Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportlicher?

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon epona » Sa 4. Jul 2015, 06:44

Cloudfox » Fr 3. Jul 2015, 19:24 hat geschrieben:
Ach, geht es bei dir um die BJS?
Das habe ich nicht erkannt, sorry, kann halt nicht jeder so intelligent sein wie du :D

Ich habe keine Ahnung, warum du bei diesen BJS so ein Fass ...bis zum Betrug aufmachst, aber manche müssen in schon fast festgeschnallten Strukturen leben, und sind wenig flexibel, das bin halt dann ich.
Ich ignore dich jetzt.


Ich bin sicher, auch du wirst noch lernen Zusammenhänge u. Diskussionsverläufe zu verstehen. ;)
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14446
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon Umetarek » Sa 4. Jul 2015, 07:09

epona » Sa 4. Jul 2015, 06:43 hat geschrieben:
und mit einem schlechten Witzlein kann man alles entschuldigen?

Meinungsfreiheit und pers. Einstellung ist ja gut und schön. Hoffe nur, dass sich Leutchen die so denken nicht über Politiker die Wahlversprechen nicht einhalten, unberechtige Abzocke bei Banken oder Versicherungstrickser beklagen.
"Die Grenzen sind individuell" wie Umetarek so schön sagte. ;)

Klar, wenn deine Kundin dich begeistert frägt wie du ihre neue Frisur findest, dann sagst, grausig. Willst du mir erzählen das du nie lügst und nie denkst, dass es Fälle gibt in denen man lügt. Und sei es nur, dass man vielleicht über ein Ereignis, das einem widerfahren ist, nicht sprechen will, entweder weil es für einen selbst zu schmerzhaft ist, oder man den anderen nicht damit belasten will. "Wie gehts dir denn, du siehst so fertig aus?" Da käme von dir nie ein: Nee, ist alles gut?

Gibt wenige Menschen, die das durchhalten. Und die nicht mal, bei aller Wahrheitsliebe eine auf die Fresse kriegen, weil sie jemand damit böse beleidigt haben.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14446
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon Umetarek » Sa 4. Jul 2015, 07:29

Oder erzählst du deinen Kunden, dass die einzigen, die bei deinen Versicherungen verdienen, du und die Versicherungsgesellschaft sind? :D

Bei dem Job bist du nicht wirklich in der Position mir Vorhaltungen zu machen :p
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon epona » Sa 4. Jul 2015, 07:38

Umetarek » Sa 4. Jul 2015, 08:29 hat geschrieben:Oder erzählst du deinen Kunden, dass die einzigen, die bei deinen Versicherungen verdienen, du und die Versicherungsgesellschaft sind? :D

Bei dem Job bist du nicht wirklich in der Position mir Vorhaltungen zu machen :p


Ca. 90 Prozent meiner Kunden sind Handwerker oder Einzelhändler.
Die meisten davon schaffen nicht umsonst und verfügen über ausreichend Intelligenz das auch nicht von mir zu erwarten :rolleyes:
Was ich dir sonst noch zu sagen hätte erspare ich mir und dir.................... :dead:
Zuletzt geändert von epona am Sa 4. Jul 2015, 07:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14446
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon Umetarek » Sa 4. Jul 2015, 07:45

... (Ich laß es hat eh keinen Sinn.)
Zuletzt geändert von Umetarek am Sa 4. Jul 2015, 08:33, insgesamt 1-mal geändert.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8787
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon Amun Ra » Sa 4. Jul 2015, 07:47

epona » Sa 4. Jul 2015, 07:43 hat geschrieben:und mit einem schlechten Witzlein kann man alles entschuldigen?

Ich schrieb nirgendwo etwas von "Entschuldigen", ich schrieb von Konsequenzen. Ein kleiner, aber feiner Unterschied.
epona » Sa 4. Jul 2015, 07:43 hat geschrieben:Meinungsfreiheit und pers. Einstellung ist ja gut und schön. Hoffe nur, dass sich Leutchen die so denken nicht über Politiker die Wahlversprechen nicht einhalten, unberechtige Abzocke bei Banken oder Versicherungstrickser beklagen.

Warum sollten sie sich nicht darüber beklagen dürfen? Wer betrügt muss dafür auch die Konsequenzen tragen, ganz egal ob Privatmensch, Politiker, Banker oder Versicherungsmensch.
epona » Sa 4. Jul 2015, 07:43 hat geschrieben:"Die Grenzen sind individuell" wie Umetarek so schön sagte. ;)

Richtig, es muss jeder für sich ausmachen wie weitläufig seine Grenzen sind. Aber diese Grenzen hat jeder. Jeder der behauptet in seinem Leben noch niemals eine Lüge, und sei es auch nur eine noch so kleine Notlüge, verwendet zu haben der lügt in dem Moment in dem er genau das sagt. So einfach ist das. :cool:
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon Cloudfox » Sa 4. Jul 2015, 08:09

Übertrieben, rigide und unflexible Ansichten in Bezug auf *Wertevorstellungen, Moral allgemein*, wie auch hier zu den...BJS (was für ein lebenswichtiges Thema ;) ), deren Bejahung und Zweck selbstverständlich von jedem anderen Menschen bis ins letzte Detail übernommen werden sollte, sind nicht nur kontraproduktiv. Diskutanten, die dabei so in ihre eigene Sichtweise verstrickt sind, dass es fast unmöglich ist, Vorschläge und Standpunkte Anderer auch nur ansatzweise zu berücksichtigen -und sie selbst fast jeder Nebensächlichkeit eine außergewöhnliche Beachtung schenken- halte ich für extrem ungesund und das bei einem *so gesunden Thema wie den BJS* :rolleyes:
Zuletzt geändert von Cloudfox am Sa 4. Jul 2015, 08:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44994
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon zollagent » Sa 4. Jul 2015, 10:25

Cloudfox » Sa 4. Jul 2015, 08:09 hat geschrieben:Übertrieben, rigide und unflexible Ansichten in Bezug auf *Wertevorstellungen, Moral allgemein*, wie auch hier zu den...BJS (was für ein lebenswichtiges Thema ;) ), deren Bejahung und Zweck selbstverständlich von jedem anderen Menschen bis ins letzte Detail übernommen werden sollte, sind nicht nur kontraproduktiv. Diskutanten, die dabei so in ihre eigene Sichtweise verstrickt sind, dass es fast unmöglich ist, Vorschläge und Standpunkte Anderer auch nur ansatzweise zu berücksichtigen -und sie selbst fast jeder Nebensächlichkeit eine außergewöhnliche Beachtung schenken- halte ich für extrem ungesund und das bei einem *so gesunden Thema wie den BJS* :rolleyes:

Es geht hier um Abschaffen oder nicht Abschaffen, angestoßen von einer Dame, die ihrem Sprößling ersparen will, daß er erkennt, wie er innerhalb seiner Altersklasse steht. Abgesehen von der Fragwürdigkeit der Mativation der Dame gibt es da nur ja oder nein. Ein bißchen BJS, wie stellst du dir das vor? Wettmurmeln?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon epona » Sa 4. Jul 2015, 10:42

Cloudfox » Sa 4. Jul 2015, 09:09 hat geschrieben:Übertrieben, rigide und unflexible Ansichten in Bezug auf *Wertevorstellungen, Moral allgemein*, wie auch hier zu den...BJS (was für ein lebenswichtiges Thema ;) ), deren Bejahung und Zweck selbstverständlich von jedem anderen Menschen bis ins letzte Detail übernommen werden sollte, sind nicht nur kontraproduktiv. Diskutanten, die dabei so in ihre eigene Sichtweise verstrickt sind, dass es fast unmöglich ist, Vorschläge und Standpunkte Anderer auch nur ansatzweise zu berücksichtigen -und sie selbst fast jeder Nebensächlichkeit eine außergewöhnliche Beachtung schenken- halte ich für extrem ungesund und das bei einem *so gesunden Thema wie den BJS* :rolleyes:


Wer keine Meinung zu dem Thema hat sollte einfach mal die Klappe halten ;)
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon epona » Sa 4. Jul 2015, 10:55

Umetarek » Sa 4. Jul 2015, 08:09 hat geschrieben:Klar, wenn deine Kundin dich begeistert frägt wie du ihre neue Frisur findest, dann sagst, grausig. Willst du mir erzählen das du nie lügst und nie denkst, dass es Fälle gibt in denen man lügt. Und sei es nur, dass man vielleicht über ein Ereignis, das einem widerfahren ist, nicht sprechen will, entweder weil es für einen selbst zu schmerzhaft ist, oder man den anderen nicht damit belasten will. "Wie gehts dir denn, du siehst so fertig aus?" Da käme von dir nie ein: Nee, ist alles gut?

Gibt wenige Menschen, die das durchhalten. Und die nicht mal, bei aller Wahrheitsliebe eine auf die Fresse kriegen, weil sie jemand damit böse beleidigt haben.


Die Unterschiede aus meiner Sicht:

Ich saß schon bei Kunden und bohrte mir die Fingernägel in den Unterarm oder Oberschenkel um nicht vor Lachen vom Stuhl zu fallen. Mir ging durch den Kopf:" Du musst jetzt an etwas ganz Schlimmes denken", aber mir fiel nichts ein.
Niemals hätte ich sagen dürfen "Ihre Frisur finde ich scheisse" oder " So eine bescheuerte Weihnachtskrippe mitten im Februar ist echt blödsinnig."
Mich aus solchen Situationen zu stehlen entspricht natürlich einer Notlüge.
Aber mit dieser Notlüge schädige ich niemanden, ich nehme nur Rücksicht.

Kommen wir zur offensichtlichen Lüge in einem Entschuldigungsschreiben.
Hier geht es m.E. um krassen Egoismus und um die Vermittlung von falschen moralischen Werten.
Nehmen wir die vorzeitige Abreise weil man ja 200-500 Euro spart.
Eltern die das machen verarschen die Lehrkräfte, die natürlich bis zuletzt anwesend sein müssen und untergraben das Zusammengehörigkeits-und Kameradschaftsgefüge der Klassengemeinschaft.
Unter dem Motto: Wie doof ist es denn bis zum Ferienbeginn zu erscheinen.
Das ist in m. Augen recht fragwürdig und dreist. (Auch ich darf hier meine Meinung äußern)
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon epona » Sa 4. Jul 2015, 10:56

zollagent » Sa 4. Jul 2015, 11:25 hat geschrieben:Es geht hier um Abschaffen oder nicht Abschaffen, angestoßen von einer Dame, die ihrem Sprößling ersparen will, daß er erkennt, wie er innerhalb seiner Altersklasse steht. Abgesehen von der Fragwürdigkeit der Mativation der Dame gibt es da nur ja oder nein. Ein bißchen BJS, wie stellst du dir das vor? Wettmurmeln?


Auf den Punkt gebracht :thumbup:
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon epona » Sa 4. Jul 2015, 10:59

Amun Ra » Sa 4. Jul 2015, 08:47 hat geschrieben:Ich schrieb nirgendwo etwas von "Entschuldigen", ich schrieb von Konsequenzen. Ein kleiner, aber feiner Unterschied.

Warum sollten sie sich nicht darüber beklagen dürfen? Wer betrügt muss dafür auch die Konsequenzen tragen, ganz egal ob Privatmensch, Politiker, Banker oder Versicherungsmensch.

Richtig, es muss jeder für sich ausmachen wie weitläufig seine Grenzen sind. Aber diese Grenzen hat jeder. Jeder der behauptet in seinem Leben noch niemals eine Lüge, und sei es auch nur eine noch so kleine Notlüge, verwendet zu haben der lügt in dem Moment in dem er genau das sagt. So einfach ist das. :cool:



Sorry, aber wer in einem Entschuldigungsschreiben dreist lügt, ist eben NICHT bereit die Konsequenzen zu tragen.
Zuletzt geändert von epona am Sa 4. Jul 2015, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8787
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon Amun Ra » Sa 4. Jul 2015, 11:23

epona » Sa 4. Jul 2015, 11:59 hat geschrieben:Sorry, aber wer in einem Entschuldigungsschreiben dreist lügt, ist eben NICHT bereit die Konsequenzen zu tragen.

Wie kommst du nur auf diese Idee? :?:
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon Cloudfox » Sa 4. Jul 2015, 11:28

zollagent » Sa 4. Jul 2015, 11:25 hat geschrieben:Es geht hier um Abschaffen oder nicht Abschaffen, angestoßen von einer Dame, die ihrem Sprößling ersparen will, daß er erkennt, wie er innerhalb seiner Altersklasse steht. Abgesehen von der Fragwürdigkeit der Mativation der Dame gibt es da nur ja oder nein. Ein bißchen BJS, wie stellst du dir das vor? Wettmurmeln?



Ich habe weiter vorne mich bereits

a) von den Motiven dieser Dame distanziert
b) Alternativen aufgezeigt
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon epona » Sa 4. Jul 2015, 11:39

Amun Ra » Sa 4. Jul 2015, 12:23 hat geschrieben:Wie kommst du nur auf diese Idee? :?:

Sonderbare Frage. :?
Warum schreibt der Betreffende nicht den wahren Sachverhalt? :?
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8787
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon Amun Ra » Sa 4. Jul 2015, 11:51

epona » Sa 4. Jul 2015, 11:55 hat geschrieben:...
Kommen wir zur offensichtlichen Lüge in einem Entschuldigungsschreiben.
Hier geht es m.E. um krassen Egoismus und um die Vermittlung von falschen moralischen Werten.

Seine Kinder zum blinden, unkritischen Einhalten von "Vorschriften" und "Verpflichtungen" zu erziehen, anstatt ihnen gleich von Kleinauf beizubringen zu erkennen und entscheiden zu können wann man sich an Vorgaben zu halten hat und wann man auch mal getrost darauf verzichten kann halte ich aber ehrlich gesagt für moralisch weitaus gebotener als die Kinder zu blindem Gehorsam zu erziehen und sie zu unkritischen Rädchen der Gesellschaft zu machen.
epona » Sa 4. Jul 2015, 11:55 hat geschrieben:Nehmen wir die vorzeitige Abreise weil man ja 200-500 Euro spart.

Was schon sehr viel Geld für eine Familie mit geringem Einkommen sein kann und manchmal auch darüber entscheidet ob eben diese Familie in diesem Jahr einen Urlaub machen kann oder nicht. Du darfst uns aber gerne erläutern warum es sinnvoller ist die Kinder zwei oder drei Tage lang völlig unnütz in die Schule zu schicken, wo sie nichts mehr lernen weil die Lehrer mental schon selbst im Urlaub sind und man sie nur noch versucht sie irgendwie stillzuhalten bis die Schulglocke läutet anstatt mit den Eltern und den Geschwistern in den Urlaub zu gehen und ein oder zwei Wochen intensiv mit der Familie verbringt. Mein Vater zum Beispiel hat Zeit seines Arbeitslebens geschichtet. Für mich bedeutete das: Papa ist nur alle zwei Wochen da. Denn in der Spätschicht hat er meistens noch geschlafen als ich in die Schule musste und bis ich aus der Schule kam war er schon auf Arbeit. Als mein Vater von der Arbeit kam war ich schon im Bett. Meinem Vater waren die zwei Wochen Urlaub, die sich meine Eltern eben nur leisten konnten weil sie ein paar Tage vor der Saison gingen, wichtiger als die Zeitschinderei die bei uns in der Schule betrieben wurde.
epona » Sa 4. Jul 2015, 11:55 hat geschrieben:Eltern die das machen verarschen die Lehrkräfte, die natürlich bis zuletzt anwesend sein müssen

Und dafür bezahlt werden egal ob 30 oder keine Kinder anwesend sind. Die auch mal in der letzten Stunde die Kinder heimschicken weil sie keine Lust mehr haben (nicht nur kurz vor den Ferien, das ganze Schuljahr durch). Die plötzlich vor den Sommerferien selbst einen akuten Anfall von Morbus Arbeitsunlust bekommen und, und, und.
epona » Sa 4. Jul 2015, 11:55 hat geschrieben:und untergraben das Zusammengehörigkeits-und Kameradschaftsgefüge der Klassengemeinschaft.

Ich bitte dich. Das glaubst du doch selbst nicht. :rolleyes: Kameradschaftsgefüge der Klassengemeinschaft. Ist das deine Version eines schlechten Witzes? Mal davon ab das sich bis heute nichts an der Cliquenbildung geändert hat ist es mit Schulklassen wie mit dem Arbeitsleben. Nur weil man jahrelang das gleiche Büro mit jemandem teilt und jemanden seinen "Kollegen" nennt heisst das noch nicht das sich die beiden auch abseits der verpflichteten Gemeinsamkeit riechen können. Ich behaupte sogar, dass es in Schulen viel weniger gespielte Freundlichkeit gibt unter Individuen die sich nicht grün sind als im Arbeitsleben. Was also soll da kaputt gehen, wenn da garnichts ist?
epona » Sa 4. Jul 2015, 11:55 hat geschrieben:Unter dem Motto: Wie doof ist es denn bis zum Ferienbeginn zu erscheinen.

Und die Schüler die sich genau das denken und keine Entschuldigung von den Eltern bekommen schwänzen halt. Meinst du das interessiert auch nur einen Lehrer? Die wissen doch selbst am Besten wie der Hase läuft.
epona » Sa 4. Jul 2015, 11:55 hat geschrieben:Das ist in m. Augen recht fragwürdig und dreist. (Auch ich darf hier meine Meinung äußern)

Ich finde eher die unterschwellige Obrigkeitshörigkeit in deinen Argumenten fragwürdig. Ja nicht die Schule verpassen, das macht man nicht, das darf man nicht, das ist schlecht und gehört sich nicht. Was sollen denn die Leute denken? Bloss nicht auffallen! Immer den anderen gefallen! Ja nichts falsch machen! Immer schön brav und anständig und so wie es den anderen beliebt. Nur um keinen Preis querschießen.

Nee, also solche Kinder will ich nicht haben. Wenn ich Mitläufer oder Duckmäuser großziehen will hole ich mir einen Hundewelpen.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8787
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon Amun Ra » Sa 4. Jul 2015, 12:08

epona » Sa 4. Jul 2015, 12:39 hat geschrieben:Sonderbare Frage. :?
Warum schreibt der Betreffende nicht den wahren Sachverhalt? :?

Weil er vielleicht keine Lust auf nutzlose Diskussionen hat?
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Demolit

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon Demolit » Sa 4. Jul 2015, 12:14

lach.......genau,

https://www.youtube.com/watch?v=4OOcvC9xcqg

und weil alles so seine Lauf nimmt und die tollen Eltern sich ja so ablaufen für das Wohl..äh ihr Wohl, sollen andere die Lücken stopfen.

Da ich da auch einen guten Einblick habe, ist der Gedanke die BJS abzuschaffen ein dämlicher, ein üblicher Quatsch, der der Gesellschaft viel Geld kosten wird.

Wir ( Sport u. Bäderamt nebst Stadtsportbund) also das Stadtsäckel müssen jetzt 2 Sportlehrer bezahlen, die in die Schulen gehen, weil nachweislich fast 2/3 aller Grundschüler in der 3. Klasse nicht mehr schwimmen können und Schwimmkurse abhalten ( 392 Kinder und Jugendliche sind voriges Jahr in Gewässern ertrunken Tendenz steigend) ....wir müssen ein dutzend Hilfslehrer (Studenten) beschäftigen um das Landesprogramm " Unser Land bewegt die Kinder " durchzuziehen.

Bei Test , selber mit ausgewertet in Grundschulen der Stadt hier, können fast alle Kinder nicht länger als 15 Sec auf einem Bein hüpfen, können keinen die Hälfte keinen Purzelbaum, fallen zig wie ein Sack Kartoffeln auf den Boden, etc etc...Gewichtszunahmen aller Orten..

Alles klar, alles juuut....die Krankenkassenbeiträge werden es zeigen....

echt ;)
Zuletzt geändert von Demolit am Sa 4. Jul 2015, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon epona » Sa 4. Jul 2015, 12:16

Amun Ra » Sa 4. Jul 2015, 13:08 hat geschrieben:Weil er vielleicht keine Lust auf nutzlose Diskussionen hat?


Zu faul, zu dumm, zu träge?
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Bundesjugendspiele abschaffen wg Demütigung Unsportliche

Beitragvon epona » Sa 4. Jul 2015, 12:20

Amun Ra » Sa 4. Jul 2015, 12:51 hat geschrieben:Seine Kinder zum blinden, unkritischen Einhalten von "Vorschriften" und "Verpflichtungen" zu erziehen, anstatt ihnen gleich von Kleinauf beizubringen zu erkennen und entscheiden zu können wann man sich an Vorgaben zu halten hat und wann man auch mal getrost darauf verzichten kann halte ich aber ehrlich gesagt für moralisch weitaus gebotener als die Kinder zu blindem Gehorsam zu erziehen und sie zu unkritischen Rädchen der Gesellschaft zu machen.

Was schon sehr viel Geld für eine Familie mit geringem Einkommen sein kann und manchmal auch darüber entscheidet ob eben diese Familie in diesem Jahr einen Urlaub machen kann oder nicht. Du darfst uns aber gerne erläutern warum es sinnvoller ist die Kinder zwei oder drei Tage lang völlig unnütz in die Schule zu schicken, wo sie nichts mehr lernen weil die Lehrer mental schon selbst im Urlaub sind und man sie nur noch versucht sie irgendwie stillzuhalten bis die Schulglocke läutet anstatt mit den Eltern und den Geschwistern in den Urlaub zu gehen und ein oder zwei Wochen intensiv mit der Familie verbringt. Mein Vater zum Beispiel hat Zeit seines Arbeitslebens geschichtet. Für mich bedeutete das: Papa ist nur alle zwei Wochen da. Denn in der Spätschicht hat er meistens noch geschlafen als ich in die Schule musste und bis ich aus der Schule kam war er schon auf Arbeit. Als mein Vater von der Arbeit kam war ich schon im Bett. Meinem Vater waren die zwei Wochen Urlaub, die sich meine Eltern eben nur leisten konnten weil sie ein paar Tage vor der Saison gingen, wichtiger als die Zeitschinderei die bei uns in der Schule betrieben wurde.

Und dafür bezahlt werden egal ob 30 oder keine Kinder anwesend sind. Die auch mal in der letzten Stunde die Kinder heimschicken weil sie keine Lust mehr haben (nicht nur kurz vor den Ferien, das ganze Schuljahr durch). Die plötzlich vor den Sommerferien selbst einen akuten Anfall von Morbus Arbeitsunlust bekommen und, und, und.

Ich bitte dich. Das glaubst du doch selbst nicht. :rolleyes: Kameradschaftsgefüge der Klassengemeinschaft. Ist das deine Version eines schlechten Witzes? Mal davon ab das sich bis heute nichts an der Cliquenbildung geändert hat ist es mit Schulklassen wie mit dem Arbeitsleben. Nur weil man jahrelang das gleiche Büro mit jemandem teilt und jemanden seinen "Kollegen" nennt heisst das noch nicht das sich die beiden auch abseits der verpflichteten Gemeinsamkeit riechen können. Ich behaupte sogar, dass es in Schulen viel weniger gespielte Freundlichkeit gibt unter Individuen die sich nicht grün sind als im Arbeitsleben. Was also soll da kaputt gehen, wenn da garnichts ist?


Nee, also solche Kinder will ich nicht haben. Wenn ich Mitläufer oder Duckmäuser großziehen will hole ich mir einen Hundewelpen.


Ups, ich habe meinen Söhnen beigebracht nicht zu klauen, Mitmenschen und Tiere nicht zu quälen.
:eek: Da habe ich sie offenbar zu schrecklichen Duckmäusern erzogen.

Übrigens, immer häufiger greifen die Bundesländer bei den "ich-spare-ein-paar-Euro-und-fliege-vorher-in-den-Urlaub-Eltern" durch.
Biz zu 1.500 Euro Bußgeld pro Kind werden fällig.

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast