NHL

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Fr 21. Sep 2018, 15:01

bennyh hat geschrieben:(21 Sep 2018, 15:56)

Vor allem in Mittelfeld aber auch in der Verteidigung.


Das ja interessant. Kannst du uns diesbezüglich ein paar Statistiken aufgeben?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
bennyh
Beiträge: 4566
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Auf ganz dünnem Eis
Wohnort: Fast gesperrt

Re: NHL

Beitragvon bennyh » Fr 21. Sep 2018, 15:17

Alexyessin hat geschrieben:(21 Sep 2018, 16:01)

Das ja interessant. Kannst du uns diesbezüglich ein paar Statistiken aufgeben?

Man muss such nur die letzten paar Spiele(r) anschauen. Da sieht es sehr trist aus für Kanada.
Usertreffen 2019 FTW
Danke an die Moderation für die gute Arbeit all die vielen Jahre.
Haltet euch einfach an die Nutzungsbedingungen, Leute!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Fr 21. Sep 2018, 15:20

bennyh hat geschrieben:(21 Sep 2018, 16:17)

Man muss such nur die letzten paar Spiele(r) anschauen. Da sieht es sehr trist aus für Kanada.


Dann mal her mit den Statistiken :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4560
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: NHL

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 21. Sep 2018, 22:03

Alexyessin hat geschrieben:(21 Sep 2018, 16:20)

Dann mal her mit den Statistiken :)

Da kannst du lange warten...
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Mi 3. Okt 2018, 08:50

Heut geht´s los..... Endlich. DEL ist ja nur Pippifax.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4560
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: NHL

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 3. Okt 2018, 16:54

Alexyessin hat geschrieben:(03 Oct 2018, 09:50)

Heut geht´s los..... Endlich. DEL ist ja nur Pippifax.

GsD! Ich drücke den 7 Klubs aus CANADA die Daumen. Vielleicht hilfts was... :thumbup: :thumbup:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Do 4. Okt 2018, 07:44

So, die ersten Spiele sind durch - und was da für Dinger dabei waren.............

In den Derbies der Mannschaften aus Kanada haben die Toronto Maples in der OT dann doch noch die Montrealies bezwungen, während die Flames aus Calgary in Vancouver sich eine 5:2 Klatsche eingefangen haben.
Das andere Derby Westküste waren die Ducks aus Anaheim bei den Sharks aus San Jose. Wobei die Ducks hier auf fremden Eis gleich mal eine Hausnummer hingelegt haben. 2 - 5 Sharks / Anaheim

Und dann der Auftritt des Stanley Cups Siegers gegen die Boston Bruins.
Vielleicht waren die Jungs aus Massachusetts gar nicht angereist oder im Kopf noch im Sommerurlaub, denn sie hatten auf fremden Eis nicht den Hauch einer Chance. Schon in der ersten Minute traf Oshie und damit begann das muntere Scheibenschießen bis es am Schluß dann 7:0 für die Jungs aus der Hauptsadt stand.
Hier wurde eine Duftmarke gesetzt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Fr 5. Okt 2018, 09:07

Und weiter gehts, nicht nur das Tempo auf dem Eis sondern auch die raschen Spielfolgen machen die NHL so interessant.

Also, die Bruins haben sich von der Sommerpause gegen Washington zurückgemeldet und in Buffalo bei den Sabres ein vier zu null eingefahren. Man of the Day war Bostons Torhüter Halak mit dem ersten Shutout der Saison bei 32 abgewerten Schüßen.

Die Capitals dagegen haben nach dem fulminaten Einstieg gegen die Bruins im zweiten Spiel bei den Pittsburgh Penguins die sieben Tore aus dem ersten Spiel gleich mal egalisieren lassen. Wobei das ganze in die OT ging - so stand es am Schluß 7 - 6 für die Pinguine aus der Stahlstadt.

Die Islanders aus New York durften nach Raleigh zu den Caroliners Hurricans und holten sich dort die ersten Punkte mit einem 2 - 1

Meine Rangers dagegen haben sich wieder mal einen Fehlstart geleistet und zu Hause gegen die Predators aus Nashville 3 -2 verloren und einzig die gute Torhüterarbeit von Lundquist 30/32 haben schlimmeres verhindert.

Die Blackhawks aus dem schönen Chicago sind über die Seen nach Ottawa gehüpft und sich bei den Senators mit einem 4 - 3 die Punkte geholt.

Die Red Wings aus Detroit bekamen Besuch von den Blue Jacks aus Columbia. Im Nachbarstaatsduell haben die Hausherren aus MoTown leider verloren und durften sich in der Overtime das 3-2 einschenken lassen.

Am Gateway Arch zu St. Lois kamen die letztjährigen Überraschungskanadier aus Winnepeg. Der Finalist aus der Western Conference überzeugte bei den Blues mit einem starken 5 zu 1 und nur Vincent Dunn machte dem hervoragenden Goalie der Jets - Hellebuyck mit 42/41 das Shutout zu nichte.

Aus Glandale, Arizona nach Texas zu den Dallas Stars kamen die Coyotes zum "Wüstentreffen" und holten sich eine drei - null Niederlage ab.
Man of the Match war Dallas Goalie Ben Bishop mit einem Shutout bei 30 / 30.

Aus St.Paul kamen die Minnesota Wild nach Denver zu den Colorade Avalanches. Kurz und schmerzlos, die Wild gehen mit 1 - 4 wieder raus.

Und zum Schluß noch das einzige Conference West vs Ost Spiel
Die Flyers aus der alten Hauptsadt Philladelphia kamen zum Vorjahresfinalisten Las Vegas. Die Knights unterlagen im Auftaktspiel mit 5 zu 2 Toren.

Die Saison hat gerade erst begonnen, hoffen wir auf eine spannende Spielzeit mit diesen einzigartigen Sportlern.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Sa 6. Okt 2018, 10:12

Am Freitag gab es nur zwei Partien.

Die Carolina Hurricans haben Columbia einen Besuch abgestattet. Waren die Blue Jacks noch im ersten Spiel erfolgreich erfolgte daheim dann auch die erste Niederlage. 1 zu 3 verloren und die Jungs aus Relaigh nehmen die Punkte mit auch dank des Goalies McElhinney, der mit 31 /32 es zum Spieler Nummer eins schaffte.

Im wunderschönen Kalifornien kam es zum zweiten Derby, diesmal die Sharks aus San Jose die sich in den Süden zu den LA Kings aufmachten.
Nach einem spannenden 2-2 bezwangen die Sharks in der Overtime dann doch noch den guten Quick im Tor der Kings und somit holten sie sich den Punkt in der OT.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » So 7. Okt 2018, 10:46

Weiter geht´s mit den ersten Samstagspielen:

Es gibt noch ein paar Nachzügler in Sachen Eiszeit.
Einmal die Oilers aus Edmonton gegen die Devils aus New Jersey.
Entweder hatten die Kanadier noch die Reise nach Köln in den Knochen oder die Teufel aus der Bon Jovi Stadt waren schlichtweg besser, denn auf fremden Eis konnten die Oilers keinen Blumentopf holen. 5-2 für New Jersey

Und dann gabs noch das Derby Florida zwischen den Florida Panthers aus Sunrise die nach Tampa Bay zu den Lightnings gereist sind.
Ein mageres OT 2-1 für die Blitze

Die Winnepeg Jets sind nach Dallas gereist und gehen mit einem eins zu fünf wieder weiter.

Meine Rangers versagen auch im zweiten Spiel bei den Sabres aus Buffalo und lassen mit 1-3 die Punkte am Eriesee.

In Kanada spielten die Senatoren aus der Hauptstadt bei den Leafs in Toronto. Sie haben sich in einem spannenden 5-3 gegen die Heimmannschaft durchsetzen können.

Ins schöne Brooklyn zu den Isländers durften sich die Predators aus Nahsville einfinden und nahmen dann nach einem packenden 4-3 die Punkte mit.

In Pittsburgh luden die Pinguine wieder zum Heispiel und es kamen die Canadians aus Montreal, sahen und siegten.
Fünf zu eins gingen die Punkte an Quebec.

Chicago reiste dagegen nach Ohio um bei den Blue Jacks in Columbo sich einen 5 zu 4 OT Sieg zu holen.

Und auch die Golden Knights aus Las Vegas klauten sich bei den Minnesota Wild in der der OT einen 2-1 Punkt.

Nach Glandale zu den Coyotes kamen die Ducks aus Anaheim. Ein eins zu null für die Auswärtigen Kalifornier ergeben auch das einzige Shutout an diesem Tag.

In Denver erwartete die Avalanche die Flyers aus Philladelphia und fegt diese wie eine Lawine mit einem 5-2 aus dem Hause.

Das letzte Spiel war das Rückspiel der Calgary Flames gegen die Chanooks aus Vancouver. Die Heimmannschaft mit dem Satteldachstadion gleichte den Hinspielauftakt wieder aus. Die Flames gewannen mit 7-4 im torreichsten Spiel an diesem Samstag.

Es ist ´noch zu früh um Trends hervorzusagen, aber die Blackhawks und die Ducks unterstreichen ihre gute Vorsaison mit zwei Siegen in Folgen und die NY Rangers machen genau da weiter, wo sie letztes Mal aufgehört haben. Im Feld der Niederlagen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4560
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: NHL

Beitragvon Fuerst_48 » So 7. Okt 2018, 19:27

Die Calgary Flames haben sich sehr gut rehabilitiert.
Die Oilers haben aber einen "Bauchfleck" hingelegt. Das war eher peinlich.
Noch haben ja nicht alle Teams ein Spiel absolviert. aber ein Match in Schweden austragen ist nicht das Gelbe vom Ei, finde ich.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Mo 8. Okt 2018, 07:15

Die Spiele von Gestern:

Die Rangers waren in Relaigh bei den Hurricans und machen leider genauso weiter wie die ersten beiden Spiele
8 - 5 verloren. Zweites und Drittes Drittel sehr schlecht gespielt. Mittlerweile eine 3N-Street

Zu Besuch über den See kam dann Toronto nach Chicago. Die Blackhawks fuhren ihre erste Niederlage in der OT ein. Ein spannendes 7-6

Die Red Wings aus Detroit waren in Los Angeles und dort Chancenlos. Am Schluß hieß es 4 - 2 für die Kings.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
bennyh
Beiträge: 4566
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Auf ganz dünnem Eis
Wohnort: Fast gesperrt

Re: NHL

Beitragvon bennyh » Mo 8. Okt 2018, 12:16

Fuerst_48 hat geschrieben:(07 Oct 2018, 20:27)

Die Calgary Flames haben sich sehr gut rehabilitiert.
Die Oilers haben aber einen "Bauchfleck" hingelegt. Das war eher peinlich.

Calgary Flames - mehr schlecht als recht.
Oilers - eher eine Bruchlandung als Bauchfleck würde ich sagen.
Insgesamt waren beide Teams viel zu sehr in der Defensive, wie bei kanadischen Mannschaften üblich.
Usertreffen 2019 FTW
Danke an die Moderation für die gute Arbeit all die vielen Jahre.
Haltet euch einfach an die Nutzungsbedingungen, Leute!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Okt 2018, 07:51

So, hier haben wir einmal die Montagsspiele, die ich noch schuldig bin:

Die Senatoren aus Ottawa waren zu Gast in Boston bei den Bruins. Die Hausherren waren bis auf das zweite Drittel überlegen, vor allem da Center Bergeron mit einem Hattrick zu Recht zum Spieler des Spiels gewählt wurde. 6 - 3

In Brooklyn bei den Islanders waren die Jungs aus San José nur Zaungäste. 4 - 0 gewannen die New Yorker und der überragende Mann war Goalie Lehner mit seinem Shutout.

Die Überraschungsmannschaft des letzten Jahres, Stanley-Cup Finalist Las Vegas Knights kamen an den Eriesee und haben sich bei den Sabres in Buffallo eine Niederlage abgeholt. 4-2 für Buffallo. Mann des Tages war Center Eichel mit 2 Treffern

Und das Ende an diesem Spielabend machten die Anaheim Ducks gegen die Detroit Red Wings. Das Spiel war spannend und erst in der OT konnte Silfverberg den Siegtreffer für die Ducks markieren.

Die Spiele am Dienstag:

Die Sharks aus San José sind ja auf Ostküsten Tour und waren zu Gast bei den Flyers aus Philladelphia. Und das Gegenteil vom Montagsspiel - die Sharks machten schon im ersten Drittel klar, das dieses Spiel nicht verloren geht und so stand es am Schluß 8-2 für die Jungs aus Sillicon Valley.

Auch die Chanuks aus dem schönen Vancouver sind an die Ostküste gereist - aber nur um sich in Raleigh bei den Hurricans eine 3-5 Niederlage abzuholen.

Zu den Combia Blue Jack kamen die Colorado Avalanche. Den Blues reichte ein starkes erstes und starkes Schlußdrittel um mit 5 zu 2 die Jungs aus Phoenix wieder heim zu schicken.

Im schönen Nashville zu den Predatros kamen die Flames aus Calgary und die Gäste waren mit einem 3 - 0 schlichtweg die bessere Mannschaft. Goalie Smith und drei Assists von Jonny Hockey waren hier der Springende Punkt.

Die Kings aus Los Angeles machten einen Trip zu den Jets aus Winniepeg um dort nur ein Tor zu schießen. Zwei bekommen, Punkte bleiben in Kanada.

Dagegen kamen die Maple Leafs aus Toronto nach Dallas zu den Stars um sich die Punkte zu holen. In jedem Drittel ein Tor besser als der Gastgeber macht unterm Strich ein 7-4 für die Ahornblätter.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Okt 2018, 12:15

bennyh hat geschrieben:(08 Oct 2018, 13:16)

Calgary Flames - mehr schlecht als recht.
Oilers - eher eine Bruchlandung als Bauchfleck würde ich sagen.
Insgesamt waren beide Teams viel zu sehr in der Defensive, wie bei kanadischen Mannschaften üblich.


Echt? Vielleicht hast du dazu mal ein paar Statistiken, wo ich das nachlesen kann.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Do 11. Okt 2018, 08:47

Hier ist der tägliche Review der Spiele von Gestern.

Die Flyers aus Philladelphia haben den Senators in der Hauptstadt Kanadas einen Besuch abgestattet. Joa, das war ein Spiel, das es in sich hatte. Je sieben Strafzeiten auf jeder Seite, das ganze garniert mit 11 Toren. 4 für die Jungs aus Ottawa und ganze 7 für die Gäste.
Spieler des Tages war der Tscheche Jakub Vorachek, tätig als Linksaußen bei den Flyers mit 2 Toren und drei Vorlagen

In der anderen Hauptstadt kam es zum Aufeinandertreffen der letztjährigen Finalisten des Stanley Cups.
Die Knights aus Vegas scheinen den Erfolg des letzten Jahres noch nicht ganz verarbeitet zu haben. Einzig im zweiten Drittel konnten sie den Titelträger aus Washington ein wenig Paroli bieten. Aber im dritten Abschnitt war es dann vorbei. Das Spiel endete mit 5 zu 2 für die Capitols.

Die Ducks aus Anaheim waren zu Gast bei den Coyotes und haben das erste Mal Punkte liegen lassen müssen. Im Shootout nach vorherigem 2-2.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » So 14. Okt 2018, 19:59

Sorry, ich war mal für ein paar Tage nicht so anwesend, daher muss ich noch die Donnerstagsspiele nachlegen:

Die Boston Bruins spielten Gastgeber für die Oilers aus Edmonton. Die Ostküstenmannschaft hatte zwar einen schwachen Start und fingen sich in den ersten zehn Minuten das Gegentor ein, aber dann drehten sie im ersten Drittel das Spiel um noch mit einem Tor im letzten Drittel das Spiel mit 4-1 heimzubringen.
Ein sehr starker Pasternack und ein sehr schwaches Face Off Spiel der Gäste trugen zur Niederlage bei.

Die Buffalo Sabres waren die Gastgeber für die Colorado Avalanche. Und die sind zumindest in der Anfangsphase eine der Überraschungsmannschaften der Liga - sie fegten auf fremden Eis die Sabres vom Platz. Mit 6-1 holten sie sich die Punkte vom Eriesee.

Bei den Floridas Panthers kamen die Blue Jack aus Columbia zu ihren Punkten. in einem hart umkämpften Spiel kamen die an sich schlechteren Blues mit einem 5 - 4 aus dem Spiel.

Der Stanley Cup Gewinner Washington machte einen kleinen Sprung nach New Jersey zu den dortigen Devils und, naja, so werden sie es nicht mehr.
Die Devils spielten ein grandioses Spiel. 62 % FO Quote, Sechsundreißig Schüsse. Sechs Tore, Shutout.

Die Sharks waren an der dritten Station des Roadtrips an der Ostküste zu Gast bei meinen Rangers. Und ein Wunder ist passiert. Die Rangers haben doch glatt mal gewonnen. Zwar in der OT und nur dank eines starken Lundquist im Tor ( 48 / 2 ) aber dennoch der erste Sieg.

In Pittsburgh zu den Pinguinen kam dann Vorjahres Finalist aus Las Vegas. Und es scheint der Wurm drin zu sein im neuesten Team der NHL - auch in Pittsburgh kam es zu einer Niederlage. Das erste und das letzte Tor war den Rittern vorbehalten die Pinguine machten vier dazwischen.

Ins französische Kanada nach Montreal kamen die Kings aus LA und machten den zweiten Shutout an diesem Abend klar. Ein 3-0 bei den Canadians und die Punkte gingen nach Kalifornien.

Die Maple Leafs aus Toronto dagegen bleiben ein starkes Team. In Detroit haben sich die Jungs ein 5 - 3 abgeholt. Wie immer torstark dürften die Ahornblätter schon zu dieser Zeit ein starker Aspirant für die Play Offs sein.

<<<<<<<<<<Da heute LTW in Bayern ist, muss ich das morgen weiter machen >>>>>>>>>>>>>>>>>><

Im Hurrikan gestreiften Tampa Bay kamen die Chanucks aus Vancouver zu einem 4 - 1 Auswärtsieg. Die frühe Führung der Blitze im ersten Drittel folgte ein torloses zweites und einem fulminaten dritten Drittel für die Chanucks mit vier Toren und einer klasse Leistung des Schlußmanns Nilssons.

Die Flames aus Calgary kamen nach St. Louis und dank besserem PP Spiel gewannen die Blues mit 5 - 3.

Die Predators aus Nashville waren die Gastgeber für die Jets aus Winnepeg. Die Heimmannschaft spielte ein solides 3-0. Die PP Quote war aber erschreckend schlecht. Kein einziges Tor bei 9 mal Überzahl für Nashville.

Das letzte Spiel am Donnerstag bestritten die Chicago Black Hawks bei den Minnesota Wild.
Der ehemalige Münchner Kahun markierte für Chicago sein erstes Tor, aber in der Overtime holten sich die Gastgeber dann doch noch den Sieg. 4-3
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Mo 15. Okt 2018, 10:22

Freitag war Spielfrei aber Samstags ging es weiter.

Die Edmonton Oilers kamen zu meinen Rangers und das Heimspiel ging wieder mal verloren. 1-2

Bei den Flyers aus Philladelphia kamen die Knights aus Vegas. Trotz schlechter Leistung im FO 37 % und weniger Schüßen waren sie am Schluß die Sieger. 1-0 für die Ritter aus der Wüste

Die Kings aus Los Angeles waren zu Gast in Kanadas Hauptstadt bei den Senators und haben auf dieser Reise keine guten Karten gehabt. Trotz 5 Maligen PP und 37 zu 22 Schüßen kamen die Könige der Westküste nicht über ein 5-1 hinaus, was auch für den starken Goalie Anderson spricht.

In Boston kamen die Red Wings zum Treffen der O-Six. Und dank des überagenden Pasternack ( Hattrick und 75 % Trefferquote ) gingen die Bruins mit einem 8-2 aus diesem Heimspiel.

Wie schafft es ein Goalie trotz 5 Gegentreffern und verlorenen Spiel Spieler des Tages zu werden? In dem er 52 von 57 Schüßen hält.
So geschehen in St. Paul, wo die Minnesota Wild die Hurricans aus Carolina empfingen. Die Jungs aus Raleigh gingen zwar als Sieger vom Platz, 5-4 nach OT aber die große Leistung Dubny im Tor von Minnesota ist wirklich grandios.

In Montreal waren die Pinguins aus Pittsburgh zu Gast und nach einem spannenden Spiel kam es zum Shootout - was die Canadiens für sich entscheiden konnten.

Die Blue Jacks aus Columbia im State Ohio bekamen Besuch aus Florida von den Tampa Bay Lightnings und die Blitze haben ein 8-2 dort abgeholt.

Die Maple Leafs aus Toronto waren beim Stanley Cup Sieger in Washington zu Gast und setzen ihre Serie fort. Ein 5-2 in der Bundeshauptstadt und Mathwes markiert Treffer Nummer zehn.
Meine Einschätzung bleibt, mit den Leafs ist diese Season zu rechnen.

Die Islanders aus NYC Brooklin sind nach Nashville gereist um sich dort eine 5-2 Klatsche abzuholen. Der greise Forsberg war nur ein Garant für den Sieg der Countrystadt.

Der Rest folgt dann noch - muss wieder was anderes machen :)

So, jetzt kurz die Überblicke über die restlichen Spiele am Samstag.

Nach Dallas kamen die Ducks aus Anaheim. Das Heimteam in allen Belangen besser, mehr FO, Doppelt soviel Schüße ( 51 / 25 ) und bessere Penaltyreihe. 5 - 3

Die Blues aus St.Louis fuhren nach Norden ins windige Chicago. In der OT holten sich die Blackhawks dann ihren Sieg. Kahun mit einer Vorlage

Die Coyotes empfangen Buffalo und waren trotz gutem Spiels die Verlierer. Goalie Ulmark von den Sabres hielt 36 Schüsse und machte damit sein Shutout. 0-3

Die Avalanche empfing zu Hause die Flames aus Calgary. Hart umkämpft holten die Westkanadier den Punkt in der OT durch einen Treffer von Jonny "Hockey" Gaudreau.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Di 16. Okt 2018, 07:28

Der Sonntag hatte drei Spiele im Angebot

Die Sharks haben auch das letzte Spiel ihres Roadtrips Ostküste verloren. Es ging noch nach New Jersey zu den Devils, die einen starken Saisonstart erwischt haben.
Die Jungs aus San Jose haben sich 8 Strafzeiten eingefangen und haben das Spiel dann mit 3-2 verloren.

St. Louis empfing dann die Anaheim Ducks und die Gäste namen sich die Punkte mit an die Westküste. Außer im zweiten Drittel waren die Hausherren unterlegen mit 3-2

Die Carolina Hurricans sind nach Winnepeg gezogen und haben aber keine Punkte bei den Jets geholt. Brossiot im Tor der Heimmannschaft hatte nur einen Gegentreffer zu verzeichnen und bei einer Quote von 42 / 43 der Mann des Tages.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71358
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: NHL

Beitragvon Alexyessin » Di 16. Okt 2018, 07:47

Die Spiele am Montag

Die Mannschaft der Stunde East - Toronto Maple Leafs empfing die Kings aus Los Angeles und bleiben auf der Erfolgspur. Trotz etwas schwächerer FO Leistung, weniger Schüßen und 3 Mal Unterzahl haben die Ahornblätter 4 - 1 daheim gewonnen. Der starke Goalie Sparks trug mit seiner 31/ 32 Quote für die Heimmanschaft zum Erfolg bei.

Das genaue Gegenteil der Maple Leafs sind die Red Wings aus Detroit. Ein sehr schlechter Saisonstart und der setzt sich weiter fort. In Montreal haben sie mit 3 - 7 verloren.

Dallas fuhr ebenfalls nach Kanada und war Gast bei den Ottawa Senators. Und dank des starken Anderson im Tor der Senatoren kam der Sieg nach Ottawa.

Das wird dem Fürsten freuen, 3 Kanadische Heimsiege :)

Am Schluß noch das Spiel zwischen den Nashville Predators die die Minnesota Wilds empfingen. Die Gäste waren bemüht, die Heimmannschaft effektiver - 4-2
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast