Eishockey

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3038
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Eishockey

Beitragvon Europa2050 » Sa 24. Feb 2018, 09:52

Kritikaster hat geschrieben:(24 Feb 2018, 00:25)

Den Weltmeister rausgeworfen, der unsere Mannschaft an jedem Tag der Woche schlagen sollte, und dann den Titelverteidiger eliminiert: Nun ist doch egal, was noch kommt, die Jungs haben bewiesen, dass sie auf Weltklasseniveau mithalten können.


Gestern gehört für jeden Eishockeyfan zu den Tagen, über die man in zwanzig Jahren noch sagen wird: „Wo warst Du als ...“
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5217
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Eishockey

Beitragvon Kritikaster » Sa 24. Feb 2018, 09:58

Europa2050 hat geschrieben:(24 Feb 2018, 09:52)

Gestern gehört für jeden Eishockeyfan zu den Tagen, über die man in zwanzig Jahren noch sagen wird: „Wo warst Du als ...“

Lass uns den Optimismus nicht verlieren: Ich setze bis Spielende darauf, dass man über MORGEN noch viel länger sprechen wird ... :)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3038
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Eishockey

Beitragvon Europa2050 » Sa 24. Feb 2018, 10:03

Kritikaster hat geschrieben:(24 Feb 2018, 09:58)

Lass uns den Optimismus nicht verlieren: Ich setze bis Spielende darauf, dass man über MORGEN noch viel länger sprechen wird ... :)


Klar, wo wir doch gegen die „Olympischen Athleten aus Russland“ noch nie verloren haben ... :D
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5217
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Eishockey

Beitragvon Kritikaster » Sa 24. Feb 2018, 10:05

Europa2050 hat geschrieben:(24 Feb 2018, 10:03)

Klar, wo wir doch gegen die „Olympischen Athleten aus Russland“ noch nie verloren haben ... :D

Wart's ab, die werden auch noch des Dopings überführt, und dann ...
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3038
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Eishockey

Beitragvon Europa2050 » Sa 24. Feb 2018, 10:09

Kritikaster hat geschrieben:(24 Feb 2018, 10:05)

Wart's ab, die werden auch noch des Dopings überführt, und dann ...


Momentan scheinen im Russischen Doping ja Beruhigungsmittel Hip zu sein, wie bei dem Curler und der Bobfahrerin.

Das können die Sbornaja auch gerne schlucken :D
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 139
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Eishockey

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 24. Feb 2018, 14:08

Ich freue mich für unsere Eishockey-Männer! - Die bekamen bei Großereignissen regelmäßig
den Hosenboden versohlt. Vor allem von Schweden, Kanada, den USA oder den Finnen.
Und selbst Norwegen oder die Schweiz waren ihnen überlegen.

Für mich waren das die Paradeprügelknaben, über die sich sogar die sog. "kleinen" Eishacklermächte
mächtig freuten, wenn sie ihre Gegner waren.

Diesesmal haben die Männer und ihr Trainer den Spieß umgedreht. Sie sind jetzt wieder wer. Auch im internationalen Maßstab.
Norwegen, die Schweiz, dann Weltmeister Schweden und dann Olympiasieger Kanada abserviert. Auch wenn beide letztgenannte
Eishockey-Supermächte nicht mit ihren NHL-Stars antraten, haben sie dennoch einen ungleich größeren Pool an hervorragenden
Eishockeyspielern, um bärenstarke Mannschaften aufzubieten. Nicht umsonst zählten die Schweden und auch Kanada zu den
absoluten Turnierfavoriten. Und natürlich auch Putins Kellenschwinger, die jetzt natürlich als krönender Abschluß einer
Superserie das absolute i- Tüpfelchen wären. Nicht nur, weil dann Olympia-Gold winken würde, sondern weil man
bis zu diesem goldenen Ende alle drei Eishockey-Supermächte besiegt hätte und nicht etwa durch Losglück und leichte Gegner
bis ins Finale gekommen wäre wie etwa Fußballdeutschland zuweilen bei Großturnieren.

Marco Sturm ist ja noch ein recht junger Trainer. Gerade mal 39 Jahre alt. Bis 2014 noch aktiv. Und wie ich nachgelesen habe,
ein absolut erfahrener Profi. 1006 spiele in der NHL. The german rocket, so wurde er wohl während seiner aktiven Zeit in der NHL genannt.
In die er mit 19 wechselte. Mit 18 war er schon Leistungsträger des EV Landhut, der da wohl noch in der Bundesliga spielte.

Er scheint sich gut in die Gemütslage seiner Spieler hineindenken zu können und wie diese sagen, hat er ihnen auch ein
gutes Konzept auf den Leib geschneidert, dass ihre Stärken ausspielt und die Nachteile individueller Klasse mehr als ausgleicht.
Ein Team, das den einzelnen Klassehasen unter den Eishacklern anderer Nationen als geschlossene Meute vor der Beute den
Appetit auf die goldenen Salatblätter verdirbt.

Hoffe, dass sie auch den Russen die Bortschsuppe verderben. Die hatten schon ihre Triumphe. Unser Hackler bisher nur
das Hohngelächter. Die Bronzemedaille von 1976 war zwar schön, ist aber auch in ihrem Werdegang und zustandekommen
nicht mit dem knüppelharten KO-Modus dieser Olympiade zu vergleichen. Und soweit ich weiss, waren damals auch noch
keine NHL-Profis am Werk. Nur die sozialistischen Superprofis der Russen und der Tschechoslowakei, gegen die meistens sogar
die Finnen und Schweden abrauchten (ohne deren NHL-Profis).

Achja, habe nachgelesen, dass voriges Jahr die deutsche Mannschaft mit Sturm als Trainer bei der WM im Viertelfinale
gegen Kanada 1:2 ausgeschieden waren. Keine Ahnung, ob die da mit der vollen NHL - Garnitur anwesend waren.
Wenn ja, zeigte das schon, dass der Sandsack Deutschland sich immer mehr mausert. Und das zeigte sich
jetzt bei Olympia.

Ich würde den Männern und ihrem sympathischen niederbayrischen Trainer das von Herzen gönnen.
Mal all die Großen aufzumischen, der Reihe nach und dann ein würdiger Olympiasieger zu sein.
Nicht nur ein Losglückduseltrupp, der gar nicht wusste, wie er dazu kam.

Aber selbst das Finale ist schon überragend. Ich glaube nicht, dass die Russen das deutsche Team unterschätzen werden.
Bei mir werden Erinnerung an '68 wach, als die Tschechoslowakei die Supermacht der damals fast ausserirdisch gut spielenden
roten Eishockeyarmee niederrangen. Auch wenn das zusätzlich durch die russischen Panzer nochmals eine ganz andere
emotionale Baustelle war. Aber es war auch ein Sieg des Underdogs, der eigentlich keine Chance hatte, zumindest nicht auf dem
Papier.

Ich drücke mal ganz fest die Daumen für unser Eishockey-MÄNNER! - Die können so schön weinen vor Glück.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4047
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Eishockey

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 24. Feb 2018, 14:48

@Eulenwoelfchen for President!! :thumbup: :thumbup:
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Eishockey

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » So 25. Feb 2018, 02:58

ich wollte durchmachen bis zum spiel, aber jetzt gerade habe ich einen durchhänger...- :(
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Eishockey

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » So 25. Feb 2018, 05:05

qualifizierte fachkommentare gibts im chat! ich hab mich auch schon als teenager auf dem eis geprügelt, verfüge also über die nötige expertise...- :D
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3038
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Eishockey

Beitragvon Europa2050 » So 25. Feb 2018, 05:48

:s Mist - 0,5 sec vor Drittelpause.

Die OAR stehen defensiv deutlich besser als S und CAN, vorn ergeben sich dann die Chancen eben zwangsläufig.

Mal sehen wie D aus der Pause kommt. Sturm wir Ihnen auchfür diesen Gegner den richtigen Plan geben.

Ich komme nach der Pause und einem Kaffee jedenfalls deutlich frischer aus der Kabine :D
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Eishockey

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » So 25. Feb 2018, 05:53

der zdf-kommentar is ein schlechter witz und die bildregie hat einmal 2 sekunden den puk gesucht, leider in der falschen hälfte des feldes.
schland hat im 1. drittel gekämpft mit dem messer zwischen den zähnen, kein millimeter wurde kampflos aufgegeben, trotzdem hatten die russen 12 torschüsse im gegensatz zu 6 der deutschen. im powerplay waren die russen schwach, aber die verdeckten törschüsse sind brandgefährlich. 0,5 sekunden vor abpfiff des ersten drittels schossen die russen dann das 1:0 verdient.
bisher kein blut und keine zähne auf dem eis, aber der abend is ja noch jung...- :s
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Eishockey

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » So 25. Feb 2018, 06:16

TOOOOOOOOOOOOOR für SCHLAAAAAAAND!!!111einself ausgleich der deutschen männer unter knallhartem druck der russen...!!!111einself!
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Eishockey

Beitragvon schelm » So 25. Feb 2018, 07:33

Schade, die Führung nicht über die Zeit gerettet zu haben, aber es ist ja noch alles möglich. :)
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Eishockey

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » So 25. Feb 2018, 07:39

insgesamt is eishockey der männlichere sport als dieses schwule fussball. da wird blutend ohne zähne weitergespielt mit neuen maßstiefeln weil der fuss angeschwollen is und im fussball fliegen die schwalben wenn einer schief angeguckt wird und dann wird sich minutenlang im gras gewälzt mit verzerrtem gesicht um den schiedsrichter zu beeindrucken... :rolleyes:
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 5907
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Eishockey

Beitragvon Selina » So 25. Feb 2018, 08:19

Einfach nur toll unsre Jungs. Gratulation zum olympischen Silber. So knapp vorm Gold. Wahnsinn. Alleine die Russen in die Verlängerung zu zwingen in sonem Moment, schon das wird in die Eishockey-Geschichte eingehen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3038
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Eishockey

Beitragvon Europa2050 » So 25. Feb 2018, 08:21

Es hat nicht sollen sein. Am Ende haben die überlegenen individuellen Fähigkeiten der OAR über Herz und Begeisterung der Deutschen gesiegt. Respekt dem Olympiasieger.

Und doch haben diese Männer für den geilsten Spirt der Welt in Deutschland sooo viel getan.

Und die Silbermedallien werden jetzt wenigstens geliebt, bei einem anderen Ausgang währen sie in die Ecke geflogen, wie schon so oft gesehen ...
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 139
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Eishockey

Beitragvon Eulenwoelfchen » So 25. Feb 2018, 08:22

Die deutschen Männer standen schon so gut wie vor der Sensation.
2 Min. vor Schluß 3:2 Führung und dann auch noch die letzten 2 Min.
die russ. Mannschaft in Unterzahl. Da war man nicht abgebrüht genug.

Letztlich gab die individuelle Klasse einzelner Spieler den Ausschlag für das russ. Team.
Der 3:3 Ausgleich war ein absoluter Kunstschuß, wenn auch mit viel Glück.
Auffällig war für mich auch, dass man die Tore stets hoch schoß.
Vermutlich hatte der russ. Trainer seinen Spielern gesagt, sie sollen hoch schießen,
da der deutsche Goalie flach kaum zu bezwingen war.

Aber chapeau an das deutsche Team…Ich denke, die russ. Mannschaft
weiss genau, wie glücklich ihr Olympiasieg letztlich war. Man faktisch schon
"tot" war und eine Menge Glück hatte, dass D das Unterzahl-Powerplay
sehr unglücklich spielte.

Insgesamt war es ein sehr spannendes Spiel und eines kann man feststellen:
Es war ein Spiel auf Augenhöhe und man spürte auch bei der russ. Mannschaft
die Vorsicht gegenüber dieser deutschen Mannschaft.

An das deutsche Team dennoch ein dickes Lob. Es war ein Match auf Messers Schneide.
Das glücklichere Ende war auf der anderen Seite.

Die Goldmedaille für die schönsten Tränen hat unsere Mannschaft erobert.
Tränen die mitten in die begeisterten Herzen aller Eishockeyfans tropften.
Und das ist auch etwas. Auch wenn das in solchen Momenten den Spielern
wenig Trost sein wird und sie erst später realisieren werden, was sie da
bewegt haben.

Im Fußball gab es mal eine Schalker Mannschaft, die Meister der Herzen genannt wurde.
Seit heute gibt es auch einen Olympiasieger der Herzen: Die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 5907
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Eishockey

Beitragvon Selina » So 25. Feb 2018, 08:35

Europa2050 hat geschrieben:(25 Feb 2018, 08:21)

Es hat nicht sollen sein. Am Ende haben die überlegenen individuellen Fähigkeiten der OAR über Herz und Begeisterung der Deutschen gesiegt. Respekt dem Olympiasieger.

Und doch haben diese Männer für den geilsten Spirt der Welt in Deutschland sooo viel getan.

Und die Silbermedallien werden jetzt wenigstens geliebt, bei einem anderen Ausgang währen sie in die Ecke geflogen, wie schon so oft gesehen ...


:thumbup:

Tränen und Trauer der Jungs konnte ich total nachfühlen. Aber jetzt verwandelt sich die Trauer sicher in Freude übers Silber. Schon das ist ja ein Meilenstein. Aber die Russen waren halt ein My besser. Aber nur ein My ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Eishockey

Beitragvon pikant » Mo 26. Feb 2018, 09:13

56 sec fehlten fuer die Ewigkeit - Super Silber fuer die Geschichtsbuecher :)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66846
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Eishockey

Beitragvon Alexyessin » Mo 26. Feb 2018, 09:33

Silber gewonnen. Großartig.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast