Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Occham
Beiträge: 1817
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Occham » Do 5. Jul 2018, 14:30

Alpha Centauri hat geschrieben:(04 Jul 2018, 19:37)

Schon richtig,dass was du ansprichst ist ist aber ein Problem des Wachstum- und Konsumgeilen Wirtschaftssystem und einer Gesellschaft die es auch nicht anders vorlebt und die letztlich keinen anderen Wertmaßstab so große Wertigkeit beimisst als dem des Geldes. ( ich konsumiere also bin ich" )

Naja, konsumieren ist ein Teil des Lebens, genauso wie die Gier ein Teil des Lebens ist, eingebettet in ein größeres Ganzes, das man gerne als Glück umschreibt. Dieses Glück sollte ausgewogen sein, ist es aber nicht, die Gier wird viel zu sehr gewichtet und dabei übersieht man dann das größere, das Glück und das Glück hat Stufen!
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 607
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Skeptiker » Do 5. Jul 2018, 16:24

Mein Kritikpunkt an unserem dreigliedrigem Schulsystem ist, dass es Menschen in gut, mittel und schlecht aufteilt. Dabei wird an den schlechten Eigenschaften gefiltert.

Heißt also, wenn ich schlecht in Deutsch bin, lande ich ggf. auf der Hauptschule und werde dort auch in Mathe nicht mehr gefordert. Das finde ich schade.

Ein effizientes und effektives Schulsystem muss JEDEN Schüler in JEDEM Fach optimal fordern oder fördern. Das kann ich mir nur in Kurssystemen vorstellen, wie ich sie auf der Orientierungsstufe kennengelernt habe.

Ich halte daher grundsätzlich viel von Gesamtschulsystemen, aber nicht als Eimheitsschule, sondern als Schule mit optimalem Zuschnitt des Lehrstoffs auf die Möglichkeiten des jeweiligen Schülers.

Vieles des heutiges Systems kommt mir wie eine Bildungslotterie vor. Ich selber hatte nur eine schwache Realschulempfehlung. Fast wäre ich auf der Hauptschule gelandet. Stattdessen habe ich später Lehre und Studium mit glatter 1 bestanden. Da wäre ich niemals hingekommen, hätte ich es nicht eben so auf die Realschule geschafft. Vieles ist zwar nachholbar, aber die Hürde wir immer größer.
Alpha Centauri
Beiträge: 2407
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Alpha Centauri » Do 5. Jul 2018, 17:35

Occham hat geschrieben:(05 Jul 2018, 15:30)

Naja, konsumieren ist ein Teil des Lebens, genauso wie die Gier ein Teil des Lebens ist, eingebettet in ein größeres Ganzes, das man gerne als Glück umschreibt. Dieses Glück sollte ausgewogen sein, ist es aber nicht, die Gier wird viel zu sehr gewichtet und dabei übersieht man dann das größere, das Glück und das Glück hat Stufen!


Schon richtig man konsumiert immer ( ausgenommen Tod, Koma, schlafen) wie man auch immer kommuniziert, aber die Gewichtung oder vielmehr Überhöhung von Konsum bzw. materiellen Besitz samt der von Arbeit und Leistung ist ein Kennzeichen der modernen Welt, inwieweit das alles für ein persönlich glückliches Leben relevant ist kann man bezweifeln. Sprich mehr Besitz, mehr Geld = mehr Glück diese einfache Milchmädchenrechnung denke ich greift zu kurz, und ob ein Arbeitsloser immer unglücklicher ist ( gesellschaftlich muss er dass um der Vergöttlichung des " Leistungsprinzips" willen) als ein Mensch der nur lebt um zu arbeiten , ( und sich auch nur über seine Arbeit definiert) kann man auch bezweifeln.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6766
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Bielefeld09 » Do 5. Jul 2018, 17:58

Skeptiker hat geschrieben:(05 Jul 2018, 17:24)

Mein Kritikpunkt an unserem dreigliedrigem Schulsystem ist, dass es Menschen in gut, mittel und schlecht aufteilt. Dabei wird an den schlechten Eigenschaften gefiltert.

Heißt also, wenn ich schlecht in Deutsch bin, lande ich ggf. auf der Hauptschule und werde dort auch in Mathe nicht mehr gefordert. Das finde ich schade.

Ein effizientes und effektives Schulsystem muss JEDEN Schüler in JEDEM Fach optimal fordern oder fördern. Das kann ich mir nur in Kurssystemen vorstellen, wie ich sie auf der Orientierungsstufe kennengelernt habe.

Ich halte daher grundsätzlich viel von Gesamtschulsystemen, aber nicht als Eimheitsschule, sondern als Schule mit optimalem Zuschnitt des Lehrstoffs auf die Möglichkeiten des jeweiligen Schülers.

Vieles des heutiges Systems kommt mir wie eine Bildungslotterie vor. Ich selber hatte nur eine schwache Realschulempfehlung. Fast wäre ich auf der Hauptschule gelandet. Stattdessen habe ich später Lehre und Studium mit glatter 1 bestanden. Da wäre ich niemals hingekommen, hätte ich es nicht eben so auf die Realschule geschafft. Vieles ist zwar nachholbar, aber die Hürde wir immer größer.

Vielleicht sollte es in Schulen einfach mehr um Persönlichkeitsbildung gehen.
Dann hätten wir es nicht mit so vielen Opfern dieses Bildungssystems zu tun.
Das ist aber nur so ein Gedanke.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 607
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Skeptiker » Do 5. Jul 2018, 20:53

Bielefeld09 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 18:58)
Vielleicht sollte es in Schulen einfach mehr um Persönlichkeitsbildung gehen.
Dann hätten wir es nicht mit so vielen Opfern dieses Bildungssystems zu tun.
Das ist aber nur so ein Gedanke.

Schulen sollten den Menschen die Fähigkeiten vermitteln, die sie und die Gesellschaft benötigen um sich erfolgreich entwickeln und entfalten zu können.

Ich halte es aber für eine Verschwendung von Ressourcen Lehranstalten immer mehr in Erziehungsanstalten umzuwandeln, nur weil in den Familien offenbar die Skills der Erziehung verlorengehen. Persönlichkeitsbildung findet normalerweise in den Familien statt. Schulen können nurnoch die schlimmsten Fehlentwicklungen eingrenzen.

Mir jedenfalls gibt es sehr zu denken, dass Jahrzehnte der Optimierung des Schulsystems nach einhelliger Aussage aller meiner Professoren eine permanente Verschlechterung der Fähigkeiten der Studenten hervorgebracht haben.
Optimieren da vielleicht die Versager von gestern die Schule von morgen?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6766
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Bielefeld09 » Do 5. Jul 2018, 21:14

Skeptiker hat geschrieben:(05 Jul 2018, 21:53)

Schulen sollten den Menschen die Fähigkeiten vermitteln, die sie und die Gesellschaft benötigen um sich erfolgreich entwickeln und entfalten zu können.

Ich halte es aber für eine Verschwendung von Ressourcen Lehranstalten immer mehr in Erziehungsanstalten umzuwandeln, nur weil in den Familien offenbar die Skills der Erziehung verlorengehen. Persönlichkeitsbildung findet normalerweise in den Familien statt. Schulen können nurnoch die schlimmsten Fehlentwicklungen eingrenzen.

Mir jedenfalls gibt es sehr zu denken, dass Jahrzehnte der Optimierung des Schulsystems nach einhelliger Aussage aller meiner Professoren eine permanente Verschlechterung der Fähigkeiten der Studenten hervorgebracht haben.
Optimieren da vielleicht die Versager von gestern die Schule von morgen?

Sie und ihre Generation hätten sich doch zuerst fragen sollen,
wo das eigene Versagen liegt.
Das tun sie aber nicht!
Warum?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 607
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Skeptiker » Do 5. Jul 2018, 21:21

Bielefeld09 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 22:14)
Sie und ihre Generation hätten sich doch zuerst fragen sollen,
wo das eigene Versagen liegt.
Das tun sie aber nicht!
Warum?

Ich und meine Generation? Worin habe ich versagt? Wissen Sie überhaupt welcher Generation ich angehöre wenn Sie „meiner Generation“ versagen vorwerfen?
Bitte etwas konkreter damit ich darauf eingehen kann.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6766
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Bielefeld09 » Do 5. Jul 2018, 21:40

Skeptiker hat geschrieben:(05 Jul 2018, 22:21)

Ich und meine Generation? Worin habe ich versagt? Wissen Sie überhaupt welcher Generation ich angehöre wenn Sie „meiner Generation“ versagen vorwerfen?
Bitte etwas konkreter damit ich darauf eingehen kann.

Nein, nicht ich muss konkretter werden.
Schule ist ein Angebot und eine Pflichtveranstaltung.
Sanktionen sollten eben schneller erfolgen.
Wie einfach ist das denn?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 607
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Skeptiker » Do 5. Jul 2018, 22:05

Bielefeld09 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 22:40)
Nein, nicht ich muss konkretter werden.
Schule ist ein Angebot und eine Pflichtveranstaltung.
Sanktionen sollten eben schneller erfolgen.
Wie einfach ist das denn?

Sanktionen? Was für Sanktionen? Sanktionen wofür?
Ich habe wirklich keine Ahnung worauf Sie hinauswollen. Meine Generation hätte versagt (ohne zu wissen welcher ich angehöre), Sanktionen müssten schneller kommen (ohne zu schreiben welche und wofür). Ist das die primitive Pöbelei für die ich es halte?

Ich werde jetzt nurnoch auf Postings antworten, die klar, verständlich und in erkennbarem Kontext geäußert werden. Ansonsten habe ich den Eindruck ich diskutiere mit einem Besoffenen.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6766
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Bielefeld09 » Do 5. Jul 2018, 22:14

Skeptiker hat geschrieben:(05 Jul 2018, 23:05)

Sanktionen? Was für Sanktionen? Sanktionen wofür?
Ich habe wirklich keine Ahnung worauf Sie hinauswollen. Meine Generation hätte versagt (ohne zu wissen welcher ich angehöre), Sanktionen müssten schneller kommen (ohne zu schreiben welche und wofür). Ist das die primitive Pöbelei für die ich es halte?

Ich werde jetzt nurnoch auf Postings antworten, die klar, verständlich und in erkennbarem Kontext geäußert werden. Ansonsten habe ich den Eindruck ich diskutiere mit einem Besoffenen.

Klären Sie doch einfach die Frage,
ob es eine Schulpflicht gibt!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 607
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Skeptiker » Do 5. Jul 2018, 22:41

Bielefeld09 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 23:14)
Klären Sie doch einfach die Frage,
ob es eine Schulpflicht gibt!

Natürlich gibt es eine Schulpflicht und das ist gut so. Was hat den das mit meinen Beiträgen zu tun auf die Sie geantwortet haben?

Natürlich muss Schule schwänzen strikt verfolgt werden. Ich sehe da aber keine Defizite bei mir oder meiner Generation. Ich selber habe nicht eine Stunde Unterricht geschwänzt und ich würde das auch bei meinen Kiddies nicht durchgehen lassen. Ich kenne in meinem Umfeld und meiner Generation auch keine Sympathie fürs Schule schwänzen.

Also, was soll das nun?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6006
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Ein Terraner » Do 5. Jul 2018, 22:44

Skeptiker hat geschrieben:(05 Jul 2018, 23:41)

Natürlich muss Schule schwänzen strikt verfolgt werden.


Wie wäre es wenn man Schule so aufbaut das es den Kindern Spaß macht und diese gar nicht auf die Idee kommen zu schwänzen?
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Troh.Klaus
Beiträge: 633
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Troh.Klaus » Do 5. Jul 2018, 22:58

Wie wäre es, wenn man die Schulpflicht abschaffen würde und den Eltern die Schulwahl nach eben solchen Präferenzen wie "Spass machen" oder "japanischer Drill" oder Fächerangebot oder Garnix überlassen würde. Dazu einheitliche Prüfungs-Standards z.B. zu Mittlerer Reife oder Abitur.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6006
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Ein Terraner » Do 5. Jul 2018, 23:01

Troh.Klaus hat geschrieben:(05 Jul 2018, 23:58)

Wie wäre es, wenn man die Schulpflicht abschaffen würde


Der feuchte Traum von Rechtsextremen, religiöse Fanatiker, Reichsbürger .... optimale Zielgruppe für das Thema. :thumbup:
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 607
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Skeptiker » Do 5. Jul 2018, 23:04

Ein Terraner hat geschrieben:(05 Jul 2018, 23:44)
Wie wäre es wenn man Schule so aufbaut das es den Kindern Spaß macht und diese gar nicht auf die Idee kommen zu schwänzen?

Es gibt viele Möglichkeiten Schülern Spaß am Unterricht zu vermitteln. Den Schüler seinem Leistungsvermögen angemessen zu fordern oder fördern gehört z.B. dazu (von mir unten geschildert wie ich mir das vorstelle).

Dennoch gibt es immer wieder auch Lehrinhalte die einzelnen Schülern einfach keinen Spaß machen. Es darf dann aber kein akzeptierter Vorwand sein, der Lehrer hätte den Stoff nur nicht interessant genug gemacht.

Wer so argumentiert, der liefert dem eigenen Sprössling einen Blankoscheck zum schwänzen. Auch erzieherisch wäre das vollkommen falsch, weil das zu einer Anspruchshaltung an andere anstatt zu Verantwortungsbewusstsein für sich selber erzieht.
Troh.Klaus
Beiträge: 633
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Troh.Klaus » Do 5. Jul 2018, 23:06

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Jul 2018, 00:01)
Der feuchte Traum von Rechtsextremen, religiöse Fanatiker, Reichsbürger .... optimale Zielgruppe für das Thema. :thumbup:

Du kannst das besser. Da fehlen doch noch ein paar in der Liste.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6006
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Ein Terraner » Do 5. Jul 2018, 23:12

Skeptiker hat geschrieben:(06 Jul 2018, 00:04)

Es darf dann aber kein akzeptierter Vorwand sein, der Lehrer hätte den Stoff nur nicht interessant genug gemacht.


Zu einem vernünftigen Schulsystem gehört natürlich auch dazu die Fähigkeiten eines Schülers zu erkennen und zu fördern und nicht ihn mit seinen schwächen zu quälen. Wenn ein Kind etwas nicht interessant findet und man es auch nicht schafft es für das Kind interessant zu machen ist der Rest vergebene Liebesmühe und bleibt eh nicht erhalten.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 5655
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Senexx » Do 5. Jul 2018, 23:16

Ein Terraner hat geschrieben:(05 Jul 2018, 23:44)

Wie wäre es wenn man Schule so aufbaut das es den Kindern Spaß macht und diese gar nicht auf die Idee kommen zu schwänzen?

Spaß machen? Es geht um Schule, nicht um Freizeitbeschäftggung.

Schule muss Sinn vermitteln, den Sinn für die Inhalte. Sie muss den Geist schulen, das Interesse wecken.

Leider sind die meisten Lehrer dazu unfähig.

Wenn ich Schüler habe, die Strahlensätze lernen, versteht so gut wie keiner den Sinn dieses Lernens. Dabei enthalten moderne Mathebücher heute viele Anwendungsbeispiele. Anders als zu unseren Zeiten, als die Bücher noch viel abstrakter und weniger anschaulich waren.

Trotzdem haben wir den Sinn verstanden und daraus Interesse gezogen.

Uns wurde noch Sinn vermittelt. Heute gelingt es der Schule trotz besserer Lehrvorraussetzungen deutlicher schlechter. Das hat viele Gründe.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 6006
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Ein Terraner » Do 5. Jul 2018, 23:22

Senexx hat geschrieben:(06 Jul 2018, 00:16)

Spaß machen? Es geht um Schule, nicht um Freizeitbeschäftggung.


äm, schau mal in den Kalender. Und anschließend beschäftige dich mal mit Forschungen zum Lernen und aktuellen Erkenntnissen.
Licht und Dunkel

Artikel 13, Save the Internet Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zen ... loadfilter
Was ist Artikel 13? https://www.youtube.com/watch?v=1DKk69J5pb4
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 607
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Wie würdet ihr das Schulsystem neu erfinden?

Beitragvon Skeptiker » Do 5. Jul 2018, 23:31

Ein Terraner hat geschrieben:(06 Jul 2018, 00:12)
Zu einem vernünftigen Schulsystem gehört natürlich auch dazu die Fähigkeiten eines Schülers zu erkennen und zu fördern und nicht ihn mit seinen schwächen zu quälen. Wenn ein Kind etwas nicht interessant findet und man es auch nicht schafft es für das Kind interessant zu machen ist der Rest vergebene Liebesmühe und bleibt eh nicht erhalten.

Da bin ich vollkommen anderer Meinung.

Ein bestimmter Stoff muss auch behandelt werden. Der Spaß und die Freude am Lernen müssen dabei für den Lernerfolg angestrebt werden. Wenn er aber Vorbedingung für die Vermittlung des Unterrichtsinhaltes ist, dann ist das nur eine einfache Anleitung für Schüler sich unbequeme Lehrinhalte vom Hals zu schaffen.

Das ist auf zweierlei Arten Schädlich. 1. Indem der notwendige Stoff nicht vermittelt wird (lernen nach Menueauswahl des Schülers) und 2. indem der Schüler vermittelt bekommt es würde sich im Leben hauptsächlich darum drehen dass andere ihm Freude bereiten (was ein rosaroter Blick auf das Leben wäre).

Beruflich habe ich mich immer vom Spaß an der Tätigkeit leiten lassen. Es wäre aber Naiv zu glauben das könnte für 100% der Bevölkerung gelten. Das Leben besteht aus Wettbewerb und der ist nicht immer spaßig. Auch darauf muss Schule vorbereiten.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste