kann, "schön spielen". In vielen Entschiedenen Duellen, ist von Ihm kaum etwas zusehen. Geht es um Kampf und Zweikampfstärke ist er ein Schwachpunkt, den man auch leicht ausschalten kann.

Sturm: Da sieht es doch Recht mau aus. Lewandowski nach wie vor ein Grandioser Torjäger aber auch nicht mehr absolute Weltklasse. Auch sein Zenit ist überschritten, deutlich zu sehen wenn er einen Ebenbürtigen Innenverteidiger gegenüber steht. Früher war er immer einen Tick noch schneller und überlistete oftmals mit seiner Technik den einen oder anderen. Heute, im Gegensatz zu früher fehlt Ihm einfach die Explosivität vor dem Tor. Was allerdings sehr erstaunlich ist, dass Lewandowski über all die Jahre Nie schwerere Verletzungen hatte. Körperlich ist er nach wie vor Top Fit wie kaum ein anderer !

Wagner: als Alternative. Ich denke da scheiden sich die Geister ?! Ein Spieler wobei es sehr viel auf die Taktische Ausrichtung angeht. Sehr Kopfball stark und im 16 Meter Raum durchaus gefährlich. Technisch und ganz besonders was die Schnelligkeit angeht, nicht wirklich gut.

Spieler wie Rudy, oder den Neuzugang Goretzka.... mehr Spieler fallen mir gar nicht mehr ein, waren oder werden, ziemlich sicher Fehleinkäufe sein!

Rudy kaum von Jupp eingesetzt, was sicherlich nicht Grundlos passiert ist und Goretzka, halte ich für bestenfalls, durchschnittlich bis gute Bundesliga Spieler, mehr aber auch nicht.

FAZIT:

Für die Zukunft sehe ich Weit und Breit keine Top Mannschaft bei den Bayern. Viele Leistungsträger sind zu Alt und haben Ihren Zenit überschritten. Wenn von den verbliebenen über eine lange Saison, nur ein zwei Spieler ausfallen, gibt es auf den diversen Positionen ziemlich große Schwachstellen !

Bis Heute aktuell höre ich nirgends irgendwelche Meldungen von Neuverpflichtungen, die eigentlich dringend notwendig sind. Es ist Unrealistisch und nicht zu erwarten, dass fast genau die gleiche Mannschaft noch einmal so einen Kraftakt aufwenden kann wie jetzt aktuell, insbesondere International.

Hinzu kommt noch ein völlig neues Trainerteam ! Eine noch bessere Arbeit als unter Heynckes um eine noch bessere Leistung aus diesem Team heraus zu holen, ist für mich Undenkbar, dieser Trainer passte zu 100% zur Mannschaft !!

Man wird sehen was passiert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Verantwortlichen der Bayern sich gerade in einem Tiefschlaf befinden. Ein Umbruch der Mannschaft wäre zwingend erforderlich ! Vielleicht ist es aber auch so gewollt um die Bundesliga wieder spannender zu machen, eine These die zugegebener weise sehr Naiv klingt.

Warum die Bayern aber nicht reagieren und ziemlich passiv sind was den Kader bzw. die Transferpolitik für die Zukunft angeht, kann ich nicht so ganz nachvollziehen und ist auch Untypisch. :rolleyes:
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6278
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Do 3. Mai 2018, 06:02

Der General hat geschrieben:(03 May 2018, 00:16)

Sag mal, glaubst Du im Ernst, dass irgendein Bayern Fan in der Champions Saison an das Geld denkt, wenn man Runde für Runde weiter kommt ?

"Außer Spesen nichts gewesen" war von mir rein Sportlich gesehen !

Dein Trostpflaster mit dem eingenommen Geld, wirkt wie ein Milky Way was in Milch schwimmt. :rolleyes:

Ja, siehst Du, da führt Dich Dein Glaube einmal mehr in die Irre: Bei mir bedarf es keines "Trostpflasters" wegen eines verlorenen sportlichen Vergleichs, egal wie sehr Du mir (oder anderen) das - vermutlich Deinem eigenen Empfinden aufgrund der BVB-"Erfolge" entspringend - einzureden versuchst. :)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste