Eishockey

Moderator: Moderatoren Forum 6

Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Do 3. Feb 2011, 18:29

Hallo, Bundestrainer Uwe Krupp setzt beim Länderspiel gegen Weißrussland am 9. Februar sowie beim anschließenden Slovakia-Cup (11./12. Februar) auf bewährte Kräfte.

Insgesamt 13 Spieler der erfolgreichen WM-Mannschaft, die im Vorjahr den vierten Platz bei der Heim-WM belegt hatte, stehen im Aufgebot des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB).

Hier das DEB-Aufgebot im Überblick:

Tor: Jochen Reimer/EHC Wolfsburg, Rob Zepp/Eisbären Berlin
Abwehr: Constanin Braun/Eisbären Berlin, Robert Dietrich/Adler Mannheim, Benedikt Kohl/Augsburger Panther, Justin Krueger/SC Bern, Moritz Müller/Kölner Haie, Denis Reul/Adler Mannheim, Christopher Fischer/EHC Wolfsburg, Frank Hördler/Eisbären Berlin, Chrisoph Schubert/Hamburg Freezers
Sturm: Martin Buchwieser/EHC München, Simon Danner/DEG Metro Stars, Philip Gogulla/Kölner Haie, Patrick Hager/Krefeld Pinguine, Kai Hospelt/EHC Wolfsburg, Marcus Kink/Adler Mannheim, Frank Mauer/Adler Mannheim, Darin Olver/Augsburger Panther, Daniel Pietta/Krefeld Pinguine, Patrick Reimer/Düsseldorfer EG, Alexander Weiss/Eisbären Berlin, Michael Wolf/Iserlohn Roosters, Christoph Gawlik/ERC Ingolstadt, Manuel Klinge/Adler Mannheim, Daniel Kreutzer/Düsseldorfer EG, Andre Rankel/Eisbären Berlin, Felix Schütz/Ingolstadt, Christoph Ullmann/Kölner Haie.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Mo 7. Feb 2011, 15:41

Hallo, erst streikte die Eismaschine, dann die Torproduktion: Ausgerechnet im Spitzenspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen den Topfavoriten Eisbären Berlin riss die Siegesserie des Tabellenführers EHC Wolfsburg.

Die Niedersachsen verloren mit 3:5 (0:2, 0:3, 3:0) gegen ihren hartnäckigsten Verfolger und verpassten damit eine Vorentscheidung im Kampf um Platz eins.
Die Krefeld Pinguine verloren gegen die Iserlohn Roosters 2:3 (1:0, 0:0, 1:2, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen.

Einen Rückschlag musste auch die Düsseldorfer EG hinnehmen. Der achtmalige Meister verlor bei den Kölner Haien mit 3:4 (2:0, 1:1, 0:2, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen.
Die Straubing Tigers dagegen setzten ihre Erfolgsserie unter ihrem neuen Trainer Dean Fedorchuk fort. Beim 5:2 (3:1, 2:0, 0:1) gegen die Nürnberg Ice Tigers gelang der dritte Erfolg im dritten Spiel seit dem Rauswurf von Coach Jürgen Rumrich.

Nach zuletzt zwei Niederlagen nahm auch Titelverteidiger Hannover Scorpions wieder Platz sechs ins Visier. Die Niedersachsen besiegten in der Neuauflage des Vorjahresfinales den Vizemeister Augsburger Panther mit 3:1 (0:0, 1:0, 2:1).

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Do 10. Feb 2011, 15:51

Hallo, sein "Scheiß DEG"-Gesang nach dem Derby gegen Düsseldorf hat für Moritz Müller von den Kölner Haien nun ein Nachspiel.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat nach "Express"-Informationen ein Ermittlungsverfahren gegen den Verein und seinen Verteidiger eröffnet.
Dem 24-Jährigen droht laut Reglement eine 2000-Euro-Strafe oder sogar eine Sperre.

Müller hatte nach dem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen am Sonntag einen Wechselgesang mit den Fans angestimmt und dabei auch den Schmähruf gebrüllt.
"Schade, dass meine Gesänge nun missverstanden werden.

Zu diesem Derby gehört Rivalität dazu, und es war als Witz gemeint. Ich habe ja auch gelacht dabei. Wenn es zu einer Strafe kommt, muss ich das wohl akzeptieren, auch wenn es sehr traurig wäre", sagte Müller.

Haie-Geschäftsführer Eichin konnte über den Vorfall dennoch lachen. "Wir werden im Anhörungsbogen die Situation erläutern, dann sehen wir weiter. Im Kölner Duden ist 'Scheiß DEG' doch keine Beleidigung, sondern ein feststehender Begriff, genau wie in Düsseldorf 'Scheiß KEC'", sagte Eichin.

Vor dem Derby war Müller von den KEC-Fans noch als "Spieler des Monats Januar" ausgezeichnet worden.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » So 13. Feb 2011, 19:12

Hallo, die stark ersatzgeschwächte deutsche Nationalmannschaft hat beim Slovakia-Cup in Bratislava leider das Finale verpasst.

Beim Testturnier für die WM im Frühjahr an selber Stelle unterlag das Team von Bundestrainer Uwe Krupp Gastgeber Slowakei mit 1:4 (0:0, 1:2, 0:2) und trifft im Spiel um Platz drei am Samstag auf Weißrussland. Das Endspiel bestreiten die Slowakei und die Schweiz, die sich im ersten Halbfinale mit 3:1 (0:0, 2:0, 1:1) gegen die Weißrussen durchsetzten.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Mo 14. Feb 2011, 16:41

Hallo, Verteidiger Mirko Lüdemann von den Kölner Haien wird am Mittwoch beim Heimspiel gegen EHC München zum alleinigen Rekordspieler in der Deutschen Eishockey Liga.

In der Begegnung gegen den Aufsteiger bestreitet Lüdemann seine 893. DEL-Partie. Der 37-Jährige überholt damit Andreas Renz, der es auf 892 Einsätze brachte und aktuell beim Zweitligisten Schwenninger ERC Wild Wings unter Vertrag steht.

Lüdemann spielt seit Ligagründung 1994 in der DEL und trug dabei ausschließlich das Trikot der Kölner Haie. Vor dem Spiel gegen München wird das Urgestein, das 160 Tore erzielte und 316 Vorlagen gab, für den DEL-Rekord geehrt.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » So 20. Feb 2011, 13:46

Hallo, die DEL hat Bereitschaft signalisiert, bei einer Wiedereinführung der Champions League in der Saison 2011/2012 mit ihren Klubs am Wettbewerb teilzunehmen.

Dies erklärte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. Der Internationale Eishockey-Verband IIHF hatte im Januar entsprechende Pläne für einen Neustart der Champions Hockey League (CHL) vorgestellt.
Den von der IIHF angebotenen Vergleich zur Kompensation der ausgefallenen Saison 2009/10 wollen die DEL und die betroffenen Klubs nicht annehmen.

"Wir sind weiterhin offen auch für einen kurzfristigen Vergleich, werden aber, falls nötig, auch den Klageweg nicht scheuen", sagte Tripcke: "Diese Frage darf von der IIHF jedenfalls nicht mit dem Neustart der CHL verknüpft werden."

Die CHL feierte in der Saison 2008/09 unter anderem mit dem deutschen Meister Eisbären Berlin Premiere.

Die folgende Saison des Wettbewerbs, der den Klubs insgesamt rund zehn Millionen Euro Preisgeld pro Jahr brachte, musste jedoch abgesagt werden, nachdem sich die russischen Geldgeber zurückgezogen hatten.

Quellen: DEB, HR vom 19.02.2011, WamS vom 20.2.2011

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Do 24. Feb 2011, 16:19

Hallo, mit dem dritten Heimsieg in Folge haben die DEG Metro Stars in der DEL weiter Boden auf die Spitzengruppe gutgemacht.

Der achtmalige deutsche Meister gewann am Dienstagabend ein Nachholspiel gegen Titelverteidiger Hannover Scorpions mit 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) und liegt mit 77 Punkten nur noch einen Zähler hinter dem drittplazierten rheinischen Nachbarn Krefeld Pinguine.

Düsseldorf hat am Freitag gegen den Letzten Hamburg Freezers erneut Heimrecht sowie gegenüber Krefeld drei und dem Spitzenduo Wolfsburg und Berlin zwei Spiele weniger absolviert.

Mark Murphy erzielte in der 53. Minute das Siegtor für die Gastgeber. Hannover war durch Chris Herperger in Überzahl in Führung gegangen (31.), Andrew Hedlund gelang wenig später ebenfalls im Powerplay der Ausgleich für die DEG (36.).

Hannover bleibt mit 67 Punkten Neunter, musste im Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation aber einen kleinen Rückschlag hinnehmen.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » So 27. Feb 2011, 20:48

Hallo, die Kölner Haie und die Hamburg Freezers haben im Kampf um die Qualifikation für die Playoffs der DEL wichtige Siege gefeiert.

Der achtmalige deutsche Meister aus Köln demütigte die Nürnberg Ice Tigers am 55. Spieltag auf fremdem Eis mit 7:2 (2:1, 4:1, 1:0), das Schlusslicht aus Hamburg gewann das Kellerduell gegen die Augsburger Panther 6:1 (0:0, 4:1, 2:0).

Die Hamburger (60 Zähler) zogen durch den klaren Sieg gegen den Vorletzten nach Punkten mit den Schwaben gleich, behielten aber die "Rote Laterne". Köln hat jetzt 67 Punkte auf dem Konto und liegt auf dem neunten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Pre-Playoffs berechtigt. Nürnberg (69) rutschte um einen Rang auf den achten Platz ab.

Die Eisbären Berlin unterlagen dem ERC Ingolstadt vor heimischer Kulisse mit 1:4 (1:1, 0:2, 0:1), bleiben aber dennoch vor der punktgleichen Düsseldorfer EG (80) Tabellenzweiter. Die DEG verpasste es durch ein 2:4 (0:0, 1:3, 1:1) bei DEL-Rekordmeister Adler Mannheim, an den Berlinern vorbeizuziehen. Mannheim (71) verbesserte sich auf den achten Platz.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Mo 7. Mär 2011, 15:43

Hallo, Titelverteidiger Hannover Scorpions hat das Playoff-Viertelfinale in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fest im Visier.

Die Niedersachsen feierten am Sonntag beim 3:1 (0:0, 2:1,1:0) gegen die Nürnberg Ice Tigers den vierten Sieg in Folge und festigten mit 78 Punkten den fünften Tabellenplatz.

Spitzenreiter EHC Wolfsburg verlor dagegen im Norderby bei den Hamburg Freezers 2:3 (1:1, 0:2, 1:0), hat mit Platz eins die beste Ausgangsposition für das Viertelfinale aber bereits sicher.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Di 8. Mär 2011, 18:49

Hallo, Bundestrainer Uwe Krupp muss bei der WM in der Slowakei definitiv auf Kapitän Marcel Goc verzichten.

Der Stürmer der Nashville Predators hatte sich in der Partie gegen die Vancouver Canucks um Nationalmannschaftskollegen Christian Ehrhoff eine schwere Schulterverletzung zugezogen und ist bereits operiert worden.

"Der Arzt hat mir gesagt, dass ich frühestens in drei, vier Monaten wieder voll einsatzfähig bin", sagte Goc im Interview. "Daher werde ich definitiv bei der WM nicht zur Verfügung stehen."

Goc hatte die DEB-Auswahl bei der Heim-WM 2010 auf Platz vier geführt.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Sa 12. Mär 2011, 10:49

Hallo, Titelverteidiger Hannover Scorpions hat am vorletzten Hauptrunden-Spieltag in der DEL das Playoff-Viertelfinale erreicht. Die Niedersachsen feierten am Freitag beim 5:3 (2:1, 2:1, 1:1) bei den Hamburg Freezers bereits den fünften Sieg in Serie.

Mit nunmehr 81 Punkten kann die Mannschaft von Trainer Anton Krinner als Fünfter nicht mehr aus den Top-6 verdrängt werden. Dagegen haben die Hanseaten nur noch eine kleine Chance auf den Einzug in die Vor-Playoffs, mit 69 Zählern belegen die Freezers den elften Rang.

Neben Hannover haben auch die Krefelder Pinguine eines der begehrten Play-off-Tickets sicher. Im Heimspiel gegen Spitzenreiter EHC Wolfsburg setzte sich der DEL-Champion von 2003 vor 6320 Zuschauern mit 3:1 (1:0, 0:1, 2:0) durch.

Mit 83 Punkten sind die Seidenstädter Tabellenvierter. Wolfsburg (93) hat trotz der Niederlage mit Platz eins die beste Ausgangsposition bereits sicher.

Derweil hat die Düsseldorfer EG (90) ihren zweiten Tabellenplatz mit einem 3:0 (2:0, 1:0, 0:0)-Erfolg bei Ligaschlusslicht Augsburger Panther (63) gefestigt. Der Vizemeister aus Augsburg wird die Hauptrunde damit sicher als Tabellenletzter beenden.

Auf Rang drei lauert weiter Titelanwärter Eisbären Berlin (87), der vor 14.200 Fans 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) gegen Aufsteiger EHC München gewann. Das Team aus München liegt aber mit 76 Punkten weiter auf Platz sechs, der noch zur direkten Teilnahme am Viertelfinale berechtigt.

Am Sonntag treffen die Bayern im direkten Duell um den Einzug in die Runde der letzten Acht auf den punktgleichen ERC Ingolstadt, der nach Verlängerung mit 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0) gegen die Straubing Tigers gewann.

Ebenfalls 76 Zähler auf dem Konto haben die Adler Mannheim auf Rang acht, der DEL-Rekordchampion setzte sich mit 2:1 (0:0, 0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Nürnberg Ice Tigers durch und kann ebenfalls noch die direkte Qualifikation für das Viertelfinale schaffen.

Mit einem hart umkämpften 1:0 (0:0, 0:0, 1:0)-Sieg bei den Iserlohn Roosters haben die Kölner Haie den Einzug in die Vor-Playoffs geschafft.

Matt Pettinger erzielte im Schlussdrittel nach 10:47 Minuten den Siegtreffer für die Haie. Die Mannschaft von KEC-Trainer Niklas Sundblad verbesserte sich mit 73 Punkten auf Rang neun und hat einen Platz unter den Top-10 sicher.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » So 13. Mär 2011, 20:36

Hallo, der ERC Ingolstadt hat am letzten Spieltag der regulären Saison als Sechster die direkte Qualifikation für das Viertelfinale perfekt gemacht.

Durch einen 6:2 (1:1, 2:0, 3:1)-Erfolg im Bayern-Duell beim EHC München zog der DEB-Pokalsieger von 2005 mit 79 Punkten in der Tabelle am zuvor punktgleichen Aufsteiger vorbei.

Dagegen haben die Adler Mannheim trotz eines 3:2 (2:1, 1:1, 0: 0)-Sieges bei den Straubing Tigers die direkte Qualifikation für die Runde der letzten Acht knapp verpasst. Der DEL-Rekordchampion beendete die reguläre Saison mit 79 Zählern als Tabellensiebter.

Den letzten offenen Platz in den Pre-Playoffs sicherten sich derweil die Nürnberg Ice Tigers.
Obwohl die Franken am 60. Spieltag eine 2:3 (0:1, 0:2, 2:0)-Heimpleite gegen die Krefeld Pinguine hinnehmen mussten, konnten sie ihren zehnten Tabellenplatz verteidigen und zogen damit zum elften Mal in Folge in die Playoffs.

Im Viertelfinale (ab 23. März) treffen die Ingolstädter auf den Titelanwärter Eisbären Berlin.
Die Eisbären setzten sich mit 4:1 (1: 0, 0:1, 3:0) gegen die Hamburg Freezers durch und beendeten die Hauptrunde mit 90 Punkten als Dritter. In einer weiteren Viertelfinal-Partie erwartet der Tabellenvierte Krefeld (86) den Fünften Hannover Scorpions (81).

Die Düsseldorfer (93) verteidigten mit einem 3:2 (1:2, 1:0, 1: 0)-Erfolg bei Meister Hannover den zweiten Tabellenplatz.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » So 20. Mär 2011, 19:27

Hallo, die Traditionsklubs Adler Mannheim und Kölner Haie haben auf schnellstem Weg das Playoff-Viertelfinale in der DEL erreicht.

Rekordmeister Mannheim gewann bei den Nürnberg Ice Tigers durch einen Treffer von Yannic Seidenberg 24 Sekunden vor der Schlusssirene auch die zweite Partie der Vor-Playoffs mit 3:2 (0:1, 1:1, 2:0). Damit holte sich das Team in der best-of-three-Serie ebenso den entscheidenden zweiten Sieg wie Köln.

Zwei Tage nach dem 4:3-Erfolg im Marathon-Match gewannen die Haie gegen den EHC München erneut mit 4:3 (2:0, 1:1, 1:2) und treffen in der nächsten Runde auf Vorrundenmeister EHC Wolfsburg. Mannheim bekommt es ab Mittwoch (23. März) mit dem Vorrundenzweiten Düsseldorfer EG zu tun.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Mo 21. Mär 2011, 15:49

Hallo, die Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben sich von weiteren fünf Spielen getrennt.

Die Stürmer Eric Meloche, Justin Mapletoft, Carl Corazzini und Michael Baindl sowie Verteidiger Tobias Draxinger erhalten keine neuen Verträge. Draxinger hat bei den Augsburger Panthern bereits einen neuen Job gefunden.

"Wir haben mit diesen Spielern Gespräche geführt und ihnen erklärt, warum wir künftig nicht mehr mit ihnen planen", sagte Straubings sportlicher Leiter Jürgen Pfundtner.

Die Niederbayern hatten in der abgelaufenen Saison als Tabellen-13. die Playoffs klar verpasst und sich anschließend bereits von Torhüter Dimitri Pätzold, Verteidiger Stephan Wilhelm und den Stürmern Derek Hahn und Billy Trew getrennt.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Do 24. Mär 2011, 10:33

Hallo, drei der vier besten Hauptrundenteams der DEL sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und perfekt in die Playoffs gestartet.

Zum Auftakt des Viertelfinales feierten der EHC Wolfsburg (4:1 gegen Köln), die Eisbären Berlin (5:3 gegen Ingolstadt) und die Krefeld Pinguine (6:4 gegen Titelverteidiger Hannover) jeweils Heimsiege.
Lediglich der Hauptrundenzweite Düsseldorfer EG kassierte vor heimischem Publikum gegen DEL-Rekordchampion Adler Mannheim eine herbe 2:7 (0:1, 2:3, 0:3)-Pleite.

Vor nur 5066 Zuschauern in Düsseldorf erzielte der Kanadier Mike Glumac drei Tore und schoss Mannheim damit fast im Alleingang zum ersten Sieg in der Viertelfinalserie. Am Freitag muss das Team von DEG-Trainer Jeff Tomlinson, das in der Hauptrunde den zweiten Platz erreicht hatte, im zweiten Playoff-Viertelfinale in Mannheim antreten.

In Wolfsburg hatte Chris Lee die Gäste in Führung gebracht. Der EHC drehte die Partie durch zwei Überzahltore noch vor der ersten Drittelpause zu seinen Gunsten. Im Modus "best of five" fehlen den Niedersachsen nun noch zwei Siege um ins Halbfinale einzuziehen.

Dabei Krefeld Pinguine lieferten im heimischen Königspalast insbesondere im ersten Drittel eine starke Vorstellung ab und gingen folgerichtig mit 4:1 in Führung. Im Schlussdrittel konnten die Scorpions noch einmal auf 4:5 verkürzen, Krefelds Herberts Vasiljevs (45.) machte schließlich alles klar.

In Berlin bejubelten 14.000 Fans den 5:3 (2:3, 2:0, 1:0)-Heimsieg gegen den ERC Ingolstadt. In einer spannenden und abwechslungseichen Partie traf der deutsche Nationalspieler Stefan Ustorf zum 1:0. Anschließend kam Ingolstadt besser ins Spiel und ging mit 3:1 in Führung. Die Berliner kämpften sich in die Partie zurück und siegten letztlich verdient.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Sa 26. Mär 2011, 20:49

Hallo, Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp muss für die erste Vorbereitungsphase für die Weltmeisterschaft in der Slowakei (29.04. - 15.05.2011) ein Spieler-Duo ersetzen.

Sowohl Patrick Ehelechner von den Nürnberg Ice Tigers als Sandro Schönberger von den Straubing Tigers haben dem Bundestrainer für die Vorbereitung ab Montag in Landshut verletzungsbedingt abgesagt.

Krupp nominierte stattdessen EHC München-Keeper Sebastian Elwing und Alexander Oblinger von den Ice Tigers für die beiden Spiele gegen Österreich (31. März und 1. April) nach.
Zudem stößt ebenfalls der Münchner Martin Buchwieser zum Team, wird aber wegen seiner Oberschenkelverletzung nur mit dem Team trainieren.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Mo 28. Mär 2011, 13:16

Hallo, Vorrundenprimus EHC Wolfsburg ist auf dem kürzesten Weg ins Halbfinale DEL gestürmt.
Die Niedersachsen setzten sich im dritten Playoff-Viertelfinale gegen die Kölner Haie mit 4:2 (2:0, 0:1, 2:1) durch und zogen zum zweiten Mal nacheinander in die Runde der letzten Vier ein. Matchwinner war der Kanadier Ken Magowan, der alle vier Tore erzielte.

Vor dem Halbfinaleinzug steht auch Titelverteidiger Hannover Scorpions. Nach dem 4:3 (1:0, 0:2, 2:1, 1: 0) nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen fehlt nur noch ein Sieg zum Weiterkommen.
Nachsitzen müssen dagegen die Eisbären Berlin. Nach zwei Siegen in den ersten beiden Partien verspielte der viermalige Meister beim 2:3 (2:1, 0:1, 0:1) eine 2:1-Führung.

Dem Urlaub ganz nahe ist DEL-Rekordchampion Adler Mannheim. Nach dem 0:1 (0:0, 0:1, 0:0) bei der Düsseldorfer EG liegen die Kurpfälzer in der "best-of-five"-Serie mit 1:2 zurück. Bei einer weiteren Niederlage am Dienstag wäre die Saison bereits beendet.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » Do 31. Mär 2011, 12:25

Hallo, die Straubing Tigers trennen sich von ihrem Trainer Dean Fedorchuk und gehen mit dem Kanadier Dan Ratushny in die kommende Spielzeit der DEL.

Der 40-Jährige, der in den vergangenen beiden Jahren beim Schweizer Zweitligisten EHC Olten an der Bande stand, erhält einen Einjahresvertrag mit klubseitiger Option auf Verlängerung.

"Es war letztlich eine knappe Entscheidung und zwar nicht gegen Fedorchuk, sondern für Ratushny", sagte Tigers-Manager Jürgen Pfundtner. "Ratushny hat die Sportliche Leitung und die Gesellschafter mit einem schlüssigen und klaren Konzept überzeugt, so dass wir uns letztlich gemeinsam für ihn ausgesprochen haben."

Fedorchuk hatte Ende Januar die Nachfolge des entlassenen Jürgen Rumrich angetreten, die Playoffs aber verpasst.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » So 3. Apr 2011, 10:38

Hallo, zweites Spiel, zweiter Sieg: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist erfolgreich in die Vorbereitungsphase auf die WM in der Slowakei gestartet.

Knapp einen Monat vor ihrem Auftaktspiel am 29. April gegen Russland in Bratislava gewann die Auswahl von Bundestrainer Uwe Krupp auch ihr zweites Spiel gegen Österreich im Rahmen der sogenannten Euro Hockey Challenge.

Einem glanzvollen 7:0 am Donnerstag in Rosenheim folgte am Freitag in Landshut ein etwas mühevolleres 4:2 (2:1, 2:1, 0:0).

Die Nürnberger Simon Fischhaber (3./31.) und Björn Barta (33.), Kapitän Michael Wolf aus Iserlohn (17.) erzielten vor rund 4000 Zuschauern die deutschen Treffer.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS
Jörg Valtin
Beiträge: 953
Registriert: Do 17. Dez 2009, 19:33
Benutzertitel: Soli Deo Gloria!
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Eishockey

Beitragvon Jörg Valtin » So 3. Apr 2011, 19:13

Hallo, der EHC Wolfsburg hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) seine Titelambitionen untermauert und den ersten Schritt Richtung Finale gemacht. Die Niedersachsen besiegten im ersten Halbfinale der Best-of-five-Serie die Krefeld Pinguine mit 4:2 (2:0, 1:1, 1:1) und verschafften sich damit eine gute Ausgangsposition. Im zweiten Halbfinalduell standen sich am Sonntagabend die Düsseldorfer EG und die Eisbären Berlin gegenüber.

Vor nur 2898 Zuschauern in Wolfsburg stellte die erfolgreichste Mannschaft der Hauptrunde bereits früh im ersten Drittel die Weichen auf Sieg. Der Kanadier Norm Milley (6.) und der Amerikaner Tyler Haskins (7.) brachten Wolfsburg mit 2:0 in Front. Im Mitteldrittel konnte Ex-Meister Krefeld zunächst durch Daniel Pietta (32.) den Anschlusstreffer erzielen. Der Wolfsburger Jan-Axel Alavaara erhöhte in der 35. Minute aber auf 3:1.

Im Schlussdrittel nutzte Sinan Akdag (43.) ein Überzahlspiel und brachte die Rheinländer auf 2:3 heran. Anschließend verpasste der DEL-Champion von 2003 aus Krefeld in einer fünfminütigen Überzahl den Ausgleich. Ken Magowan sorgte mit seinem Treffer ins leere Krefelder Tor 20 Sekunden vor dem Ende für die Entscheidung.

Viele Grüße aus Frankfurt am Main
VIRIBUS UNITIS

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste