russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Moderator: Moderatoren Forum 6

Der General
Beiträge: 7772
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Der General » Do 11. Aug 2016, 00:20

kaka hat geschrieben:(10 Aug 2016, 12:37)

Bei einem Schachturnier saß mein Gegner während der Partie und aß Dextro Energie, war das Doping?


Nein, glaube ich eher nicht.

Wenn Du Dich über Doping beim Schach informieren möchtest.... einfach mal nachlesen.

http://www.schachbund.de/schach-doping.html

Allein, dass der deutsche Schachbund das Thema behandelt zeigt, dass es auch da diverse Möglichkeiten gibt ;)
Der General
Beiträge: 7772
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Der General » Do 11. Aug 2016, 00:28

pikant hat geschrieben:(10 Aug 2016, 12:37)

Armstrong ist finanziell fertig, alle Titel aberkannt und Ullrich hat es fertiggebracht, dass fast alle Profradrennen aus Deutschland verschwunden sind und die TDF unterirdische Einschaltquoten im Fernsehen hat und das obwohl wir wieder Etappensieger haben.

diese beiden Betrueger haben ihrem Sport einen Baerendienst erwiesen und in Deutschland ist Ullrich fuer viele Arbeitsplatzverluste verantwortlich - solche Betrueger als Sportler braucht niemand.


Ob der Armstrong tatsächlich so Pleite ist wie Du es behauptest wage ich mal stark zu bezweifeln!

Hier in Deutschland mögen die Einschaltquoten bei der TDF vielleicht niedrig sein ??! In anderen Ländern ist man stark interessiert !!

Es ist aber auch egal denn, der Ulrich mit seinem Duell gegen Armstrong geht in die Geschichte ein, wenn selbst DU Dich daran noch so gut erinnerst :D

Für Spitzensportler gibt es nichts besseres und für mich persönlich waren das beide LEGENDEN des Radsports!

Damals waren 95% gedoppt, heute sind es noch ca. 75% so what? :D
Der General
Beiträge: 7772
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Der General » Do 11. Aug 2016, 00:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Aug 2016, 12:59)

Das Doping von Armstrong soll weit über 100.000 Euro gekostet haben, in der Liga ist es mit ein paar hundert Euro für Billigputsch nicht getan. Lohnt sich natürlich, wenn man dann zweistellige Millionensummen einfährt, aber ohne exakte Planung und nötiges Kleingeld geht das nicht.


Das geht auch, allerdings gibt es dann keine Millionensummen sondern "nur" Beträge in kleineren Dimensionen oder auch nur neue Sponsoren Verträge.

DarkLightbringer hat geschrieben:Die physischen Grenzen natürlicher Leistungen sollen eh irgendwann erreicht sein - man springt halt nicht aus dem Stand 10 Meter in die Luft oder schnellt als Hai durchs Wasser, der Mensch ist weder Vogel noch Fisch. Auch Doping wäre irgendwann an seinen Grenzen angelangt, dann könnte noch Biomechanik folgen und ganz am Ende tragen Voll-Roboter vielleicht noch symbolisch ein paar menschliche Zellen mit sich rum.


Da ist schon etwas wahres dran. Schaut man sich allerdings mal Wettkämpfe aus früheren Jahren an, erkennt man schon Unterschiede. Ähnlich wie beim Fußball, als man noch mit einer Steinkugel spielte, die man Heute Sportgerät Fußball nennt... ect.

Alerdings, ist es schon sehr verwunderlich, dass es Beispielsweise beim 100 Meter Sprint oder beim Schwimmen dermaßen große Unterschiede gibt was die Zeiten angeht! Da liegt der Verdacht auf Leistungssteigerung per Chemie sehr nahe.

DarkLightbringer hat geschrieben:Mein Vorschlag wäre, man trennt einfach menschlichen und künstlich forcierten Sport voneinander. Die Zuschauer entscheiden dann selbst, was ihnen als spektakulärer erscheinen will.
;)


Nein, ich denke man kann da gar nichts mehr trennen. Entweder man ändert die Antidoping Strategie massiv oder man muß damit leben?!

Letzteres erfahren "wir" gerade. Ich schaue mir zB. die Olympiade nur mal so nebenbei an, wenn sonnst nichts anderes im TV läuft. Mir ist es dabei auch völlig egal ob nun ein Australier oder Afrikaner im Lufgewährschiessen gewinnt und ob dieser gedoppt war oder auch nicht :x

Was mich aber dann schon ein wenig stört ist, wenn ein Mann beim Kugelstoßen der Frauen mitwirkt, dass finde ich geht gar nicht.

grüsse
Der General
Beiträge: 7772
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Der General » Do 11. Aug 2016, 00:46

Schnitter hat geschrieben:(10 Aug 2016, 22:03)

Was ist eigentlich so schwer daran zu ertragen dass es Sportler gibt die sogar besser sind als Putins Pharma-Freakshow ?

Wie bescheiden muss es einem Volk gehen dass es sich über dicke Raketen und Olympiamedaillen definiert wie in dunkelsten Zeiten ?

Ist das nicht peinlich?



Du und Dein Putin :D

Leg mal eine neue Platte auf es wird nicht nur albern sondern auch langweilig.
pikant
Beiträge: 52634
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon pikant » Do 11. Aug 2016, 07:46

Der General hat geschrieben:(11 Aug 2016, 01:28)



Damals waren 95% gedoppt, heute sind es noch ca. 75% so what? :
D


Quelle - nein!
nur Vermutungen - ja!

auf so einer Grundlage der Vermutungen kann man nicht serioes diskutieren.
pikant
Beiträge: 52634
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon pikant » Do 11. Aug 2016, 07:47

Der General hat geschrieben:(11 Aug 2016, 01:46)



Leg mal eine neue Platte auf es wird nicht nur albern sondern auch langweilig.


auch jetzt hier im Sportforum nur persoenlicher spam?
pikant
Beiträge: 52634
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon pikant » Do 11. Aug 2016, 08:03

Doktor Schiwago hat geschrieben:(10 Aug 2016, 21:51)

Noch stärker ist ja dieser Phelps. Der ist sicher nicht gedopt, einfach nur ein Naturtalent. ;)


bin ich ueberfragt, aber auch im Sport gilt die Unschuldsvermutung, ausser bei staatlich organisiertem Doping a la Russland.
pikant
Beiträge: 52634
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon pikant » Do 11. Aug 2016, 08:08

Schnitter hat geschrieben:(10 Aug 2016, 22:03)

Was ist eigentlich so schwer daran zu ertragen dass es Sportler gibt die sogar besser sind als Putins Pharma-Freakshow ?

Wie bescheiden muss es einem Volk gehen dass es sich über dicke Raketen und Olympiamedaillen definiert wie in dunkelsten Zeiten ?

Ist das nicht peinlich?


wirtschaftlich geht es Russland ja nicht gut und da sind Erfolge im Sport Honig und Zucker fuer das Volk.
der Skandal ist doch nicht, dass auch Russen dopen, sondern dass der Staat, das Sportministerium das organisiert hat und positive Proben manipuliert und druch negative Proben in krimineller Art und Weise ersetzt hat.
das ist kriminell zu nennen.

die Schwachmatten vom IOC haben nicht den Mumm da die rote Karte zu zeigen und lavieren rum um bei Putin gut Kind zu machen - das ist nur armselig zu nennen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24169
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon DarkLightbringer » Do 11. Aug 2016, 09:55

Richtig. Es bräuchte einen unbestechlichen Ermittler, der auch höhere Funktionäre angehen könnte. So wie Eliot Ness damals in Chicago.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Der General
Beiträge: 7772
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Der General » Do 11. Aug 2016, 10:36

pikant hat geschrieben:(11 Aug 2016, 08:46)

Quelle - nein!
nur Vermutungen - ja!

auf so einer Grundlage der Vermutungen kann man nicht serioes diskutieren.


Ausgerechnet DU beschwerst Dich über eine fehlende Quelle :D Lustig !

Die ca.75 % ist aber in der Tat nur eine Vermutung von mir, wo ist das Problem? Glaubst Du allenernstes der Radsport aktuell ist zu 100% sauber?

Teilweise wird nun nicht mehr mit Chemikalien gedopt sondern mit Elektromotoren :D Nennt sich dann E-Doping....

http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 91641.html

Fehlt nur noch, dass Beispielsweise bei einem Schwimmer irgendwann aus dem Hintern ein Propeller kommt....
pikant
Beiträge: 52634
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon pikant » Do 11. Aug 2016, 10:38

[quote="Der General"](11 Aug 2016, 11:36)

Glaubst Du allenernstes der Radsport aktuell ist zu 100% sauber?

/quote]

nein!
Auch in diesem Jahr sond schon Radsportler des Dopings ueberfuehrt worden.

ich halte mich an Fakten und an die Unschuldsvermutung.
Der General
Beiträge: 7772
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Der General » Do 11. Aug 2016, 10:45

pikant hat geschrieben:(11 Aug 2016, 09:08)

wirtschaftlich geht es Russland ja nicht gut und da sind Erfolge im Sport Honig und Zucker fuer das Volk.
der Skandal ist doch nicht, dass auch Russen dopen, sondern dass der Staat, das Sportministerium das organisiert hat und positive Proben manipuliert und druch negative Proben in krimineller Art und Weise ersetzt hat.
das ist kriminell zu nennen.


Das ist Richtig was Du schreibst, dieser Meinung schliesse ich mich an !

Allerdings ist zu kritisieren, dass man nur gegen Rußland so sauber alles recherchiert hat was sicherlich Politisch motiviert geschah. Solch genaue Ermittlungen wünsche ich mir dann auch bei anderen Nationen !

pikant hat geschrieben:die Schwachmatten vom IOC haben nicht den Mumm da die rote Karte zu zeigen und lavieren rum um bei Putin gut Kind zu machen - das ist nur armselig zu nennen.


Glaube nicht wirklich das Putin zu 100% da insolviert ist. Die Entscheidung des IOC ist zu begrüßen wenn man die Erklärung liest im Sinne der Sportler die nicht gedopt sind.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5386
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon firlefanz11 » Do 11. Aug 2016, 12:12

Bei den Gewichthebern (und es dürfte wohl kaum darauf beschränkt sein) dopen sämtliche ehemaligen Ostblockländer laut dem deutschen Trainer. Also: Bulgarien (sind ja schon für Rio gesperrt), Rumänien, Kasachsten, Usbekistan, Ukraine etc. etc. etc. Von daher wäre eine eingehende Untersuchung bei denen in den anderen Disziplinen auch ratsam (und bei den USA u. Kenia).
Leider gibts trotz Systemdoping immer noch genug Leute die sich "Spitzen"sportveranstaltungen wie Olympia u. WM ansehen, und so lange wird das so weiter gehen.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
pikant
Beiträge: 52634
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon pikant » Do 11. Aug 2016, 12:56

firlefanz11 hat geschrieben:(11 Aug 2016, 13:12)

Bei den Gewichthebern (und es dürfte wohl kaum darauf beschränkt sein) dopen sämtliche ehemaligen Ostblockländer laut dem deutschen Trainer. Also: Bulgarien (sind ja schon für Rio gesperrt), Rumänien, Kasachsten, Usbekistan, Ukraine etc. etc. etc. Von daher wäre eine eingehende Untersuchung bei denen in den anderen Disziplinen auch ratsam (und bei den USA u. Kenia).
Leider gibts trotz Systemdoping immer noch genug Leute die sich "Spitzen"sportveranstaltungen wie Olympia u. WM ansehen, und so lange wird das so weiter gehen.


Gewichtheben koennte man aus dem Programm streichen.

war gestern aber schon super toll, wie der alte Cancellara im ueber 50km Zeitfahren Froome und Co. platt gefahren hat - in der Schweiz ist gute Luft und das hat Cancellara bestimmt geholfen - solchen Sport wollen wir sehen, ich zumindest :)
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11398
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Dampflok94 » Do 11. Aug 2016, 13:22

firlefanz11 hat geschrieben:(11 Aug 2016, 13:12)Bei den Gewichthebern (und es dürfte wohl kaum darauf beschränkt sein) dopen sämtliche ehemaligen Ostblockländer laut dem deutschen Trainer. ...

Ich gebe ehrlich zu, von Gewichtheben habe ich wenig bis keine Ahnung. Aber kann es nicht auch sein, daß der Herr Bundestrainer ausbleibende Erfolge erklären muß? Und zwar eine Erklärung die ihn von jedweder Schuld daran befreit.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3710
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon Fuerst_48 » Do 11. Aug 2016, 16:20

Für die magere Ausbeute an Medaillen bei den Russen ist die Erklärung einfach :Kein Doping, keine Medaillen !!!
pikant
Beiträge: 52634
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon pikant » Fr 12. Aug 2016, 08:48

Fuerst_48 hat geschrieben:(11 Aug 2016, 17:20)

Für die magere Ausbeute an Medaillen bei den Russen ist die Erklärung einfach :Kein Doping, keine Medaillen !!!


im Schwimmen dopen sie auch - ein Chinesin positiv getestet, wurde aber nur Vierte.
nicht jedes Dopingmittel bringt Ruhm und Ehre.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5386
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon firlefanz11 » Fr 12. Aug 2016, 09:02

Dampflok94 hat geschrieben:(11 Aug 2016, 14:22)
Ich gebe ehrlich zu, von Gewichtheben habe ich wenig bis keine Ahnung. Aber kann es nicht auch sein, daß der Herr Bundestrainer ausbleibende Erfolge erklären muß? Und zwar eine Erklärung die ihn von jedweder Schuld daran befreit.

Hab ich mir auch gedacht. Ich würde mal postulieren es ist eine Mischung aus beidem... :)
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48091
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon yogi61 » Fr 12. Aug 2016, 09:04

pikant hat geschrieben:(12 Aug 2016, 09:48)

im Schwimmen dopen sie auch - ein Chinesin positiv getestet, wurde aber nur Vierte.
nicht jedes Dopingmittel bringt Ruhm und Ehre.


Man sollte die Chinesen jetzt ausschliessen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 24169
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: russische Leichtathleten für Olympia gesperrt

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 12. Aug 2016, 09:11

Wenn ein nationaler Verband nachweislich systematisches Doping betreibt, muss dieser gesperrt werden. Und das kann eben nicht nur für die kleinen Länder gelten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast