Theorie zum Thema wie sich Politik in internationalen Sports

Moderator: Moderatoren Forum 6

allrunder

Theorie zum Thema wie sich Politik in internationalen Sports

Beitragvon allrunder » Fr 29. Mai 2015, 12:15

Hallo Zusammen,

Ich suche eine Theorie, die erklärt wie sich politische Ereignisse auf den Sport bzw. auf das internationale Sportspiel auswirken.

Ein Beispiel. 1956 gab es bei Olympia in London einen Vorfall zwischen Ungarn und Russland.
In einem Wasserballspiel das Ungarn klar geführt hat, hat ein russischer Abwehrspieler einem Ungarer Spieler eine Platzwunde geschlagen.
Dann kam es zu einem Handgemenge auch mit dem Publikum und das Spiel wurde vorzeitig abgesprochen.

2 Wochen davor gab es in Ungarn einen Volksaufstand gegen die kommunistische Regierung. Welcher von russischen Truppen nieder geschlagen wurde.

Habt ihr dazu einen wissenschaftliche Theorie, die das erklären könnte?
Eventuell auch in Richtung „Solidarität“ oder „das Fass zum überlaufen bringen“

Es geht um ein sportwissenschaftliches Projekt an der Uni.

Danke für eure Hilfe :)

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste