russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21480
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 15. Aug 2016, 10:56

Dampflok94 hat geschrieben:(15 Aug 2016, 11:46)

Das sehe ich auch so. Deswegen halte ich pauschale Sperrungen für Athleten spezieller Staaten für sehr problematisch.

Der Verband eines speziellen Staates kann eben problematisch sein, wenn systematisch Doping betrieben wird. Das kann auch den Verband von Kenia oder Kuweit betreffen, nur tut man sich bei kleineren Ländern - den speziellen Staaten - leichter damit, konsequent zu sein.

Dafür hat man eine spezielle Athletin - Julia Stepanowa - ausgetrickst und einen speziellen Präsidenten - Thomas Bach - hält man im Amt. Das ist irgendwie alles sehr speziell und viele im Publikum, die sportinteressiert sind, sind nicht blind und taub. Letzteres ist das eigentliche Problem, wenn man spezielle olympische Spiele will.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon HugoBettauer » Mo 15. Aug 2016, 11:38

Dampflok94 hat geschrieben:(15 Aug 2016, 11:28)

Eine darf nun doch

Klick

Nach Hin und her bis zur letzten Möglichkeit darf sie antreten. Das ist eine gute Sache und ihr Erfolg oder Scheitern ist gleichermaßen legitim. Es muss nach Leistung gehen, nicht nach Fahne.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21480
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 15. Aug 2016, 12:46

Tatsächlich geht es ja eher um die Größe der Fahne als um Leistung und darum, ob unter diesem Gesichtspunkt ein Lila-Pinkelsystem möglich ist oder nicht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Allenstein
Beiträge: 240
Registriert: Do 24. Sep 2015, 20:15

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Allenstein » Mo 15. Aug 2016, 13:41

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Aug 2016, 11:40)Da sie seit 3 Jahren in den USA lebt ist die Argumentation an sich auch schlüssig, wonach sie damit nicht dem Doping-System ihres Landes unterläge.


Dabei sind doch gerade die Leichtathleten aus den USA in den letzten Jahren reihenweise des Dopings überführt worden.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21480
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 15. Aug 2016, 13:47

Allenstein hat geschrieben:(15 Aug 2016, 14:41)

Dabei sind doch gerade die Leichtathleten aus den USA in den letzten Jahren reihenweise des Dopings überführt worden.

Das wäre vermutlich auch schwierig, den Verband eines solch einflussreichen Landes zu sperren, wenn die Systematik so wäre wie im bekannt gewordenen, russischen Fall. Im Fall des kenianischen oder kuweitischen Verbandes dürfte es weniger ein Problem sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tiefsinniger
Beiträge: 666
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 14:52

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Tiefsinniger » Di 23. Aug 2016, 15:28

Ich las den ganzen Strang so ausfuehrlich nicht, aber ich moechte nur eine kurze Bestaetigung, dass alle EU-Teilnehmer es wussten : es wurden GAR KEINE BEWEISE gegen die russischen Sportler, die fuer "olympische Spiele" gesperrt wurden, von WADA vorgestellt ?

WADA weigerte sich in die Details zu gehen, auch nach der Anfrage vom IOC-Chef Bach, das weiss man ? Also es gibt nichts, ausser den sog."Kronenzeugen", die alles wissen und immer nur die Wahrheit sagen? Auch gegen die Invaliden, die an der Paraolympiada teilnehmen wollten?

Ich wollte nur es, als Russe, bestaetigt haben. Und das past allen ?

Ich schlage es auch vor, den Strang "Sport" in die "Aussenpolitik" zu verschieben. Bei der "neuen Weltordnung", so sehe ich das, werden wir nur die kiffenden Amis als Sieger haben, wer soll sie pruefen? WADA, die aus den Amis und ihren Marionetten - Canadiens, Australier usw besteht ? Und auch keine Weltliteratur als Beispiel - nur die Grafomane als Nobelpreistraeger, die auch politisch gut passen...

Meine Gratulierungen ...
Bengelbert
Beiträge: 38
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 17:21

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Bengelbert » Mi 12. Okt 2016, 17:56

Internationaler Sport ist ein Politikum höchsten Grades. Ich gehe davon aus, daß es in der Welt des Leistungssportes ähnlich ist wie bei den üblichen Wahlen der Politmarionetten. So wie in der Politik jeder Kanzler oder Präsident irgendwelche dunklen Flecken in der Vergangenheit hat, die sofort öffentlich gemacht werden sofern die Marionette vom vorgeschriebenen Kurs ihrer Meister abweicht, so dürften auch im Profisport ausnahmslos alle Sportler aller teilnehmenden Nationen Dopingmittel regelmässig nehmen, um überhaupt konstant im oberen Leistungsbereich mithalten zu können.

Sobald eine Nation irgendwie nicht auf Linie der internationalen Eliten ist, wird das Doping ihrer Sportler bei der nächsten WM oder Olympiade öffentlich gemacht. Die Nation wird dann von dem Wettbewerb ausgeschlossen und ein Skandal daraus gemacht. So ist es logisch und nachvollziehbar wenn man die totale Kontrolle behalten will.
Benutzeravatar
Folxfeindt
Beiträge: 447
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 17:50

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Folxfeindt » Mi 12. Okt 2016, 18:00

Bengelbert hat geschrieben:Sobald eine Nation irgendwie nicht auf Linie der internationalen Eliten ist, wird das Doping ihrer Sportler bei der nächsten WM oder Olympiade öffentlich gemacht.


es geht nicht um eliten, sondern um einen völkergemeinschaftlichen konsens. und russland, respektive putin, verstößt massiv dagegen.
There's no such thing as an American anymore. No Hispanics, no Japanese, no blacks, no whites, no nothing. It's just rich people and poor people.
Bengelbert
Beiträge: 38
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 17:21

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Bengelbert » Mi 12. Okt 2016, 18:15

Sicherlich verstößt der Demokratiefeind Putin gegen den internationalen Konsens, da würde ich Ihnen niemals widersprechen. Schon die Haltung seines Volkes, das zu 80% hinter ihm steht, zeigt, daß Putin keine Demokratie im westlich-freiheitlichen Sinne zuläßt. In westlichen Gesellschaften stehen nämlich weniger als 50% der Bevölkerung hinter ihren demokratisch gewählten Politikern. Zustimmungswerte von über 50% sind undemokratisch und zeigen, daß es sich bei Putin nur um einen ewig gestrigen, faschistoiden Diktator handeln kann!
Benutzeravatar
Folxfeindt
Beiträge: 447
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 17:50

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Folxfeindt » Mi 12. Okt 2016, 18:31

Bengelbert hat geschrieben:Schon die Haltung seines Volkes, das zu 80% hinter ihm steht, zeigt, daß Putin keine Demokratie im westlich-freiheitlichen Sinne zuläßt.

die russen sind nie in den genuss von demokratie und freiheitlicher grundordnung gekommen. daher kann man es ihnen kaum verübeln, dass sie skeptisch sind. der gemeine pöbel war dem neuen gegenüber noch nie aufgeschlossen.
There's no such thing as an American anymore. No Hispanics, no Japanese, no blacks, no whites, no nothing. It's just rich people and poor people.
Bengelbert
Beiträge: 38
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 17:21

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Bengelbert » Mi 12. Okt 2016, 18:48

Richtig. Selbst Genosse Stalin, der die Menschen von der Ausbeutung befreit hat (und bis zu 60 Millionen in den Weiterentwicklungslagern des GULAG sogar für alle Zeiten von allem befreit hat), vermochte es nicht, die Skepsis des einfachen russischen Pöbels gegenüber dem Neuen und Fortschrittlichen einzuprügeln. Wenn der Westen das schaffen will muß er da schon andere Geschütze auffahren als Stalins laue Halbheiten. Dann kann es auch für Russland eine Neue Ordnung geben ...
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5080
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon firlefanz11 » Fr 9. Dez 2016, 13:09

http://www.n-tv.de/sport/Russland-lenkt ... 89646.html

Also echt mal... Tun die alle nur so, oder sind die wirklich so naiv, dass das keiner schon vorher geahnt hat..?
pikant
Beiträge: 49657
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon pikant » Fr 9. Dez 2016, 13:13

firlefanz11 hat geschrieben:(09 Dec 2016, 13:09)

http://www.n-tv.de/sport/Russland-lenkt ... 89646.html

Also echt mal... Tun die alle nur so, oder sind die wirklich so naiv, dass das keiner schon vorher geahnt hat..?


dank Thomas Bach durften die Russen doch bei der letzten Olympiade starten bis auf die Leichtathleten und andere kleine Verbaende.
der Spitzensport ist leider dopingverseucht in Russland und nicht nur da - glaube ich jedenfalls
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5080
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon firlefanz11 » Fr 9. Dez 2016, 13:19

pikant hat geschrieben:(09 Dec 2016, 13:13)
... und nicht nur da - glaube ich jedenfalls

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche...
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Wildermuth » Fr 9. Dez 2016, 14:16

firlefanz11 hat geschrieben:(09 Dec 2016, 13:19)

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche...


Also, ist ein organisiertes doping durch den russischen sportverband gar nicht so schlimm!

Es lebe der whatabaoutismus!
pikant
Beiträge: 49657
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon pikant » Fr 9. Dez 2016, 14:20

firlefanz11 hat geschrieben:(09 Dec 2016, 13:19)

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche...


Doping glaube ich schon, aber nicht dass der Staat dieses Doping lenkt und mit krimineller Energie Proben auswechselt, vertuscht oder einfach vernichtet.
dies kennt man bisher nur von Russland!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5080
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon firlefanz11 » Fr 9. Dez 2016, 14:32

Wildermuth hat geschrieben:(09 Dec 2016, 14:16)

Also, ist ein organisiertes doping durch den russischen sportverband gar nicht so schlimm!

Es lebe der whatabaoutismus!

Das mit dem verstehend lesen üben wir vllt noch mal, hm? :rolleyes:
Benutzeravatar
Doktor Schiwago
Beiträge: 5608
Registriert: So 29. Apr 2012, 12:10

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Doktor Schiwago » Fr 9. Dez 2016, 17:10

firlefanz11 hat geschrieben:(09 Dec 2016, 14:32)
Das mit dem verstehend lesen üben wir vllt noch mal, hm? :rolleyes:

Spam. Mod.
Wenn unser einziger Rohstoff in Deutschland die Kreativität der Menschen ist, warum versuchen dann in den Medien so viele so hartnäckig, sie zu beschädigen? (Roman Herzog)
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20891
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Cobra9 » Fr 9. Dez 2016, 17:54

Die Art und Weise wie Russland vorging ist heftig. Unsportlich bis ins Mark
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3649
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 9. Dez 2016, 19:38

Cobra9 hat geschrieben:(09 Dec 2016, 17:54)

Die Art und Weise wie Russland vorging ist heftig. Unsportlich bis ins Mark

Auch die Dimension, die das Ganze hatte, ist ungeheuer groß. 2 Olympiaden, div. Welt- und Europameisterschaften...alles irregulär, soweit es Medaillenträger aus Rußland betrifft.

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast