Kampfsport (Kampfkunst)

Moderator: Moderatoren Forum 6

gill bates
Beiträge: 30
Registriert: So 2. Sep 2012, 16:55

Re: Kampfsport (Kampfkunst)

Beitragvon gill bates » So 9. Nov 2014, 17:46

Was sich KampfSPORT nennt, kann man in der Praxis auf der Straße zumeist vergessen.
Den KampfSPORTLERN ist nicht bewusst, dass es da eben weder Matten, noch Schutzausrüstung, und insbesondere keinen Mattenrichter gibt, der auf die Fairness achtet.
Es entscheiden die Sanitäter, wer gewonnen hat. Am Ende kämpfen nicht irgendwelche Systeme gegeneinander sondern zwei oder mehr Typen, von denen der Effektivere die leichteren Verletzungen davon trägt, so einfach ist das.
Alles was nach Regularien in Hallen geübt/betrieben wird ist Sport, wie Weitspringen, Basketball usw., hat aber mit KÄMPFEN so rein gar nichts zu tun. Daran liegts wohl auch, dass ich schon so manchen in seinem Verband erfolgreichen Judoka oder Karateka in der Disko in der Pissrinne liegen sah ;)
Ein echter Grüner ist nur dann glücklich, wenn er anderen was verbieten kann.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44926
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Kampfsport (Kampfkunst)

Beitragvon zollagent » Fr 14. Nov 2014, 10:11

Redet Ihr hier überhaupt noch über Sport oder wird da so was wie ein Schwanzvergleich, wer der effektivere Schläger ist oder sein möchte, vorgenommen? Es ist fraglos ein Unterschied, ob man einen Kampfsport als Freizeitausgleich betreibt, oder die Kenntnisse aus ihm dafür (miß)braucht, um irgendwelche "Jobs" zu erledigen. Ich selbst habe 24 Jahre lang aktiv Kampfsport betrieben, und ich habe die einzige Barriere, die die Effektivität bremste, im eigenen Kopf festgestellt. Einer meiner Trainer (noch zu Studienzeiten an der Uni Hannover) hat mir mal gesagt: "Du hast genau zwei Möglichkeiten im Konfliktfall. Wenn du kämpfst, dann kämpf mit allem, was du hast und ohne jede Rücksicht, und wenn du läufst, dann lauf mit allem, was du hast. Alles dazwischen verliert mit Sicherheit!" Und er hatte Recht. Dabei spielt es nicht wirklich eine Rolle, ob der Kampfsport nun Boxen, Judo, Karate, Kung-Fu oder sonstwas ist. Es ist die Persönlichkeit, die über Erfolg oder Mißerfolg entscheidet. Nicht so sehr der angewandte Kampfsport. In diesen 24 Jahren hatte ich übrigens nur drei Konflikte. Und bei keinem davon bin ich später auch gerichtlich behelligt worden. Der beste gewonnene Kampf ist nämlich der vermiedene Kampf. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
gill bates
Beiträge: 30
Registriert: So 2. Sep 2012, 16:55

Re: Kampfsport (Kampfkunst)

Beitragvon gill bates » Fr 14. Nov 2014, 15:59

Zollagent,

genau meine Rede :thumbup:
Ein echter Grüner ist nur dann glücklich, wenn er anderen was verbieten kann.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9642
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Kampfsport (Kampfkunst)

Beitragvon Cat with a whip » So 16. Nov 2014, 08:34

„Ich wünsche immer, dass der Sportler nach dem Kampf gesund ist“, sagte Klitschko, der Pulew durch K.o. in der fünfte Runde bezwungen hatte. „Aber das
ist halt Sport.“

http://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-s ... 68569.html

ohne worte.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Kampfsport (Kampfkunst)

Beitragvon freigeist » So 16. Nov 2014, 09:49



Wieso ohne Worte?
Klitschko hat doch recht, mit dem was er sagt. Es ist Aufgabe des Ringrichters, der Ringärzte oder des Betreuer/Trainerstabs, einen technischen K.o. zu deklarieren. Solange das nicht erfolgt, Boxer und Richter fortsetzen, läuft der Kampf weiter. War auch nicht der erste Boxer, der wegen einer Verletzung ins Krankenhaus musste.
War beim Kampf Briggs-Klitschko doch dasselbe Problem, dass Briggs gegen Klitschko chancenlos war und ein Abbruch früher hätte erfolgen müssen.
Zuletzt geändert von freigeist am So 16. Nov 2014, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9642
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Kampfsport (Kampfkunst)

Beitragvon Cat with a whip » So 16. Nov 2014, 18:25

Naja den langsameren entgeht ja so einiges an Komik im Leben. Aber das wäre ja damit zu entschuldigen, dass die schon zu oft was auf den Kopf bekommen haben.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 44926
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Kampfsport (Kampfkunst)

Beitragvon zollagent » So 16. Nov 2014, 22:16

Ob "die Cobra" umgekehrt Rücksichten irgendeiner Art gekannt hätte? Ich wage das zu bezweifeln.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34857
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Kampfsport (Kampfkunst)

Beitragvon Liegestuhl » Sa 24. Jun 2017, 18:44

Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Negator
Beiträge: 191
Registriert: So 13. Jul 2008, 05:07
Benutzertitel: Generalissimus
Wohnort: Rhein-Neckar

Re: Kampfsport (Kampfkunst)

Beitragvon Negator » Fr 30. Jun 2017, 02:25

Das ITF in Nordkorea und ehemaligen Ostblockstaaten scheint mir realistischer zu sein. Es wirkt wie "Kickboxen in weißem Anzug". ;)
Maat & Mate :thumbup:

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast