FC Bayern München

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 51472
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: FC Bayern München

Beitragvon Alexyessin » Di 21. Feb 2017, 13:25

relativ hat geschrieben:(21 Feb 2017, 13:24)

Nein auch Schwarz Gelb und Königsblau konnte ich verhindern, aber ob jetzt die Fohlen, oder, jetzt kommt es, Bayer Leverkusen :mad2: , unbedingt besser sind, überlasse ich jetzt mal anderen darüber zu urteilen, ich habe innerlich aufgegeben. ;)
Was für ne Fanfreundschaft denn? Die eines Fanclubs. Ne also so weit geht meine Solidarität bestimmt nicht und ging sie auch nie. Ich stehe dem ganzen Fanfreundschaft getue neutral gegenüber. Mir geht es um guten Fußball, Freunde, Fiege Bier und Dönninghaus Wurst und natürlich meinen ganz persönlicher Leidensweg mit dem VfL Bochum, der ausgerechnet mit dem Legendären 5:6 Bochum vs Bayern anfing.


Also im Stadion werden, sofern zeitgleich, die Ergebnisse des VfL mitgeteilt und dementsprechend dann honoriert oder halt gepfiffen.

Laß ihn bei Gladbach. Das ist wenigstens was mit Stil
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6713
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Di 21. Feb 2017, 13:31

JJazzGold hat geschrieben:(21 Feb 2017, 13:16)

Einfach mal diesen Thread lesen und verblüfft feststellen, wie viel Bayern Rassismus, die Bevölkerung, nicht den FC Bayern betreffend, sich darin findet. Von anderen Threads ganz zu schweigen. Die AfD hätte, wäre sie auf Bayern und nicht Muslim-/Judenjagd, ihre helle Freude daran.

Von “Wir, die Bayern Fans sind die Guten“ habe ich nicht geschrieben, hätte es auch nicht können, da wir ja angeblich keine Fans, sondern nur dumme, bildungsferne, unverständlich sprechende, genetisch deformierte, allzeit korrupte Kunden sind.


Das letzte in Deinem Absatz, habe ICH Nie behauptet. Ansonsten bin ich der Meinung, dass der ganze AFD Mist und andere Politische Dinge nicht im geringsten in einem Fußball Thread gehören.
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 17154
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: FC Bayern München

Beitragvon relativ » Di 21. Feb 2017, 13:33

Alexyessin hat geschrieben:(21 Feb 2017, 13:25)

Also im Stadion werden, sofern zeitgleich, die Ergebnisse des VfL mitgeteilt und dementsprechend dann honoriert oder halt gepfiffen.

Laß ihn bei Gladbach. Das ist wenigstens was mit Stil

Ich war ja ganz früher, als die Fohlen noch die Fohlen waren, auch Gladbach Fan, aber niemals gab es ein Verein über dem VfL, ausser natürlich mein kleiner Vorortverein.
Nach dem Schlüsselerlebnis Bochum - Bayern gab es für mich ja nur die Möglichkeit, entweder ich werde mit Leib und Seele Bochum Fan, oder ich verfalle den Duselbayern. Da es damals in meinen Freundeskreis schon abschreckende Beispiele von "Modefans" gab, kam für mich Bayern München nicht in Frage. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23778
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: FC Bayern München

Beitragvon JJazzGold » Di 21. Feb 2017, 13:44

Der General hat geschrieben:(21 Feb 2017, 13:31)

Das letzte in Deinem Absatz, habe ICH Nie behauptet. Ansonsten bin ich der Meinung, dass der ganze AFD Mist und andere Politische Dinge nicht im geringsten in einem Fußball Thread gehören.


Ebenso wenig, wie ich behauptete, der FCB Fan per selbst wäre der gute Fan.

Da sind wir schon zwei, jetzt müssen davon nur noch die Bigotten überzeugt werden.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
pikant
Beiträge: 48403
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: FC Bayern München

Beitragvon pikant » Di 21. Feb 2017, 13:51

Der General hat geschrieben:(21 Feb 2017, 13:31)

Das letzte in Deinem Absatz, habe ICH Nie behauptet. Ansonsten bin ich der Meinung, dass der ganze AFD Mist und andere Politische Dinge nicht im geringsten in einem Fußball Thread gehören.


sicher gehoert es in einen Fussball Thread, wenn wir politische Transparente im Stadion sehen, politische Gesaenge mit ab in den Busch, wenn Bananen bei schwarzen Spielern gezeigt werden oder Fussballprofis fuer rechtsextreme Organisationen spenden - das muss dann natuerlich auch im Fussball-Thread thematisiert werden.
Benutzeravatar
Kritikaster
Beiträge: 1360
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kritikaster » Di 21. Feb 2017, 13:54

pikant hat geschrieben:(21 Feb 2017, 13:51)

sicher gehoert es in einen Fussball Thread, wenn wir politische Transparente im Stadion sehen, politische Gesaenge mit ab in den Busch, wenn Bananen bei schwarzen Spielern gezeigt werden oder Fussballprofis fuer rechtsextreme Organisationen spenden - das muss dann natuerlich auch im Fussball-Thread thematisiert werden.

"Muss" vielleicht nicht unbedingt, "darf" aber auf jeden Fall! :thumbup:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6713
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Di 21. Feb 2017, 14:44

pikant hat geschrieben:(21 Feb 2017, 13:51)

sicher gehoert es in einen Fussball Thread, wenn wir politische Transparente im Stadion sehen, politische Gesaenge mit ab in den Busch, wenn Bananen bei schwarzen Spielern gezeigt werden oder Fussballprofis fuer rechtsextreme Organisationen spenden - das muss dann natuerlich auch im Fussball-Thread thematisiert werden.


Sehe ich komplett anders.

Was für Politische Transparente meinst DU ? Es gibt auch keine Politische Gesänge, genauso wenig wie Olli Kahn ein Schwarzer ist der früher einen Bananenstand aufmachen hätte können.

Ausnahmen die vereinzelt mal auftreten, muß man entgegenwirken ist aber bei weitem kein Politisches Thema in der Mehrheit.

Grundsätzlich ist es so, dass Sport insbesondere Fußball die Größte Art und Weise zur Völkerveständigung darstellt.

In jedem Fußballstadion finden sich unterschiedliche Gesellschaftschichten. Von Arm bis Reich, von Jung bis Alt und sogar vom Nazi bis zum Ausländer... Speziell in Dortmund ist das so. Da spielt eine Politische Gesinnung über die 90 Minuten überhaupt keine Rolle und schon gar nicht Rassismus untereinander !!

Bleibe dabei, Politik hat mit Fußball nichts zu tun und sollte dringend von einander getrennt werden !

Wenn Du Politisch diskutieren möchtest habe ich nicht dagegen, allerdings werde ich mich in einem Fußballstrang nicht daran beteiligen.

PS. Muß jetzt los, großer Prüfungstag Heute. Falls in den Nachrichten über ein Absturz eines Kleinflugzeuges im Hochsauerland berichtet wird, war ich das und falls wir uns dann hier nicht mehr lesen, wünsche ich mir von Dir, dass Du Zukünftig, beiträge mit mehr Nährwert hier schreibst :rolleyes:
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
pikant
Beiträge: 48403
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: FC Bayern München

Beitragvon pikant » Di 21. Feb 2017, 14:55

[quote="Der General"](21 Feb 2017, 14:44)

Sehe ich komplett anders.

Was für Politische Transparente meinst DU ?/quote]


St.Pauli erst vor kurzem - nicht mitbekommen?
muesste Dir doch entgegenkommen, wenn politische Transparente von linken Fans nichts im Stadion zu suchen haben :)
(schon eure Grosseltern haben fuer Deutschland gebrannt - gegen den deutschen Opfermythos)
DFB ermittelt.

und bei Rassismus im Stadion mit Schmaehgesaengen greift sogar die UEFA hart durch und auch der DfB ist da auf der Hut.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 2877
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: FC Bayern München

Beitragvon becksham » Di 21. Feb 2017, 15:11

Der General hat geschrieben:(21 Feb 2017, 14:44)
...Bleibe dabei, Politik hat mit Fußball nichts zu tun und sollte dringend von einander getrennt werden !
...

Natürlich gehört das zusammen. Wie die Politik an den Küchentisch gehört, gehört sie auch ins Stadion. Man gibt seinen denkenden Kopf doch nicht am Eingang ab. Warum nun gerade 90 Minuten lang Politik nicht in mein Leben gehören soll, hab ich noch nie verstanden.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 17154
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: FC Bayern München

Beitragvon relativ » Di 21. Feb 2017, 15:18

becksham hat geschrieben:(21 Feb 2017, 15:11)

Natürlich gehört das zusammen. Wie die Politik an den Küchentisch gehört, gehört sie auch ins Stadion. Man gibt seinen denkenden Kopf doch nicht am Eingang ab. Warum nun gerade 90 Minuten lang Politik nicht in mein Leben gehören soll, hab ich noch nie verstanden.

Ohoh, lehn dich da nicht so weit aus dem Fenster, ich hab da schon bekannte Leute gesehen, wo ich sofort dachte...hä der hat sein Gehirn doch beim Ordnungsdienst vorsorglich mit seinem Motorradhelm abgegeben. :p
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
pikant
Beiträge: 48403
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: FC Bayern München

Beitragvon pikant » Di 21. Feb 2017, 15:34

Der General hat geschrieben:(21 Feb 2017, 14:44)



In jedem Fußballstadion finden sich unterschiedliche Gesellschaftschichten. Von Arm bis Reich, von Jung bis Alt und sogar vom Nazi bis zum Ausländer... Speziell in Dortmund ist das so. Da spielt eine Politische Gesinnung über die 90 Minuten überhaupt keine Rolle und schon gar nicht Rassismus untereinander !!


Nazis haben in keinem Fussballstadion was verloren!
wenn eine politische Gesinnung keine Rolle spielt, laueft was im Fanwesen verkehrt.
in fast allen Stadien, die ich kenne, sind Naizfans und Gruppen mehr als unerwuenscht - solche Asozialen will man nicht und da haben die Verantwortlichen Recht.

Auslaender sind ueberall willkommen und das ist richtig gut so!
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6713
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Di 21. Feb 2017, 23:01

pikant hat geschrieben:(21 Feb 2017, 14:55)

St.Pauli erst vor kurzem - nicht mitbekommen?
muesste Dir doch entgegenkommen, wenn politische Transparente von linken Fans nichts im Stadion zu suchen haben :)
(schon eure Grosseltern haben fuer Deutschland gebrannt - gegen den deutschen Opfermythos)
DFB ermittelt.

und bei Rassismus im Stadion mit Schmaehgesaengen greift sogar die UEFA hart durch und auch der DfB ist da auf der Hut.


Zunächst einmal schön das DU mich nicht mehr siezt ;)

Klar habe ich diesen Kindergartenkram von St.Pauli mitbekommen. Das war nichts weiter als eine Provokation an die Gästefans, wobei vielleicht 10 Paulianer ein Plakat hoch gehalten haben.

Selbstverständlich haben solche Plakate nichts in einem Fußball Stadion zu suchen. Hatte doch geschrieben, dass man Politik und Sport, insbesondere Fußball strikt trennen sollte, von daher kritisiere ich diese Aktion durchaus.
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6713
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Di 21. Feb 2017, 23:12

becksham hat geschrieben:(21 Feb 2017, 15:11)

Natürlich gehört das zusammen. Wie die Politik an den Küchentisch gehört, gehört sie auch ins Stadion. Man gibt seinen denkenden Kopf doch nicht am Eingang ab. Warum nun gerade 90 Minuten lang Politik nicht in mein Leben gehören soll, hab ich noch nie verstanden.


Also bislang fand ich ja Deine Beiträge fast immer gut und amüsant. Diesen verstehe ich nicht wirklich. Wer sagt bzw. verlangt denn von jemanden, er solle seinen (Politischen) Kopf am Eingang abgeben :?:

Was genau hat Fußball mit Politik zu tun :?:

Wenn ich in ein Stadion gehe und ein gutes Fußballspiel sehen möchte, was interessiert mich da die Politik oder der Nachbar, welche Politisch Ideologie er verfolgt?

Wenn Beispielsweise da jemand neben mir sitzt oder steht und ein BVB Trikot trägt, bzw. genauso wie ich "mitfiebert" und Fußballbegeisterung zeigt, ist es doch völlig egal ob das nun ein (Zitat:Herrmann) Wunderbarer Neger, ein H4 Empfänger,Millionär oder auch NAZI ist !

In den 90 Minuten, interessiert mich das nicht die Bohne und ich denke in keiner Sekunde an irgendwelche Politik. Ist das bei Dir anders, dann erkläre mir doch bitte warum das so ist.
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 6713
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Di 21. Feb 2017, 23:29

pikant hat geschrieben:(21 Feb 2017, 15:34)

Nazis haben in keinem Fussballstadion was verloren!
wenn eine politische Gesinnung keine Rolle spielt, laueft was im Fanwesen verkehrt.
in fast allen Stadien, die ich kenne, sind Naizfans und Gruppen mehr als unerwuenscht - solche Asozialen will man nicht und da haben die Verantwortlichen Recht.

Auslaender sind ueberall willkommen und das ist richtig gut so!


Ich könnte Dir jetzt 2 Seiten hier voll schreiben über Gesinnung und Fanwesen, aber dazu habe ich keine große Lust und will hier auch nicht den Bayern Strang zerschreddern !

Fußball verbindet und zum Fußball gehört jede Schicht der Gesellschaft und Selbstverständlich gehören auch Rechtsradikale in ein Stadion solange diese sich eben nicht Politisch äußern, sondern sich mit Fußball identifizieren !

Abschließend zu diesem Thema ein schönes Zitat:

"Ich kann mich nicht erinnern, dass zwei Menschen aus völlig unterschiedlichen Kreisen Arm in Arm aus einem Opernhaus, einem Museum oder dem Bundestag gekommen sind, aus einem Fußballstadion aber sehr oft."
Otmar Hitzfeld
Hinweiß: Solange der Nutzer Cobra9 hier in diesem Forum Moderator ist werde ich mit Ihm nicht diskutieren sondern nur ignorieren! Danke für das Verständniss.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34321
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: FC Bayern München

Beitragvon Liegestuhl » Mi 22. Feb 2017, 06:44

becksham hat geschrieben:(21 Feb 2017, 15:11)

Natürlich gehört das zusammen. Wie die Politik an den Küchentisch gehört, gehört sie auch ins Stadion. Man gibt seinen denkenden Kopf doch nicht am Eingang ab. Warum nun gerade 90 Minuten lang Politik nicht in mein Leben gehören soll, hab ich noch nie verstanden.


Die Forderung, dass Politik nichts mit Fußball zu tun haben soll, höre ich merkwürdigerweise immer aus der gleichen Ecke.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23778
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: FC Bayern München

Beitragvon JJazzGold » Mi 22. Feb 2017, 08:32

Liegestuhl hat geschrieben:(22 Feb 2017, 06:44)

Die Forderung, dass Politik nichts mit Fußball zu tun haben soll, höre ich merkwürdigerweise immer aus der gleichen Ecke.


Welche Ecke auch immer das sein soll, inwieweit sollte Fussball mit Innen- oder Aussenpolitik verknüpft sein? Abgesehen von der Weigerung aufgrund von politischen Missständen eine Teilnahme an Veranstaltungen zu verweigern, kann Fussball politischen Einfluss nehmen? Dass es schon mit dem gesellschaftlichen Einfluss nicht klappt, konnte man in letzter Zeit gut beobachten.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 2877
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: FC Bayern München

Beitragvon becksham » Mi 22. Feb 2017, 08:49

Liegestuhl hat geschrieben:(22 Feb 2017, 06:44)

Die Forderung, dass Politik nichts mit Fußball zu tun haben soll, höre ich merkwürdigerweise immer aus der gleichen Ecke.

Das wollte ich eigentlich noch dazugeschrieben haben. Dieses "Politik gehört nicht ins Stadion" brüllen meistens die Leute, die im nächsten Atemzug grölen: "Juden Babelsberg" oder "Wir bauen eine U-Bahn...", um nur einiges zu nennen.

@General: Du sagst es ja, in einem Fußballstadion findet sich das ganze Abbild der Gesellschaft und wen ich draußen Scheiße finde, den mag ich doch nicht jetzt plötzlich, weil er dem gleichen Spiel zuschaut. Warum outet sich denn kaum ein Fußballspieler? Weil es im Stadion nur um Fußball geht? Weil nichts anderes interessiert? Natürlich nicht. Diskussionen um soziale Gestaltung der Eintrittspreise, um Homophobie, um Rassismus. Das ist alles Politik und das alles erlebst du bei einem Fußballspiel. Und meinen Verein liebe ich auch deshalb, weil er sich auch zu diesen Themen klar positioniert hat. Wir waren z. B. auch einer der ersten Vereine, der eine Flüchtlingsmannschaft im Spielbetrieb hatte. Wir organisieren und beteiligen uns an Demos zum Thema Sportpolitik in unserer Stadt und mein Verein beteiligt sich regelmäßig an Gegendemos, wenn die Rechten mal wieder durch die Stadt spazieren wollen. Politik gehört zum Fußball. Da bin ich ganz klar.

Ergänzung: Hier noch mal das Profil meines Vereins.
http://babelsberg03.de/verein/vereinsprofil/
Zuletzt geändert von becksham am Mi 22. Feb 2017, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 2877
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: FC Bayern München

Beitragvon becksham » Mi 22. Feb 2017, 08:52

JJazzGold hat geschrieben:(22 Feb 2017, 08:32)

Welche Ecke auch immer das sein soll, inwieweit sollte Fussball mit Innen- oder Aussenpolitik verknüpft sein? Abgesehen von der Weigerung aufgrund von politischen Missständen eine Teilnahme an Veranstaltungen zu verweigern, kann Fussball politischen Einfluss nehmen? Dass es schon mit dem gesellschaftlichen Einfluss nicht klappt, konnte man in letzter Zeit gut beobachten.

Klar kann er Einfluss nehmen. Gerade die Ultras geben sich viel Mühe beim Basteln ihrer Transparente, auf denen sich auch Aussagen zu innen- und außenpolitischen Themen wiederfinden und du erreichst natürlich mehr Leute, die das dann womöglich im Fernsehen sehen, als wenn du mit 3 Leuten am Biertisch stehst.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8205
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: FC Bayern München

Beitragvon garfield336 » Mi 22. Feb 2017, 09:09

Fussball mit vielen Menschen ist auch immer Politik. Wenn man von Plakaten redet:

Ja natürlich auch die Hassplakate gegen Leipzig sind natürlich politische Plakate. Sie zielen ja nicht gegen Leipzig aus sportlichen Grünen, sondern rein politischer.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23778
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: FC Bayern München

Beitragvon JJazzGold » Mi 22. Feb 2017, 11:00

becksham hat geschrieben:(22 Feb 2017, 08:52)

Klar kann er Einfluss nehmen. Gerade die Ultras geben sich viel Mühe beim Basteln ihrer Transparente, auf denen sich auch Aussagen zu innen- und außenpolitischen Themen wiederfinden und du erreichst natürlich mehr Leute, die das dann womöglich im Fernsehen sehen, als wenn du mit 3 Leuten am Biertisch stehst.


Ich mag mich irren, aber meines Erachtens erzeugen solche Hasstransparente in Summe eher Ablehnung, als Zustimmung. Gut, man könnte die Einigung gegen solche Trfansparente und ihre Halter im weitesten Sinne auch als politischen Akt betrachten, ich hätte das eher bei gesellschaftlich angesiedelt. Wobei auch hier eine deutliche Schnittmenge mit Politik existiert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast