Schach

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3831
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Schach

Beitragvon Boraiel » Do 17. Nov 2016, 22:22

Die Schach-WM läuft. Carlsen hat schon mindestens einen Sieg verspielt. Ich glaube, das war in Runde 4.
Hier die offizielle Seite. Gerade läuft Runde 5: https://worldchess.com/nyc2016/
Libertatis veritatisque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Fazer
Beiträge: 3985
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Schach

Beitragvon Fazer » Fr 18. Nov 2016, 00:12

Boraiel hat geschrieben:(17 Nov 2016, 22:22)

Die Schach-WM läuft. Carlsen hat schon mindestens einen Sieg verspielt. Ich glaube, das war in Runde 4.
Hier die offizielle Seite. Gerade läuft Runde 5: https://worldchess.com/nyc2016/


Sowohl in Runde 3 als auch Runde 4 hatte Carlsen klare Siegchancen. Karjakin verteidigt aber extrem gut und ist ihm beide male entwischt. Nicht schlecht fürs Selbstbewusstsein, aber irgendwann mal wird das nicht klappen. Insoweit ist Carlsen weiterhin der eindeutige Favorit.

Heute sieht es nach dem 40. Zug wieder nach einer Punkteteilung aus, aber Carlsen ist immer wieder gut darin, aus dem Nichts noch Chancen zu schaffen. Mal sehen.

Sowohl der Spiegel als auch die FAZ bieten gute Analysen der Partien. Bei Spiegel Online dazu Link zu den Analysen von Daniel King, ein englischer Grossmeister, der auf Deutsch analysiert. Mit wunderschönem Humor.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4820
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » So 20. Nov 2016, 20:06

Ich gehe mal stark davon aus, dass Carlsen sich das leichter vorgestellt hat. Er war ja klar favorisiert, so etwas bleibt unterbewusst hängen, auch wenn man sich zehnmal sagt „nimm den ernst“. Jetzt sieht es nach richtiger Arbeit aus, rein schachlich war bislang kein ganz klares Übergewicht von Carlsen zu sehen, vor allem auch nicht in seiner Domäne, dem Endspiel. Also wird es darauf ankommen, ob Karjakins fehlende Erfahrung in Zeikämpfen (incl. der ganzen Psychologie eines solchen Wettkampfs) den Ausschlag gibt.

Die jetzt folgenden Partien der Runden 7 (gerade begonnen) und 8 halte ich für richtungsweisend. Nach dem relativ einfachen Remis in Runde 6 – mit Schwarz, nach guter Vorbereitung – wird Carlsen alles daran setzen, diesen leichten psychologischen Aufwind in einen Sieg in einer dieser beiden Partien, vor allem in der 8. mit Weiß, umzusetzen. Gelingt ihm das, kann es immer noch eine klare Sache werden. Gewinnt er in beiden NICHT, ist alles möglich. Es sind dann nur noch 4 Partien.

Bei chess24 gibt es übrigens eine kostenlose Livekommentierung der Extraklasse, heute mit Svidler und Gustavsson. Ich kann die heutige Partie leider nicht lange verfolgen, da ich morgen sehr früh raus muss.

https://chess24.com/en/watch/live-tournaments/carlsen-karjakin-world-chess-championship-2016

Edit: Die 7. sieht jetzt schon stark nach Remis aus. Also wird Runde 8 entscheidend.
this is planet earth
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Schach

Beitragvon Wildermuth » So 20. Nov 2016, 22:20

Nur 12 partien... egal, ob jetzt null oder gar eine gewonnen wird. Der sieg wird mäßig überzeugend ausfallen.
Fazer
Beiträge: 3985
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Schach

Beitragvon Fazer » Mo 21. Nov 2016, 00:50

Wildermuth hat geschrieben:(20 Nov 2016, 22:20)

Nur 12 partien... egal, ob jetzt null oder gar eine gewonnen wird. Der sieg wird mäßig überzeugend ausfallen.


Und du meinst das wäre wesentlich?
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Schach

Beitragvon Wildermuth » Mo 21. Nov 2016, 01:07

Fazer hat geschrieben:(21 Nov 2016, 00:50)

Und du meinst das wäre wesentlich?


Ja. Es wirkt dann wie zufall.
Fazer
Beiträge: 3985
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Schach

Beitragvon Fazer » Mo 21. Nov 2016, 01:23

Wildermuth hat geschrieben:(21 Nov 2016, 01:07)

Ja. Es wirkt dann wie zufall.


Als Karpov 1978 Kortschnoi mit 6 zu 5 nach Siegen besieg hat, sah das also nach Zufall aus?
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Schach

Beitragvon Wildermuth » Mo 21. Nov 2016, 01:29

Fazer hat geschrieben:(21 Nov 2016, 01:23)

Als Karpov 1978 Kortschnoi mit 6 zu 5 nach Siegen besieg hat, sah das also nach Zufall aus?


Nein, da gab es ja 11 partien, die kein remis waren.

Wenn bei 12 parteien eine einzige partie KEIN remis ist, dann siehts irgendwie nach zufall aus...
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4820
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Mo 21. Nov 2016, 05:38

Wenn in einem Fussball-WM-Finale, das 1:0 ausgeht, in 120 Minuten von 10 Torschüssen genau einer reingeht, sieht es ja wohl erst recht gewaltig nach Zufall aus. ;)

Fragt sich, ob es im Sport überhaupt knappe Entscheidungen gibt, die nicht (auch) massgeblich vom Zufall bestimmt werden.
this is planet earth
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Schach

Beitragvon Wildermuth » Mo 21. Nov 2016, 06:00

Brainiac hat geschrieben:(21 Nov 2016, 05:38)

Wenn in einem Fussball-WM-Finale, das 1:0 ausgeht, in 120 Minuten von 10 Torschüssen genau einer reingeht, sieht es ja wohl erst recht gewaltig nach Zufall aus. ;)


Eher beim elfmeterschiessen.


Fragt sich, ob es im Sport überhaupt knappe Entscheidungen gibt, die nicht (auch) massgeblich vom Zufall bestimmt werden.


Ebent. Wenn dazu noch eine serie von remis kommt... also... 11 spiele gehen 0:0 aus und ein einziges 1:0...
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Schach

Beitragvon Dampflok94 » Mo 21. Nov 2016, 10:25

Wildermuth hat geschrieben:(21 Nov 2016, 01:07)

Ja. Es wirkt dann wie zufall.

Das interessiert dann aber am nächsten Tag keinen mehr. Da zählt nur noch, wer der Weltmeister ist.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Fazer
Beiträge: 3985
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Schach

Beitragvon Fazer » Mo 21. Nov 2016, 10:48

Wildermuth hat geschrieben:(21 Nov 2016, 01:29)

Nein, da gab es ja 11 partien, die kein remis waren.

Wenn bei 12 parteien eine einzige partie KEIN remis ist, dann siehts irgendwie nach zufall aus...


Zum einen sind wir noch lange nicht beim Ende angelangt. Zum zweiten zeigt das höchstens dass Carlsen und Karjakin eben fast gleich stark sind. Das Ergebnis dieser WM wird reichlich wenig mit Zufall zu tun haben.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Schach

Beitragvon Welfenprinz » Mo 21. Nov 2016, 22:22

Das Remis ist “eigentlich“ das normale Ergebnis beim Schach. Bei zwei Spielern auf gleichem Niveau ,die sich beide bemühen keine Fehler zu machen,gibts keinen Sieger.

Das ist ein bisschen befremdlich,wenn man das “Sieger ermitteln müssen“(bis zum Elfmeterschiessen oder gar Losentscheid) aus anderen Sportarten verinnerlicht hat.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Fazer
Beiträge: 3985
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Schach

Beitragvon Fazer » Di 22. Nov 2016, 01:24

Wow, ein echtes Desaster für Carlsen. Bis zum 51. Zug fast ausgeglichen, aber er hat offenbar die Drohung von Karjakin mit Sg4 und Dg1 übersehen. Unglaublich, auf diesem Niveau. Jetzt muss Carlsen unbedingt auf Gewinn spielen in einer der nächsten Partien.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Schach

Beitragvon Dampflok94 » Di 22. Nov 2016, 08:38

Welfenprinz hat geschrieben:(21 Nov 2016, 22:22)

Das Remis ist “eigentlich“ das normale Ergebnis beim Schach. Bei zwei Spielern auf gleichem Niveau ,die sich beide bemühen keine Fehler zu machen,gibts keinen Sieger.

Das Gleichgewicht im Schach ist eigentlich recht fragil. Da reichen kleine Ungenauigkeiten und schon kippt das Spiel in die eine oder andere Richtung. Und auch die besten Spieler sind eben Menschen und begehen diese Ungenauigkeiten.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Schach

Beitragvon Wildermuth » Di 22. Nov 2016, 08:44

Dampflok94 hat geschrieben:(21 Nov 2016, 10:25)

Das interessiert dann aber am nächsten Tag keinen mehr. Da zählt nur noch, wer der Weltmeister ist.


Wenn schach zu langweilig wird, interessiert das ergebnis freilich keinen mehr. Oder wer weltmeister ist.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Schach

Beitragvon Dampflok94 » Di 22. Nov 2016, 08:46

Wildermuth hat geschrieben:(22 Nov 2016, 08:44)

Wenn schach zu langweilig wird, interessiert das ergebnis freilich keinen mehr. Oder wer weltmeister ist.

Remisen sind im Schach doch nicht langweilig, nur weil es Remisen sind. Ein Unentschieden im Fußball ist es doch auch nicht zwangsläufig. Nicht mal ein 0:0.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Schach

Beitragvon Wildermuth » Di 22. Nov 2016, 09:51

Dampflok94 hat geschrieben:(22 Nov 2016, 08:46)

Remisen sind im Schach doch nicht langweilig, nur weil es Remisen sind. Ein Unentschieden im Fußball ist es doch auch nicht zwangsläufig. Nicht mal ein 0:0.


Eins nicht. Zwei vielleicht auch noch nicht. Wir hatten gerade sieben hintereinaner.

11 remis bei 12 spielen erschiene mir persönlich nicht so irre spannend.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4820
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Di 22. Nov 2016, 10:11

Fazer hat geschrieben:(22 Nov 2016, 01:24)

Wow, ein echtes Desaster für Carlsen. Bis zum 51. Zug fast ausgeglichen, aber er hat offenbar die Drohung von Karjakin mit Sg4 und Dg1 übersehen. Unglaublich, auf diesem Niveau. Jetzt muss Carlsen unbedingt auf Gewinn spielen in einer der nächsten Partien.

Ja, das ist echt ein Hammer. Nun, passiert. Wie ich schon schrieb, Carlsen wollte mit Weiß unbedingt gewinnen, die Stellung gab das aber nicht her und er hat's überzogen. Nun ist er auch wirklich nicht in Bestform, das kann man jetzt wohl zweifelsfrei feststellen.

Ob Carlsen in den verbleibenden 4 Partien noch mal den Hebel umlegen und zurückschlagen kann? Ich halte das für möglich, würde aber nicht darauf wetten. Karjakin spielt sehr sicher. Halten seine Nerven?

Auf der nachträglichen Pressekonferenz gab es übrigens einen Eklat. Carlsen saß schon, verlor dann aber anscheinend die Lust und verließ abrupt die Bühne, dabei fast noch eine Frau (ich glaube irgendeine Offizielle) anrempelnd. :D :| https://mobile.twitter.com/NRKsjakk/status/800859401166917632
this is planet earth
Fazer
Beiträge: 3985
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Schach

Beitragvon Fazer » Di 22. Nov 2016, 13:18

Wildermuth hat geschrieben:(22 Nov 2016, 09:51)

Eins nicht. Zwei vielleicht auch noch nicht. Wir hatten gerade sieben hintereinaner.

11 remis bei 12 spielen erschiene mir persönlich nicht so irre spannend.


Schaust du überhaupt zu? Die Spiele 3 und 4, in denen Carlsen Gewinnchancen hatte gingen bis mitten in die Nacht. Das war höchst spannend und ausgekämpft.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast