Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5893
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Brainiac » Mo 5. Nov 2018, 00:09

Calvadorius hat geschrieben:(04 Nov 2018, 23:22)

Bildung hilft zu sortieren.
Nach Nonsense und Relevanz.

Das ist echt ein probates Mittel gegen diese "Überforderung".

Man muß schlicht nicht jeden Nonsense überprüfen, geschweige denn glauben, weil das intellektuelle Gerüst gebildet wurde, Ge-(hörtes/sehenes/lesenes) einzuordnen.

Halte ich für einen Irrglauben.

Bildung hilft zwar vielleicht, irrelevante Informationen auszusortieren, dafür erkennt man mehr (relevante) Widersprüchlichkeiten.
this is planet earth
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5893
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Brainiac » Mo 5. Nov 2018, 00:14

ThorsHamar hat geschrieben:(04 Nov 2018, 23:03)

Hmm .... prinzipiell könnte ich dem zustimmen, im Deutschen gibt es das Wort Gleichmut, was ungefähr hinkommt.
Allerdings steht da doch Etwas im Wege: Die Toleranz ist doch immer eindeutig von der Relevanz des Sachverhaltes abhängig!

VTs werden ( oft ) dadurch befördert, dass das Terrain der VT vorher mit Lügen aller Art erstmal schwer kontrollierbar gemacht wurde ....

Das verstehe ich nicht ganz, könntest du das näher ausführen? Was hat die Fähigkeit zu Gleichmut damit zu tun, ob "das Terrain der VT vorher mit Lügen aller Art erstmal schwer kontrollierbar gemacht wurde"?
this is planet earth
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5893
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Brainiac » Mo 5. Nov 2018, 00:18

BingoBurner hat geschrieben:(04 Nov 2018, 22:52)

Doch !!!

Was erwartest du den ? Eine Art "stalinischtes Weltbild", ala wir erschaffen jetzt einen neuen Menschn ?
(Weiß nicht wie ich das eleganter Ausdrücken soll)

Das geht nicht !
Hole die Menschen dort ab wo sie sind.

Ok. Du verstehst "Bildung" wahrscheinlich in einem weiteren Sinn als ich - nicht nur hinsichtlich von Wissen, sondern auch hinsichtlich von Fähigkeiten. Dann ist natürlich alles "Bildung", auch das Training, unklare Informationslagen besser zu tolerieren.
this is planet earth
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2134
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Vongole » Mo 5. Nov 2018, 00:42

Selina hat geschrieben:(05 Nov 2018, 00:08)

Ja, sicher. Ich sprach auch nicht von "selbsternannten Unbequemen", sondern von Fachleuten, die genau belegen können, dass eine Sache so und so gewesen ist und nicht so, die aber nicht gehört werden, weil sie unter Umständen ein gesamtes Weltbild gefährden könnten.


Wer an VT glaubt, will sein Weltbild nicht gefährden lassen, deshalb ist er weder wissenschaftlich noch verstandesmäßig zu beeinflussen.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7788
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Selina » Mo 5. Nov 2018, 01:31

Vongole hat geschrieben:(05 Nov 2018, 00:42)

Wer an VT glaubt, will sein Weltbild nicht gefährden lassen, deshalb ist er weder wissenschaftlich noch verstandesmäßig zu beeinflussen.


Mir geht es aber nicht um irgendeinen "Glauben an VT", sondern darum, dass bestimmte Sachverhalte gerne und relativ rasch zur VT erklärt werden, obwohl sie gar keine sind.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23079
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 5. Nov 2018, 03:55

schokoschendrezki hat geschrieben:(04 Nov 2018, 23:48)

;) Ja. Hat mich eben amüsiert. Nur: Von GLeichmutsbereitschaft heute und aktuell in Deutschland kann überhaupt keine Rede sein. Nirgends. Selbst die Frage von Immer-Sommerzeit oder Immer-Winterzeit sorgt vor allem für eines: Für Empörung. "Bildung" würde hier die Vermittlung der Erkenntnis bedeuten, dass ein Hauptproblem darin besteht, dass die Ost-West-Ausdehnung der MEZ im Prinzip und im Verhältnis ein wenig zu groß ist. Das verstehen aber die Empörten durchaus, Darum geht es ihnen nur nicht. Sondern: Wir sind empört!


Na ja, es gibt in diesem Land eine Menge Zeug, weshalb man sich völlig zurecht empören kann.
Bin gerade wieder auf der Autobahn um tatsächlich 20 cm einem Vollcrash entgangen, weil der LKW Fahrer hinter mir mitgedacht hat. 3 Minuten nach Mitternacht setzen sich alle LKW in Bewegung und ich fahre auf die Raststätte. Da stand noch ein Truck aus LTV, ungefähr 20 m nach Beginn der Ausfahrt mitten auf der Strasse. Ich habe eine Vollbremsung, wie der LKW hinter mir, gemacht und bin knapp 20 cm vor dem Litauer wieder auf die Bahn gelangt.
Warum ich empört bin? Weil unser Staat es nicht schafft, einfach ein paar Quadratmeter Land zu kaufen, zu betonieren und den LKW Fahrern so zu ermöglichen, ihre LKW übers Wochenende so hinzustellen, dass niemand gefährdet wird. Das Problem ist schon ewig bekannt und es passiert nichts, ausser Bussgelder für die armen Schweine am Lenkrad ....
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23079
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 5. Nov 2018, 04:02

Brainiac hat geschrieben:(05 Nov 2018, 00:14)

Das verstehe ich nicht ganz, könntest du das näher ausführen? Was hat die Fähigkeit zu Gleichmut damit zu tun, ob "das Terrain der VT vorher mit Lügen aller Art erstmal schwer kontrollierbar gemacht wurde"?


Das erste war eine Antwort an Schoko, der 2 Absatz war meine Meinung zum Strangthema.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 16:27

ThorsHamar hat geschrieben:(05 Nov 2018, 03:55)

Na ja, es gibt in diesem Land eine Menge Zeug, weshalb man sich völlig zurecht empören kann.
Bin gerade wieder auf der Autobahn um tatsächlich 20 cm einem Vollcrash entgangen, weil der LKW Fahrer hinter mir mitgedacht hat. 3 Minuten nach Mitternacht setzen sich alle LKW in Bewegung und ich fahre auf die Raststätte. Da stand noch ein Truck aus LTV, ungefähr 20 m nach Beginn der Ausfahrt mitten auf der Strasse. Ich habe eine Vollbremsung, wie der LKW hinter mir, gemacht und bin knapp 20 cm vor dem Litauer wieder auf die Bahn gelangt.
Warum ich empört bin? Weil unser Staat es nicht schafft, einfach ein paar Quadratmeter Land zu kaufen, zu betonieren und den LKW Fahrern so zu ermöglichen, ihre LKW übers Wochenende so hinzustellen, dass niemand gefährdet wird. Das Problem ist schon ewig bekannt und es passiert nichts, ausser Bussgelder für die armen Schweine am Lenkrad ....

Das Ganze ist eine Folge der einseitigen Konzentration des Güterverkehrs auf der Straße. Würde man mehr Parkraum zur Verfügung stellen, dann würde das nur das Ausmaß des LKW-Verkehrs ausdehnen.

Meine Ansicht dazu: Alle Transporte über 200 km gehören auf die Bahn. Man könnte so im 100-km-Abstand Verteilerzentren mit Bahnanschluß schaffen, von denen aus nur noch Verteilerfahrten gemacht werden müßten. Das dürfte unseren Straßen zugutekommen, den Verkehrsteilnehmern und der Umwelt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23079
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 5. Nov 2018, 16:36

zollagent hat geschrieben:(05 Nov 2018, 16:27)

Das Ganze ist eine Folge der einseitigen Konzentration des Güterverkehrs auf der Straße. Würde man mehr Parkraum zur Verfügung stellen, dann würde das nur das Ausmaß des LKW-Verkehrs ausdehnen.

Meine Ansicht dazu: Alle Transporte über 200 km gehören auf die Bahn. Man könnte so im 100-km-Abstand Verteilerzentren mit Bahnanschluß schaffen, von denen aus nur noch Verteilerfahrten gemacht werden müßten. Das dürfte unseren Straßen zugutekommen, den Verkehrsteilnehmern und der Umwelt.


Ja, tut mir leid für Dich, aber ich stimme Dir zu. Und da sind wir gleich bei den nächsten möglichen Empörungs-VT:
....systematisch Bahn abgeschafft - Überlastung des Ost-West-Autobahnen - extreme Umweltbelastung - trotzdem Subventionierung von Diesel- nach wenigen Jahren Dieselfahrverbote in Städten (!!!) - Kreuzfahrten boomen trotzdem - E-Autoverkauf stockt - Dieselfahrer werden praktisch kriminalisiert - Eingriff des Staates in Marktwirtschaft - undemokratischer Lobbyismus steuert das Land , usw. .....
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon zollagent » Mo 5. Nov 2018, 16:49

ThorsHamar hat geschrieben:(05 Nov 2018, 16:36)

Ja, tut mir leid für Dich, aber ich stimme Dir zu. Und da sind wir gleich bei den nächsten möglichen Empörungs-VT:
....systematisch Bahn abgeschafft - Überlastung des Ost-West-Autobahnen - extreme Umweltbelastung - trotzdem Subventionierung von Diesel- nach wenigen Jahren Dieselfahrverbote in Städten (!!!) - Kreuzfahrten boomen trotzdem - E-Autoverkauf stockt - Dieselfahrer werden praktisch kriminalisiert - Eingriff des Staates in Marktwirtschaft - undemokratischer Lobbyismus steuert das Land , usw. .....

Ein bißchen viel auf einmal. Zumal diese Favorisierung des Straßenverkehrs nicht allein in Berlin ausgebrütet wurde, sondern eher in den Hauptstädten von EU-Mitgliedern, die die Ausgaben für Infrastrukturausbau für die Schiene scheuen und mit ihren LKW's das Straßennetz in der EU nutzen, "weils billiger ist". Gerade für Gütertransporte bin ich ein großer Fan der Bahn. Noch mehr, wo es möglich ist, der Binnenschiffe. Es gibt dazu interessante Arbeiten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23079
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 5. Nov 2018, 18:07

zollagent hat geschrieben:(05 Nov 2018, 16:49)

Ein bißchen viel auf einmal. Zumal diese Favorisierung des Straßenverkehrs nicht allein in Berlin ausgebrütet wurde, sondern eher in den Hauptstädten von EU-Mitgliedern, die die Ausgaben für Infrastrukturausbau für die Schiene scheuen und mit ihren LKW's das Straßennetz in der EU nutzen, "weils billiger ist". Gerade für Gütertransporte bin ich ein großer Fan der Bahn. Noch mehr, wo es möglich ist, der Binnenschiffe. Es gibt dazu interessante Arbeiten.


Ja, iss 'n bisschen viel, aber eine Kausalkette mit oft diametralen Prämissen, für die oft dieselben Leute verantwortlich sind ...
Das nächste Problem interessiert auch kein Schwein direkt. Ab Januar wirkt die neue LKW Maut, praktisch eine Verdoppelung der Kosten.
Was meinst Du, was das für die Betonbranche bedeutet?
Mein bester Freund ist Geschäftführer einer grossen Betonfirma in Ostdeutschland, genau Brandenburg und Teil von Sachsen. Was meinst Du was da los ist? Sogar die 3 neuen LKW Pumpen, gerade und extra gekauft, zu je ca. 250 000 Öcken mit Euro 6 müssen nun mehr als das Doppelte zahlen. Die müssen fahren und weil es mittlerweile auch keinen Kies mehr gibt - der ist einfach ALLE!!!- werden die Strecken sowieso länger und so verteuern sich schlagartig für alle fleissigen Menschen die Bauprodukte exorbitant. Da kannst Du nur noch mit dem Kopf schütteln ....
Die Menschen klagen dann über zu hohe Preise und fragen sich zurecht, ob Idioten oder Gangster diese Gesetze erlassen, womit wir wieder beim Thema sind ....
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 278
Registriert: So 22. Apr 2012, 22:36

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Calvadorius » Mo 5. Nov 2018, 23:38

Selina hat geschrieben:(05 Nov 2018, 00:08)

Ja, sicher. Ich sprach auch nicht von "selbsternannten Unbequemen", sondern von Fachleuten, die genau belegen können, dass eine Sache so und so gewesen ist und nicht so, die aber nicht gehört werden, weil sie unter Umständen ein gesamtes Weltbild gefährden könnten.


Echt?

Ein "gesamtes Weltbild"?

WOW!
Das ist doch mal ´ne Ansage!

Ich hoffe doch, Du beeindruckst uns genauso mit Belegen (Beispielen, Quellen und so...)
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 761
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Arcturus » Di 6. Nov 2018, 10:19

Calvadorius hat geschrieben:(05 Nov 2018, 23:38)

Echt?

Ein "gesamtes Weltbild"?

WOW!
Das ist doch mal ´ne Ansage!

Ich hoffe doch, Du beeindruckst uns genauso mit Belegen (Beispielen, Quellen und so...)


Hm....vielleicht der Mossadegh-Putsch? Die Irak-Lüge?
Ziemlich gewichtige "ehemalige" VT.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7788
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Selina » Di 6. Nov 2018, 23:13

Calvadorius hat geschrieben:(05 Nov 2018, 23:38)

Echt?

Ein "gesamtes Weltbild"?

WOW!
Das ist doch mal ´ne Ansage!

Ich hoffe doch, Du beeindruckst uns genauso mit Belegen (Beispielen, Quellen und so...)


Wer ist "uns"?
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 278
Registriert: So 22. Apr 2012, 22:36

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Calvadorius » Di 6. Nov 2018, 23:31

Selina hat geschrieben:(06 Nov 2018, 23:13)

Wer ist "uns"?

Neben meiner Wenigkeit zB. die interessierten Forenteilnehmer?
Hat das irgendeinen Einfluß auf Deine Antwort?
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7788
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Selina » Mi 7. Nov 2018, 00:00

Calvadorius hat geschrieben:(06 Nov 2018, 23:31)

Neben meiner Wenigkeit zB. die interessierten Forenteilnehmer?
Hat das irgendeinen Einfluß auf Deine Antwort?


Naja, mir kommt es einfach komisch vor, wenn ein Einzelner von mir was wissen will und dann im Namen eines imaginären "Wir" fragt, so, als stünde ich mit meinen "merkwürdigen" Theorien auf der einen Seite und ein allmächtiges Wir, dessen Vertreter du bist im konkreten Fall, auf der anderen. Nee, sorry, Ironie. Ich mag einfach dieses Wir nicht so, wenn ein Einzelner ne Frage an mich hat. Und ja, ich hab ein konkretes Ereignis vor mir, das von skeptischen Wissenschaftlern und Politikern angezweifelt wird, dass es sich so, wie offiziell immer berichtet, auch ereignet hat. Diese Leute werden ständig verdächtigt, einer "Verschwörungstheorie" zu folgen. Dabei schauen sie nur kritisch auf das Ereignis, die Umstände und die Protagonisten. Zweifeln die große offizielle Berichterstattung darüber an. "Verschwörungstheorie" ist in diesem Fall ein schlichtes Etikett, was wo draufgepappt wird wie ein Feigenblatt, um nicht über die Skepsis und die Gründe für die Zweifel reden zu müssen. Und so kann es passieren, dass Weltbilder ins Wanken geraten, ganze politische Leitsätze für Regierungshandeln umgeschrieben und neu ausgerichtet werden und dergleichen mehr. Dabei brauchte man vielleicht nur ein neues Feindbild, einen Grund, mörderisch aufrüsten zu können. Ich will damit gar nicht sagen, dass ich mich einer Seite anschließe, weder den als "Verschwörungstheoretiker" gescholtenen Leuten noch der anderen Seite, die jede Skepsis, jedes kritische Hinterfragen sofort als "Verschwörungstheorie" abtut. Ich denke nur, man sollte wirklich etwas sparsamer mit dem Begriff "Verschwörungstheorie" umgehen und sich lieber mit dem Pro und dem Kontra für eine Theorie oder ein Erklärungsmuster befassen und vor allem mit den Fakten. Und sich zum Schluss ne eigene Meinung bilden. Vor allem ohne Regenbogenpresse-Urteile ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 278
Registriert: So 22. Apr 2012, 22:36

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Calvadorius » Mi 7. Nov 2018, 00:11

Selina hat geschrieben:(07 Nov 2018, 00:00)

Naja, mir kommt es einfach komisch vor, wenn ein Einzelner von mir was wissen will und dann im Namen eines imaginären "Wir" fragt, so, als stünde ich mit meinen "merkwürdigen" Theorien auf der einen Seite und ein allmächtiges Wir, dessen Vertreter du bist im konkreten Fall, auf der anderen. Nee, sorry, Ironie. Ich mag einfach dieses Wir nicht so, wenn ein Einzelner ne Frage an mich hat. Und ja, ich hab ein konkretes Ereignis vor mir, das von skeptischen Wissenschaftlern und Politikern angezweifelt wird, dass es sich so wie offiziell immer berichtet, auch ereignet hat. Diese Leute werden ständig verdächtigt, einer "Verschwörungstheorie" zu folgen. Dabei schauen sie nur kritisch auf das Ereignis, die Umstände und die Protagonisten. Zweifeln die große offizielle Berichterstattung darüber an. "Verschwörungstheorie" ist in diesem Fall ein schlichtes Etikett, was wo draufgepappt wird wie ein Feigenblatt, um nicht über die Skepsis und die Gründe für die Zweifel reden zu müssen. Und so kann es passieren, dass Weltbilder ins Wanken geraten, ganze politische Leitsätze für Regierungshandeln umgeschrieben und neu ausgerichtet werden und dergleichen mehr. Dabei brauchte man vielleicht nur ein neues Feindbild, einen Grund, mörderisch aufrüsten zu können. Ich will damit gar nicht sagen, dass ich mich einer Seite anschließe, weder den als "Verschwörungstheoretiker" gescholtenen Leuten noch der anderen Seite, die jede Skepsis, jedes kritische Hinterfragen sofort als "Verschwörungstheorie" abtun. Ich denke nur, man sollte wirklich etwas sparsamer mit dem Begriff "Verschwörungstheorie" umgehen und sich lieber mit dem Pro und dem Kontra für eine Theorie oder ein Erklärungsmuster befassen und vor allem mit den Fakten. Und sich zum Schluss ne eigene Meinung bilden. Vor allem ohne Regenbogenpresse-Urteile ;)


Machen wir es uns bitte nicht ganz so einfach.

Selina hat geschrieben:Ja, sicher. Ich sprach auch nicht von "selbsternannten Unbequemen", sondern von Fachleuten, die genau belegen können, dass eine Sache so und so gewesen ist und nicht so, die aber nicht gehört werden, weil sie unter Umständen ein gesamtes Weltbild gefährden könnten.


Um diese Aussage ging es mir, ganz konkret, ohne Larifari und ohne Geschwurbel.
Und ja, ICH frage Dich (wenn es Dir das einfacher macht) nach konkretren Beispielen und/oder Quellen.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7788
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Selina » Mi 7. Nov 2018, 00:21

Calvadorius hat geschrieben:(07 Nov 2018, 00:11)

Machen wir es uns bitte nicht ganz so einfach.



Um diese Aussage ging es mir, ganz konkret, ohne Larifari und ohne Geschwurbel.
Und ja, ICH frage Dich (wenn es Dir das einfacher macht) nach Beispielen und/oder Quellen.


Ich hab hier vor Monaten oder sogar Jahren schon einmal ein Beispiel benannt. Da kriegte ich damals schon mächtig was aufm Deckel. Daher nur dieser Appell heute, etwas sparsamer mit dem Etikett "Verschwörungstheorie" umzugehen. Dürfte doch kein Problem sein oder? Gemeint ist Nine Eleven. Aber wie gesagt: Ich selbst stehe da weder auf der einen noch auf der anderen Seite, ich schaue nur zuweilen - immer wenn sich das Ereignis jährt - mit Skepsis auf die damalige Berichterstattung, die unisono dasselbe nachplapperte.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2134
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Vongole » Mi 7. Nov 2018, 00:29

Selina hat geschrieben:(07 Nov 2018, 00:21)

Ich hab hier vor Monaten oder sogar Jahren schon einmal ein Beispiel benannt. Da kriegte ich damals schon mächtig was aufm Deckel. Daher nur dieser Appell heute, etwas sparsamer mit dem Etikett "Verschwörungstheorie" umzugehen. Dürfte doch kein Problem sein oder? Gemeint ist Nine Eleven. Aber wie gesagt: Ich selbst stehe da weder auf der einen noch auf der anderen Seite, ich schaue nur zuweilen - immer wenn sich das Ereignis jährt - mit Skepsis auf die damalige Berichterstattung, die unisono dasselbe nachplapperte.


Irgendwie gab ich den Eindruck, du sprichst gar nicht von Verschwörungstheorien.
Für mich ist etwa die Behauptung, Elvis lebe noch, oder Haider sei ermordet worden, eine VT, aber so etwas meinst du nicht, oder?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7788
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Wie und wodurch werden Verschwörungstheorien befördert?

Beitragvon Selina » Mi 7. Nov 2018, 00:34

Vongole hat geschrieben:(07 Nov 2018, 00:29)

Irgendwie gab ich den Eindruck, du sprichst gar nicht von Verschwörungstheorien.
Für mich ist etwa die Behauptung, Elvis lebe noch, oder Haider sei ermordet worden, eine VT, aber so etwas meinst du nicht, oder?


Nee. Die Elvis-lebt-noch-Geschichte kann man meines Erachtens wirklich in die Verschwörungstheorien-Kiste packen. Dort gehört sie auch hin.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste