Eishockey

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5513
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Eishockey

Beitragvon Kritikaster » Mo 26. Feb 2018, 09:53

:)
Ich setze bis Spielende darauf, dass man über MORGEN noch viel länger sprechen wird ... :)

Wer hat's geschrieben? :D
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35885
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Eishockey

Beitragvon Liegestuhl » Mo 26. Feb 2018, 09:53

Alexyessin hat geschrieben:(26 Feb 2018, 09:33)

Silber gewonnen. Großartig.


Bei Gold wären wir an Norwegen vorbei gewesen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67506
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Eishockey

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 09:54

Liegestuhl hat geschrieben:(26 Feb 2018, 09:53)

Bei Gold wären wir an Norwegen vorbei gewesen.


Für das, das diese Silberne unerwartet genug war, ist mir das reichlich egal.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23117
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Eishockey

Beitragvon relativ » Mo 26. Feb 2018, 11:00

Das ganze Turnier über war es eine Augenweide dieser Mannschaft zuzusehen. Diese Leidenschaft und Einsatzbereitschaft hat mich echt angesteckt, so daß ich mich auch um 5 Uhr morgens aus dem Bett geschält habe.
Super Jungs, ihr hättet eigentlich Gold verdient, in meinen Herzen habt ihr es schon das ganze Turnier über gehabt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35885
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Eishockey

Beitragvon Liegestuhl » Mo 26. Feb 2018, 11:32

Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23117
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Eishockey

Beitragvon relativ » Mo 26. Feb 2018, 12:20


Bist du hier die Forums Bildzeitung? :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
CaptainJack

Re: Eishockey

Beitragvon CaptainJack » Di 27. Feb 2018, 00:16

Ein Sensationserfolg und trotzdem ausgesprochen bitter. Als wir ca. bei 1.05 Min vor Schluss im Drittel der Russen waren, war die Chance auf Gold fast bei 100%. Was viele vergessen, wir waren im Powerplay und die Russen, da Strafzeit, mit einem Mann weniger. Und dann kamen 3 Zufälligkeiten, die uns das fast sichere Gold kostete:
ein dt. Spieler verlor nach einem Rempeln den Helm, was bedingte, dass er aus dem Feld musste *** einem dt. Spieler unterlief bei einem Rückpass im Drittel der Russen ein Riesenpatzer, indem er den Puck ohne Bedrängnis über den Schläger rutschen und damit aus dem Drittel rutschen ließ *** dann ein Getümmel vor unserem Tor, der Puck geht nach außen und dann ein echter Glücksschuss aus spitzem Winkel (mit der Rückhand), den der Russe bei den nächsten 100 Versuchen mMn nicht einmal schaffen würde.
Wie geschrieben, ein überragender Erfolg, aber nach diesem Spielverlauf die Goldmedaille richtiggehend verschenkt.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Eishockey

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 27. Feb 2018, 01:10

CaptainJack hat geschrieben:(27 Feb 2018, 00:16)

Ein Sensationserfolg und trotzdem ausgesprochen bitter. Als wir ca. bei 1.05 Min vor Schluss im Drittel der Russen waren, war die Chance auf Gold fast bei 100%. Was viele vergessen, wir waren im Powerplay und die Russen, da Strafzeit, mit einem Mann weniger. Und dann kamen 3 Zufälligkeiten, die uns das fast sichere Gold kostete:
ein dt. Spieler verlor nach einem Rempeln den Helm, was bedingte, dass er aus dem Feld musste *** einem dt. Spieler unterlief bei einem Rückpass im Drittel der Russen ein Riesenpatzer, indem er den Puck ohne Bedrängnis über den Schläger rutschen und damit aus dem Drittel rutschen ließ *** dann ein Getümmel vor unserem Tor, der Puck geht nach außen und dann ein echter Glücksschuss aus spitzem Winkel (mit der Rückhand), den der Russe bei den nächsten 100 Versuchen mMn nicht einmal schaffen würde.
Wie geschrieben, ein überragender Erfolg, aber nach diesem Spielverlauf die Goldmedaille richtiggehend verschenkt.

das sehe ich ein bisschen anders. was du als entscheinde patzer rausgreifst, is in dem schnellen, druckvollen spiel ständig passiert, auf beiden seiten.
was von den deutschen gut war:
phasenweise gelang es den deutschen das teamplay der russen völlig durcheinander zu bringen. den russen gelang das bei den deutschen aber etwas öfter. in der regelspielzeit gelang es den deutschen oft die russen in ihrem powerplay zu verwirren. erstklassige arbeit.
den deutschen gelang es recht gut die russen so richtig an ihre grenzen zu bringen, das sah man recht gut, als der russische defense mit voller wucht ins eigene tor gekracht is und sich verletzt hat.
was an den russen gut war:
puckbesitz war etwas häufiger. teamplay und aufbau waren etwas besser, insgesamt gesehen.
das 2:1 für die russen war aus einem so unmöglichen winkel abgefeuert, das war ned nur können, da war auch etwas glück dabei ;)
das powerplay der russen zum golden goal war sehr, sehr dominant. da waren die deutschen nur komparsen, das war ne regelrechte hinrichtung.

insgesamt: das spiel war doch recht fair. die russen haben ned unverdient gewonnen, um es höflich auszudrücken.
die russen hatten einen nhl profi im team, der für die saison wegen irgendwelchen papierkram ned in der nhl spielenn konnte und der hat auch mind. ein tor geschossen...- :p
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
CaptainJack

Re: Eishockey

Beitragvon CaptainJack » Di 27. Feb 2018, 01:20

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(27 Feb 2018, 01:10)

das sehe ich ein bisschen anders. was du als entscheinde patzer rausgreifst, is in dem schnellen, druckvollen spiel ständig passiert, auf beiden seiten.
was von den deutschen gut war:
phasenweise gelang es den deutschen das teamplay der russen völlig durcheinander zu bringen. den russen gelang das bei den deutschen aber etwas öfter. in der regelspielzeit gelang es den deutschen oft die russen in ihrem powerplay zu verwirren. erstklassige arbeit.
den deutschen gelang es recht gut die russen so richtig an ihre grenzen zu bringen, das sah man recht gut, als der russische defense mit voller wucht ins eigene tor gekracht is und sich verletzt hat.
was an den russen gut war:
puckbesitz war etwas häufiger. teamplay und aufbau waren etwas besser, insgesamt gesehen.
das 2:1 für die russen war aus einem so unmöglichen winkel abgefeuert, das war ned nur können, da war auch etwas glück dabei ;)
das powerplay der russen zum golden goal war sehr, sehr dominant. da waren die deutschen nur komparsen, das war ne regelrechte hinrichtung.

insgesamt: das spiel war doch recht fair. die russen haben ned unverdient gewonnen, um es höflich auszudrücken.
die russen hatten einen nhl profi im team, der für die saison wegen irgendwelchen papierkram ned in der nhl spielenn konnte und der hat auch mind. ein tor geschossen...- :p
Ich sprach nicht vom gesamten Spiel.Was ich meine, und es bleibt dabei, bei diesem Verlauf und nachdem wir im letzten Drittel der Russen (eine Minute vor Schluss) mit powerplay waren (da ein Mann mehr), war das Spiel eigentlich nicht mehr zu verlieren.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Eishockey

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 27. Feb 2018, 01:26

CaptainJack hat geschrieben:(27 Feb 2018, 01:20)

Ich sprach nicht vom gesamten Spiel.Was ich meine, und es bleibt dabei, bei diesem Verlauf und nachdem wir im letzten Drittel der Russen (eine Minute vor Schluss) mit powerplay waren (da ein Mann mehr), war das Spiel eigentlich nicht mehr zu verlieren.
ja, das war pech. das 2:1 für die russen war auch pech. ich finde aber, die russen waren nen tick besser... ;)
hätten wir gewonnen, müsste ich jetzt 100 russische bekannte anschreiben mit dem angebot ihnen beim eishockey nachhilfe zu geben. aus reiner herzensgüte, mitleid und unentgeltlich, versteht sich...- :D
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
CaptainJack

Re: Eishockey

Beitragvon CaptainJack » Di 27. Feb 2018, 01:41

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(27 Feb 2018, 01:26)

ja, das war pech. das 2:1 für die russen war auch pech. ich finde aber, die russen waren nen tick besser... ;)
hätten wir gewonnen, müsste ich jetzt 100 russische bekannte anschreiben mit dem angebot ihnen beim eishockey nachhilfe zu geben. aus reiner herzensgüte, mitleid und unentgeltlich, versteht sich...- :D
Ich meinte auch eher die prozentual winzige Chance, das Spiel nach der Strafzeit der Russen und unserem Aufenthalt in deren Drittel (eine Minute vor Schluss) noch verlieren zu können. Fast unmöglich!
Insgesamt eine extrem ärgerliche Niederlage, was aber nicht heißt, dass der Sieg der Russen, aufs gesamte Spiel gesehen, durchaus als verdient zu bezeichnen ist.
Und nochmals und trotzdem ... eine Niederlage, die an Unglück/Glück und Fahrlässigkeit nicht mehr zu überbieten war. Die Russen waren völlig am Ende.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Eishockey

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 27. Feb 2018, 01:50

CaptainJack hat geschrieben:(27 Feb 2018, 01:41)

Ich meinte auch eher die prozentual winzige Chance, das Spiel nach der Strafzeit der Russen und unserem Aufenthalt in deren Drittel (eine Minute vor Schluss) noch verlieren zu können. Fast unmöglich!
Insgesamt eine extrem ärgerliche Niederlage, was aber nicht heißt, dass der Sieg der Russen, aufs gesamte Spiel gesehen, durchaus als verdient zu bezeichnen ist.
Und nochmals und trotzdem ... eine Niederlage, die an Unglück/Glück und Fahrlässigkeit nicht mehr zu überbieten war. Die Russen waren völlig am Ende.

eishockey is so ein schnelles spiel, ne minute is ne ewigkeit. die russen waren nur für kurze phasen nahe am ende. in der verlängerung haben die aufgespielt, als hätten sie ne frische dosis aufputschmittel gespritzt bekommen...- :|
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
CaptainJack

Re: Eishockey

Beitragvon CaptainJack » Di 27. Feb 2018, 02:07

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(27 Feb 2018, 01:50)

eishockey is so ein schnelles spiel, ne minute is ne ewigkeit. die russen waren nur für kurze phasen nahe am ende. in der verlängerung haben die aufgespielt, als hätten sie ne frische dosis aufputschmittel gespritzt bekommen...- :|
Da wir eine Minute vor Schluss in deren Drittel und in Überzahl waren, war das mehr Glück als Verstand für die Russen .... obwohl das ein schnelles Spiel ist und eine Minute im Eishockey ziemlich lang sein kann. Normalerweise gibt es da nichts mehr zu erben. Gute Nacht. :)
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Eishockey

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 27. Feb 2018, 02:14

n8i :)
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3236
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Eishockey

Beitragvon Europa2050 » Di 27. Feb 2018, 06:55

CaptainJack hat geschrieben:(27 Feb 2018, 01:41)

Ich meinte auch eher die prozentual winzige Chance, das Spiel nach der Strafzeit der Russen und unserem Aufenthalt in deren Drittel (eine Minute vor Schluss) noch verlieren zu können. Fast unmöglich!
Insgesamt eine extrem ärgerliche Niederlage, was aber nicht heißt, dass der Sieg der Russen, aufs gesamte Spiel gesehen, durchaus als verdient zu bezeichnen ist.
Und nochmals und trotzdem ... eine Niederlage, die an Unglück/Glück und Fahrlässigkeit nicht mehr zu überbieten war. Die Russen waren völlig am Ende.


Nein Jack, das Glas ist nicht halbleer, das ist auch nicht halbvoll, es ist bis auf den letzten Schnaps randvoll.

Es benötigt schon eines gewaltigen angeborenen Pessimismus, hier einer Goldmedaille nachzutrauern. Aber das kennt man ja von so manchem ja auch aus anderen Themen.

Diese Männer haben für den Eishockeysport, für Deutschland und für sich so ungeheuerliches geleistet, dass eine Suche nach dem Entscheidenden Fehlpass oder ähnlichem geradezu infam erscheint. Ich befinde mich jedenfalls seit Sonntag morgen im Feiermodus (ok, meine Jungs haben am Sonntag auch noch je einnSpiel gewonnen) und ich kenne keinen echten Eishockeyfan, der das nicht ist.

Und noch ein Apell an alle: Geht doch öfter mal wieder ins Stadion, gerade auch zu zweit bis Fünftklassigen Teams vor Ort.

Und bringt - falls vorhanden - euere Kinder (gerne auch Mädchen) zum geilsten Sport der Welt.

Dann Wird’s schon noch mit Gold - auch wenn es wieder 42 Jahre dauert ...

Und alle anderen - ab zum Rasenball :p
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
CaptainJack

Re: Eishockey

Beitragvon CaptainJack » Di 27. Feb 2018, 09:33

[doppelt
Zuletzt geändert von CaptainJack am Di 27. Feb 2018, 09:36, insgesamt 1-mal geändert.
CaptainJack

Re: Eishockey

Beitragvon CaptainJack » Di 27. Feb 2018, 09:36

Europa2050 hat geschrieben:(27 Feb 2018, 06:55)

Nein Jack, das Glas ist nicht halbleer, das ist auch nicht halbvoll, es ist bis auf den letzten Schnaps randvoll.

Es benötigt schon eines gewaltigen angeborenen Pessimismus, hier einer Goldmedaille nachzutrauern. Aber das kennt man ja von so manchem ja auch aus anderen Themen.

Diese Männer haben für den Eishockeysport, für Deutschland und für sich so ungeheuerliches geleistet, dass eine Suche nach dem Entscheidenden Fehlpass oder ähnlichem geradezu infam erscheint. Ich befinde mich jedenfalls seit Sonntag morgen im Feiermodus (ok, meine Jungs haben am Sonntag auch noch je einnSpiel gewonnen) und ich kenne keinen echten Eishockeyfan, der das nicht ist.

Und noch ein Apell an alle: Geht doch öfter mal wieder ins Stadion, gerade auch zu zweit bis Fünftklassigen Teams vor Ort.

Und bringt - falls vorhanden - euere Kinder (gerne auch Mädchen) zum geilsten Sport der Welt.

Dann Wird’s schon noch mit Gold - auch wenn es wieder 42 Jahre dauert ...

Und alle anderen - ab zum Rasenball :p

Was habe ich denn geschrieben? Also:
ein Sensationserfolg .... ein überragender Erfolg

Mit meiner Analyse über das letztlich unglücklich und fahrlässig verschenkte Gold stelle ich doch die sensationelle Leistung nicht in Frage. Jeder, der sich im Eishockey auskennt, weiß, dass die Chance der zurückliegenden Mannschaft prozentual fast in Nähe Null ist, ein Spiel noch zu gewinnen, wenn die andere bei ca. 1 Minute vor Schluss mit Überzahl im Drittel des Gegners ein Powerplay aufzieht.
Da mussten sich schon extrem unglückliche Situationen auf einmal ereignen (Puck lässt man unbedrängt aus dem Drittel rutschen -- Helm vom Kopf, dadurch Feld verlassen -- Glücksschuss mit der Rückhand aus spitzem Winkel, der nicht unhaltbar war).
Wie geschrieben eine sachliche aber unbequeme Analyse, welche die überragende Leistung des deutschen Eishockeyteams nicht schmälert, sondern eher verdeutlicht, dass wir eigentlich schon Gold hatten.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3236
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Eishockey

Beitragvon Europa2050 » Di 27. Feb 2018, 09:43

CaptainJack hat geschrieben:(27 Feb 2018, 09:33)

Was habe ich denn geschrieben? Also Mit meiner Analyse über das letztlich unglücklich und fahrlässig verschenkte Gold stelle ich doch die sensationelle Leistung nicht in Frage. Jeder, der sich im Eishockey auskennt, weiß, dass die Chance der zurückliegenden Mannschaft prozentual fast in Nähe Null ist, ein Spiel noch zu gewinnen, wenn die andere bei ca. 1 Minute vor Schluss mit Überzahl im Drittel des Gegners ein Powerplay aufzieht.
Wie geschrieben eine sachliche aber unbequeme Analyse, welche die überragende Leistung des deutschen Eishockeyteams nicht schmälert, sondern eher verdeutlicht, dass wir eigentlich schon Gold hatten.


Wie viele Eishockeyspiele hast Du denn schon gesehen?

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spiel, das eine Minute vor Ende bei einem Tor Führung steht, nach Ziehen des Torwartes mit einem ENG oder eben dem Ausgleich endet, ist nach meiner jahrzehntelangen Erfahrung irgendwo bei 50%.
Da war das Canada-Spiel, da es über zwei Minuten kein ENG und keinen Ausgleich gab, die absolute Ausnahme.

Und im Eishockey wird in diesen Situationen eben nicht in Minuten sondern in Sekunden gemessen - das ist nicht wie bei den Schlafsportlern beim Rasenball.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
CaptainJack

Re: Eishockey

Beitragvon CaptainJack » Di 27. Feb 2018, 10:04

Europa2050 hat geschrieben:(27 Feb 2018, 09:43)

Wie viele Eishockeyspiele hast Du denn schon gesehen?

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spiel, das eine Minute vor Ende bei einem Tor Führung steht, nach Ziehen des Torwartes mit einem ENG oder eben dem Ausgleich endet, ist nach meiner jahrzehntelangen Erfahrung irgendwo bei 50%.
Da war das Canada-Spiel, da es über zwei Minuten kein ENG und keinen Ausgleich gab, die absolute Ausnahme.

Und im Eishockey wird in diesen Situationen eben nicht in Minuten sondern in Sekunden gemessen - das ist nicht wie bei den Schlafsportlern beim Rasenball.

Live in etwa 40 und mit TV zusammen über die Jahrzehnte ungezählte.
Bitte erzähl mir nichts ... bei einem Powerplay gegen sich "zieht keine Mannschaft den Torwart"! :p
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 67506
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Eishockey

Beitragvon Alexyessin » Di 27. Feb 2018, 10:14

CaptainJack hat geschrieben:(27 Feb 2018, 02:07)

Da wir eine Minute vor Schluss in deren Drittel und in Überzahl waren, war das mehr Glück als Verstand für die Russen .... obwohl das ein schnelles Spiel ist und eine Minute im Eishockey ziemlich lang sein kann. Normalerweise gibt es da nichts mehr zu erben. Gute Nacht. :)


So ein Schmarrn. Grad im Eishockey sind die letzten 2 Minuten oft entscheidender als Anfang und Mitteldrittel. :thumbup:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast